Geheimtipp! Der Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg!

  • Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg

Den Schwarzwald genießen

Geheimtipp! Der Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg!

Der Martin Heidegger Rundweg rund um Todtnauberg im Schwarzwald ist ein Wanderweg idealer Länge für Familien und Ausflügler, die einfach nur die Schönheit des Schwarzwaldes genießen wollen, ohne dabei gleich einen ganzen Tag unterwegs zu sein.

Feiertag in Baden-Württemberg, Sonnenschein und die Tatsache, dass wir uns bereits von den vielen gelaufenen Kilometern in Barcelona, aus dem wir vor kurzem heimgekehrt sind, erholt haben, ließen nur einen Schluss zu: wir mussten unbedingt raus in den Schwarzwald, um den Tag für eine wunderschöne Wanderung zu nutzen!

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Hütte am Radschert

Hütte am Wanderparkplatz Radschert

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Radschert Parkplatz mit Autos

Parkplatz Radschert

Startpunkt Radschert

Mit rund 6,5 Kilometern Länge bietet der Martin Heidegger Rundweg eine gute Länge und zudem auch noch spannende Details aus dem Leben des Philosophen, der hier in Todtnauberg teils gelebt, teilst gearbeitet hat. So zumindest habe ich das zuvor im Internet gelesen.

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Wegweiser

Der Rundweg ist sehr gut ausgeschildert

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Wanderweg

Auf geht’s!

 

Martin Heidegger

Martin Heidegger

  • Deutscher Philosoph.
  • Lebte von 1889 – 1976.
  • Wichtigste Ziele:
    • Kritik der abendländischen Philosophie.
    • Denkerische Grundlegung für ein neues Weltverständnis.
  • 1926 entstand sein erstes Hauptwerk „Sein und Zeit“ (begründete die philosophische Richtung der Fundamentalontologie).
  • Einer der einflussreichsten Philosophen des 20. Jahrhunderts.
  • Engagierte sich stark im Nationalsozialismus.
  • Wuchs in einfachen, aber wohlgeordneten Verhältnissen auf.
  • Lebte ab 1906 am bischöflichen Seminar in Freiburg, wo er auch das Gymnasium besuchte.
  • Studium der Theologie und Philosophie an der Universität Freiburg.
  • 1911 Aufgabe das Theologiestudiums.
  • Tiefe Verwurzelung im süddeutschen Landleben.
  • Ließ in Todtnauberg eine Hütte erbauen, die am 9. August 1922 bezogen wurde.
  • Dort schrieb Heidegger zahlreiche seiner Werke.

 

Wir fahren mit dem Auto von Freiburg aus über Kirchzarten und dem Notschrei bis Todtnauberg, wo wir auf schmaler Straße Richtung Rastplatz Radschert abbiegen. Das Auto auf dem Parkplatz abgestellt, die Kamera geschnappt und los geht’s. Die kleine Hütte am Radschert , die 1.150 Meter über dem Meeresspiegel liegt, bietet erste Informationen und dienst uns als Ausgangspunkt für die Wanderung.

Der Martin Heidegger Rundweg ist gut ausgeschildert und so folgen wir dem Weg bei herrlichstem Sonnenschein zunächst vorbei an schönen Wiesen im Uhrzeigersinn. Der Löwenzahn blüht herrlich und leuchtet in strahlendem Gelb. Am blauen Himmel schieben sich einzelne, fotogene, weiße Schäfchenwolken entlang.

Martin Heidegger Rundwanderweg

Schon bald entdecken wir die erste Designer-Sitzmöglichkeit, in die Lucas sich natürlich sofort hinein wirft. Eine echt witzige Idee und mal was anderes als die üblichen hölzernen Sitzbänke. Auch die erste Tafel mit Informationen über Martin Heidegger entdecken wir hier. Leider hat diese bereits die Nummer 2 als Nummerierung – die erste müssen wir also bereits irgendwo verpasst haben.

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Designer Sitzgelegenheit

Designer Sitzgelegenheit

Als nächstes gelangen wir zum Jakobuskreuz. Auf einer Bank davor genießen gerade zwei Wanderer die wunderschöne Sicht ins Tal und auf die Häuser Todtnaubergs.

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Denkmal

Jakobuskreuz

Mich interessiert jedoch vor allem die beeindruckende Eiche direkt am Wegeskreuz. Groß, stattlich, in wunderschönem noch immer frühlingshaftem, frischen Grün sticht sie aus ihrer Umgebung hervor. Ich fotografiere den Baum von verschiedenen Seiten bevor wir rechter Hand weiter dem Rundweg Richtung Berger Höhe folgen.

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Eiche an Weggabelung

Eine stattliche Eiche

Hinweis: Ein schmaler Weg wenige Hundert Meter nach dem Jakobuskreuz führt zur Hütte Martin Heideggers. Sie gehört immer noch der Familie Heidegger. Bitte respektiere die Privatsphäre der Familie.

Martin Heidegger Rundwanderweg - Blick auf Todtnauberg

Ein herrlicher Wanderweg

Einsamkeit

 

Mattgrünes Licht schwimmt um die Bücher,
Engel breiten draußen Leichentücher.

Es schneit.

Im Ofen tummelt ein Summen, ein Knistern,
Tiktakuhr schläft. Die Winde flüstern.

Es schneit.

Verhärmte Gestalten, die das Licht nie finden,
Irren um mich, meine klagenden Sünden.

Es schneit.

Erinnerung stirbt. Die Welt steht still.
Ich fühl‘, wie Gottesliebe aufflammen will –

Es schneit.

