San Francisco – Alcatraz und weitere Sehenswürdigkeiten

  • Reisebericht San Francisco - Alcatraz und andere Sehenswürdigkeiten

USA Reisebericht Tag 2

San Francisco – Alcatraz und weitere Sehenswürdigkeiten

Wir standen früh auf, um zum Pier 39 zu schlendern und mit der ersten Fähre nach Alcatraz überzusetzen. Nach einem tollen Rundgang kehrten wir zurück zum Pier 39, bestiegen den Coit Tower und kämpften uns die herrliche Lombard Street hinauf. Am Nachmittag fuhren wir nach Marin Headlands, von wo aus herrliche Blicke auf San Francisco und die Golden Gate Bridge möglich sind.

Früh morgens am Pier 39

Unser erster Morgen in San Francisco begann früh. Die Zeitumstellung ließ uns bereits um 4 Uhr hell wach sein und so beschlossen wir, um kurz nach 5 bereits aufzubrechen, um uns den Sonnenaufgang anzuschauen. Leider machte uns das trübe Wetter da jedoch einen Strich durch die Rechnung. Trotzdem genossen wir den Spaziergang entlang der Piers. Pier 39 war noch absolut menschenleer, aber die Seelöwen wussten bereits, zu unterhalten – zumindest die, die nicht ebenfalls noch schliefen.

Sehenswürdigkeiten San Francisco - Pier 39

5 Uhr am Pier 39

Sehenswürdigkeiten San Francisco - Pier 39

Schlafende Seelöwen

So langsam knurrten uns dann auch die Mägen und so begannen wir, eine Frühstücksgelegenheit zu suchen. Letzendlich landeten wir dann nach einiger Laufarbeit bei Starbucks, wo wir sehr leckere, getostete Bagels aßen.

Frisch gestärkt liefen wir wieder zum Pier 33, um vor unserer Alcatraz Tour noch ein wenig zu entspannen. Als wir dort am Morgen um kurz nach 6 das erste Mal vorbei liefen, gab es bereits eine lange Schlange Wartender, die wohl noch auf letzte freie Tickets der lange im Voraus ausgebuchten Touren auf die Gefängnisinsel hofften. Punkt 9 Uhr begann dann unser Bording und eine halbe Stunde später fuhren wir bereits bei angenehmen Temperaturen und wenig Wind über die Bucht Richtung Alcatraz.

Alcatraz

Sehenswert – Alcatraz

Die damals noch mexikanische Insel, die heute als Gefängnisinsel Alcatraz bekannt ist, wurde 1846 von John Charles Fremont, dem militärischen Gouverneur Kaliforniens, vom vorigen Besitzer Francis Temple zum Preis von 5.000 Dollar für die Vereinigten Staaten gekauft. Sie liegt etwa 2 Kilometer vor Fishermans Wharf und ist 500 m lang und an der höchsten Stelle 41 m hoch. Die 85.000 Quadratmeter große Sandsteininsel war in der Zeit von 1934 bis 1963 das Bundesgefängnis für Schwerverbrecher. Insgesamt 1.545 Häftlinge waren auf Alcatraz inhaftiert, im Durchschnitt 260 gleichzeitig aber nie mehr als 302 zur selben Zeit. Die Gefängniswachen lebten mit ihren Familien auf der Insel. 36 Gefangene versuchten in den 29 Jahren bei 14 Versuchen zu fliehen, aber es gab keinen einzigen nachgewiesenen erfolgreichen Ausbruch. Heute ist Alcatraz eine Touristenattraktion mit über 1 Million Besuchern pro Jahr. Der Zellenblock, der Speisesaal und das Gefängniskrankenhaus können besichtigt werden. Tickets sollten aufgrund des Andrangs rechtzeitig im Voraus gekauft werden.

www.nps.gov, www.alcatrazcruises.com

 

Sehenswürdigkeiten San Francisco - Alcatraz

Alcatraz

Dort angekommen, folgten wir einfach den Schildern der Audiotour und gelangten so an unsere Headsets, die uns nun einige spannende Dinge über das ehemalige Gefängnis und seine Insassen erzählten. Schon beklemmend die engen, kargen, kleinen Zellen anzuschauen und teilweise selbst betreten zu können. Zur Tour gehören neben den Zellenblöcken aber auch der Innenhof, die Bibliothek und andere Gemeinschaftsräume.

