Panoramafreiheit in ausgewählten Ländern

Wenn du wie ich gern fotografierst und deine Fotos auch verkaufst, dann solltest du dich unbedingt auch mit den rechtlichen Aspekten auseinandersetzen. Einer der wichtigsten Punkte dabei ist die Panoramafreiheit. Auf dieser Seite möchte ich mir Schritt für Schritt eine Übersicht erarbeiten, um Fotos aus den jeweils ausgewählten Ländern auch als Stockfotografien bei Agenturen verkaufen zu können.

Hinweis: Die Informationen auf dieser Seite wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen zusammen getragen. Die Seite stellt weder eine Rechtsberatung dar, noch garantiere ich für die Richtigkeit der Angaben. Ich übernehme keine Gewehr und hafte nicht für Folgen, die sich aus Fehlern oder unsachgemäßem Gebrauch des Inhaltes ergeben.

Weitere Informationen zum Thema Fotografie & Recht bekommst du hier.

 

Panoramafreiheit in Deutschland

Panoramafreiheit in Deutschland

  • Nutzung auch zu kommerziellen Zwecken.
  • Keine Panoramafreiheit in Innenräumen.
  • Zulässig ist, Werke, die sich bleibend an öffentlichen Wegen, Straßen oder Plätzen befinden, mit Mitteln der Malerei oder Grafik, durch Lichtbild oder durch Film zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich wiederzugeben. Bei Bauwerken erstrecken sich diese Befugnisse nur auf die äußere Ansicht.
  • Keine Frage der Panoramafreiheit: markengeschützte Objekte wie z.B. ICE-Züge (fallen nicht unter die Panoramafreiheit!).
  • Zeitlich begrenzte Veränderungen (z.B. verpackter Reichstag, Festival of Lights) stehen dem Kriterium bleibend entgegen – zeitlich begrenzte Sonderaktionen dieser Art schaffen kurzfristig/nicht bleibend eigene Werke, die nicht unter die Panoramafreiheit fallen.
  • Nicht von der Panoramafreiheit für kommerziellen Verkauf abgedeckt:
    • Grüner Punkt (Markenrecht)
    • Verpackter Reichstag
    • ICC Züge (Markenrecht)
    • Sanssouci und auf dem Gelände von Sanssouci gemachte Aufnahmen
    • Ostdeutsches Ampelmännchen

Gesetzliche Grundlage: Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (UrhG), § 59 UrhG – Werke an öffentlichen Plätzen

 

Panoramafreiheit in Frankreich

  • Vervielfältigungen und Darstellungen von bleibend an einem öffentlichen Ort befindlichen Werken der Baukunst und der plastischen Kunst nur durch Einzelpersonen ohne Gewinnerzielungsabsicht.
  • Urheberrecht erlischt in Frankreich 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers.
  • Faktisch keine Panoramafreiheit bei kommerzieller Nutzung.
  • Für kommerzielle Nutzung hat De-minimis-Ausnahme Wirkung:
    • Kunstwerke und Bauwerke, die sich an öffentlichen Orten befinden, können zustimmungsfrei abgebildet werden, wenn sie nicht den zentralen Gegenstand der Abbildung darstellen (als Beiwerk).
  • Nicht für den kommerziellen Verkauf gestattet:
    • Beleuchteter Eiffelturm
    • Castel Meur
    • Chateau Vauvenargues (Property Release zur kommerziellen Nutzung notwendig)
    • Grande Arche
    • The Louvre und IM Pei’s Pyramid
    • Millau Viaduct
    • TGV
    • Concorde Flugzeug
    • Englische Pfund-Banknoten
  • Kommerzieller Verkauf möglich:
    • Tageslichtaufnahmen des unbeleuchteten Eiffelturms (Urheberrecht erloschen seit 1993)

Gesetzliche Grundlage: Code de la propriété intellectuelle (CPI), Art. L.122-5 Nr. 11,  Änderungen vom 7. Oktober 2016

 

Panoramafreiheit in Irland

Panoramafreiheit in Irland

  • Kommerzielle Nutzung im Gesetz nicht explizit abgesichert oder eindeutig geregelt. Daher ist die Nutzung auch zu kommerziellen Zwecken möglich.
  • Die Panoramafreiheit gilt auch in öffentlich zugänglichen Innenräumen.
  • Wichtig: Museen, Parks und andere Einrichtungen für die Eintritt verlangt werden, mögen zwar vielleicht in öffentlicher Hand sein, gelten aber nicht als öffentlich zugänglich.
  • Die Gesetzeslage in Irland entspricht mangels eigener Regelungen weitgehend der Rechtslage in Großbritannien

