Tschechien liegt in Mitteleuropa zwischen Deutschland, Polen, der Slowakei und Österreich. Das Land mit seinen anmutigen Burgen und Schlössern, spannenden einheimischen Biersorten und einer langen Geschichte ist ein interessantes und recht preiswertes Reiseziel.

Hauptstadt Prag
Größe 78.866 km²
Einwohner 10.637.794
Amtssprache Tschechisch
Währung Tschechische Krone
Zeitzone UTC+1 MEZ
Telefonvorwahl +420

Interessant zu wissen

Tschechen lieben Bier. Mehr als 160 Liter werden pro Jahr pro Kopf getrunken. Viele Wörter der tschechischen Sprache benötigen keine Vokale. Nationalsport ist Eishockey. Berühmtester Tscheche war vermutlich Franz Kafka. 59% der Bevölkerung sind konfessionslos. Das Weiß und Rot der Flagge steht für Böhmen, Rot auch nach der Trennung noch immer für die Slowakei. Böhmerwald, Erz- und Riesengebirge sind dicht bewaldet und ideal für Wanderer und Mountainbiker. Taxifahrer in Tschechien fahren auch schon mal gern einen kleinen Umweg, bei Wechselstuben solltest du auch sehr genau auf korrekte Kurse achten. In Euro zu zahlen ist meist teurer als in Kronen. Tschechien besitzt guten öffentlichen Nahverkehr. Tschechien zählt zu den erfolgreichsten Volkswirtschaften der EU.

Steckbrief Tschechien

 

Spannende Städte in Tschechien

  • Prag
  • Karlsbad
  • Znaim
  • Krumau
  • Budweis
  • Brünn
  • Marienbad
  • Teltsch

Geschichte von Tschechien

Ab 5300 bis 4500 v. Chr. erfolgt eine weitreichende neolithische Besiedlung. Um 550 wandern die Slawen ein. 623 bis 658 existiert das Reich des Samo. 768 bis 814 erfolgt eine fränkische Herrschaftssphäre unter Karl dem Großen. Vom 9. bis zum 14. Jh. ist von der Premyslidendynastie geprägt. In den Jahren 1310 bis 1415 herrschen die Luxemburger. Im 15. Jh. erfolgt Hussitenbewegung und führt 1471 zur Herrschaft der Jagiellonen. 1526 beginnt die Herrschaft der Habsburger.

1618 leitet der zweite Prager Fenstersturz den böhmischen Aufstand gegen den Kaiser ein, was zum Dreißigjährigen Krieg führt (1618–1648), der weite Teile Europas und vor allem Deutschlands verwüstet. Ab 1885 erfolgt die Nationale Wiedergeburt der Tschechen. 1918 wird die Tschechoslowakei gegründet. Von 1918 bis 1938 spricht man von der Ersten Tschechoslowakische Republik.

Der Einmarsch deutscher Truppen 1939 führt zur Errichtung das Protektorat Böhmen und Mähren. Der slowakische Staat war ein Satellitenstaat des Deutschen Reiches. Am 5. Mai 1945 begann der Prager Aufstand gegen die deutsche Besatzungsmacht. Unter Führung der UdSSR herrscht Realsozialismus. Weitere wichtiges Ereignisse sind der Prager Frühling 1968 und die Samtene Revolution 1989.

1992 wird die Verfassung der Tschechischen Republik als „demokratischer Rechtsstaat“ verabschiedet. 1993 folgt die Auflösung der Tschechoslowakei. und in Folge die Ausrufung der Tschechischen Republik sowie der Slowakische Republik als unabhängige Staaten. 2004 tritt Tschechien der Europäischen Union bei.

Klima & Reisewetter in Tschechien

  • Zumeist kontinentales Klima.
  • Erhebliche Temperaturunterschiede zwischen dem kältesten Monat Januar und dem heißesten Monat Juli.
  • Landesweit sehr unterschiedliche Niederschlagsmengen.
  • Hohe Niederschlagsmengen vor allem an den Nordwesthängen der Gebirge.
  • Auf den Bergen liegt dafür an rund 130 Tagen Schnee.
  • Ab Mai/Juni wird es deutlich milder.
  • Juli und August auch über dreißig Grad möglich.
  • Herbst zeigt sich anfangs meist noch warm, ab Oktober deutlich kühler.
  • Empfohlene Reisezeit:
    • Städtereisen: Mai bis Sep.
    • Wintersport: Dez bis März.
    • Outdoor-Urlaube: Juni bis Aug.
    • Wandern & Bergsteigen: Sep.

Ideen für Ausflüge in Tschechien

  • Prag:
    • Karlsbrücke
    • Prager Burg
    • Veitsdom
  • Schloss Frauenberg
  • Schloss und Burg Elbogen
  • Burg Karlstein
  • Nikolsburg
  • KZ-Theresienstadt
  • Pilsner Urquelle Brauerei
  • Prebischtor Aussichtspunkt

Essen & Trinken in Tschechien

Die tschechische Küche gehörte einst zu den besten Europas. Sie ist vor allem von traditionellen altböhmischen Rezepten inspiriert. Geprägt ist die Küche von typischer Hausmannskost. Es werden vor allem Lebensmittel aus Eigenanbau und -zucht bevorzugt. Die traditionelle Küche ist zumeist kalorienreich, fettig und sehr zuckerhaltig. Wichtigste Mahlzeit ist das Mittagessen, abends wird eher leicht und kalt gegessen. Tschechen essen gern Fleisch, am häufigsten Schweine- oder Rindfleisch, Geflügel, selten Lamm, Wild oder Fisch. Beliebte Beilagen sind Semmelknödel, Kartoffelknödel, süße Knödel und mit Fleisch gefüllte Knödel. Saucen sind meist wichtiger Bestandteil der Speisen. Sehr beliebt sind süße Mehlspeisen. Tschechien ist ein Paradies für Bierliebhaber, da es sehr viele Sorten  gibt (Kaffeebier, Nesselbier, Bananenbier, Sauerkirschbier …). Am bekanntesten sind Pilsner und Budweiser.

Landestypische Gerichte

    • Schweinebraten mit Kraut und Knödeln.
    • Böhmische Knödel.
    • Hackbraten.
    • Lendenbraten.
    • Kartoffelsuppe mit viel Majoran.
    • Sauerkrautsuppe.
    • Knoblauchsuppe.
    • Hühnerbrühe mit hausgemachten Nudeln.
    • Rindfleischsuppe mit Leberknödeln.
    • Gulaschsuppe.
    • Kuttelsuppe.
    • Palatschinken.

Landschaftlich besonders reizvoll

  • Böhmische Schweiz
  • Böhmerwald
  • Edmundsklamm
  • Kirnitzschklamm
  • Wilde Klamm
  • Biosphärenreservats Sumava
  • Nationalpark Podyjí
  • Adersbacher Felsenstadt
  • Schneekoppe
Steckbrief Tschechien

 

Buchempfehlungen

Linkempfehlungen

 

Steckbrief Tschechien

 

Land bereits besucht?: Nein
Reiz-Faktor für eine Weltreise?: 5 von 5

Ausflug buchen*
Bewertungen lesen*
Hotel finden*
Länder der Erde in der Übersicht