Die schönsten Kirchen und Klöster im Schwarzwald

  • Die schönsten Kirchen und Klöster im Schwarzwald

Schwarzwald erleben

Die schönsten Kirchen und Klöster im Schwarzwald

Im Schwarzwald gibt es viele wunderschöne Klöster und Kirchen, die stets einen Ausflug wert sind. Ob prunkvolle Ausstattung, spannende Geschichte oder beeindruckende Architektur – da findet sich für jeden Geschmack etwas. Die schönsten Klöster und Kirchen im Schwarzwald möchte ich dir heute vorstellen.

Top 7 der schönsten Schwarzwald Klöster und Kirchen

#1 Kloster St. Trudpert

Das wunderschöne Benediktinerkloster Kloster St. Trudpert befindet sich im malerischen Münstertal und stammt aus dem 9. Jahrhundert. Der Überlieferung nach geht das Kloster auf den heiligen Trudpert zurück, ein Ire, der einst im Südschwarzwald lebte und missionierte.

Die offizielle Gründung des Klosters liegt im Jahr 815. Nach anfänglichem Aufblühen folgt im 14. Jahrhundert nach Zerstörung der Stadt Münster durch die Freiburger der Niedergang des Klosters, der im vollständigen Ruin während des Dreißigjährigen Krieges gipfelt.

Die heutige Klosterkirche wurde 1965 geweiht, nachdem Anfang des 20. Jahrhunderts die Schwestern vom heiligen Josef aus Saint Marc aus dem Elsass in Sankt Trudpert einzogen.

1986 wurde das Kloster während eines Gewitters mit Hagel schwer beschädigt. Die Reparatur dauerte bis ins Jahr 1989.

Die schönsten Kirchen und Klöster im Schwarzwald - Kloster St. Trudpert

Kloster St. Trudpert im Schwarzwald

Heute ist das Kloster eines der schönsten im Schwarzwald. Besonders empfehlenswert sind der Besuch des jährlichen Pfarrfestes St. Trudpert, der Genuss eines Konzertes im Kloster oder die Kombination mit einer schönen Wanderung im Münstertal.

St. Trudpert 6, 79244 Münstertal, Tel. 07636/78020, www.kloster-st-trudpert.de, www.konzerte-st-trudpert.de

Entdecke das Münstertal – Rundwanderweg Kloster St. Trudpert

#2: Kloster St. Peter

Das Kloster St. Peter mit seinen markanten Türmen ist schon von weitem herrlich anzusehen.

Die Gründung des Klosters St. Peter geht in das 11. Jahrhundert zurück, als die Herzöge von Zähringen ihren Machtbereich in den Breisgau verlagerten. Das Benediktiner-Kloster diente ihnen als Hauskloster und Grablege. Es wurde erst im Zuge der Säkularisation 1806 aufgelöst.

Während die erste Kirche an dieser Stelle nachweislich bereits 1093 geweiht wurde, stammt die heutige Klosterkirche jedoch aus den 1720er Jahren. Sie wurde nach Plänen des Architekten Peter Thumb mit gotischer Fassade und barocker Innengestaltung gebaut.

1842 wurde das Kloster dann Sitz des Priesterseminars des Erzbistums Freiburg. Seit 2006 beherbergt es die ehemalige Abtei des Geistlichen Zentrums der Erzdiözese Freiburg.

Zur Abtei gehören neben der prachtvollen Barockkirche mit ihren 2 Zwiebeltürmen auch ein Fürstensaal und eine Rokoko-Bibliothek. Die Klosterkirche gehört zu prunkvollsten Zeugnissen barocker Baukunst im süddeutschen Raum. Wir selbst besuchen die Kirche immer wieder gern, denn sie gehört zu den prächtigsten Kirchen, die wir kennen.

Die schönsten Kirchen und Klöster im Schwarzwald - Kloster St. Peter

Kloster St. Peter im Schwarzwald

Die prunkvollen Deckengemälde und Wandbilder sind ebenso herrlich anzuschauen, wie der prachtvolle und reich verzierte Altarbereich mit seinen 8 Wechselbildern entsprechend den Abschnitten des Kirchenjahres und die goldverzierten Statuen der Herzöge von Zähringen.

