Freiburg im Breisgau – für mich die schönste Stadt Deutschlands! In keiner anderen Stadt möchte ich leben & wohnen. Warum? Nun, das möchte ich dir heute erzählen. Als ich vor mehr als 11 Jahren von Berlin nach Freiburg zog, war es Liebe auf dem ersten Blick.

Freiburg im Breisgau

Nächtlicher Bahnhof

Relativ spontan hatte ich hier damals ein tolles Jobangebot bekommen und verbrachte so aufgrund eines Vorstellungsgespräches meinen ersten Tag in Freiburg. Ich wohnte in einem kleinen Hotel in der wunderschönen Altstadt und verliebte mich sofort. Wenige Wochen später war eine Wohnung gefunden und wir zogen mit Sack, Pack und Katze vom Osten Deutschlands ganz in den Südwesten. Und ich habe es bis heute keine einzige Sekunde bereut.

Freiburg

Münster

Gott segne dich, mein Freiburg
– C. Geres –

 

1. Von steiler Halde düster schaut
Der Wald hinein ins Tal;
Der Wildbach rauschet hell und laut
Hinab zum grünen Rhein.
Und zwischen Berge hingeschmiegt
Das alte Freiburg friedlich liegt.
Die Rebe rankt, es grünt die Au,
Das Münster ragt zum Himmelsblau:
Gott segne dich, mein Freiburg!

 

2. Du alte Stadt, du stolze Zier
Im Lande weit und breit, —
Gedeih‘ und wachse für und für,
Gott schenk“ dir gold’ne Zeit!
In treuer Wacht viel hundert Jahr
Schweb‘ über dir der deutsche Aar! —
Im Rebenkranz, auf grüner Au
Dein Münster ragt zum Himmelsblau:
Gott segne dich, mein Freiburg!

Wohnen in St. Georgen

Nun wohne ich schon seit einigen Jahren im wunderschönen St. Georgen, dem für mich schönsten Stadtteil Freiburgs. Zu Fuße der Weinberge genieße ich hier jeden Tag aufs Neue den Blick aus dem Fenster direkt auf den Schönberg.

Freiburg

Blick aus dem Fenster

Was kann es Schöneres geben, als abends auf dem Balkon zu sitzen, dem Wasserrauschen des kleinen Baches vor unserem Haus zu lauschen und den Blick über die Reben und die im Westen untergehende Sonne schweifen zu lassen?! Spaziergänge führen mich oft entlang am Dorfbach, über die Teufelsbrücke und dann hinauf durch die Reben, um wunderschön meine gesamte Heimatstadt überblicken zu können. Das Münster und der Schlossplatz sind von hier ebenso zu erspähen, wie der Kaiserstuhl und die Vogesen im Westen. Was für ein herrlicher Anblick – immer wieder!

Freiburg im Breisgau

St. Georgen

Was mir an Freiburg so gefällt

Aber was gefällt mir denn nun so an Freiburg? Nun, das ist gar nicht so einfach in Worte zu fassen. Aber ich bin sicher, jeder, der an einem herrlichen Samstagmorgen schon einmal durch die wunderschöne Altstadt mit ihren Bächle spaziert ist, weiß, was ich meine.

Freiburg

Konviktstraße

Wenn die Sonne Seifenblasen am Rathausplatz farbig glitzern lässt, Musik am Bertolsbrunnen spielt und man auf dem Marktplatz die vielen tollen Gerüche, Farben und Eindrücke aufsaugt, kann man bzw. ich einfach nicht anders, als mich wohlzufühlen. Zu genießen.

Geheimtipp: Auf dem Marktplatz bekommst du den leckersten Käsekuchen nicht nur Freiburgs, sondern in ganz Südbaden – nämlich Stefans Käsekuchen! Du glaubst, ich übertreibe? Dann probiere ihn selbst! Gibt ihn in vielen leckeren Sorten und eine ist besser als die nächste. Ich mag ihn besonders gern mit Mohn!

Freiburg im Breisgau

Rathausplatz

Freiburg

Straßenkunst

Das Münster als Wahrzeichen der Stadt mitten auf dem Marktplatz wirkt imposant und lädt ein, zu einem Besuch – nicht nur, um das beeindruckende Innere zu erleben, sondern auch, um den Münsterturm mit seiner fantastischen Aussicht zu besteigen.

Freiburg

Münsterturm

Direkt in der Nähe befindet der Schlossplatz mit seinem kleinen Biergarten und einem Panorama-Blick über die Stadt, der immer wieder überwältigt. Von hier kann man wunderschöne Sonnenuntergänge erleben, wenn die Sonne im Westen über den Vogesen den Horizont berührt.

Freiburg

Stadtpark

Ebenfalls herrlich angelegt – der Stadtpark. An schönen Sommertagen ein toller Ort für ein Picknick oder um einfach nur die Sonne und den Augenblick zu genießen. Für mich eine kleine Oase mitten in der Stadt.