Gesetzliche Grundlage: Copyright and Related Rights Act, 2000, Chapter 6, §93

 

Panoramafreiheit in Spanien

Panoramafreiheit in Spanien

  • Nutzung auch zu kommerziellen Zwecken.
  • Keine Panoramafreiheit in Innenräumen.
  • Werke, die ihren dauerhaften Standort in Parkanlagen, auf Straßen, Plätzen oder an sonstigen öffentlichen Orten haben, dürfen durch Fotografieren frei vervielfältigt, verbreitet und wiedergegeben werden.
  • Keine Unterscheidung zwischen Gebäuden und Kunstwerken (Denkmäler, Statuen, Figuren etc.).
  • Ähnlich den Regelungen in Deutschland.
  • Nicht von der Panoramafreiheit für kommerziellen Verkauf abgedeckt:
    • Casa Battló
    • Sagrada Familia
    • Casa Milà / La Pedrera
    • City of Arts and Sciences (Ciudad De Las Artes Y Las Ciencias)
  • Kommerzieller Verkauf möglich:
    • Park Güell

Gesetzliche Grundlage: Königliches Dekret 1/1996 vom 12. April 1996, Änderungen durch das Gesetz 5/1998 vom 6. März 1998

 

Panoramafreiheit in den USA

Panoramafreiheit in den USA

  • Gebäude, die von öffentlichem Grund aus sichtbar sind oder darauf stehen, dürfen fotografiert und die Aufnahmen davon veröffentlicht werden.
  • Gilt auch für Innenaufnahmen öffentlich zugänglicher Gebäude.
  • Wichtig: Museen, Parks und andere Einrichtungen für die Eintritt verlangt werden, mögen zwar vielleicht in öffentlicher Hand sein, gelten aber nicht als öffentlich zugänglich.
  • Denkmäler oder Kunstwerke sind von der Panoramafreiheit ausgenommen, selbst wenn Sie öffentlich zugänglich oder von öffentlichem Grund aus sichtbar sein mögen.
  • Brücken, Dämme, Highways und Straßen sind per Definition keine Gebäude und dürfen frei fotografiert werden.
  • Nicht von der Panoramafreiheit für kommerziellen Verkauf abgedeckt:
    • Lonely Cypress, Kalifornien
    • Beverly Hills Shield & Sign
    • Chrysler Building (Isoliert)
    • Empire State Building
    • Flatiron Building
    • Grauman’s Chinese Theater
    • Guggenheim Museum
    • Hearst Castle
    • Hollywood Sign
    • Hollywood Walk of Fame
    • Monterey Bay Aquarium
    • New York Stock Exchange aka “NYSE” and American Stock Exchange
    • Rockefeller Center
    • Santa Monica Pier Sign
    • Stanford University, California
    • Transamerica Pyramid (Isoliert)
    • Universal Studios & Theme Parks
    • World Trade Center / 9/11 Memorial
    • Diverse Hotels in Las Vegas
    • Us-Militärabzeichen
  • Kommerzieller Verkauf möglich:
    • Las Vegas Sign
    • The Painted Ladies

Gesetzliche Grundlage: Architectural Works Copyright Protection Act , 17 U.S.C. § 120(a)

 

Panoramafreiheit in Dubai

  • Keine Regelungen zur Panoramafreiheit.
  • Fotografieren von Regierungseinrichtungen, Militärische Gebäude, Flughäfen verboten.
  • Einheimische, speziell Frauen in Burkas sollte man keinesfalls unerlaubt fotografieren.
  • Nicht für kommerziellen Verkauf gestattete Aufnahmen:
    • Burj Al Arab Hotel (Isoliert)
    • Burj Khalifa (Isoliert)
    • Bilder aufgenommen “At the Top”
    • Dubai Mall
    • Dubai Flughafen

 

Beispiele für geschützte Marken

  • Adidas-Logo
  • Barbie-Puppen
  • Coca Cola Produkte
  • Disney Figuren
  • Geschirr von Villeroy & Boch
  • iPhone/iPad
  • Kartografische Werke
  • McDondal’s Restaurants inklusive des „M“
  • Michellin-Reifen
  • Diverse Automarken
  • Nike-Logos
  • Olympia Logos
  • Rotes Kreuz
  • WiFi Logo
  • Zauberwürfel

Hilfreiche Links

Lass uns in Kontakt bleiben!

Ich informiere dich bequem per E-Mail, sobald es Neues gibt.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Send this to a friend