Fotogramm #1 – Januar 2017

  • Fotogramm #1 Januar 2017

Fotografische Momentaufnahme

Fotogramm #1 – Januar 2017

Künftig möchte ich regelmäßig einmal im Monat ein kleines Fotogramm veröffentlichen, in dem ich dir berichte, was sich auf meinem Blog im vergangenen Monat alles rund um das Thema Fotografie getan hat. Und drum kommt hier auch sofort schon Fotogramm #1!

Das Fotografieren ist und bleibt meine große Leidenschaft. Viele Artikel auf meinem Blog drehen sich darum. Aber auch abseits der Artikel passiert diesbezüglich bei mir eine Menge. Wenn du dich also genauso für das Fotografieren begeisterst wie ich, dann dürfte mein Fotogramm eine spannende Sache für dich werden. Wie und was genau das ist, habe ich dir in Form eines kleinen FAQ am Ende dieses Artikels zusammengestellt.

Was ist im Januar alles auf Erkunde die Welt passiert?

Begonnen hat der Monat mit einer tollen Reise nach Venedig, die aus fotografischer Sicht sehr spannend für mich war. Ich habe in dieser italienischen Stadt nicht nur viele tolle Fotomotive gefunden, sondern gleichzeitig auch noch 2 weitere Kamera-Modelle von Canon testen können – die Canon EOS 80D und die Canon PowerShot G3X. An den Testberichten schreibe ich gerade.

Ein fertiger Testbericht, den ich diesen Monat bereits veröffentlicht habe, hat ausführlich das Canon EF 70-300mm f:4-5,6 L IS USM beleuchtet – ein wirklich fantastisches Teleobjektiv aus der edlen L Serie von Canon, das augenblicklich ganz weit oben auf meiner Favoritenliste zur Erweiterung meiner Kameraausrüstung für unsere Südafrika-Reise in diesem Jahr steht.

Bevor ich mich aber endgültig entscheide, werde ich auch noch das neue Canon EF 70-300mm 1:4-5,6 IS II USM, für das ich aktuell auf der Warteliste bei Canon stehe, testen. Aber auch die Canon Powershot G3 X ist ein absolut interessanter Kandidat zur Erweiterung meiner Brennweite. Warum, erfährst du wie gesagt demnächst.

Das Canon 70-300 L IS USM – hohe Qualität und super auf Reisen!

Auf dem Blog gab es außerdem ein neues Interview mit Raja. Mit ihr habe ich dieses Mal die Blende ausführlich beleuchtet. Mir gefällt die Art und Weise, ein fotografisches Thema in dieser Interview Form aufzugreifen sehr. Ich hoffe, es geht dir ebenso. Auf jeden Fall habe ich noch viele weitere Interviews geplant. Sobald ich noch wichtige Grundlagen wie Verschlusszeit und ISO Wert beleuchtet habe, werde ich mit Raja dann aber deutlich mehr Reise bezogene Themen zum Inhalt der Interviews werden lassen. Aber so ganz ohne Grundlagen geht es aber eben doch nicht, finde ich.

Raja Reiselust Folge 3: [Blende] Wie bekomme ich meine Bilder scharf?

Außerdem habe ich dir Tipps zum Fotografieren im Zirkus gegeben. Gerade die schwierigen, schnell wechselnden Lichtverhältnisse in solch einer Umgebung sind eine tolle Herausforderung, die zu meistern nicht nur Spaß macht, sondern gleichzeitig auch unheimlich übt und dich deine Kamera besser verstehen und kennenlernen lässt.

Fotografie-Tipps: Fotografieren im Zirkus

Wow, mir fällt gerade auf, dass ich im Januar echt viele fotografisch geprägte Artikel online gestellt habe. Denn da waren ja noch zwei weitere Themen.

Zum einen habe ich meine vierte Fotoparade ausgewertet. Unfassbar, wie viele tolle Fotos und Berichte dabei zusammen gekommen sind. Um dem gerecht zu werden, habe ich jedoch nicht nur die Auswertung geschrieben, sondern auch sehr viel Zeit damit verbracht, hinter den Kulissen die Seiten des #FopaNets auszubauen. Alle bisher teilnehmenden Berichte aller Fotoparaden haben nun einen Platz in Form eines verlinkten Sternes auf einer separaten Beitragsseite bekommen.

