La Palma – Aussicht vom Roque de los Muchachos

  • Reisebericht La Palma - Mirador del Roque de los Muchachos

La Palma Reisebericht Tag 3

La Palma – Aussicht vom Roque de los Muchachos

Wir besuchen den Norden der Insel und fahren durch das Hochgebirge hinauf zum Roque de los Muchachos. Über die LP-1 kehren wir in großem Bogen mit Stopps in San Andrés und Santa Cruz de la Palma zurück nach Los Cancajos.

Fahrt zum Roque de los Muchachos

Für unseren letzten Tag auf La Palma haben wir uns noch einmal etwas ganz Besonderes aufgehoben – den höchsten Punkt der Insel am Roque de los Muchachos erobern!

Bei leicht bewölktem Wetter fahren wir in Los Cancajos los, zunächst über die LP-2, dann über die LP-1, um schließlich auf der LP4 ins Hochgebirge zu fahren. Die Strecke windet sich wie erwartet in unendlich vielen, engen Serpentinen hinauf und ist – bis wir die Wolkengrenze erreichen – nicht besonders spektakulär.

La Palma, Straße zum Mirador del Roque de los Muchachos

Fahrt durchs Hochland von La Palma

Als wir uns wenig später jedoch über den Wolken befinden und die Sonne am blauen Himmel strahlend durch die Nadelwälder, durch die wir fahren, bricht, wird die Fahrt trotz der Kurven zum puren Genuss. Zudem gibt die Straße immer wieder herrliche Blicke in die Weite frei, wo sich die Wolkendecke wie ein flauschiges Tuch über den Himmel ausbreitet.

Etwa auf der Hälfte der Strecke machen wir einen kurzen Fotostop, fahren aber alsbald weiter, um diese doch auch anstrengende Strecke, auf der wir nicht mit mehr als 40-50 km/h vorankommen, hinter uns zu bringen.

La Palma, Aussicht über den Wolken auf die Landschaft

Berge & Wolken

Als wir die Baumgrenze erreichen und die Bäume einer bunten und abwechslungsreichen Landschaft weichen, wird die Fahrt endlich entspannter. Die Kurven werden weniger, die Aussicht immer spektakulärer und die Fahrt einfach nur noch wunderschön!

La Palma, Aussicht über den Wolken aufs Meer

Über der Wolkengrenze

Schon bald entdecken wir die Sternwarte, das Observatorium und die vielen Teleskop-Antennen, so dass wir wissen, wir sind nicht mehr weit entfernt. Als wir die LP-4 verlassen, sind es nur noch rund 3 Kilometer eine schmalere Straße hinauf, bis wir am kleinen, rund 20 Fahrzeuge fassenden Parkplatz ankommen. Zu unserem Glück ist er noch halb leer, so dass auch wir ein freies Plätzchen finden.

La Palma, Straße zum Mirador del Roque de los Muchachos

Straße zum Roque de los Muchachos

Reisebericht La Palma - Mirador del Roque de los Muchachos - Parkplatz

Parkplatz am Mirador del Roque de los Muchachos

Aussichtspunkte am Roque de los Muchachos

Von hier aus führt ein herrlicher, teils spektakulärer Weg zu zwei Aussichtspunkten, wobei der Weg zum letzten Aussichtspunkt nicht ganz ungefährlich ist. Geländer und Sicherheitsnetze gibt es keine. Teilweise geht es direkt neben dem Weg einfach nur steil hinab in die Tiefe.

La Palma, Mirador del Roque de los Muchachos, Hinweisschild

Mirador del Roque de los Muchachos

La Palma, Mirador del Roque de los Muchachos, Wanderweg

Weg zum Aussichtspunkt

Wir genießen lange die herrlichen Rundumblicke auf den Vulkankrater, auf das Wolkenmeer und natürlich über La Palma. Wir entdecken die Bergkette, die wir gestern noch von der anderen Seite aus gesehen und erkundet haben, sehen bis zur Südseite, auf der wir vor zwei Tagen die Salzbecken und den Leuchtturm erkundet haben und sogar Teneriffa können wir von hier aus entdecken.

