Wow, was für eine Saison des SC Freiburg! Als wir vor vielen Jahren nach Freiburg zogen, entdeckten wir schon bald auch unser Herz nicht nur für die Stadt, sondern auch für den SC Freiburg.

Lucas – der erste waschechte Freiburger der Familie, ist seit je her Fan des Vereins und zusammen haben wir schon einiges an Spielen gesehen. Wir waren zu Gast im urigen alten Stadion, haben aber auch schon mehrfach das neue Europa Park Stadion besuchen dürfen – auch wenn es nicht nur Siege waren, die wir erlebt haben.

Doch diese Saison hat uns der SC so richtig gepackt. Platz 6 in der Liga, nur haarscharf an der Champions League vorbei und dann auch noch das Finale im DFB Pokal erreicht – was für eine Leistung! Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen und mich um Finalkarten für mich und Lucas, einem riesen SC Fan, bemüht, was dank Vereinsmitgliedsschaft und Losglück auch funktioniert hat! Ein Traum!

Abschlusstabelle Saison 2021/22

buli-tabelle-saison 21/22

Wir fahren nach Berlin

Und so starten wir am Freitagmittag mit dem Auto und fahren 800 Kilometer – teilweise durch Sturm und Regen – quer durch Deutschland in die alte Heimat Berlin, um uns am Samstag das wohl größte Spiel der Vereinsgeschichte des SC Freiburg anzuschauen.

Natürlich sind wir bestens vorbereitet und ausgestattet. Finalshirts, Eventschals und was man sonst so als Fan braucht, haben wir dabei. Vom Hennigsdorf aus fahren wir am Samstagnachmittag mit der Regionalbahn nach Spandau. Von dort geht es mit der S-Bahn zum Olympiastadion, in dem ich nicht nur schon einige Spiele in meiner Jugend gesehen habe, sondern durch das wir 2019 auch schon eine Führung genießen durften. Unsere Vorfreude auf das Spiel ist riesig. Und als wir zusammen mit vielen Fans aus der Bahn steigen und zu Fuß zum Olympiastadion laufen, wächst diese mit jedem Schritt mehr.

Ob “unser kleiner Verein” wohl bestehen kann gegen das inzwischen international erfahrene RB Leipzig? Immerhin haben wir diese Saison gegen RB noch nicht verloren und mindestens rund 30.000 Freiburg Fans am heutigen Tag vor Ort an unserer Seite! Unfassbar, dass sich quasi jeder zehnte Freiburger auf diesen langen Anfahrtsweg eingelassen hat, nur um unseren SC Freiburg zu unterstützen! Das nenne ich Fan Liebe!

Der Platz vor dem Osteingang ist bereits gerammelt voll. Der Einlass hat gerade vor wenigen Minuten begonnen. Und ohne großes Anstehen sind auch wir schnell durch die übrigens sehr laschen Kontrollen – ich musste nicht mal Handy, Schlüssel und Co. aus den Taschen nehmen.

Und schwupps stehen wir direkt vor dem Olympiastadion!

sc-freiburg-pokalfinale-02

 

Bis zum Anpfiff ist noch jede Menge Zeit, also genehmigen wir uns eine Bratwurst zur Stärkung und legen uns auch noch eine Fahne des SC zu. Man will ja schließlich Flagge zeigen!

Wenig später sitzen wir auf unseren tollen Plätzen fast mittig zum Spielfeld im Oberrang, von denen wir nicht nur toll das Spielfeld, sondern auch die Fankurven beobachten können. Musik spielt, überall spürt man die aufgeregte Vorfreunde und langsam, aber stetig füllen sich die Ränge – unsere SC Kurve in Rot und die Leipzig Kurve in Weiß. Schnell wird aber klar, dass das keine 50:50 Angelegenheit ist. Wir sehen viel mehr Rot als Weiß und auch akustisch macht sich das schnell bemerkbar.

