Wanderung um den Lünersee im Brandnertal

  • Wanderung um den Lünersee, Brandnertal, Österreich

Österreich Reisebericht Tag 2

Wanderung um den Lünersee im Brandnertal

An unserem ersten Tag im Brandnertal fahren wir mit der Seilbahn hinauf zum wunderschönen Lünersee, einem Stausee, um ihn in einer herrlichen Wanderung zu umrunden. Am späten Nachmittag unternehmen wir noch einen kurzen Abstecher nach Bludenz.

Nach einem einfachen, aber ausreichenden Frühstück brechen wir gegen 9 Uhr auf, um mit dem Auto über eine schmale Bergstraße zur Talstation der Seilbahn Lünersee zu fahren.  Zu unserem Glück haben wir kaum Gegenverkehr, so dass wir ohne Probleme am recht großen und schon gut gefüllten Parkplatz ankommen. Die umliegenden Berge sind beeindruckend. Leichte Wolken hängen an ihren Spitzen. Die Sonne steht strahlend am blauen Himmel.

Seilbahn zum Lünersee

Wir zahlen für uns drei rund 30 Euro für Berg- und Talfahrt und genießen wenig später die kurze, steil aufwärts führende Seilbahnfahrt, die uns einen herrlichen Blick über die Gegend ermöglicht. Oben angekommen, sticht uns sofort der wunderschöne türkise Alpensee ins Auge – was für ein herrliches Stück Natur, was für eine wunderschöne Landschaft!

Staumauer, Lünersee, Brandnertal, Österreich

Staumauer am Lünersee

Rundwanderung um den Lünersee

Sofort ist uns klar, wir werden die Zeit hier genießen und den See auf dem Rundweg umlaufen.

Schon nach wenigen Metern halten wir für einen längeren Fotostopp, denn das Wasser und der Blick auf die Landschaft sind einfach atemberaubend schön. So herrlich. Ich mache unzählige Bilder mit meiner 6D Mark II, die aber kaum die wahre Schönheit des Sees wiedergeben können, zumal die Sonne recht ungünstig steht.

Berghütte, Lünersee, Brandnertal, Österreich

Hütte am Lünersee

Rundwanderweg, Lünersee, Brandnertal, Österreich

Stausee Lünersee im Brandnertal

Berge, Lünersee, Brandnertal, Österreich

Berge rund um den Lünersee

Rundwanderweg, Lünersee, Brandnertal, Österreich

Wunderschöner Lünersee

Nach einigen Minuten laufen wir weiter. Der Weg um den See ist wunderschön. Immer wieder bleiben wir stehen und staunen über die herrliche türkise Farbe. An einer Landzunge gelingt es uns, bis an das Wasser heranzugehen. Viel schöner jedoch ist die Aussicht von der Landzunge aus, auf der wir es uns auf einer Bank für einige Minuten gemütlich machen, um die Aussicht zu genießen.

Staumauer, Lünersee, Brandnertal, Österreich

Lünersee mit Staumauer

Wenig später gelangen wir zum Abzweig Totalphütte, der mit einer Stunde stark bergauf gekennzeichnet ist. Das tun wir uns nicht an. Stattdessen folgen wir weiter unserem Weg und dem Glockengeläut, das in der Luft hängt.

Berge, Lünersee, Brandnertal, Österreich

Lünersee – Weg zur Totalphütte

Selfies mit Kühen

Als wir um eine Ecke biegen sehen wir dann die Verursacher. Eine Herde Kühe hat es sich auf einer nahen Wiese gemütlich gemacht. Ein junger Bulle und eine stattliche Kuh liegen direkt neben dem Weg und scheinen die vorbeilaufenden und fotografierenden Touristen amüsiert wahrzunehmen. Stören lassen sie sich nicht. Auch wir machen ein paar Portraitaufnahmen bevor wir weiterziehen. Vor allem Lucas hat viel Spaß am Fotografieren des illustren Models.

Kuh, Lünersee, Brandnertal, Österreich

Muuh!

Alpe Lünersee

Nun führt der Weg leicht bergauf, bis wir an die Alpe Lünersee gelangen. Hier beschließen wir – wie viele andere Wanderer auch – ein kleines Vesper einzulegen. An der Hütte herrscht viel Betrieb. Zur Belustigung einiger Kinder laufen auch ein paar freche und neugierige Ziegen umher. Ehe wir uns versehen, sehen wir eine von ihnen auf einem der Tische entlang spazieren.

