Über Burg Eltz zurück nach Freiburg

  • burg-eltz-reisebericht

Reisebericht BeNeLux Tag 14

Über Burg Eltz zurück nach Freiburg

Wir verabschiedeten uns aus Amsterdam und den Niederlanden, um am Fuße der Burg Eltz ein letztes Mal Station zu machen. Nach einer schönen Wanderung, einer tollen Führung durch die Burg und einer Übernachtung direkt neben der Mosel fuhren wir zurück nach Freiburg, wo wir ein Fazit unseres BeNeLux Trips zogen.

Abschied von Amsterdam

Zum Abschied schenkte uns Amsterdam noch einmal tollen Sonnenschein, der durch die großen Fenster unseres tollen B&Bs schien. Unser Frühstück war genauso toll wie schon am Vortag und irgendwie machte sich nun auch Wehmut breit, wo sich unser Rund Trip durch die BeNeLux dem Ende näherte.

Doch auch wenn wir heute schon wieder nach Deutschland zurückkehren werden würden, so hatten wir doch noch ein letztes Highlight auf unserer schönen Reise, die uns ja bereits zu tollen Sehenswürdigkeiten in Belgien, Niederlande, Luxemburg und auch Frankreich geführt hatte. Fehlte also noch klar eines in Deutschland!

Zurück in Deutschland

Dafür hatte ich mir die Burg Eltz in der Mosel Gegend ausgeschaut. Das hatte gleich zwei Vorteile: Wir konnten uns eine der schönsten Burgen Deutschlands anschauen und wir würden von Amsterdam nicht direkt nach Freiburg an einem Stück fahren müssen.

Rund 350 Kilometer hatten wir von Amsterdam dafür zurückzulegen, was uns auch ohne größere Verkehrsstörungen in rund 3,5 Stunden gelang. Unser Hotel, das Hotel Ostermann direkt an der Mosel war einfach zu finden und unser Zimmer gefiel uns bis auf eine Tatsache auch gut – es roch penetrant nach Reinigungsmittel, da offensichtlich der Boden hier maschinell gereinigt wird. Naja, nach ein paar Stunden lüften würde es sicher besser werden. Aber zunächst waren wir eh nur auf dem Sprung zum Koffer abstellen hier.

Zur Burg hatten wir rund 20 Kilometer zu fahren – eine näher gelegene Unterkunft hatte ich einfach nicht mehr bekommen. War aber völlig okay. Entgegen zahlreichen nah gelegenen Wanderparkplätzen steuerte ich Wierschem an, weil ich in Erfahrung gebracht hatte, dass von dort aus ein Wanderparkplatz ausgeschildert ist, der nur rund 1,3 Kilometer Fußweg zur Burg folgen lassen würde. Letzteres war uns dank stark bewölktem Himmel mehr als recht, wenngleich wir sonst ja keiner schönen Wanderung aus dem Weg gehen. Allerdings hatten wir die letzten 2 Wochen tatsächlich schon einiges an Kilometern zurückgelegt. Erst gestern waren es sicher auch wieder rund 10 km gewesen.

Fußweg zur Burg Eltz

Nur eine kurze Wanderung

Burg Eltz

Am Wanderparkplatz angekommen, hatten wir 2 Euro Park Gebühr zu zahlen, was in Ordnung geht. Der folgende 1,3 km lange Weg führte uns nun durch einen schönen Wald, gab jedoch nur sehr selten ein paar schöne Aussichten frei. Erst nach rund 1,1 km bekamen wir dann – allerdings bei leichtem Nieselregen – die tolle Burg zu Gesicht. Majestätisch und groß erhob sie sich zwischen dem Grün der angrenzenden Berge, aber leider bedeckt durch einen grauen Schleier. Naja, man kann nicht immer Glück haben.

Burg Eltz

Fast da

Burg Eltz

Majestetische Burg Eltz

200 Meter später durchschritten wir das kleine Tor zur Burg und zahlten anschließend 26,50 Euro Eintritt. Im Innenhof auf die nächste Führung wartend – nur so bekommt man das Innere zu sehen – harrten wir bei nach wie vor leichtem Nieselregen aus, bis etwa 10 Minuten später eine deutschsprachige Führung begann.

