In diesem New York Reisebericht erfährst du, wie schön eine Bootstour rund um Manhattan sein kann und warum du unbedingt über die Brooklyn Bridge laufen solltest – auch wenn du dabei nicht allein sein wirst.

U-Bahn zum Hudson Yard

Wir stehen recht früh auf, um schon kurz nach 8 loszuziehen. Es geht mit der U-Bahn zum Hudson Yard und von dort zu Fuß zum Pier 83, von wo wir eine 2.5-stündige Bootsfahrt rund um Manhattan unternehmen wollen.

Rolltreppe zur U-Bahn

U-Bahn

Manhattan Bootstour

Das Ausflugsschiff legt um 10 Uhr ab. Da wir mit die ersten an Bord sind, sichern wir uns gute Plätze auf der linken Seite des Ausflugsdecks. Denn da das Boot im Uhrzeigersinn um Manhattan fährt, haben wir so den besten Blick auf die Highlights der Insel.

Unser Tour Guide weiß allerhand zu berichten – allerdings hören wir nur halbherzig zu, weil wir viel zu sehr mit Schauen und Fotografieren beschäftigt sind.

Freiheitsstatue

Das erste Knaller Highlight ist natürlich eine Fahrt direkt an der Freiheitsstatue vorbei, der wir hier so richtig nah kommen, um echt tolle Fotos schießen zu können. Klasse!

Statue of Liberty

Ich bin noch immer überrascht, dass die Dame viel kleiner als in meiner Vorstellung ist. Nichtsdestotrotz ist es eine beeindruckende Statue, die wir schon in so vielen Filmen gesehen haben. Toll, sie nun auch in echt erleben zu dürfen.

Lady Liberty

Freiheitstatue

Selfie @ Freiheitsstatue

Weiter geht es an der Südspitze Manhattans vorbei, unter der Brooklyn Bridge und der Washington Bridge hindurch und dann immer weiter. Je nördlicher wir kommen, desto unspektakulärer werden allerdings die vom Tour Guide vorgestellten Highlights. Trotzdem ist es eine entspannte und angenehme Tour. Manhattan vom Wasser aus zu betrachten, ohne sich die Füße wundzulaufen, hat ja auch mal was.

Impressionen Bootstour Manhattan

Skyline Manhattan SW

Vessel

Little Island

56 Leonard Street – Jenga Gebäude

One World Trade Center

 Intrepid Sea, Air und Space Museum

Via 57 West Pyramide

Segelboot vor Manhattan

Manhattan

Black lives matter!

Seilbahn Roosevelt Island

Manhattan Bridge

Boot unter der Brooklyn Bridge

Brooklyn Bridge

Schiff vor Manhattan

Südseite Manhattan

Als wir schließlich am Ende wieder am Ausgangsort anlegen, haben wir viel Spannendes über New York gelernt und ich persönlich habe direkt auch noch kostenlos einen Sonnenbrand mitgenommen. Nun ja, ich werde es überleben.

Erlebenswert – Manhattan Bootstour

Es gibt verschiedene Anbieter für Bootstouren rund um Manhattan. Während du nach Liberty Island nur mit Statue City Cruises gelangen kannst, bieten andere Anbieter diverse Bootstouren an, die zumindest an Ellis Island vorbei führen. Unsere Wahl fiel auf Circle Line, die verschiedene Rundfahrten anbietet. Wir haben zwei verschiedene Fahrten ausprobiert – die hier beschriebene war die Best of New York mit 2.5 Stunden Rundfahrtsdauer rund um Manhattan und an der Freiheitsstatue vorbei. Diese Rundfahrt beginnt und endet am Pier 83. Vorab-Buchung empfehlenswert.

Pier 83, Midtown, New York, www.circleline.com

 

Brooklyn Bridge

Wir laufen zurück zur U-Bahn Station, um nun zur Brooklyn Bridge zu fahren. Zwei Linien und einen Umstieg später stehen wir vor der City Hall, um Richtung Brooklyn Bridge zu laufen. Allerdings werden wir erst später herausfinden, dass der Fußgängeraufgang genau gegenüber der U-Bahn beginnt, während wir unwissend erst einmal Richtung East River laufen. Als wir den Fehler bemerken, entscheiden wir, einfach weiterzugehen und erst einmal etwas zu essen.

Brooklyn Bridge im Hintergrund

Immerhin ist schon deutlich nach Mittagszeit. Wir werden schließlich fündig im SUNDAY/in/BROOKLYN, wo wir einen netten Tisch bekommen und einen Sunday Burger nebst Pepsi bzw. in Susis Fall ein Egg Sandwich verspeisen. Eine schöne Einkehr mit viel Flair! Sicher auch toll zum Brunchen!

SUNDAY/in/BROOKLYN

Sandwich mal anders

 

Restaurant – SUNDAY/in/BROOKLYN

Das SUNDAY/in/BROOKLYN ist ein ziemlich cooles und beliebtes Café in The Seaport, dem historischen Waterfront District, in dem man u.a. prima frühstücken kann. Es werden tagsüber aber auch Burger und Sandwiches etc. angeboten. Du kannst draußen oder drinnen sitzen. Die Mitarbeiter sind super freundlich. Wir haben unsere kleine Auszeit hier sehr genossen.