Das Stadion gehört uns!

sc-freiburg-pokalfinale-08

 

sc-freiburg-pokalfinale-03

 

Die SC Fans haben beeindruckende Choreos vorbereitet, früh beginnen die ersten Fan Gesänge und spätestens als die Spieler zum Warmup auf den Rasen kommen, explodiert die SC Kurve das erste Mal so richtig! Die Vorstellung der Mannschaft wird ebenso lautstark gefeiert, wie unsere badische Hymne von allen SC Fans im Stadion gesungen wird. Gänsehaut pur!

Es folgt das Eröffnungsprozedere, der Einlauf der Mannschaften, das Singen der Nationalhymne und dann ist Punkt 20 Uhr endlich Anpfiff.

Unser SC erlebt die ersten Minuten eines DFB Pokalfinales – das erste in der Vereinsgeschichte!

sc-freiburg-pokalfinale-05

 

Pokalfinale

Von den Rängen hallen unsere Trommeln, die typischen Freiburger Schlachtrufe und viel Applaus bei jeder großartigen Aktion unserer Jungs. Die Leipzig Fans haben akustisch keine Chance und werden einfach übersungen, übertönt und zur Not auch mal ausgepfiffen.

Doch plötzlich – wir schreiben die 19. Minute –  geht unser SC sogar in Führung! Eggestein trifft! Sollte das Märchen wirklich wahr werden? Plötzlich Unruhe – der VR mischt sich ein. Bangen, Warten, Zittern – dann der erneute kollektive Jubel – das Tor zählt! Wie krass ist das denn?! Wir führen!

Dann plötzlich wieder Aufregung. Der Ball ist schon fast im eigenen Tor, bevor Nico Schlotterbeck den Ball kurz vor der Linie noch erwischt und sich zu Recht für diese starke Aktion feiert. Auch das Stadion – nun gut, zumindest der rote Teil – explodiert aus der kurzen Schockstarre!

Zur Halbzeit steht es durchaus verdient 1:0. Die Hoffnung wächst. Doch nach der Halbzeit dreht erst einmal Leipzig auf und macht Druck. Es wird mehrmals brenzlig.

In einem Konter der Freiburger jedoch muss Leipzigs letzter Mann die Notbremse ziehen und wird daraufhin zu Recht mit „Auf Wiedersehen“ Rufen der Freiburger Kurve nach der fälligen roten Karte vom Feld begleitet.

Freiburg kontrolliert danach weitgehend das Spiel und doch folgt zum Schrecken aller Roten in der 76. Minute der Ausgleich für Leipzig. Dabei wäre es doch nur noch eine Viertelstunde bis zur Erfüllung aller Freiburger Fußballträume gewesen! Zum Heulen!

sc-freiburg-pokalfinale-04

 

Es kommt, wie es kommen muss – Verlängerung. Und leider bleibt auch hier das Glück den Leipzigern hold, denn Freiburg trifft weitere zwei Mal nur das Aluminium. Ein vermeintliches Faul im Strafraum der Freiburger dagegen wird lange vom VR und dem Schiedsrichter untersucht, bevor erneut Jubel in der Freiburger Kurve aufbrandet – es gibt zum Glück keinen Strafstoß für Leipzig.

Was für ein Auf- und Ab der Gefühle!

Das Drama endet schließlich im Elfmeterschießen, das Leipzig zugegeben professionell und mit sauberen, fehlerfreien Schüssen für sich entscheidet, nach dem zwei unserer Jungs vergeben.

Kollektives Entsetzen. Trauer. Enttäuschung. Und doch dauert der Schockmoment nur kurz, denn unsere tollen Fans wissen genau, dass dieses Finale, diese Saison, trotz des bitteren Endes einfach nur eine großartige Mannschaftsleistung war und ist. Daher folgen minutenlang Applaus, Standing Ovations, Fangesänge und Freiburg Rufe für die Mannschaft, was selbst während der späteren Siegerehrung des Gegners weit über die Grenzen des Stadions in der Berliner Nacht zu hören ist.

Christian Streich, unserem sympathischen, großartigen Trainer wird dabei ebenso lautstark seitens der Fans gedankt, wie Nico Schlotterbeck, der nach einer großartigen Saison und einer tollen Leistung in seinem letzten Spiel für Freiburg, für das er zu Recht zum Spieler des Tages ausgezeichnet wird, den Verein leider verlassen wird.