Alle Beiträge bisheriger Fotoparaden finden

Das werde ich auch weiterhin so handhaben, denn mir persönlich macht es sehr viel Spaß, da immer wieder mal Stöbern zu gehen. Natürlich habe ich auch die Hall of Fame weiter ausgebaut. Und ein eigenes Pinterest Board gibt es für die Fotoparade nun auch. Mehr dazu dann bei der nächsten Fotoparade im Juni.

Die große Auswertung der Fotoparade 2-2016

Auch zukünftig möchte ich, dass meine Fotoparade einen wichtigen Stellenwert in meinem Blog einnimmt. Sie verkörpert für mich mehr als alles andere den Spaß am Fotografieren. Und diese Begeisterung weiterzugeben und auch bei anderen zu spüren, ist einfach nur genial.

Zum anderen habe ich im Januar meinen ersten Fotowalk in diesem Jahr durchgeführt. Ich werde versuchen, regelmäßig alle 4 bis 6 Wochen solch einen fotografischen Spaziergang zu unternehmen. Dabei geht es mir gar nicht um den Outcome an Fotos, sondern darum, mich selbst zu schulen, zu verbessern. Unter nicht optimalen Bedingungen, in normalen Umgebungen, ohne atemberaubende Landschaften vor der Linse gute Fotos zu machen, bewusst über Dinge wie Bildaufbau und Kameraparameter nachzudenken und trotzdem schöne Aufnahmen zu gestalten, ein Auge dafür zu bekommen – das ist es, was ich mit diesen Fotowalks für mich persönlich erreichen möchte.

Fotowalk #1: Winternebel im Seepark Freiburg

Auch dafür habe ich eine separate Seite auf meinem Blog eingerichtet, die ich Walk für Walk mit Fotos füllen möchte. Das dient mir auch einfach ein wenig zur Dokumentation.

Zu den Fotowalks

Aufbau einer Fotogalerie

Das ist auch eine tolle Überleitung für noch etwas auf meinem Blog, das mehr oder weniger heimlich völlig neu hinzugekommen ist. Ich habe schon vor einigen Monaten begonnen, eine Galerie aufzubauen!

Ursprünglich wollte ich meine schönsten Fotos auf einer ganz eigenen und neuen Webseite zeigen. Doch habe ich das aus verschiedenen Gründen inzwischen wieder komplett verworfen. Stattdessen habe ich begonnen, meine Fotos der letzten 2-3 Jahre aufzuarbeiten, zu sortieren, zu katalogisieren und in Form einer Galerie auf meinem Blog auszustellen.

Galerie auf Erkunde die Welt

Ich habe das bisher nirgends publiziert oder promoted, denn zu einem großen Teil mache ich das auch einfach nur für mich. Nach und nach möchte ich auf diese Weise alle meine schönsten Bilder so jederzeit griffbereit haben und übersichtlich zur Schau stellen. Denn sie zeigen wie kaum etwas anderes sehr gut meine eigene fotografische Entwicklung.

Zur Galerie

Klar, fast alle Bilder tauchen auch in meinen Reiseberichten und anderen Blog Artikeln auf, aber sie in Form einer Galerie ohne großes Suchen zur Verfügung zu haben, finde ich toll. Von dem Gedanken abgesehen, habe ich die Bilder außerdem in einer größeren, als sonst üblichen Auflösung hochgeladen. Wenn du in der Galerie auf ein Bild klickst, dann öffnen sich entsprechend eine Lightbox, in der du übrigens auch meine bei der Aufnahme verwendeten Kameraparameter erfährst. Ich selbst interessiere mich bei anderen Fotos für diese Werte immer sehr. Drum sind sie nun auch bei meinen Fotos zu finden.

Nebenbei erwähnt, das Vergrößern der Bilder habe ich aktuell nur auf Bildschirmen mit ausreichender Auflösung aktiviert. Auf einem Handy oder Smartphone macht das aus meiner Sicht nicht viel Sinn. Wenn du meine Bilder also in voller Größe genießen möchtest, empfehle ich dir, dir dein Laptop oder einen PC zu schnappen.