Leider darf man im Inneren von Burg Eltz keine Fotoaufnahmen machen, so dass ich meine Kamera also beiseite stecken konnte. Die Führung selbst war sehr spannend und gut gemacht. Wir bekamen ca. 8 Räume zu Gesicht – allesamt spannend und interessant eingerichtet. Dadurch, dass diese Burg niemals erobert oder niedergebrannt wurde, fanden sich spannende Details aus den verschiedensten Jahrhunderten.

Erst im 19. Jahrhundert in weiten Teilen restauriert, waren die Einrichtungen vielfältig und durchaus üppig. Waffen aller Art, Rüstungen, Haushaltsgegenstände, alte Wandteppiche, edles Porzellan, Gemälde – so vieles gab es zu entdecken. Ebenso spannend und interessant waren auch die Ausführungen unseres Führers, der vieles zu erzählen wusste, ohne dass es jemals langweilig geworden wäre. Rund 40 Minuten brauchten wir für die Tour – eine für uns optimale Länge.

Burg Eltz

Was für ein schöner Anblick!

 

Burg Eltz

Informationen Burg Eltz

  • Höhenburg aus dem 12. Jahrhundert.
  • Gehört zu den bekanntesten Burgen Deutschlands.
  • Auf drei Seiten von der Elz umflossen und auf einem bis zu 70 Meter hohen, elliptischen Felskopf emporragend.
  • Noch vor 1268: Aufteilung Burg und der dazugehörigen Gütern unter drei Brüdern.
  • 1331–1336 einzige schweren kriegerische Auseinandersetzung, die die Burg erlebte.
  • Restaurierung der Burg im 19. Jahrhundert.
  • Brand am 20. September 1920 zog umfassende Renovierungen und Wiederherstellungen nach sich.
  • Seit mehr als 800 Jahren befindet sich die Burg im Besitz der Familie Eltz.
  • 2009 bis 2012 fanden umfangreiche Sicherungs- und Restaurierungsarbeiten statt.

Öffnungszeiten

  • Täglich ab dem 1. April 2017
  • Durchgehend von 9.30 bis 17.30 Uhr

Eintrittspreise

  • Erwachsene: 10 Euro
  • Kinder: 6,50 Euro
  • Familienkarte: 28 Euro

Hinweise

  • Die Burgführung (ausschließlich unter fachkundiger Leitung) beginnt alle 10-15 Minuten und dauert 35 – 40 Minuten.
  • Führungen sind in Englisch, Französisch, Niederländisch und Deutsch möglich.
  • Die Schatzkammer kann von 09.30 Uhr bis 18.00 Uhr gegen Ticketvorlage selbständig besichtigt werden.
  • Gastronomieangebot vorhanden.

Kontakt

Linkempfehlungen

Burg Eltz

 

Bevor wir im Anschluss auf eigene Faust die Schatzkammer erkunden durften, schlugen wir erst einmal im gut aufgestellten Burg Kiosk zu, wo es eine gute Auswahl an schnellen Imbissen, Getränken und leckeren Kuchen gibt. Wir stärkten uns deftig, denn immerhin war es bereits 15 Uhr durch und wir hatten seit dem Frühstück nichts mehr in den Magen bekommen.

Dann ging es in die Schatzkammer, die auf 3 Etagen einiges an tollen Ausstellungsstücken zu bieten hat. Neben sehr alten Münzen, gefielen mir besonders die Waffen und Duell Pistolen besonders gut. Aber auch das ein oder andere Schmuckstück war toll anzusehen.

Schatzkammer Burg Eltz

Kunst aus der Schatzkammer

Schatzkammer Burg Eltz

Pures Gold?

Schatzkammer Burg Eltz

Ritterrüstung

Mit diesen Eindrücken verließen wir die Burg, die mir zum Gefallen nun doch noch von der Sonne beschienen wurde! Nicht unbedingt ein strahlend blauer Himmel, aber andeutungsweise etwas, womit sich fototechnisch arbeiten ließ. So machte ich auf dem erneuten Weg bis zum Aussichtspunkt einiges an schönen Fotos, bei denen ich versuchte, auch die Umgebung möglichst einzubeziehen. Denke, das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

 

Burg Eltz

Eine tolle Burg!

Burg Eltz

Auf Wiedersehen, Burg Eltz!