La Palma - Ausflug zum Mirador del Roque de los Muchachos

Befestigter Weg

La Palma, Aussicht über den Wolken aufs Meer

Blick nach Norden

Vor 3 Jahren haben wir dort auf dem Pico del Teide gestanden und ebenfalls über den Wolken die Aussicht genossen. Dieser Punkt hier auf La Palma ist jedoch noch um ein Vielfaches schöner. So herrlich!

La Palma, Mirador del Roque de los Muchachos, Wanderweg

Neben dem Weg geht’s bergab

Die Felsen zu betrachten, ist nicht weniger faszinierend, wie den Blick über die Landschaft schweifen zu lassen. Wir entdecken sogar die Wolkenwalze, die wir schon gestern bestaunt haben und die sich auch heute wieder über den Kamm der Berge rollt. Dazu kommen spannende Pflanzen und Blumen, die sogar hier oben auf einer Höhe von über 2.400 Metern herrlich blühen.

La Palma - Blumen am Mirador del Roque de los Muchachos

Blumen auch hier oben

La Palma - Rabe am Mirador del Roque de los Muchachos

Rabe mit Aussicht

La Palma - Ausflug zum Mirador del Roque de los Muchachos

Spannendes letztes Ende

La Palma - Ausflug zum Mirador del Roque de los Muchachos

Ausblick über La Palma

La Palma - Blume am Mirador del Roque de los Muchachos

Wunderschöne Natur

Fast eine Stunde verbringen wir hier, bevor es wieder mit dem Auto weiter geht. Inzwischen ist der Parkplatz randvoll gefüllt. Als wir wieder hinabfahren und uns weitere Fahrzeuge entgegen kommen, frage ich mich, was die wohl oben machen werden, zumal nicht mal genug Platz zum Wenden frei ist?!

La Palma, Straße zum Mirador del Roque de los Muchachos

Hinab auf der LP-1

Sehenswert – Roque de los Muchachos

Mit einer Höhe von 2.426 Metern ist der Roque de los Muchachos die höchste Erhebung der Insel La Palma. Der höchste Punkt wird von alten Vulkankratern gebildet. Es gibt zwei tolle Aussichtspunkte, von denen aus du quasi über die gesamte Insel schauen kannst. Während der erste Aussichtspunkt einfach zu erreichen ist, braucht es für den zweiten ein wenig Vertrauen, Mut und Trittfestigkeit. Der Roque de los Muchachos gehört zum Parque Nacional de la Caldera de Taburiente und bildet den nordwestlichen Rand der Caldera.

Der Aussichtspunkt ist über die LP-4 mit dem PKW erreichbar

 

Über die LP-1 nach San Andrés

Uns kann es egal sein. Wir ziehen rechtzeitig weiter und nehmen nun die nördliche Schleife über die LP-1 in Angriff. Zunächst durch herrliche Wälder und erneut in engen Kurven abwärts, wird der Weg jedoch auch in Küstennähe nicht angenehmer, was die Fahrt anstrengend macht und sich bis San Andrés kaum ändert.

La Palma, Nordseite der Insel

Küstenlandschaft im Norden von La Palma

La Palma, Nordseite der Insel

Kurvige Straßen

Unsere zwei geplanten Zwischenstopps in Barlovento und San Andrés erweisen sich eher als Flop, wobei mir San Andrés durchaus ein wenig gefällt. Eine hübsche Kirche, ein netter Dorfkern und tausende Bananenplantagen rund um und im Ort gestalten ihn interessant. Trotzdem ziehen wir nach einem nur kurzen Spaziergang weiter.