Unsere Mannschaft hat Großes geleistet. Gefeiert wird in dieser Pokalnacht daher von Minute eins bis nach dem letzten vergebenen Elfer und darüber hinaus mehrheitlich nur eine Mannschaft – die des SC Freiburg. Gänsehaut pur. Ein einzigartiger Verein!

sc-freiburg-pokalfinale-06

 

Ich würde mich als Leipzig Fan fast schämen, zu gewinnen, wenn man bedenkt, wie ganz Freiburg die Leipziger das gesamte Spiel und darüber hinaus an die Wand gesungen hat und das Spiel im Olympiastadion für den SC quasi zum Heimspiel gemacht hat.

Ich bin so mega stolz auf unseren SC, auf das Erreichte, auf alle mitgereisten und daheim gebliebenen Fans und darauf, Teil dieser magischen Nacht gewesen zu sein – auch wenn das Spiel nicht das von uns allen erhoffte Happy End bot.

Neutral betrachtet hatten beide Mannschaften ihre Chancen. Beide hätten verdiente Sieger sein können. Auch Leipzig gewann letztlich nicht unverdient, denn ein Spiel in Unterzahl und im Rückstand liegend zu drehen, verdient Respekt – auch wenn ich es so sehr und von ganzem Herzen unserem SC diesen Sieg gewünscht und gegönnt hätte. Mag man nun von Leipzig aufgrund seines Konstrukts halten, was man möchte.

Aber so ist Fußball. Manchmal gehört einfach auch ein wenig Glück dazu, das an diesem Abend leider nicht auf unserer Seite lag, obwohl Mannschaft und Fans wirklich alles gegeben haben. Was bleibt ist eine grandiose Saison, ein unvergessliches Finale, dessen Erreichen ebenso eine grandiose Leistung ist wie die Art und Weise wie sich unsere Mannschaft im Finale verkauft hat und die Vorfreude auf die nächste Saison, in der unser SC auch auf europäischen Fußball-Bühnen unterwegs sein wird!

Ich freu mich schon riesig auf das erste Flutlichtspiel im neuen Stadion und viele weitere tolle Spiele. 

sc-freiburg-pokalfinale-01

 

Fazit & Danke

Für mich war dieses Spiel ein ganz besonderes, fast schon magisches Erlebnis. Nicht nur des Spiels oder der unvergesslichen Atmosphäre wegen, sondern auch, weil ich es zusammen mit Lucas schauen konnte. Erneut ein toller Abend, den wir zusammen genossen haben und der mich bspw. an unsere Nacht auf dem Schauinsland beim Sternschnuppen schauen erinnert hat. Hätten wir mal damals geahnt, dass unser SC in dieser Saison im Pokalfinale stehen würde – wir hätten einiges an Wünschen für ein anderes Ergebnis eingesetzt!

Aber so oder so, war dieses Finale etwas, woran ich mich immer gern erinnern werde, genau wie hoffentlich auch Lucas, auf den ich übrigens auch mega stolz bin, weil er zu einem wirklich tollen jungen Mann heranwächst. Aber das nur am Rande.

Danke SC, danke Christian Streich, danke der Mannschaft und allen im Verein für diese tolle Saison und ein tolles Finale. Danke an alle Fans, die so wie wir dem Pokalfinale einen unvergesslichen Freiburger Stempel aufgedrückt haben oder aber daheim beim Public Viewing oder daheim mit Freunden mitgefiebert haben.

Love my town! Love you SCF!

Dir gefällt dieser Artikel oder du hast Anregungen?
Dann freue ich mich über deinen Kommentar und ein Teilen des Artikels.

Dir gefällt Erkunde die Welt?
Dann freue ich mich über deine Unterstützung oder eine Kooperation.

Die Themenschwerpunkte meines Blogs sind:
Reisen | Fotografieren | Schwarzwald | Weltreise 24 | Finanzen |

Folge mir und meinem Blog auf:
Facebook | Instagram | Feedly |
| Pinterest | Twitter | Flipboard |
TripadvisorBloglovin |

Erkunde die Welt Logo