Die letzte Nacht

Auf der anschließenden Fahrt zum Hotel, die dem nun leicht aufwärts führenden Fußweg zum Parkplatz folgte, suchten wir uns noch eine Einkaufmöglichkeit, um am Abend ein traditionell einfaches Mahl auf dem Zimmer einnehmen zu können.

Und so näherte sich nun wirklich mit großen Schritten das Ende unseres Roadtrips. Denn am nächsten Morgen nahmen wir nach einem guten Frühstück, das uns durchaus positiv überraschte, unsere letzte Etappe in Angriff – nämlich die zurück nach Freiburg.

Hotel Ostermann

Hotel Ostermann

Bewertung Hotel Ostermann

7.7 | Hotel Ostermann - Lützbach 1, 56253 Treis-Karden, Deutschland

Buchen: Hotel Ostermann auf booking.com*
Webseite: www.mosel-hotel-ostermann.de
Kategorie: 3-Sterne-Hotel

Das Hotel Ostermann liegt etwa 20 Kilometer von der Burg Eltz entfernt direkt an der Mosel. Kostenlose Parkplätze sind vorhanden.

Die Zimmer sind groß, geräumig, hell, freundlich und gut ausgestattet. Allerdings sind die Wände etwas hellhörig, so dass bei entsprechend lauten Nachbarn erhoffte Ruhe nicht immer gewährleistet ist.

An der Sauberkeit war nichts auszusetzen – einzig der penetrante Geruch nach Reinigungsmittel bei Bezug des Zimmers hat uns gestört. Aber nach einer kräftigen halbstündigen Lüftung war’s dann okay.

WLAN wurde kostenlos angeboten, war aber extrem schwach, so dass ich teils das Zimmer Richtung Rezeption verlassen musste, um Verbindung zu bekommen.

Für einen Besuch der Burg Eltz ist es noch gut gelegen, befindet sich aber schon etwas ab vom Schuss und direkt an der gut befahrenen Hauptstraße. Eine Einkaufsmöglichkeit mussten wir in der Nachbarschaft erst ein wenig suchen.

Richtig gut gefallen hat uns das schöne und umfangreiche Frühstücksbüfett, das bei uns keine Wünsche offen ließ.

Für eine Übernachtung war das Hotel Ostermann definitiv eine gute Wahl für uns. Für einen längeren Aufenthalt würde ich es aber eher nicht empfehlen, da zumindest für unseren Geschmack alles etwas steril wirkte.

Zu erwähnen sind jedoch noch das angeschlossene Restaurant und das Schwimmbad – beides haben wir jedoch nicht getestet.

Lage:

Bewertung Hotel Ostermann

Lautstärke:

Bewertung Hotel Ostermann

Sauberkeit:

Bewertung Hotel Ostermann

Frühstück:

Bewertung Hotel Ostermann

Komfort:

Bewertung Hotel Ostermann

[Sterne auf einer Skala von 1 – 3. Je mehr, desto besser, leiser, sauberer etc.]

Gesamtnote: 7.7

 

Fazit BeNeLux Rundreise

2 Wochen, 5 Länder, viele Burgen und Schlösser, spannende Städte und immer wieder herrliche Natur sind uns auf diesem Roadtrip begegnet.

Begonnen haben wir diese Reise mit Eindrücken aus Frankreich. Unsere erste Station machten wir in Luxemburg Stadt – einer wirklich fantastischen Stadt. Sie gefiel uns außerordentlich gut. Unsere erste große Burg besichtigten wir wenig später inmitten herrlichster Landschaft. Burg Bourscheid war vielleicht sogar einer unserer schönsten Burg-Besuche auf dieser Reise. Doch auch das schöne Mullerthal mit dem Schiessentümpel Wasserfall oder Schloss Vianden waren sehr beeindruckend.

In Belgien dann machten wir in den Ardennen Station. Hier wurden unsere (hohen) Erwartungen nur teilweise erfüllt. Irgendwie haben wir nicht den richtigen Draht zu den Ardennen gefunden. Dafür entdeckten wir wenig später etwas in Belgien, was uns extrem überraschte – Brügge. Was für eine herrliche Stadt! Wir verliebten uns schon am ersten Tag in diese tolle europäische Metropole, die sich für uns als eine der schönsten Städte entpuppte, die wir bisher besuchten. Ich sehe Brügge in einer Reihe mit Dublin, Barcelona und San Francisco – wenn ich mal von Freiburg absehe. Hier verbrachten wir volle 3 Tage, die jede Minute wert waren.

