Fotowalk Licht und Schatten

  • Fotowalk #8 - Licht & Schatten

Den fotografischen Blick schulen

Fotowalk Licht und Schatten

Unter dem Motto “Licht & Schatten” begebe ich mich auf einen schönen fotografischen Spaziergang durch meine Heimatstadt Freiburg, um nach passenden Motiven zu suchen. Die 15 schönsten Bilder zeige und bespreche ich in diesem Artikel.

Verwendete Ausrüstung

Alle Aufnahmen entstanden ohne Stativ während eines Fotowalks im Spätsommer durch Freiburg St. Georgen und Umgebung. Während des Spazierganges hielt ich vor allem nach Motiven unter dem Motto “Licht & Schatten” Ausschau.

Licht & Schatten

Als ich meinen Spaziergang beginne, steht die Sonne strahlend leuchtend am blauen Himmel. Schon nach wenigen Metern komme ich an einem herrlichen Baum vorbei, deren Blätter im Sonnenlicht nahezu leuchten. Ich stelle mich also unter den Baum und suche im Blätterdach nach einem kleinen Loch, um dort die Sonne hindurch strahlen zu lassen. Ich platziere sie etwa auf dem Schnittpunkt zwischen oberer und rechter Drittellinie und verwende eine geschlossene Blende, um ein paar herrliche Sonnenstrahlen zu erhalten.

Fotowalk #8 - Licht & Schatten - Sonne
[ISO 200 | 65 mm | f/11 | 1/160 s]

 

Das nächste Bild ist ein Ausschnitt des Schattenwurfs an einem Haus. Ein Scharnier am Gartenzaun bildet diesen tollen Dreizack ab. Ich kann nicht anders, als das in einem eng gewählten Ausschnitt festzuhalten. Ich platziere das Hauptmotiv bewusst nicht mittig und achte bei der Belichtung darauf, weder über, noch unter zu belichten. Nur durch das RAW Format bekomme ich später in der Nachbearbeitung tatsächlich die Tiefen im Zaun so herausgearbeitet – ohne dass mein Hauptmotiv, das deutlich heller ist als der im Schatten liegende Zaun, auf der hellen Hausfassade an Kontrast verliert.

Fotowalk #8 - Licht & Schatten - Scharnier
[ISO 100 | 70 mm | f/11 | 1/200 s]

 

Als ich am Dorfbach entlang laufe, fasziniert mich sofort der Schattenwurf des Geländers entlang des Baches. Ich suche mir eine schöne Stelle und nutze Geländer und Schattenwurf als Diagonalen, die in mein Bild hineinführen und das Auge des Betrachters auf die schöne Weide lenken. Im Hochformat kommt das besonders gut zur Geltung. Durch die geschlossene Blende von f/16 bekomme ich von vorn bis hinten genügend Schärfe ins Bild.

Fotowalk #8 - Licht & Schatten - Dorfbach
[ISO 200 | 70 mm | f/16 | 1/125 s]

 

Am gleichen Geländer experimentiere ich noch mit verschiedenen anderen Ausschnitten und Motiven. Mir gefallen Muster, Schattenwurf und die Geometrie des Ganzen, so dass ich es mit einer SW Aufnahme besonders betone. Am linken Bildrand nutze ich gleich zwei Diagonalen, die ich in die Ecken des Bldes lege. Zudem bilden Geländerauschnitt, Mauer und Schattenwurf 3 Schichten, die annähernd der Drittel-Regel entsprechend platziert sind.

Fotowalk #8 - Licht & Schatten - Gitter
[ISO 100 | 62 mm | f/10 | 1/100 s]

 

Ein paar Minuten später entdecke ich den Schatten eines kleinen Bäumchens auf einer Hauswand. Ich richte die Kamera so aus, dass ich ausschließlich den Schatten und nicht das Bäumchen im Original aufs Bild bekomme. Dazu gehe ich dicht ans Motiv und fotografiere knapp über dem Boden. Der klappbare Spiegel meiner 6D Mark II ist dabei äußerst hilfreich.

