Tierpark Hagenbeck und weitere Sehenswürdigkeiten Hamburgs

  • Tierpark Hagenbeck in Hamburg und weitere Sehenswürdigkeiten

Hamburg Reisebericht Tag 2

Tierpark Hagenbeck und weitere Sehenswürdigkeiten Hamburgs

Wir erkundeten den Tierpark Hagenbeck und fütterten dort die Elefanten. Im Miniatur Wunderland bestaunten wir die beeindruckenden Modelllandschaften und Züge. Von der Plaza der Elbphilharmonie schauten wir über ein bewölktes Hamburg. Als später die Sonne herauskam, bestiegen wir den Michel und staunten erneut über die tolle Sicht über die Metropole Hamburg.

Hamburg

Hamburg

Frühstück

Um 8 Uhr aufgestanden freuen wir uns schon sehr auf das Frühstück des Hotels – denn Bewertungen zufolge soll das echt toll sein. Aber erst einmal werfen wir ein Blick aus dem Fenster. Leider bekommen wir ein verregnetes und trübes Hamburg zu Gesicht. Aber was soll’s – wir sind wetterfest und nehmen es natürlich wie es kommt.

Im Frühstücksraum angekommen, ist unsere Laune ohnehin sofort auf Sonnenschein gedreht – denn das Frühstücksbüfett lässt keine Wünsche offen. Rührei, Würstchen und Speck sind ebenso vorhanden wie frische Brötchen, Brot, Toast, Obst, Müsli und alles, was einem zum Thema Frühstück so einfällt.

Frühstück im Lindner Park-Hotel Hagenbeck Hamburg

Frühstück

Sogar Waffeln und Pfannkuchen können frisch zubereitet werden und auch eine frische Honigwabe ist natürlich vorhanden.  Wir sind restlos begeistert und schlagen zu, so gut es geht. Alles zu probieren schaffen wir natürlich nicht, aber da wir noch weitere zwei Tage vor Ort sind, müssen wir das auch nicht – so gern wir auch würden.

Tierpark Hagenbeck

Reichlich gestärkt und pappsatt brechen wir alsbald auf in den Tierpark Hagenbeck, in dem wir eine tolle Führung werden genießen dürfen. Wir starten mit der Elefantenhalle, in der die Dickhäuter schon mit den nicht vorhandenen Hufen scharren, und darauf warten, herausgelassen zu werden. Wir entdecken sogar ein paar Elefantenkinder und freuen uns schon darauf, später die Fütterung miterleben zu dürfen.

 

Tierpark Hagenbeck

Fakten zum Tierpark Hagenbeck

  • Tierpark in Hamburg im Stadtteil Stellingen.
  • Seit 2007 im Familienbesitz.
  • 1863 von Carl Hagenbeck Carl als Hagenbeck’s Handels-Menagerie am Spielbudenplatz im Stadtteil St. Pauli gegründet.
  • 1907 als weltweit ersten Tierpark ohne Gitter außerhalb der Stadt eröffnet.
  • Größe: 25 Hektar mit Wegenetz von mehr als sechs Kilometern Länge.
  • Einziger im Privatbesitz befindliche Großzoo Deutschlands.
  • Als erster deutscher Zoo mit dem internationalen Umweltsiegel ausgezeichnet.
  • Highlights:
    • Mehr als 1.800 Tiere aller Kontinente.
    • Ausgedehnte Elefanten-Anlage mit 8.000 m² Freianlagen und 1.100 m² großem Elefanten-Haus.
    • 2012 eröffnetes Eismeer mit Eisbären, Seebären, Walrossen und Pinguinen.
    • Tropen-Aquarium mit Tropenwelt, Höhlenwelt, Giftschlangendorf und Unterwasserwelt (14.300 exotische Tiere).
    • Haus der Menschenaffen in einem gläsernen Kuppelbau, der sich zur Hälfte öffnen lässt.

 

In der Zooschule bekommen wir eine Natter hautnah zu Gesicht und dürfen sogar ihre weiche und warme Haut berühren. Die Kleine ist allerdings verdammt flink, so dass wir ganz froh sind, dass unsere Tierpflegerin sie nicht aus der Hand gibt und gut im Auge behält.