Sehenswürdigkeiten San Francisco - Alcatraz

Alcatraz – Bibliothek

Sehenswürdigkeiten San Francisco - Alcatraz

Alcatraz – Zellen

Sehenswürdigkeiten San Francisco - Alcatraz

Alcatraz – Zelle mit Bildern

Sehenswürdigkeiten San Francisco - Alcatraz

Alcatraz – Alte Lampe

Am Ende der Tour folgte der obligatorische Souvenirshop und auch hier schlugen wir natürlich wieder zu. Anschließend genossen wir draußen noch ein wenig den Blick auf die  wolkenverhangene Skyline von San Francisco und die halb im Nebel verschwundene Golden Gate Bridge.

Sehenswürdigkeiten San Francisco

Skyline von San Francisco

Sehenswürdigkeiten San Francisco - Golden Gate Bridge

Golden Gate Bridge im Nebel

Pier 39

Zurück am Festland ging es erneut zum Pier 39, wo wir uns mit Hot Dogs und einem leckeren Crêpe mit frischen Erdbeeren stärkten. So langsam klarte auch der Himmel immer weiter auf, so dass wir nach einem erneuten Abstecher bei den Seelöwen beschlossen, zum Coit Tower zu wandern.

Sehenswürdigkeiten San Francisco - Pier 39

Am Pier 39 steppt der Bär

Sehenswert – Pier 39

Der Pier 39 wurde am 4. Oktober 1978 eröffnet. Er beheimatet über 110 Geschäfte, 11 Restaurants und zahlreiche Attraktionen und ist mit 10,5 Millionen Besuchern pro Jahr der zweitmeistbesuchte Ort Kaliforniens. Er besteht aus einem breiten Holzsteg, der mit aus Holz gebauten Läden übersät ist. Weltberühmt sind auch die Seelöwen, die am Ende des Steges angesiedelt sind. Bestimmt einhundert Tiere sind permanent vor Ort, machen einen Heidenlärm und haben ihren Spaß daran, sich gegenseitig von den Holzplattformen hinunter ins Wasser zu stoßen. Der gesamte Pier 39 ist zweigeschossig. Besonders zu empfehlen ist ein Fischessen im Bubba Gump auf der oberen Etage am Ende des Piers. Dieses Restaurant ist auch für Kinder toll und dem Kinoerfolg “Forrest Gump” nachempfunden.

www.pier39.com

 

Coit Tower

Der Aufstieg zum Coit Tower war nicht ganz unanstrengend, wurde aber belohnt mit einem tollen Blick auf die Oakland Bridge. Bevor es nun auf den Turm ging, hatten wir wieder eine Warteschlange zu überstehen. Die 30 Minuten gingen jedoch recht schnell vorbei, zumal wir ein wenig Smalltalk mit einer amerikanischen Familie hatten. Zu meinem Erstaunen kannte sich der Familienvater sogar ein wenig in der europäischen Wirtschaftslage und Politik aus. Da sag mal noch einer, Amerikaner wüssten nicht mal, wo Europa liegt. Die Fahrt mit dem historischen Fahrstuhl war schnell geschafft und dann wurden wir mit einem tollen Rundblick über San Francisco entlohnt. Herrlich!

Sehenswürdigkeiten San Francisco - Coit Tower

Coit Tower

Sehenswert – Coit Tower

Der Coit Tower ist ein 68 m hoher Turm entworfen von Arthur Brown. Das Bauwerk erinnert an die Freiwillige Feuerwehr, die nach dem großen Beben von 1906 in der Stadt heldenhaft die Feuersbrünste bekämpft hatte. Gestiftet wurde der Turm von der exzentrischen Millionärin Lillie Hitchcock Coit, nach der er auch benannt ist. Gegen Eintritt kann man mit einem relativ altertümlichen Fahrstuhl nach oben fahren, um eine herrliche Aussicht über die Stadt zu genießen.

1 Telegraph Hill Blvd, San Francisco, CA 94133, Tel. 415/2490995, sfrecpark.org, Nov.-April 10-17, Mai-Okt. 10-18 Uhr

 

Lombard Street

Wieder unten steuerten wir unser Hotel an, indem wir einfach immer der Lombard Street folgten. Hier gab es noch einmal einen heftigen Anstieg zu bewältigen, an dessen Ende wir jedoch mit dem bekanntesten Teil der Straße, nämlich dem von Blumen geschmückten, gewundenen Pfad entlohnt wurden. Schon toll, all die Plätze zu besuchen, die diese Stadt so berühmt machen.