19 Fulton Street, New York, NY 10038, www.sundayinbrooklyn.com

 

So gestärkt laufen wir zurück zur City Hall, um dieses Mal den richtigen Weg einzuschlagen. Wow, was für ein Strom an Menschen! Mir war klar, dass dieser Spaziergang über die Brücke beliebt ist, aber damit hatte ich nicht gerechnet. Menschenmassen ohne Ende. Aber gut, lassen wir uns natürlich nicht von abschrecken. Fotografiert wird halt aus der Hüfte so gut es geht. Mal über die Menschen hinweg, mal in Lücken hinein, so dass man auch was von der Brücke im Ganzen sieht. Es weht ein ordentliches Lüftchen, was aber ganz angenehm ist. Die Brücke selbst ist echt beeindruckend. All die Drähte, der Stahl und dazu die Kulisse Manhattans zwischen den Stahlseilen. Klasse! Gefällt mir persönlich mindestens genauso gut wie einst ein Spaziergang über die Golden Gate Bridge in Kalifornien.

Brooklyn Bridge

Brooklyn Bridge Pfeiler

Brooklyn Bridge

Skyline Manahttan

Brooklyn Bridge

Manhattan

Sehenswert – Brooklyn Bridge

Die Brooklyn Bridge ist eine kombinierte Hänge- und Schrägseilbrücke über den East River, die die Stadtteile Manhattan und Brooklyn miteinander verbindet. Die Brücke hat zwei Ebenen – eine mit 6 Spuren für Fahrzeuge und darüber eine mit breitem Fuß- und Radwegen. 1883 erbaut, war sie die längste Hängebrücke der Welt. Sie ist mit ihrer Länge von 1.834 Metern auch heute noch ein Wahrzeichen der Stadt. Sie zu überqueren macht einfach Spaß und war für uns eines der Highlights in New York. Sie ist aus zahlreichen Kinofilmen bekannt – u.a. Saturday Night Fever, Godzilla, Deep Impact, I am Legend und vielen mehr. Der Einstieg für Fußgänger befindet sich in der Nähe der U-Bahn-Station City Hall.

de.wikipedia.org/wiki/Brooklyn_Bridge

 

Manhattan Bridge Fotospot in Dumbo

Als wir uns dem anderen Ende der Brücke nähern, ahne ich schon, wohin es all die Menschen treibt. Genau, zum gleichen Ziel im Stadtteil Dumbo, den auch wir auserkoren haben – nämlich der bekannten Fotospot in der Washington Street Ecke Water Street, von der aus man den mächtigen Pfeiler der Washington Bridge vor einem aufragen sieht. Im richtigen Winkel bekommt man sogar das Empire State Building genau in die Mitte des Pfeilers. Die Szene kennt man aus diversen Filmen und natürlich wollen auch wir diesen Ort fotografieren und vielleicht ein Selfie machen. Nun ja, Hunderte andere Menschen halt auch. Wir arrangieren uns damit und machen Aufnahmen so gut es eben geht, bevor wir schließlich Richtung Brooklyn Bridge Park weiterziehen. Ich habe keine Ahnung, ob man früh morgens die Chance hat, etwas ungestörter an diesem Ort zu sein – ich bezweifle es aber, auch wenn ich das als Tipp schon gelesenen habe.

Dieser Fotospot ist eben kein Geheimtipp mehr, sondern inzwischen wohl einer der am häufigsten genutzten Selfie Plätze New Yorks.

Manhattan Bridge Fotospot

Skyline Manhattan

Vom Ufer schließlich machen wir noch ein paar nette Aufnahmen der schönen Skyline von Manhattan und setzen uns schließlich auf eine Bank, um einfach den Anblick und den Moment zu genießen.

Brooklyn Bridge

Skyline Manhattan

Nach einer guten halben Stunde treten wir schließlich den Rückweg an, in dem wir uns auf der Brücke wieder in den Strom von Menschen einreihen. Auch dieses Mal versuche ich ein paar nette Aufnahmen zu machen. Am Ende bin ich mit einigen Aufnahmen doch recht zufrieden.

Zu gern hätte ich die Brücke eine Stunde allein für mich gehabt – aber wer nicht?!

Brooklyn Bridge

Selfie @ Brooklyn Bridge

Brooklyn Bridge & Skyline Manhattan

Mit der U-Bahn geht es schließlich wieder zurück zum Hotel, wo ein weiterer toller Tag in New York endet. Nach ein paar schnellen Einkäufen machen wir noch den Schlachtplan für den morgigen Tag, bevor wir ganz relaxt mit Blick aus dem Fenster auf die Skyline Downtowns den Tag ausklingen lassen.

Morgen stehen drei weitere tolle Highlights an – The Edge, die High Line und eine Hafenlichter-Bootstour am Abend!