Am Bärengehege beobachten wir die Bären, denen der teils starke Regen wenig auszumachen scheint.

Bär im Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Braunbär © Tierpark Hagenbeck

Auch die Löwen sehen dem Wetter gelassen entgegen und präsentieren sich äußerst fotogen, was mich besonders freut. Ich muss unweigerlich an unsere kommende Südafrikareise denken. Ob wir diese majestätischen Raubtiere dort auch so nah zu Gesicht bekommen werden?

Löwen im Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Löwen © Tierpark Hagenbeck

Die Kängurus dagegen scheinen das Hamburger Schietwetter nicht sehr zu mögen. Sie bleiben lieber in ihrem gemütlichen und überdachten Heim, in dem wir sie gern jedoch besuchen kommen. Auch uns ist ein Moment Regenpause ganz lieb.

Känguru im Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Känguru © Tierpark Hagenbeck

Die Kamele wenige Meter später scheinen ebenfalls gern fotografiert zu werden. Denn sie kommen nicht nur näher, sondern reihen sich sofort auch in Reih und Glied auf, um das perfekte Gruppenfoto ermöglichen zu können.

Kamele im Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Kamele © Tierpark Hagenbeck

Die Giraffen sind dann jedoch wieder etwas scheuer und wollen sich zunächst verstecken – was bei ihrer Größe jedoch nicht ganz einfach ist. Drum bekomme ich sie schließlich doch noch vor die Linse.

Giraffen im Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Giraffen © Tierpark Hagenbeck

Und nun folgt das Highlight schlechthin. Wieder bei den Elefanten angekommen, die nun im Außengehege sind, sehen wir bereits von weitem die vielen Tierparkbesucher vor dem Gehege mit den aufgereihten Elefanten, die eifrig und staunend die Dickhäuter füttern. Auch Lucas lässt es sich nicht nehmen, sich einen Apfel direkt aus der Hand mopsen zu lassen. Eine super schöne Erfahrung, die ich so auch noch in keinem Tierpark erlebt habe.

Elefant im Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Elefant © Tierpark Hagenbeck

Elefant füttern im Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Fütterung © Tierpark Hagenbeck

Baby Elefant im Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Baby Elefant © Tierpark Hagenbeck

Überhaupt gefällt uns der Tierpark Hagenbeck richtig, richtig gut. Lucas meint sofort, dass es der wohl schönste Tierpark ist, in dem wir je gewesen sind. Und wir haben durchaus schon einige Tierparks und Zoos besucht.

Affe im Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Affe © Tierpark Hagenbeck

Wir stimmen ihm zu und schließen unseren schönen Rundgang vorbei an den Flamingos mit dem Eismeer als Abschluss. Und dieses haut uns ebenfalls noch einmal richtig von den Socken. Wir begegnen Eisbären und Pinguinen. Beobachten riesige Wallrosse bei ihren Tauchgängen im großen Becken und sind wirklich beeindruckt, was der Tierpark hier auf die Beine gestellt hat.

Pinguine im Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Pinguine © Tierpark Hagenbeck

Eisbär im Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Eisbär © Tierpark Hagenbeck

Seelöwe im Tierpark Hagenbeck in Hamburg

Seelöwe © Tierpark Hagenbeck

Gern hätten wir auch noch das Tropenaquarium besucht, doch leider reicht unsere Zeit dafür nicht mehr. Schließlich wollen wir auch noch etwas von Hamburg sehen!

Hinweis: Die Hamburg Card gibt es bereits ab 9,90 Euro. Sie ermöglicht nicht nur die kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in Hamburg, sondern bietet auch bis zu 50% Rabatt bei rund 150 touristischen Sehenswürdigkeiten. Die Karte kann online erworben werden. Es gibt sie als Einzel- oder Gruppenkarte für 1 – 5 Tage.

Mehr Informationen.