Gedanken und Gerüchte

Und sonst? Gibt natürlich noch mehr, was mich fotografisch aktuell beschäftigt. Ich denke viel über meine Fotoausrüstung nach. Ich verfolge Gerüchte und Neuerscheinungen bei interessanten Objektiven und Kameras.

Mit großem Interesse habe ich beispielsweise die ersten Reviews des neuen Canon 70-300 IS II USM gelesen. Allerdings fielen die bisher eher ernüchternd aus. Allerdings gibt es bisher nur wenige und letztlich möchte ich mich einfach selbst von der Qualität des Objektivs erzeugen. Sollte es mich aber wirklich enttäuschen, dann werde ich wohl doch zur L Version greifen. Fest steht für mich schon, dass es ein 70-300er werden soll. Denn diesen Brennweiten-Range empfinde ich für mich als perfekt. Alles drüber hinaus ist mir einfach deutlich zu schwer, wenngleich ich auch das 150-600 von Tamron gern noch testen möchte.

Neues aus der Welt der Gerüchte gibt es übrigens auch. Anscheinend wird es bei Canon bald schon einen Nachfolger der EOS 760D geben. Sie könnte die Bezeichnung EOS 77D bekommen und wird somit knapp unterhalb der letztes Jahr erschienenen EOS 80D angesiedelt sein. Ob mir das gefällt, weiß ich noch nicht so richtig. Ich halte von der Vermischung der eigentlich klaren Gliederung der Kamera Segmente nicht so viel.

Eventuell schon in diesem Monat soll außerdem die neue Canon EOS M vorgestellt werden – potentiell eine spiegellose Vollformatkamera?! Ich bin gespannt!

Ausblick

Und ich schreibe natürlich aktuell auch schon an neuen Testberichten, Interviews mit Raja und vielem mehr. Beispielsweise habe ich mir auch ein Foto-Training vom Fotograf Thomas Kuhn reingezogen. Die Rezension dazu gibt es voraussichtlich auch im Februar.

Ich überlege ferner, ob ich im Fotogramm auch ein wenig darüber plaudern sollte, was ich so aus Fachzeitschriften immer mal mitnehme. Denn ja, auch im Internetzeitalter greife ich gern mal zur ein oder anderen Zeitschrift, habe sogar eine, die ich wirklich gut finde, abonniert. Die letzte Ausgabe hat sich beispielsweise mit meinem Lieblingsthema, das Fotografieren von Landschaften, beschäftigt. Fand ich super spannend. Da habe ich auch wieder einiges für mich mitgenommen.

Würde es dich interessieren, mehr darüber zu erfahren?

Abschließende Worte

Ok, das war mein erstes Fotogramm im neuen Jahr. Ich bin sehr gespannt, ob und wie dir diese Art des Rück-, Ein- und Ausblicks gefällt. Über Feedback, Anregungen, Fragen und Wünsche würde ich mich außerordentlich freuen. Das Fotogramm kann und darf auch gern als Grundlage zum Dialog mit dir dienen.

Wenn du also Fragen hast – nur zu, einfach einen Kommentar hinterlassen!

Fotogramm Verteiler

Wenn du künftig kein Fotogramm verpassen möchtest, dann kannst du dich in folgendem Verteiler anmelden. Über diesen bekommst du ausschließlich meine Fotogramms einmal im Monat bequem per E-Mail geliefert und bleibst somit immer auf dem Laufenden bezüglich dessen, was sich fotografisch auf meinem Blog und darüber hinaus alles tut.

 

Fotogramm FAQ

Was werde ich in deinem regelmäßig erscheinenden Fotogramm alles finden?

Inhalt des Fotogramms

Im Fotogramm berichte ich dir ausschließlich über die fotografischen Aspekte meines Blogs. Ich informiere dich über Tests neuer Fotoausrüstung, erzähle dir, welche Fotos neu in meine Galerie gewandert sind, was mein eigener fotografischer Fortschritt so macht, welche Fotografie bezogenen Artikel erschienen sind und was ich sonst so gerade mit meiner Kamera treibe oder fotografiere.

Warum heißt es Fotogramm?