Das Kloster ist die einzige in der Barockzeit neu errichtete Anlage in Südbaden, die bis heute größtenteils im ursprünglichen Zustand erhalten blieb.

Führungen durch das Kloster gibt an Dienstagen, Donnerstagen, Sonn- und Feiertagen. Die Klosterkirche kann jederzeit auch ohne Führung besichtigt werden. Besonders empfehlenswert sind auch die dort stattfindenden Orgelkonzerte.

Klosterhof 2, 79271 St. Peter, Tel. 07660/91010, www.st-peter.eu, www.barockkirche-st-peter.de, Führungen: Di 11, Do 15, So & Feiertage 11.30 Uhr

Wunderschöne Wanderung von St. Peter nach St. Märgen

#3: Kloster St. Märgen

Das Kloster St. Märgen ist heutzutage Heimat für das Klostermuseum St. Märgen. Gegründet wurde es im 12. Jahrhundert von Domprobst Bruno von Straßburg als Augustiner-Chorherrenstift unter dem Namen Cella sancta Mariae. Leider trafen das Kloster im Laufe der Jahrhunderte gleich 5 schwere Brände.

Die heutige Pfarr- und Wallfahrtskirche wurde zwischen 1716 und 1718 erbaut. Sie überlebte den letzten verheerenden Brand im Jahr 1907, musste danach aber umfangreich saniert werden.

Die heutige Stuckaturen und Wand- bzw. Deckengemälde stammen allesamt aus der Zeit nach dem Brand von 1907. Das Altargemälde zeigt die Aufnahme Mariens in den Himmel, was der Kirche Mariä Himmelfahrt den Namen gab. Außerdem sind zahlreiche Skulpturen Matthias Falllers und ein romanisches Gnadenbild aus der Gründerzeit zu bestaunen.

Die schönsten Kirchen und Klöster im Schwarzwald - Kloster St. Märgen

Kloster St. Märgen im Schwarzwald

Besonders auffällig und schon von weit her sichtbar sind die beiden neungeschössigen Kirchtürme mit ihrem gelben Außenanstrich und den blutroten Absetzungen.

Kirche Mariä Himmelfahrt, Klosterhof 1, 79274 St. Märgen, 8.15-19 Uhr, frei zugänglich

Der Schwerpunkt im KlosterMuseum St. Märgen liegt auf der Schwarzwälder Uhrengeschichte. Doch auch der Uhrenhandel weltweit, die Schwarzwälder Hinterglasmalerei und die Klostergeschichte finden natürlich Raum in der spannenden Ausstellung.

KlosterMuseum, Rathausplatz 1, 79274 St. Märgen, Tel. 07669/91030, www.kloster-museum.de, Mi, Do 10-13, Fr 14-17, So, Feiertage 10-13 Uhr, Führungen während der Öffnungszeiten

#4: Kloster Maulbronn

Ein eindrucksvolles Zeugnis der Zisterzienserkultur und zugleich und die am besten erhaltene mittelalterliche Klosteranlage nördlich der Alpen ist das 1147 gegründete Kloster Maulbronn. Das Kloster ist von einer Mauer umschlossen und beherbergt mehrere Restaurants, die Polizei und das Rathaus, sowie ein evangelisches Gymnasium inklusive Internat.

Im 16. Jahrhundert von Bauern während des Deutschen Bauernkriegs geplündert, wurde es kurze Zeit später in eine evangelische Klosterschule umgewandelt. Die Schule, die bis heute existiert, brachte so bekannte Absolventen wie Johannes Kepler und Hermann Hesse hervor. Seit 1993 ist Kloster Maulbronn UNESCO Weltkulturerbe.

Im heute dem Land Baden-Württemberg gehörenden Kloster finden regelmäßig Klosterkonzerte statt. Besichtigt werden können u.a. das Klostertor, der Klosterhof, das Maulbronner Paradies, eine sehenswerte Vorhalle der Klosterkirche, die Klosterkirche selbst und die Brunnenkapelle. Der Legende nach haben übrigens die Ordensbrüder des Klosters die berühmten schwäbischen Maultaschen erfunden.