Hamburg

Hamburg

Sehenswert – Tierpark Hagenbeck

Einer der schönsten Tierpark Deutschlands und zudem der einzige in privater Hand. Ausgedehnte Freigehege, das Eismeer und das Tropen-Aaquarium bilden besodnere Highlights.

Lokstedter Grenzstraße 2, 22527 Hamburg, Tel. 040/5300330, www.hagenbeck.de, tgl. ab 9 Uhr

 

Elbphilharmonie

Mit der U-Bahn fahren wir bis zur Elbphilharmonie, die hier liebevoll Elphi genannt wird. Das neue Wahrzeichen der Stadt ist nicht nur architektonisch äußerst spannend, sondern ermöglicht Konzertbesuche, die zum reinen Klangerlebnis werden. Allerdings hat der Spaß auch fast 800 Millionen Euro gekostet. Da sollte es wohl  auch gut klingen.

Elbphilharmonie Hamburg

Elbphilharmonie

Wir begnügen uns jedoch mit einem Besuch der Plaza, auf die wir über die mit 80 Metern Länge und 26 Meter Höhe, längste Rolltreppe Europas gelangen. Wow!

Elbphilharmonie Hamburg

Aufgang zum Kleinen Saal in der Elbphilharmonie

Die Aussicht von hier über Hamburg ist sehr schön – auch wenn das Wetter besser sein könnte. Wir entdecken den Michel und viele weitere Kirchtürme und können außerdem das interessante Treiben auf der Elbe beobachten.

Aussicht über Hamburg von der Plaza der Elbphilharmonie

Aussicht von der Plaza der Elbphilharmonie

Nachdem wir eine schöne Runde um das gesamte Gebäude gedreht haben, fahren wir wieder hinab und steuern das Miniatur Wunderland an, das nur wenige Straßen weiter in der Speicherstadt auf uns wartet.

Speicherstadt Hamburg

Speicherstadt

Hamburg Dungeon

Hamburg Dungeon & Miniatur Wunderland

Sehenswert – Elbphilharmonie

Das neue Wahrzeichen Hamburgs liegt direkt an der Elbe ist nicht nur architektonischer Blickfang, sondern auch musikalisch ein Genuss. Highlights sind die 3 Konzertsäle sowie die 82m lange Rolltreppe. Der Rundgang auf der Plaza bietet einen schönen Blick über Hamburg.

Platz der Deutschen Einheit 4, 20457 Hamburg, Tel. 040/35766666, www.elbphilharmonie.de, Mo-So 8-20.30 Uhr

 

Miniatur Wunderland

Dieses riesige Modeleisenbahnwunder ist sowohl für kleine, als auch große Besucher ein Erlebnis. Auch bei mir werden Kindheitserinnerungen wach. Wer kennt sie nicht, die gute, alte Modelleisenbahn?! Im Miniatur Wunderland ist diese einfach nur ein wenig größer. Okay, sie ist um ein Vielfaches größer.

Wahnsinn, was es hier alles zu sehen gibt!

Miniatur Wunderland Hamburg

Miniatur Wunderland – Itlaien

Leider ist das Miniatur Wunderland ziemlich überlaufen, aber wir kämpfen uns trotzdem tapfer Szenerie für Szenerie, Land für Land voran. Ob Las Vegas, die Rocky Mountains, Hamburg, die Schweiz, Österreich oder den Vatikan – wir bekommen so viele mit liebevollen Details ausgestattete Modellandschaften und Züge zu Gesicht, dass wir gar nicht wissen, wo wir zuerst hinschauen sollen. Hinzu kommt, dass die Welten stets auch dem Tag- und Nachtwechsel unterliegen, was die Sache noch abwechslungsreicher und interessanter macht.

Miniatur Wunderland Hamburg

Miniatur Wunderland – Stau

Sogar einen riesigen Flugplatz mit startenden und landenden Flugzeugen entdecken wir. An anderer Stelle sehen wir ein brennendes, rauchendes Haus, zu dem sogleich eine Vielzahl an Feuerwehren mit Tatüü Tataa eilt. Irre. Was für eine unglaubliche logistische Meisterleistung. Was für eine schier unglaubliche Anzahl an Arbeitsstunden und Liebe hier hinein geflossen ist. Toll!