Wir kaufen uns leckeren Kuchen, selbst gemachten Trinkjoghurt und eine Bananenmilch und genießen anschließend die wohltuende Auszeit unter der herrlich wärmenden Sonne, die gerade zwischen zunehmend größeren Wolken hervorlugt.

kuchen-joghurt-einkehr-alpe-luenersee-s780

Auszeit in der Alpe Lünersee

Gut gestärkt nehmen wir den zweiten Teil der schönen Runde in Angriff, die nun die ein oder andere stärkere Steigung aufweist, aber dank zunehmend bewölkteren Wetters gut machbar ist. Trotzdem hätte ich mir gerade hier noch ein paar schöne Blicke auf den türkisen See gewünscht, der nun leider fast komplett im Schatten der Wolken liegt.

Rundwanderweg, Lünersee, Brandnertal, Österreich

Was für ein herrliches Gewässer!

Berghütte, Lünersee, Brandnertal, Österreich

Hütte am Lünersee

Die Staumauer

Kurz vor dem Ende des Weges schafft es die Sonne dann aber doch wieder hervor, so dass ich die beeindruckende Staumauer und den See noch einmal auf ein paar schönen Bildern festhalten kann.

Staumauer, Lünersee, Brandnertal, Österreich

Staumauer Lünersee

Staumauer, Lünersee, Brandnertal, Österreich

Blick über die beeindruckende Staumauer

Einkehr in der Douglass Hütte

Wir haben inzwischen rund 3,5 Stunden mit dem schönen Weg verbracht, so dass wir uns nun noch eine schöne Einkehr im Restaurant-Café Douglass Hütte direkt am See neben der Bergstation gönnen. Während ich eine leckere Gulaschsuppe genieße, gönnt sich Lucas ein Eis. Susi sieht sich dagegen einfach an der Landschaft satt.

Douglass Hütte, Lünersee, Brandnertal, Österreich

Einkehr in der Douglass Hütte

douglass-huette-gulaschsuppe-s780

Gulaschsuppe

Wir schnell doch die Zeit hier oben vergeht! Was für ein wundervoller Ausflug!

Sehenswert – Lünersee

Der Lünersee liegt im Bundesland Vorarlberg am Ende des Brandnertals auf einer Hühe von 1970 Metern. Er wurde künstlich angelegt. Die Staumauer wurde 1959 gebaut. Das Wasser wird vor allem zur Stromerzeugung genutzt. Am tiefsten Punkt ist der See bei kompletter Füllung knapp 140 Meter tief. Es führt ein herrlicher Rundwanderweg um den See. Es gibt verschiedene Einkehrmöglichkeiten. Erreichbar ist der See am besten über die Seilbahn Lünersee, deren Bergstation direkt neben der Douglass Hütte steht.

www.luenersee.at, www.douglasshuette.at

 

Bludenz

Wir fahren mit der Seilbahn wieder hinab und statten nun noch Bludenz einen kurzen Besuch ab, um dort unsere Vorräte an Getränken und Snacks ein wenig aufzufüllen. Da uns die Innenstadt von Bludenz jedoch nicht wirklich fesseln kann – viel Spannendes haben wir nicht entdeckt, bleibt es bei einem wirklich kurzen Besuch, bevor wir zurück ins Brandnertal fahren.

Bludenz, Brandnertal, Österreich

Wandmalereien in Bludenz

Bludenz, Brandnertal, Österreich

Am Alten Rathaus in Bludenz

Kaiserschmarrn in der Dorfschenke

Wieder in Brand angelangt, erholen wir uns erst einmal ein wenig, bevor wir schließlich noch einen schönen Spaziergang durch den Ort machen und erneut in der Dorfschenke einkehren. Heute gibt es bei mir zum Tagesabschluss einen klassischen Kaiserschmarrn, der zwar super lecker, aber auch ziemlich mächtig ist. Teufelszeug! *lach*

Kaiserschmarrn

Leckerer Kaiserschmarrn

Restaurant – Dorfschenke

Die Dorfschenke mitten in Brand haben wir mehrfach besucht. Eine urgemütliche Einkehr, nettes Personal, gutes Essen und eine schöne, großzügige Terrasse, auf der man auch gut draußen sitze kann, haben uns sehr gut gefallen.