Fotowalk #8 - Licht & Schatten - Bäumchen
[ISO 100 | 70 mm | f/8 | 1/500 s]

 

Am nächsten Motiv fasziniert mich einfach der blau-gelbe Kontrast und die langen Schatten der Kübelpflanzen, die deutlich größer und länger sind, als die eigentlichen Blumen. Den Übergang zum blauen Teil der Wand lege ich annähernd auf die obere Drittellinie. Das Gelb des oberen Abschnitts wirkt fast wie die Sonne selbst. Mir gefällt’s!

Fotowalk #8 - Licht & Schatten - Schattenpflanzen
[ISO 250 | 70 mm | f/8 | 1/125 s]

 

Als ich durch eine schmale Gasse laufe, entdecke ich diesen schönen Schattenwurf eines Zaunes auf dem Boden und der angrenzenden Mauer. Ich begebe mich daher mit der Kamera bis knapp über den Boden, um aus ungewöhnlicher Perspektive diese Aufnahme zu machen. Gerade durch außergewöhnliche oder auch nur ungewohnten Perspektiven kommen manche Bilder besonders gut zur Geltung. In diesem Fall kombiniere ich das mit einer Blende von f/13, um genügend Tiefenschärfe zu erhalten. Das Ende “dieses Tunnels” platziere ich bewusst nicht zentral im Bild. Dort macht bereits die Ecke der hellen Mauer eine gute Figur. Ich experimentiere mit verschiedenen Winkeln, aber dieser gefällt mir letztlich am besten.

Fotowalk #8 - Licht & Schatten - Zaun
[ISO 100 | 50 mm | f/13 | 1/160 s]

 

An einer Hecke entdecke ich diese schönen gefärbten Blätter, durch die wunderschön die Sonne scheint. Dadurch zeichnen sich viele Schatten naher Zweige mit auf den Blättern ab. Das gefällt mir und lässt dieses Bild mit einer offenen Blende von f/5.6 entstehen.

Fotowalk #8 - Licht & Schatten - Herbstblatt
[ISO 100 | 66 mm | f/5.6 | 1/160 s]

 

Am Gasthof Rössle, an dem ich regelmäßig vorbei komme, gibt es ein spannendes Detail, das mich immer wieder fasziniert – ein fast lebensgroßes Pferd hochkant an die Hauswand geschraubt. Als ich heute daran vorbei komme, steht die Sonne gerade günstig und wirft einen schönen Schatten des Pferdes auf die Wand. Ich platziere mich also frontal auf der gegenüberliegenden Straßenseite, um das Pferd exakt von vorn aufzunehmen. Die SW-Färbung der beiden Seiten des Tieres passt mir beim Thema Licht & Schatten natürlich zusätzlich perfekt ins Konzept. Im Hochformat kommt das Motiv schön zur Geltung. Ich wähle einen engen Ausschnitt und platziere das Pferd leicht dezentral, so dass es mit dem Schatten zusammen ausbalanziert und harmonisch im Bild wirken kann.

Fotowalk #8 - Licht & Schatten - Pferd
[ISO 100 | 70 mm | f/5.6 | 1/800 s]

 

An einer Hauswand entdecke ich ein paar Efeu Ranken, die mit geringem Abstand schöne Schatten auf die Wand werfen. Ich überlege eine Weile, wie ich daraus ein spannendes Bild machen kann und entscheide mich schließlich fürs Hochformat und der Anordnung einiger weniger Ranken schräg im Bild. Mir gefällt der Kontrast der grünen Blätter mit den leicht verschobenen schwarzen Schatten.

Fotowalk #8 - Licht & Schatten - Ranken
[ISO 100 | 57 mm | f/11 | 1/320 s]

 

Als ich an der Bahnunterführung ankomme, zieht ein kleiner Tunnel seine Aufmerksamkeit auf mich. Da muss sich doch etwas draus machen lassen. Ich fotografiere von beiden Seiten und passe die Kameraeinstellung solange an, bis ich genug Zeichnung in den dunklen Bereichen und gleichzeitig den Tunnelausgang überblendet einfangen kann. In diesem Fall möchte ich tatsächlich keinerlei Zeichnung im hellen Bereich haben, da mein Tunnel “ins Licht führen soll”. Aufgenommen habe ich das Bild mit einer maximal offenen Blende. Den ISO Wert erhöhe ich auf 400, um auf eine genügend kurze Belichtungszeit zu kommen – trotz schlechter Lichtverhältnisse.