Miniatur Wunderland Hamburg

Miniatur Wunderland – Vatikan

Eröffnet wurde das Miniatur Wunderland im Jahr 2001. Bis heute sind ca. 760.000 Arbeitsstunden aufgelaufen. Die Kosten betragen rund 16 Millionen Euro. Erweitert wird stetig nach dem Prinzip der offenen Baustellen und Werkstätten. Um mal die Dimension ein wenig zu verdeutlichen, seien folgende Zahlen genannt: Rund 1.040 Züge mit über 10.000 Waggons, fahren durch 9 Abschnitte mit 260.000 Einwohnern. Hinzu kommen 9.250 Autos, die umherfahren. Beleuchtet wird die Anlage von 385.000 Lichtern. Für die Steuerung und das Funktionieren sind 50 Computer und 360 beschäftigte Mitarbeiter verantwortlich. Krass, oder?

Sehenswert – Miniatur Wunderland

Das Minitatur Wunderland bietet auf 1.490 m² Modellfläche die größte Modelleisenbahn der Welt. Mehr als 385.000 Lichter, über 15 km verlegte Gleise und mehr als 1.000 Züge locken große und kleine Eisenbahnfans aus aller Welt an.

Kehrwieder 2, Block D, 20457 Hamburg, Tel. 040/3006800, www.miniatur-wunderland.de, tgl. geöffnet

 

Hamburg Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten in Hamburg kurz & knapp

Du bist auf der Suche nach weiteren Sehenswürdigkeiten in Hamburg? Hier kommen ein paar Anregungen!

 

Café zwischen den Fleets

Nach dieser kleinen Weltreise sind wir ziemlich platt. Wir ziehen weiter und suchen uns schließlich ein nettes Café zwischen den Fleets, wie die kleinen Wasserstraßen Hamburgs hier genannt werden. Wusstest du übrigens, dass Hamburg mehr Brücken hat, als Venedig und Amsterdam zusammen?

Hier im Bistro am Fleet nehmen wir uns eine gemütliche Auszeit, die wir uns mit herrlichen Eisbechern und einem Cappuccino versüßen. Yummy!

Eisbecher

Leckerer Eisbecher

Und plötzlich geschieht etwas Unerwartetes. Im Wintergarten sitzend, wird es plötzlich hell! Wir schauen nach oben und entdecken .. blauen Himmel und Sonnenschein! Das Grau der letzten Stunden ist wie weggeblasen, so dass es uns nicht mehr lang im Café hält.

Aussicht vom Hamburger Michel

Blick über Hamburg

Café – Bistro am Fleet

Das nette Café mit schönem Wintergarten gehört zum Steigenberger, hat aber moderate Preise. Empfehlenswerte Kuchen und Eisbecher.

Heiligengeistbrücke 4, 20459 Hamburg, Tel. 040/368060, www.steigenberger.com, tgl. Ab 11 Uhr

 

Blick vom Michel über Hamburg

Wir steuern flux den Michel wie der Turm der Kirche Sankt Michaelis liebevoll genannt wird an, und gönnen uns für 13,50 Euro drei Tickets und die Liftfahrt auf das zweite Wahrzeichen der Stadt. Von hier oben können wir bei nun herrlichstem Wetter ganz Hamburg überblicken und genießen!

Was für ein herrlicher Ausblick!

Hamburger Michel

Hamburger Michel

Auch die Elbphilharmonie erspähen wir von hier erneut. Ein paar „Zentimeter“ weiter, sehen wir das Theater, in dem das Musical König der Löwen läuft! Auch das gehört für uns an unserem „tierisch guten Wochenende“ in Hamburg dazu, drum haben wir uns schon im Vorfeld Karten organisiert. Dieses Highlight steht dann am nächsten Tag auf dem Programm!