Klosterhof 5, 75433 Maulbronn, Tel. 07043/926610, www.kloster-maulbronn.de, März–Okt. 9–17.30, Nov.–Feb. Di–So 9.30–17 Uhr, Führung um 11.15 und 15 Uhr

#5: Kloster Alpirsbach

Auch das Kloster Alpirsbach ist ein ehemaliges Benediktinerkloster. Es wurde im 11. Jahrhundert im Stil der Romanik erbaut und umfasst u.a. eine Klosterkirche, einen Kreuzgang, den Kreuzgarten, die spätgotische Klausur, eine beeindruckende Orgel-Skulptur und eine Dauerausstellung über die Geschichte des Klosters.

Neben regelmäßig stattfindenden Sonderführungen zu unterschiedlichen Themen des mittelalterlichen Lebens im Kloster sind es vor allem die Alpirsbacher Kreuzgangkonzerte, die im Sommer viele Besucher in ihren Bann ziehen. Berühmte europäische Orchestren und Chöre, eine spannende und akustisch ausgefeilte Umgebung und eine geschichtsträchtige Atmosphäre, die fast greifbar ist, tragen ihren Teil zur Faszination dieser Klosteranlage bei.

Das Kloster befindet sich heute mitten in der Stadt Alpirsbach. Die Umfassungsmauer gibt es heute leider nicht mehr. Auch einige andere Gebäude aus dem Mittelalter wurden bereits im 19. Jahrhundert abgerissen. Trotzdem ist die Klosteranlage auch heute noch eine der schönsten und größten im gesamten Schwarzwald.

Bei einem Besuch solltest du unbedingt auch das Klostermuseum besuchen. Es zeigt einige spannende Fundstücke aus dem 15. und 16. Jahrhundert und erzählt Spannendes aus dem Leben der Mönche und Klosterschüler.

Klosterplatz 1, 72275 Alpirsbach, Tel. 07444/51061, www.kloster-alpirsbach.de, Mitte März-Nov Mo-Sa 10-17.30, So 11-17.30, Nov-Mitte März Do-So 13-15 Uhr

#6: Dom St. Blasien

Der Dom in St. Blasien besitzt eine der wohl schönsten und eindrucksvollsten Kuppelkirchen nicht nur im Schwarzwald, sondern ganz Europa. Vom römischen Pantheon inspiriert und in den Jahren 1771-83 erbaut, kommt sie auf eine Höhe von 63 Meter mit einem Durchmesser von 36 Metern. Das aber wohl Beeindruckendste an dieser Kuppel ist ihre herrliche Schlichtheit. 18 m hohe, weiße Marmorsäulen und der schöne Chor faszinieren – auch ohne jeglichen Prunk. Es ist gerade diese lichtdurchflutete Einfachheit, die erstaunt und zu gefallen weiß.

Schon im 9. Jahrhundert wurde ein Benediktinerkloster in St. Blasien erwähnt, dessen Entwicklung aber bis hinein ins 11. Jahrhundert dauerte. Nach der Blütezeit im 14. und 15. Jahrhundert wurde es im Rahmen der Säkularisation im Jahr 1806 aufgelöst.

Die schönsten Kirchen und Klöster im Schwarzwald - Dom St. Blasien

Dom St. Blasien im Schwarzwald

Die heutige Kuppelkirche wurde 1783 geweiht, 5 Jahre nachdem die vorherige Klosterkirche und die Klosteranlage in einem verheerenden Brand niedergebrannt waren. 1884 fiel dann auch der neue Dom einem “Jahrhundertbrand” zum Opfer, wurde jedoch wiederaufgebaut und 1913 erneut geweiht. Zuletzt wurde der Dom 1983 umfassend restauriert.

Empfehlenswert sind auch die Domführungen und die Internationalen Domkonzerte während der Sommermonate.

Fürstabt-Gerbert-Straße 16, 79837 St. Blasien, Tel. 07672/678, www.dom-st-blasien.de, Sommer 8.30-17, Winter 8-18.30 Uhr

Mehr über St. Blasien erfahren

#7: Freiburger Münster

Das Freiburger Münster gilt als der schönste Turm der Christenheit. Inmitten der Freiburger Altstadt am Fuße des Schlossberges gelegen, ist es das Wahrzeichen meiner Heimatstadt Freiburg. Fast 300 Jahre hat der Bau dieser herrlichen Kirche gedauert, die wie durch ein Wunder den verheerenden 2. Weltkrieg fast völlig unversehrt überstand.