Fotowalk #8 - Licht & Schatten - Tunnel
[ISO 400 | 24 mm | f/4 | 1/30 s]

 

Ich entdecke ein weiteres Schattenspiel an einer hübschen Mauer. Ich überlege nicht lange und drücke einfach ab. So entsteht dieser einfache Schnappschuss.

Fotowalk #8 - Licht & Schatten - Mauer
[ISO 100 | 61 mm | f/11 | 1/250 s]

 

Als ich mich dem Schönberg nähere und durch die Reben streife, finde ich einige wirklich schön gefärbte Weinblätter. Eine Blende f/8 gibt mir genügend Schärfe. Durch bewusste Unterbelichtung um ein bis zwei Stopps kommen die Farben besonders gut zur Geltung. Ein enger Ausschnitt hilft, keine ungewollten, hellen Bereiche mit aufs Bild zu bekommen.

Fotowalk #8 - Licht & Schatten - Weinblatt
[ISO 100 | 70 mm | f/8 | 1/200 s]

 

In einem Apfelbaum, an dem leuchtend gelb die reifen Früchte hängen, suche ich nach Licht und Schattenspielen. Habe ich bisher meist Schatten gesucht und gefunden, finde ich hier zur Abwechslung nun Lichtflecken und Lichtspiele auf den Äpfeln. Ich muss unterbelichten, um nicht jegliche Zeichnung in den sehr grellen Lichtflecken zu verlieren. Eine Blende von f/8 gibt genügend Schärfe und zugleich ein ausreichend weiches Bokeh für den Hintergrund.

Fotowalk #8 - Licht & Schatten - Apfel
[ISO 100 | 70 mm | f/8 | 1/200 s]

 

Kurz vor Ende meines Fotowalks entdecke ich in einer Hecke tolle Kontraste. Herrlich satt grüne Blätter gemischt mit vertrockneten, im Licht rot-bräunlich schimmernden Blättern. Auch dieses Bild interpretiert für mich das Thema Licht & Schatten sehr schön – wenn auch nicht im wörtlichen, so aber im übertragenden Sinne. Durch bewusste Unterbelichtung kommen die Farben besonders gut zur Geltung. Eine offene Blende von f/5.6 hilft, den Fokus und die Schärfe auf die zentral platzierten, braunen Blätter zu lenken, während sich das Drumherum schnell in Unschärfe verliert.

Fotowalk #8 - Licht & Schatten - Laub
[ISO 100 | 70 mm | f/5.6 | 1/800 s]

 

 

Licht & Schatten ist ein äußerst spannendes Thema für mich. Mir von vornherein dieses Motto für den Fotowalk zu setzen, hat mir extrem viel Spaß gemacht und mich sehr bewusst nach passenden Motiven suchen lassen. Das schult nicht nur das Auge, sondern fördert auch die Kreativität und macht, wie gesagt, einfach echt Spaß. Wahrscheinlich werde ich mir jetzt öfter vorher ein bestimmtes Thema setzen, um dann gezielt nach entsprechenden Motiven zu suchen.

Welches Thema schlägst du mir für den nächsten Fotowalk vor? Irgendwelche Wünsche?

 

Fotowalk #8 - Licht & Schatten

 

Weitere Fotowalks findest du hier

Dir gefällt dieser Artikel oder du hast Anregungen?
Dann freue ich mich über deinen Kommentar und ein Teilen des Artikels.

Dir gefällt Erkunde die Welt?
Dann freue ich mich über deine Unterstützung oder eine Kooperation.

Die Themenschwerpunkte meines Blogs sind:
Reisen | Fotografieren | Schwarzwald | Weltreise 24 |

Folge mir und meinem Blog auf:
Facebook | Instagram | Google+ |
| Pinterest | Twitter | Flipboard |
Feedly | Bloglovin | RSS |

Tripadvisor |

 

Erkunde die Welt Logo

Hinterlasse mir einen Kommentar

Send this to a friend