Namensbedeutung

Ein Fotogramm im eigentlichen Sinne wird ja auch als Schadografie bezeichnet. Damit ist die direkte Belichtung von lichtempfindlichen Materialien wie Film oder Fotopapier im Kontaktverfahren – also ohne Kamera – gemeint. Letztlich entstehen dadurch also Schatten ähnliche Aufnahmen, die die abgelichteten Objekte umreißen.

Und im Grunde ist mein Fotogramm auch so etwas. Ich möchte dir kurz und knapp vorstellen, welche Themen rund um das Fotografieren mich aktuell beschäftigen, welche Artikel diesbezüglich erschienen oder in Arbeit sind, was meine eigene fotografische Entwicklung macht, wie sich meine eigene Fotoausrüstung entwickelt, welche Bereiche meines Blogs ich ausgebaut habe, um der Fotografie noch mehr Raum zu geben usw.

Das Fotogramm ist sozusagen also ein ungefilterter Schatten meiner eigenen fotografischen Entwicklung und der fotografischen Aspekte meines Blogs, der sich ja grundsätzlich sonst auch viel um das Reisen und um Südbaden dreht.

Warum gibt es das Fotogramm überhaupt?

Die Frage nach dem Warum

Ich habe schon mehrfach das Feedback bekommen, dass jemand meinen Blog gern abonnieren, sich aber nur für das Fotografieren interessieren würde. Da ich aber weder vorhabe, meinen Blog in 3 verschiedene Blogs aufgehen zu lassen, noch eines meiner drei mit Leidenschaft verfolgten Themen fallen lassen möchte, gibt es nun das Fotogramm. So kannst du auf einfache Art und Weise die fotografischen Themen meines Blogs abonnieren. Wenn dich ein im Fotogramm näher vorgestelltes Thema tiefer interessiert, wirst du die entsprechenden Links dazu vorfinden. Es liegt bei dir, ob du es bei einem Fotogramm belässt oder mehr erfahren möchtest. Du wirst kein Fotografie bezogenes Thema verpassen, bekommst aber durch das Fotogramm automatisch die anderen 2 Themen (Reisen, Südbaden) herausgefiltert.

Wie oft erscheint das Fotogramm?

Erscheinungsintervall

Das Fotogramm erscheint einmal monatlich.

Beinhaltet das Fotogramm ein automatisches Abo aller deiner anderen Artikel?

Die Abo Frage

Definitiv nicht. Wenn du auch den anderen Themen folgen möchtest, empfehle ich dir, meinen Blog komplett zu abonnieren.

Ist das Fotogramm nicht auch einfach nur ein Newsletter?

“Nur” ein Newsletter?

Die kurze Antwort lautet: Ja. Aber das Fotogramm ist gleichzeitig auch mehr und weniger. Es behandelt auf der einen Seite nur einen Teil meines Blogs. Südbaden und Reisen sind nicht Gegenstand des Fotogramms. Gleichzeitig behandelt das Fotogramm aber auch mehr. Denn es gibt dir Einblicke über meine eigene fotografische Entwicklung und all die Dinge, die mich rund um das Fotografieren beschäftigen, aber nicht direkt im Blog ersichtlich sind oder in Form von Artikeln erscheinen.

Warum veröffentlichst du das Fotogramm auch auf dem Blog?

Blog versus E-Mail

Ich mag es grundsätzlich gar nicht, Inhalte zu erstellen, die nur einem kleinen Kreis zugänglich sind. Auch lese ich persönlich gar keine Newsletter. Drum habe ich mich entschieden, das Fotogramm sowohl auf dem Blog, als auch über einen E-Mail Verteiler anzubieten. So kannst du es so konsumieren, wie es dir am liebsten ist.

Wie kann ich das Fotogramm abonnieren?

Das Fotogramm regelmäßig erhalten

Du kannst dich einfach im Verteiler eintragen. Dann bekommst du ausschließlich das Fotogramm einmal im Monat bequem per E-Mail von mir – nicht mehr und nicht weniger. Du kannst dich natürlich auch jederzeit wieder austragen. Deine Daten werden von mir vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Fotogramm #2

Erkunde die Welt abonnieren

05.02.2017|Fotografie, Fotogramm|

Hinterlasse mir einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Lass uns in Kontakt bleiben!

Ich informiere dich bequem per E-Mail, sobald es Neues gibt.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Send this to a friend