Während an bewölkten Tagen das Innere der Kirche düster und erhaben wirkt, beeindrucken die Buntglasfenster, die einst durch Freiburgs Zünfte gestiftet wurde, an sonnigen Tagen sehr. Auch sie überdauerten beide Weltkriege, da sie vorausschauend rechtzeitig in Sicherheit gebracht wurden. Erwähnenswert sind auch der herrliche Hochaltar von Hans Baldung Grien, die Chorkapellen und die Orgelanlage. Das Geläut des Münsters besteht aus nicht weniger als 19 Glocken, von denen die Hosanna aus dem 13. Jahrhundert stammt.

Die schönsten Kirchen und Klöster im Schwarzwald - Freiburger Münster

Freiburger Münster in Freiburg

Unbedingt empfehlenswert ist auch eine Turmbesteigung, die jedoch mit über 300 Stufen ein wenig Kondition voraussetzt. Entlohnt wirst du dafür aber mit einem fantastischen Blick über Freiburg, den Schwarzwald, dem Kaiserstuhl und bis in die Rheinebene hinein. Wer es eher bodenständig mag, umrundet das Münster und schaut sich die herrlichen Wasserspeier an. Besonders Aufmerksame entdecken dabei sogar einen, der der lieben Welt sein blankes Hinterteil zeigt.

Mehr über das Freiburger Münster erfahren

Münsterplatz, 79098 Freiburg im Breisgau, Tel: 0761/2085963, www.freiburgermuenster.info, Mo-Sa 10-17, So & Feiertage 13-19 Uhr

Klosterruinen im Schwarzwald

Einige ehemals bedeutsame und herrliche Klosteranlagen existieren leider nur noch als Ruinen. Sie sind nichtsdestotrotz ebenfalls einen Besuch wert und spannend zu besichtigen. Ich persönlich mag Burg- und Klosterruinen sehr, denn häufig lässt sich die Geschichte, die sich in solchen Gemäuern verbirgt regelrecht fühlen.

Klosterruine Hirsau in Calw

Kloster Hirsau, ebenfalls ein Benediktinerkloster, war einst eines der bedeutendsten Klöster Deutschlands. Im Jahr 1692 wurde es fast vollständig von französischen Truppen zerstört. Die jedoch noch immer sehr sehenswerten Ruinenanlagen umfassen u.a. eine romanische Säulenbasilika, einen gotischen Kreuzgang, die spätgotische Marienkapelle und die Ruine eines Renaissanceschlosses. Im Sommer finden regelmäßig Freilichtspiele im Kreuzgang der Hirsauer Klosterruine statt. Der Calwer Klostersommer in Hirsau beeindruckt mit erstklassiken Produktionen und zieht so jedes Jahr im August Gäste aus aller Welt in seinen Bann. Und selbst Film-Enthusiaten kommen auf ihre Kosten. Im Sommerkino wird das Klostergelände zum Outdoor-Kinosaal.

Klosterhof 1, 75365 Calw, Tel. 07051/167399, www.kloster-hirsau.de, tagsüber frei zugänglich

Klostermuseum, April-Okt Di-Fr 13-16, Sa-So 12-17 Uhr

Klosterruine Allerheiligen bei Oppenau

Vom Kloster Allerheiligen ist leider nicht mehr viel übrig geblieben. Das ehemalige Prämonstratenser-Chorherrenstift hatte von 1195 bis zur Säkularisation 1803 Bestand. Seine Blütezeit erlebte das Kloster im 18. Jahrhundert durch ein über die Grenzen hinweg anerkanntes Gymnasium. Heute lohnt der Besuch der Ruine als kombiniertes Ausflugsziel mit den Allerheiligen Wasserfällen und dem zugehörigen, sehr schönen Rundwanderweg “Sagenrundweg”. Auch ein kleines Museum ist vorhanden.