La Palma, San Andrés

San Andrés

Santa Cruz de la Palma, Bananen

Bananen satt

La Palma, San Andrés. Palme

Palme

La Palma, San Andrés. Blume

Farbenfrohe Blumen in San Andrés

La Palma, San Andrés

Nebenstraße in San Andrés

Santa Cruz de la Palma

Unseren letzten Stopp legen wir in der Hauptstadt Santa Cruz de la Palma ein. Doch leider enttäuscht auch diese auf ganzer Linie. Kaum spannende Geschäfte und wenig Sehenswertes, lassen uns auch hier nur einen kurzen Bummel durch die fast ausgestorbene Stadt machen.

Santa Cruz de la Palma

Leere Einkaufsstraße in Santa Cruz

Santa Cruz de la Palma

Kirchenvorplatz

Fazit La Palma

Alles in allem gefiel uns La Palma aber super – vor allem die herrliche Natur, die tollen Landschaften und die spannenden Wanderwege machen die Insel sehr sehenswert. Die Orte dagegen sind aus unserer Sicht keine wirklichen Highlights, sieht man mal von Tazacorte und Puerto de Naos ab. Alle anderen haben uns eher enttäuscht, wie sich auch heute gezeigt hat.

Zu den Highlights zählen für uns das Südende mit seiner herrlichen Lava Landschaft, der Nationalpark im Zentrum der Insel, der Krater der Caldera de Taburiente und natürlich die spektakuläre Aussicht vom Roque de los Muchachos.

La Palma - Mirador del Roque de los Muchachos, Aussicht

La Palma – ein Wanderparadies!

Die herrliche grüne Insel ist weitestgehend vom Massentourismus verschont geblieben und bietet daher wunderbare Möglichkeiten für Ruhe und Entspannung. Außerdem ist sie ein wahres Wanderparadies.

La Palma ist eine wirklich tolle Insel und so haben wir auch bei unserem zweiten Besuch auf den Kanaren wieder Herrliches erlebt! Es wird wohl nicht unser letzter Besuch auf den Kanaren gewesen sein!

Unsere Rückreise nach Deutschland wird uns mit Zwischenstopp erneut über Madrid führen. Dass diese Reise jedoch gleich mehrere unangenehme Überraschungen für uns parat haben würde, ahnen wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Flug gestrichen – Rückreise mit Hindernissen
Alle Reiseberichte unserer Spanien Reise in der Übersicht:

Tag 1 – Der Palacio Real in Madrid & andere Sehenswürdigkeiten
Tag 2 – Bahnhof Atocha, Retiro-Park & Ronaldo von Real Madrid
Tag 4 – La Palma – ein schickes Hotel, Bananen ohne Ende & Lava
Tag 5 – Wandern auf La Palma – verrücktes Wetter auf den Kanaren
Tag 6 – La Palma – Aussicht vom Roque de los Muchachos
Tag 8 – Flug gestrichen – ein Tag voller Pleiten, Pech und Pannen!

Ich freue mich über Feedback und beantworte dir gern deine Fragen zu Madrid und La Palma!

Dir gefällt dieser Artikel oder du hast Anregungen?
Dann freue ich mich über deinen Kommentar und ein Teilen des Artikels.

Dir gefällt Erkunde die Welt?
Dann freue ich mich über deine Unterstützung oder eine Kooperation.

Die Themenschwerpunkte meines Blogs sind:
Reisen | Fotografieren | Schwarzwald | Weltreise 24 |

Folge mir und meinem Blog auf:
Facebook | Instagram | Google+ |
| Pinterest | Twitter | Flipboard |
Feedly | Bloglovin | RSS |

 

Erkunde die Welt Logo

2
Hinterlasse mir einen Kommentar

neueste älteste meiste Bewertungen

La Palma ist und bleibt meine liebste Kanaren Insel. Und dein Bericht sowie deine Fotos bestätigen das nochmal :-D

Lg Mel

Send this to a friend