Freiburg im Breisgau

Martinstor

Und wer weniger mit der Sonne an sich anfangen kann, dem empfehle ich, sich einfach eines der vielen kleinen Cafés zu suchen, beispielsweise am Augustiner Platz, sich zu setzen, zu verweilen und das Leben und Treiben um sich herum aufzusaugen. Auch immer wieder gern von uns genutzt, die Möglichkeit, lecker zu frühstücken. Wie könnte man entspannter in den Tag starten?

Freiburg

Münsterplatz

Freiburg hat viel zu bieten

Doch Freiburg hat noch viel mehr zu bieten, als nur diese herrliche Altstadt mit dem beeindruckenden Münster:

  • Da ist die Dreisam, die munter durch die Stadt fließt und zu Spaziergängen und Radtouren einlädt …
  • Der Seepark, der immer wieder ein tolles Ausflugsziel darstellt …
  • Der Lorettoberg mit seinem Restaurant und Café und dem tollen Ausblick …
  • Der Schauinsland – quasi der Hausberg Freiburgs …
  • Der Kaiserstuhl in der Nähe …
  • Und und und …
Freiburg

Seepark

Und irgendwie ist das Leben in Freiburg einfach entspannter als in allen anderen Städten, die ich kenne. Die Menschen sind offen und freundlich. Und wir haben außerdem die meisten Sonnenstunden im Jahr, weshalb ich es gern als das Kalifornien Deutschlands bezeichne.

Freiburg im Breisgau

Herz-Jesu-Kirche

Und auch, wenn ich „nur“ zugezogen bin, so betrachte ich Freiburg doch schon lange als meine Heimat. Nirgends sonst habe ich mich bisher so wohl gefühlt wie hier in der größten Stadt Südbadens. Hinzukommt die Nähe zum wunderschönen Schwarzwald, zum Kaiserstuhl, dem Markgräfler Land, der Schweiz, dem Elsass, Frankreich .. so vieles in kürzester Zeit zu erreichen und zu entdecken.

Freiburg im Breisgau

Alte Wache

Und eben drum liegt einer der Schwerpunkte meines Blogs auch auf der Region mit ihren vielen, tollen Ausflugszielen! Und im Grunde kann ich mich nur immer wieder wiederholen:

Love my town!

 

10 Dinge, die ich in Freiburg besonders gern mache

  • In einem der vielen tollen Cafés frühstücken.
  • Ein Eis im Portofino essen.
  • Den Schlossberg erklimmen.
  • Einen Kinoabend im Cinemaxx verbringen.
  • Samstagvormittag über den Markt am Münsterplatz laufen.
  • Ein Spaziergang am Seepark unternehmen.
  • Von den Weinbergen des Schönbergs aus über die Stadt schauen.
  • Im Mundenhof die Erdmännchen beobachten.
  • An der Dreisam die Seele baumeln lassen.
  • In einer Strauße Bibliskäs und Brägele genießen.
Freiburg im Breisgau

Markt

Kulinarisches

Nachfolgend möchte ich dir nun noch ein paar Insider Tipps geben, was man kulinarisch in Freiburg unbedingt ausprobieren sollte. Als allererstes fällt mir da natürlich die berühmte Freiburger Münsterwurst ein. Die quasi Kultwurst bestellt man am besten bei Paul’s Imbiss. Wie wär’s beispielsweise statt „langer Roter“ mal mit einer „Pfiffikus“?! Mjam, lecker!

Richtig gute Eisdielen gibt es in Freiburg einige. Dazu zählen unter anderem auch die Eisdiele Mariotti und Eis Saviane. Am liebsten esse ich jedoch nach wie vor ein Eis im Eiscafé Portofino, wo es echt leckeres italienisches Eis in vielen spannenden Sorten gibt.

Meine Lieblingsrestaurants in Freiburg sind das El Gallo (Mexikaner), die Ouzeria (Grieche) und das Mekong (Asiatisch). Köstliches Sushi gibt es im Mylicious Sushi & Tea. Wer lieber gern gut bürgerlich bzw. badisch isst, dem empfehle ich das Gasthaus Goldener Anker in der Uhlandstraße.

Gerade im Sommer sehr beliebt – Biergärten. Auch davon hat Freiburg natürlich viele zu bieten. Meine Top 3 sind die Hofwirtschaft auf dem Mundenhof, die Hausbrauerei Feierling, welche übrigens den ältesten Biergarten in Freiburg stellt, sowie der Kastaniengarten Greiffenegg Schlössle auf dem Schlossberg mit seiner herrlichen Aussicht.

Meine Lieblingscafés in Freiburg sind das Bermuda und Maria Bar. Während ersteres neben leckerer Kaffee-Vielfalt mit süßen Teilchen der Konfiserie Galina bei mir punkten kann, mag ich bei zweitem neben dem tollen Ambiente und dem Irish Coffee auch die Cocktails und die American Style – Burger Auswahl. Man sieht schon, Maria Bar ist eigentlich mehr als nur ein Café im herkömmlichen Sinne.
Bei Studenten besonders beliebt und in einer meiner Lieblings-Seitenstraßen gelegen darf natürlich auch das Uni Café nicht unerwähnt bleiben.