Wanderbericht Sagenrundweg und Allerheiligen Wasserfälle

Allerheiligen 3, 77728 Oppenau, frei zugänglich

Die schönsten Kirchen und Klöster im Schwarzwald - Klosterruine Allerheiligen

Klosterruine Allerheiligen im Schwarzwald

Weitere sehenswerte Kirchen und Klöster im Schwarzwald

  • Barockes St. Fridolinsmünster in Bad Säckingen
  • Walfahrtskirche “Maria in der Tanne” in Triberg
  • Stadtkirche St. Johann in Donaueschingen
  • Kapuzinerkloster Haslach
  • Klosterkirche St. Ulrich in Bollschweil
  • Kloster Reichenbach in Baiersbronn
  • Kloster Lichtenthal

Tipp: Eine sehr detaillierte, aber ungefilterte Liste findest du auf den Seiten der Schwarzwald Tourismus GmbH.

Die schönsten Kirchen und Klöster im Schwarzwald - Kloster St. Peter

Kloster St. Peter im Schwarzwald

 

FAQ Kloster im Schwarzwald

In welchem Kloster im Schwarzwald kann man übernachten?

Zur Übernachtung in einem Schwarzwaldkloster eignen sich das Gästehaus St. Josef im Münstertal, das Exerzitienhaus in Gengenbach, das Berneuchener Haus Kloster Kirchberg und das Kloster Maria Hilf in Bühl. Etwas gehobener geht es im Hotel Kloster Hirsau unterhalb der Klosterruine Hirsau zu.

Meditation im Schwarzwald Kloster – ist das möglich?

Möglich ist das zum Beispiel im Kloster St. Trudpert. Gäste sind jederzeit eingeladen, an Gottesdiensten und Gebetszeiten im Kloster teilzunehmen. Dafür stehen Meditationsräume, Kapellen im Kloster und die Klosterkirche zur Verfügung.

Bestes Kloster im Schwarzwald für eine Auszeit

Mit der perfekten Auszeit im Kloster ohne TV, Radio oder Telefon wirbt das Kloster Maria Hilf mit einem dreitägigen Aufenthalt zu 180 Euro.

Wo kann man Urlaub im Kloster machen?

Wenn du unter Urlaub kein karges Einsiedlerleben verstehst, dann empfehle ich ein Verwöhnwochenende im Kloster Hotel Hirsau in Calw.

Welches ist das älteste Kloster im Schwarzwald?

St. Trudpert im Münstertal gilt als das älteste Kloster im Schwarzwald. Es ist nachweislich bereits im 9. Jahrhundert erwäht und geht auf eine Einsiedlerei des iroschottische Mönch Trudpert im 7. Jahrhundert zurück. Doch auch das Benediktinerkloster in St. Blasien wurde bereits im 9. Jahrhundert erwähnt.

Welches ist das Kloster am Wasserfall?

Kloster Allerheiligen befindet sich unweit der Allerheiligen Wasserfälle. Die Klosterruine ist über einem schönen Fußweg mit dem Wasserfall verbunden.

Gibt es ein buddhistisches Kloster im Schwarzwald?

Mir ist kein größeres buddhistisches Kloster im Schwarzwald bekannt. Wohl aber gibt es das Zen-buddhistisches Zentrum Johanneshof-Quellenweg in Herrischried-Großherrischwand, das Ekayana Retreathaus “Grüner Baum” in Lenzkirch-Raitenbuch und die Dharmazuflucht Schwarzwald in Gutach.

 

Vielleicht interessieren dich aber auch …

 

Die schönsten Kirchen und Klöster im Schwarzwald

 

Hast du schon einer dieser herrlichen Klöster im Schwarzwald besucht? Welches gefiel dir am besten?

 

Dir gefällt dieser Artikel oder du hast Anregungen?
Dann freue ich mich über deinen Kommentar und ein Teilen des Artikels.

Dir gefällt Erkunde die Welt?
Dann freue ich mich über deine Unterstützung oder eine Kooperation.

Die Themenschwerpunkte meines Blogs sind:
Reisen | Fotografieren | Schwarzwald | Weltreise 24 |

Folge mir und meinem Blog auf:
Facebook | Instagram | Google+ |
| Pinterest | Twitter | Flipboard |
Feedly | Bloglovin | RSS |

 

Erkunde die Welt Logo

Hinterlasse mir einen Kommentar

Send this to a friend