Gent dagegen gefiel uns nur teilweise, genauso wie wenig später Antwerpen. Ehe wir uns versahen, befanden wir uns kurze Zeit danach bereits in den Niederlanden wieder. Ein tolles Land – sieht man mal von aggressiven Autofahrern ab. Die Windmühlen von Kinderdijk, Utrecht, Amsterdam – die Niederlande zeigten sich uns abwechslungsreich und interessant. Von der Landschaft hätten wir gern mehr gesehen, aber dann müssen wir halt ein anderes Mal noch mal dorthin zurück. Die Niederlande hat uns jedenfalls definitiv Lust auf mehr und auf einen erneuten Besuch gemacht.

Abgerundet hat unsere Reise der Besuch der wunderschönen Burg Eltz in Deutschland. Aber das hast du ja gerade selbst schon gelesen.

Insgesamt hat uns diese kleine Reise durch die BeNeLux Staaten richtig gut gefallen. Vor allem Brügge, Luxemburg und Kinderdijk haben es uns angetan! Und wenn du genau wie wir gern Burgen und Schlösser besuchst, dann kann ich dir eine BeNeLux Reise guten Gewissens sehr empfehlen!

 

Unsere persönlichen Highlights in der Übersicht

sterne_5

Am Ende unserer Rundreise haben wir alle 3 überlegt, was uns auf unserem Trip durch die BeNeLux Staaten jeweils am besten gefallen hat. Nachfolgend findest du unsere Rankings:

 

Susis Ranking

  1. Brügge
  2. Kinderdijk
  3. Amsterdam
  4. Luxemburgische Schweiz

Lucas Ranking

  1. Historium Brugge
  2. Burg Bourscheid
  3. Brügge
  4. Amsterdam

Michas Ranking

  1. Brügge bei Nacht
  2. Kinderdijk
  3. Burg Bourscheid
  4. Ausblick vom Euromast

Familie Mantke auf Reisen

 
Reiseberichte unserer BeNeLux Reise in der Übersicht:

Tag 1 – Mit dem Auto über Straßburg und Metz nach Luxemburg
Tag 2 – Luxemburg Stadt und der Großherzogliche Palast
Tag 3 – Unterwegs im Mullerthal – Burg Beaufort & Burg Bourscheid
Tag 4 – Schloss Vianden, Clervaux & Burg Esch-sur-Sûre
Tag 5 – Burg Bouillon & La Roche-en-Ardenne
Tag 6 – Spaß mit Skulpturen in Durbuy und unter Tage in Hotton
Tag 7 – Zu Gast im Schloss Modave und im Historium Brugge
Tag 8 – Brügge und seine Sehenswürdigkeiten erleben
Tag 9 – Warum Gent uns nur bedingt gefiel!
Tag 10 – Sehenswürdigkeiten Antwerpen – Von Hafen bis Zoo
Tag 11 – Von Windmühlen in Kinderdijk und spannender Architektur in Rotterdam
Tag 12 – Über Alkmaar und Enkhuizen nach Amsterdam!
Tag 13 – Auf der Suche nach Amsterdams Sehenswürdigkeiten
Tag 14 – Über Burg Eltz zurück nach Freiburg & unser Reise Fazit

Ich freue mich über Feedback und beantworte dir gern deine Fragen zu den BeNeLux Staaten!

Bewertung
Datum:
Testobjekt:
Burg Eltz
Bewertung:
51star1star1star1star1star

Erkunde die Welt abonnieren

24.04.2017|BeNeLux, Reiseberichte|

Hinterlasse mir einen Kommentar

2 Kommentare auf "Über Burg Eltz zurück nach Freiburg"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Christina
User

Eine wirklich spannende BeNeLux Reise habt ihr da gemacht – mit tollem Abschluss!
Vielen Dank fürs Verlinken 🙂
Liebe Grüße
Christina

wpDiscuz

Lass uns in Kontakt bleiben!

Ich informiere dich bequem per E-Mail, sobald es Neues gibt.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Send this to a friend