Aussicht vom Hamburger Michel

Hansestadt Hamburg

Aussicht vom Hamburger Michel

Blick auf die Elphi

Sehenswert – Hamburger Michel

Der Hamburger Michel, wie der Kirchturm der St. Michaelis Kirche genannt wird, ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Es fährt ein Lift hinauf. Von oben bietet sich eine eindrucksvolle Rundumsicht.

Englische Planke 1, 20459 Hamburg, Tel. 040/376780, www.st-michaelis.de, Nov.-April 10-17.30, Mai-Okt. 9-19 Uhr

 

Burger essen

Mit diesen Eindrücken fahren wir wieder hinab, um das Lindner Hotel am Michel anzusteuern. Hier lassen wir den schönen Tag in Hamburg bei selbstgebauten Burgern ausklingen. Hamburger essen in Hamburg – das muss natürlich sein. In schöner Atmosphäre schlagen wir erneut reichlich zu. Doch vor allem die sehr leckeren Küchlein zum Abschluss des Abendessens bleiben im Geschmacksgedächtnis.

Tipp: In Hamburg gibt es zahlreiche gute Burger Restaurants. Dazu zählen zum Beispiel das The Bird, Otto‘s Burger und die Grilly Idol Burgermanufaktur.

In geselliger Runde lassen wir den Tag Revue passieren, bevor wir in unser Domizil, dem Lindner Park-Hotel Hagenbeck zurückkehren. Ein herrlicher Tag in Hamburg neigt sich so dem Ende. Doch wir sind froh, dass wir einen weiteren schönen Tag noch vor uns haben. Wie wohl da das Wetter werden wird? Wir sind gespannt!

 

Bewertung Lindner Park-Hotel Hagenbeck

9.7 | Lindner Park-Hotel Hagenbeck - Hagenbeckstraße 150, 22527 Hamburg, Deutschland

Webseite: www.lindner.de
Buchen: Lindner Park-Hotel Hagenbeck buchen*
Kategorie: 4 Sterne Hotel

 

Lindner Park-Hotel Hagenbeck Hamburg

Das Lindner Park-Hotel Hagenbeck hat uns vom ersten Moment an gut gefallen. Die im Kolonialstil eingerichtete Lobby wirkt einladend und spannend. Das Personal ist äußerst freundlich und hilfsbereit.

Eingerichtet sind die Etagen und Zimmer des Themenhotels mit viel Liebe zum Detail entsprechend dem Stil der drei Kontinente Afrika, Asien und Arktis.

Wir hatten ein sehr geräumiges Familienzimmer in Afrika. Alles war perfekt sauber, das Bad mit Badewanne und Dusche geräumig, hell und sehr schön.

Im Zimmer standen ein Schreibtisch, ein Schrank, ein Schlafsofa und ein Doppelbett. Hinzu kam eine Nespresso Kaffeemaschine und ein großer Flachbildschirm-TV. Sehr gut gefallen haben uns der Safe mit Stromanschluss und die Tatsache, dass das Telefonieren – weltweit wohlgemerkt – kostenlos angeboten wird. Umso weniger verständlich ist daher meiner Meinung nach die Durchsatzrate des frei verfügbaren WLANs mit einer 500 KB Leitung. Die hat mich etwas genervt. Schnelleres Netz gibt es nur gegen Aufpreis. Das allerdings ist dann tatsächlich auch schon mein einziger Kritikpunkt, den ich ausmachen konnte.

Wir haben herrlich ruhig geschlafen. Einzig das Rauschen der Klimaanlage hat uns in der ersten Nacht ein wenig gestört. Ab der zweiten Nacht haben wir sie einfach deaktiviert.

Lindner Park-Hotel Hagenbeck Hamburg - Familienzimmer Afrika

Das Frühstück hat uns sensationell gut gefallen. Es blieben keine Wünsche offen. Das Angebot ist reichhaltig, frisch und in allen Teilen ausgesprochen lecker. Sogar frische Waffeln, Pfannkuchen und Honig direkt aus der Wabe wurden geboten. Super!