Wusstest du, dass es eine badische Sage gibt, nach welcher jeder Stadtfremde, der versehentlich in ein Bächle tritt, später einen Freiburger bzw. eine Freiburgerin heiraten wird?

Nachtleben in Freiburg

In Freiburg als Studentenstadt gibt es natürlich auch unzählige coole Locations, in denen man abfeiern und einen tollen Abend verbringen kann. Wer Cocktailbars mag, dem werden neben der bereits erwähnten Maria Bar wohl vor allem Juri’s Cocktail & Wine Bar und das Puzzles gefallen.

Freiburg

Freiburg bei Nacht

Richtig ins Nachtleben stürzen kann man sich dann im Schmitz Katze, in der Agar Discothek oder dem Kagan – alles absolut geniale Locations, die zu Recht sehr angesagt sind. Während das Kagan vor allem mit seiner exponierten Lage und grandioser Aussicht im Bahnhofsturm zu überzeugen weiß, punktet Schmitz Katze vor allem mit sehr abwechslungsreichem Programm durch alle Genres. Der QU Club bietet Feierwütigen ab 23 Jahren vor allem Black, RnB und House in toller Club Atmosphäre während die AGAR Diskothek mit großer Tanzfläche und Lounge zu beeindrucken weiß.

Viele weitere sehr gute Ausflugsmöglichkeiten und Tipps findest du übrigens in den Listen der StadtBESTEN.

Freiburg im Breisgau

Theater Freiburg

Rundgang durch die Geschichte

Freiburg hat bereits eine fast 900jährige sehr bewegte Geschichte hinter sich. Einige wichtige und interessante Jahreszahlen habe ich einmal kurz und knapp zusammengetragen:

  • 1008 Erste Erwähnung von Siedlungen
  • 1120 Gründung und Verleihung des Marktrechtes
  • 1170 Anlage eines Netzes aus Bächle
  • 1200 Beginn des Baus des Münsters
  • 1366 Zerstörung der Burg des Grafen Egino III. auf dem Schlossberg durch die Freiburger
  • 1368 Freiburg kauft sich frei und unterstellt sich dem Schutze des Hauses Habsburg
  • 1377 Zusammenschluss mit anderen Münzstätten zum Rappenmünzbund
  • 1386 Auslöschung fast des gesamten Freiburger Adels in der Schlacht bei Sempach
  • 1457 Gründung der Universität
  • 1498 Einberufung des Reichstages unter Kaiser Maximilian
  • 1513 Einweihung des Münsters
  • 1564 2.000 Freiburger sterben an der Pest
  • 1599 Catharina Stadellmenin, Anna Wolffartin und Margaretha Mößmerin werden im Rahmen der Hexenprozesse enthauptet und verbrannt
  • 1632 Einnahme der Stadt durch die Schweden unter Schwedenkönig Gustav Adolf
  • 1644 Blutige Schlacht bei Freiburg
  • 1679 Freiburg gerät unter die Herrschaft Frankreichs
  • 1754 Aufgrund bitterer Armut leben nur noch 3.655 Einwohner in Freiburg
  • 1770 Brautfahrt Marie-Antoinettes durch Freiburg
  • 1813 Freiburg wird badisch
  • 1899 Die erste Frau in Deutschland immatrikuliert an einer deutschen Hochschule – der Freiburger Universität
  • 1901 Eröffnung der ersten Straßenbahnlinie
  • 1910 Einweihung des neuen Stadttheaters
  • 1944 Bombardierung und schwere Verwüstung der Stadt durch die Royal Airforce im 2. Weltkrieg
  • 1983 Das erste Zelt-Musik-Festival findet statt

Freiburg

Konzerthaus

Zahlenspielereien

Freiburg hat mehr als 220.000 Einwohner, die auf 153 km² leben. Es gibt 28 Stadtteile, die in 42 Stadtbezirken gegliedert sind. Freiburg hat unter den deutschen Großstädten den größten Höhenunterschied zu vermelden, da der Hausberg Schauinsland mit 1.284 m Höhe zum Stadtgebiet Freiburg gehört. Das Freiburger Münster ist 116 Meter hoch. Im Schnitt gibt es 1.800 Sonnenstunden im Jahr – einer der höchsten Werte Deutschlands. In Freiburg gibt es 170 Kilometer Radwege. 2014 wurden rund 2.100 Fahrräder in Freiburg gestohlen. Alle Bächle in Freiburg sind zusammen rund 9 Kilometer lang. Im Durchschnitt ist der Freiburger 40,2 Jahre alt. Im Jahr 2013 gab es mehr als 33.000 Studenten in Freiburg.

Fotogalerie Freiburg

Mehr Fotos aus Freiburg und der Umgebung findest du in meiner Galerie:

Freiburg

 

Weitere Link Empfehlungen

Hast du schon einmal Freiburg besucht? Was liebst du an dieser tollen Stadt besonders?

Erkunde die Welt abonnieren