Muhledorfle 42, 6708 Brand, Tel +43(0)5559/4200, www.romantikhus.at, Do-Di ab 11.30, So ab 11.00 Uhr

 

Den Rest des schönen Tages lassen wir gemütlich und entspannt auf dem hübschen Balkon bei herrlicher Aussicht ausklingen.

 

 

Bewertung Hotel Garni Madrisa

Hotel Garni Madrisa - Mühledörfle 124, 6708 Brand, Österreich

Webseite: www.hotel-garni-madrisa.at
Buchen: Hotel Garni Madrisa auf booking.com*
Kategorie: 3 Sterne Hotel

Das Hotel Garni Madrisa ist schön gelegen in Brand im Brandnertal. Einkehrmöglichkeiten sind gut zu Fuß erreichbar. Das Hotel bietet lediglich ein Frühstück an.

Das Frühstück ist einfach, aber ausreichend. Es gab Wurst, Müsli, Brötchen, Toast, ein wenig Käse, Obst, Konfitüren, Orangensaft und Kaffee aus dem Automaten. Auf Wunsch wurde uns auch ein Ei gekocht. Im Grunde also ein ausreichendes Frühstück. Deutlichen Punktabzug gibt es aber für wenig Auswahl und veraltete Toasts an unserem zweiten Tag.

Unser Dreibettzimmer war ausreichend groß und einfach eingerichtet. Wir hatten eine Veranda, deren Fenster komplett geöffnet werden konnten, so dass es quasi einem Balkon entsprach. Die Aussicht war natürlich super. Leider wurde während unserer Anwesenheit in der Nachbarveranda stark geraucht. Dieser Rauch zog durch eine Öffnung auch auf unsere Veranda, was unangenehm war. Das Öffnen der Fenster und starkes Lüften schaffte aber Abhilfe.

Hotel Garni Madrisa in Brand - Zimmer

Sehr schön dagegen war das Bad, das modern gestaltet war und eine tolle Regenschauerdusche besaß. Alles war sehr sauber.

Hotel Garni Madrisa in Brand - Dusche

Hotel Garni Madrisa in Brand - Bad

Ein weiterer Pluspunkt waren die sehr netten Betreiber, die uns mit viel Herzlichkeit empfingen und sehr nett waren.

Parken konnten wir direkt vor dem Haus, wenngleich einige der Parkplätze auf starken Schrägen eingezeichnet waren, denen wir nicht so recht trauten. Wir bemühten uns also immer, einen eher flachen Parkplatz zu erwischen.

Freies WLAN war vorhanden, funktionierte aber eher schlecht als recht. Die Verbindung brach im Minutentakt zusammen, war zeitweise gar nicht vorhanden. Geschlafen haben wir sehr ruhig, zumal das Hotel nicht direkt an der Hauptstraße, sondern in einer Seitenstraße liegt.

Hotel Garni Madrisa, Brand, Brandnertal, Österreich

Alles in allem fanden wir die Unterkunft für 3 Nächte okay. Wirklich herausragend war die Lage im wunderschönen Brandnertal. Trotz kleiner Schwächen haben wir uns wohl gefühlt. Die herausragenden Bewertungen auf einschlägigen Buchungsportalen können wir aber nicht in allen Bereichen nachvollziehen.

 

Lage:

Bewertung Hotel Garni Madrisa

Lautstärke:

Bewertung Hotel Garni Madrisa

Sauberkeit:

Bewertung Hotel Garni Madrisa

Frühstück:

Bewertung Hotel Garni Madrisa

Komfort:

Bewertung Hotel Garni Madrisa

[Sterne auf einer Skala von 1 – 3. Je mehr, desto besser, leiser, sauberer etc.]

Gesamtnote: 7.0

Dir gefällt dieser Artikel oder du hast Anregungen?
Dann freue ich mich über deinen Kommentar und ein Teilen des Artikels.

Dir gefällt Erkunde die Welt?
Dann freue ich mich über deine Unterstützung oder eine Kooperation.

Die Themenschwerpunkte meines Blogs sind:
Reisen | Fotografieren | Schwarzwald | Weltreise 24 |

Folge mir und meinem Blog auf:
Facebook | Instagram | Google+ |
| Pinterest | Twitter | Flipboard |
Feedly | Bloglovin | RSS |

 

Erkunde die Welt Logo

Hinterlasse mir einen Kommentar

Send this to a friend