Die Lage des Hotels ist ebenfalls klasse. Der Tierpark befindet sich direkt nebenan. Die nächste U-Bahn Station liegt rund 100 Meter entfernt. Rund 20 Minuten (ca. 10 Stationen) benötigten wir mit der U-Bahn, um bis zu den Landungsbrücken zu gelangen. Sehr schön auch – im Hotel bekommt man ab 2 Übernachtungen die Hamburg Card gestellt, mit der kostenlos der Öffentliche Nahverkehr genutzt werden kann und mit der es außerdem viele Vergünstigungen bei den gängigen Sehenswürdigkeiten gibt.

Ein Hinweis noch zum Wellness und Fitness Bereich: Es gibt verschiedene Saunen, Sportgeräte und Wellness-Angebote, jedoch keinen Pool. Letzteres ist anscheinend eine bewusste Entscheidung, die mit der nachhaltig ökologischen Ausrichtung des Hotels zu tun hat. Das zeigt sich auch in dem Angebot, ab zwei Übernachtungen die Minibar kostenlos plündern zu können, wenn auf den Zimmerservice und frische Handtücher verzichtet wird. Fanden wir gut und haben wir gern von Gebrauch gemacht. Vor allem Lucas war davon natürlich begeistert.

Wir haben uns als Familie 3 Nächte lang im sehr familienfreundlichen Lindner Park-Hotel Hagenbeck ausgesprochen wohlgefühlt und empfehlen dieses tolle Themenhotel in Hamburg gern weiter.

 

Lage:

Bewertung Ferienpark Müritz

Lautstärke:

Bewertung Ferienpark Müritz

Sauberkeit:

Bewertung Ferienpark Müritz

Frühstück:

Bewertung Ferienpark Müritz

Komfort:

Bewertung Ferienpark Müritz

[Sterne auf einer Skala von 1 – 3. Je mehr, desto besser, leiser, sauberer etc.]

Gesamtnote: 9.7

 

Noch mehr Fotos aus Hamburg findest du hier!

 


Hinweis: Dieser Artikel entstand in einer Kooperation mit Lindner Hotels. Ich bedanke mich herzlichst für die Einladung zur Medienreise ins Lindner Park-Hotel Hagenbeck in Hamburg. Meine freie Meinung bleibt davon trotzdem unbeeinflusst. Ich schreibe stets ehrlich und authentisch und empfehle nur Dinge, von denen ich persönlich zu hundert Prozent überzeugt bin.

 

Reiseberichte unserer Kurzreise nach Hamburg in der Übersicht:

Tag 1 – Ankunft im Lindner Park-Hotel Hagenbeck
Tag 2 – Tierpark Hagenbeck und weitere Sehenswürdigkeiten Hamburgs
Tag 3 – Chocoversum, Stadtrundfahrt und das Musical König der Löwen

Ich freue mich über Feedback und beantworte dir gern deine Fragen zu Hamburg!

Zusammenfassung
Tierpark Hagenbeck und weitere Sehenswürdigkeiten Hamburgs
Titel:
Tierpark Hagenbeck und weitere Sehenswürdigkeiten Hamburgs
Inhalt:
Reisebericht. Wir erkundeten den Tierpark Hagenbeck und fütterten dort die Elefanten. Im Miniatur Wunderland bestaunten wir die beeindruckenden Modelllandschaften und Züge. Von der Plaza der Elbphilharmonie schauten wir über ein bewölktes Hamburg. Als später die Sonne herauskam, bestiegen wir den Michel und staunten erneut über die tolle Sicht über die Metropole Hamburg.
Autor:
Blog:
Erkunde die Welt
Logo:

Erkunde die Welt abonnieren

09.09.2017|Hamburg, Reiseberichte|

Hinterlasse mir einen Kommentar

2 Kommentare auf "Tierpark Hagenbeck und weitere Sehenswürdigkeiten Hamburgs"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Andreas Plate
User

Als Dschungelpinguin gefällt mir das schöne und sehenswerte Bild meiner Familie am Besten.
Lass es im Dschungel schneien!

wpDiscuz

Lass uns in Kontakt bleiben!

Ich informiere dich bequem per E-Mail, sobald es Neues gibt.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Send this to a friend