Sehenswürdigkeiten San Francisco - Lombard Street

Lombard Street

Sehenswert – Lombard Street

Die Lombard Street ist die wohl bekannteste Straße San Franciscos. Sie ist die Fortsetzung des Highway 101 und führt vom Presidio aus ostwärts durch das Marina Viertel zum Russian Hill hinauf, schlängelt sich dort hinunter um zwischen Northbeach und Chinatown hinauf zum Telegraph Hill zu gelangen. Die Straße endet am Embarcadero. Wirklich berühmt ist jedoch eigentlich nur ein sehr kleiner Teil, bestehend aus acht Serpentinen, die sich durch wunderbare Hortensienbeete einspurig hinunter zwischen Hyde Street und der tiefer gelegenen Leavenworth Street schlängeln. Sie besitzt eine maximale Steigung von 21,3%.

de.wikipedia.org

 

Golden Gate Bridge & Marin Headlands

Am Hotel angekommen, erholten wir uns kurz und stiegen dann nochmal ins Auto, um die Golden Gate Bridge anzusteuern. Denn inzwischen hatte sich der Nebel vollständig zurückgezogen und zeigte uns die Brücke in ihrer ganzen Pracht. Wir fuhren daher direkt mal über die Brücke und steuerten sowohl den Aussichtspunkt direkt dahinter als auch Marin Headlands an, wo wir an mehreren Stellen hielten, um Fotos zu machen.

Sehenswürdigkeiten San Francisco - Golden Gate Bridge

Golden Gate Bridge

Sehenswert – Marin Headlands

Marin Headlands nennt man das hügelige Gebiet auf der gegenüberliegenden Seite von San Francisco im Norden jenseits des Golden Gate. Dies ist wohl neben Twin Peaks der beeindruckendste Aussichtspunkt ganz San Franciscos. Fährt man Richtung San Francisco geht zwischen dem Highwaytunnel und der Brücke rechts eine unscheinbare Straße steil den Berg hinauf. Am einfachsten findet man sie, wenn man von Sausalito auf den Highway 101 auffährt. Hier muss man dann nämlich nur den Highway kreuzen und ihn direkt wieder nach Westen hin verlassen. Diese Straße windet sich nun am Berg entlang zum Marin Headlands State Park (oder auch Golden Gate National Recreation Area) und endet schließlich an mehreren Parkstreifen, von wo aus man die Brücke komplett von der Seite sehen kann.

www.nps.gov

 

Sehenswürdigkeiten San Francisco - Golden Gate Bridge, Marin Headlands

Blick von Marin Headlands

Anschließend organisierten wir uns noch Abendbrot und fuhren dann wieder ins Hotel, wo wir erneut Glück hatten, einen der wenigen Parkplätze zu bekommen.

 

Ausflugsideen

Anzeige


 

Mehr Reiseberichte aus den USA

Zusammenfassung
San Francisco - Alcatraz und weitere Sehenswürdigkeiten
Titel:
San Francisco - Alcatraz und weitere Sehenswürdigkeiten
Inhalt:
Wir standen früh auf, um zum Pier 39 zu schlendern und mit der ersten Fähre nach Alcatraz überzusetzen. Nach einem tollen Rundgang kehrten wir zurück zum Pier 39, bestiegen den Coit Tower und kämpften uns die herrliche Lombard Street hinauf. Am Nachmittag fuhren wir nach Marin Headlands, von wo aus herrliche Blicke auf San Francisco und die Golden Gate Bridge möglich sind.
Autor:
Blog:
Erkunde die Welt
Logo:

Erkunde die Welt abonnieren

05.08.2014|Reiseberichte, USA|

Hinterlasse mir einen Kommentar

2 Kommentare auf "San Francisco – Alcatraz und weitere Sehenswürdigkeiten"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
sandra
User

Ich plane gerade unsere Wohnmobil Tour durch den Westen der USA. Super toller Blog mit tollen Infos. Vielen Dank

wpDiscuz

Lass uns in Kontakt bleiben!

Ich informiere dich bequem per E-Mail, sobald es Neues gibt.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Send this to a friend