 

– Martin Heidegger


Übersicht Wanderung

Übersicht Wanderung

  • Start: Wanderparkplatz Radschert.
  • Ziel: Wanderparkplatz Radschert.
  • Dauer der Wanderung: ca. 2 Stunden.
  • Entfernung: ca. 6.5 Kilometer.
  • Landschaft: Wiesen, Waldränder, Blick auf Todtnauberg bis hin zu den Alpen.
  • Schwierigkeit: leicht.
  • Anreise ab Freiburg:
    • Über die B 31 nach Kirchzarten.
    • Weiter über die L 126 bis Abfahrt Todtnauberg.
    • Nun fast gerade durch den kleinen Ort hindurch fahren.
    • Der Wanderparkplatz Radschert ist ausgeschildert, wenngleich das Schild auch schnell übersehen werden kann.
  • Wegbeschreibung:
    • Von der Hütte an einfach den Wegweisern folgen.
    • Am Jakobuskreuz rechts abbiegen.
    • Dem Weg bis zur Fatima Kapelle folgen.
    • Nach der Kapelle kommt wenige Hundert Meter eine Kreuzung mit Wanderkarte.
    • Hier die Richtung Ortsteil Rütte einschlagen.
    • Durch Rütte hindurch vorbei am Glöcklehof wieder Richtung Radschert.
    • Kurz nach der Jugendherberge gelangt man wieder zum Wanderparkplatz.

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Karte

 

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Blick ins Tal

Ausblick auf Todtnauberg

Immer wieder nehme ich die herrliche Landschaft auf und versuche sie in ein einziges, schönes Bild zu pressen, was schwer ist, weil das Panorama nach allen Seiten einfach so wunderschön ist. Der Weg verläuft relativ flach und ist breit und gut befestigt, worüber sich vor allem Lucas sehr freut.

Martin Heidegger Rundwanderweg - Blick auf Todtnauberg

Todtnauberg ist herrlich gelegen

„Man kann nicht nach dem Sein fragen, ohne nach dem Wesen des Menschen zu fragen.“

– Martin Heidegger

Designer Sitzgelegenheiten

Schon bald entdecken wir die nächste spannende Sitzgelegenheit – einen übergroßen, erklimmbaren Stuhl, auf dessen Sitzfläche eine leider schon besetzte Sitzbank angebracht ist. Lucas lässt es sich trotzdem nicht nehmen, diesen zu besteigen und die Aussicht mit seiner eigenen Kamera festzuhalten.

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Designer Hochstuhl

Hochstuhl mal anders

Nur wenige Gehminuten später entdecken wir drei aufgehängte Sitze in Form von Vogelhäuschen. Super Idee und spannend obendrein. Sowohl Lucas als auch ich selbst testen das sogleich mal aus. Eine durchaus wacklige, aber spannende Angelegenheit!

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Vogelhäuschen als Sitz

Landsitze – Vogelhaus oder Sitzgelegenheit?

Hinweis: „Die Landsitze sind ein Gemeinschaftsprojekt des Todtnauer Ferienlandes, der Gemeinden Hinterzarten, Schluchsee und Titisee, des Vitra Design Museums, Weil am Rhein und der Friedrich-Weinbrenner-Gewerbeschule, Freiburg. Das Projekt wurde durch den Naturpark Südschwarzwald gefördert. Jeder Landsitz wurde für den Standort individuell entworfen und gefertigt. Sie geben (…) die Gelegenheit für eine außergewöhnliche Pause.“ – der Schautafeln entnommen

Nun überqueren wir den kleinen Stübenbach, der deutlich lauter rauscht, als seine Größe vermuten lässt. Der kleine Bach fließt durch ein Rohr unter dem Weg entlang hinab ins Tal.

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Plize am Baumstumpf

Erste Pilze

Obwohl das Wetter einfach nur herrlich ist, kommen uns kaum Wanderer entgegen. Anscheinend ist der Martin Heidegger Rundweg noch ein richtiger Geheimtipp?! So zumindest kommt es uns vor und wir sind froh über diese Tatsache.

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Wanderweg Südschwarzwald

Wunderschöne Landschaft im Südschwarzwald

Fatima Kapelle

Nun geht es durch Wald und Wiesen an der Fatima Kapelle vorbei. Auf einer nahen Weide entdecken wir eine kleine Herde Kühe, ein wenig weiter sind es Pferde.

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Kühe im Südschwarzwald

Schwarzwald Kühe

Der Weg ist herrlich hoch gelegen und gibt immer wieder aufs Neue schöne Blicke auf Todtnauberg und darüber hinaus frei. Auch das Martin Heidegger Haus, in dem der Philosoph seine Werke “Der Feldweg” und “Sein und Zeit” geschrieben hat, entdecken wir.

„Mit ihren letzten Ersparnissen kaufte Elfride Heidegger einem Bauern ein Grundstück ab und ließ, nach eigenen Plänen die Hütte errichten. Sie wollte ihrem Mann damit einen stillen Ort zum Arbeiten und Denken schaffen. Die Hütte wurde am 9. August 1922 bezogen. Das schlichte Äußere lässt auf das Innere schließen: Die spartanische Einrichtung ist bis heute unverändert. Der modernste Gegenstand ist ein kleines Radio, das sich Heidegger 1962 anschaffte, um Nachrichten über die Kuba-Krise zu hören. Quellwasser wurde und wird aus dem nahe gelegenen Brunnen geschöpft. In den ersten Jahren gab es keinen Strom. (…) Die Hütte ist nach wie vor im Besitz der Familie Heidegger und wird von ihr privat genutzt. Sie kann nicht besichtigt werden.“ – einer der Schautafeln entnommen

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Fatima Kapelle

Fatima Kapelle

Die Fatima Kapelle wurde in Gedenken an die Gefallenen der Weltkriege errichtet. Wir verzichten jedoch darauf, hier ein wenig zu rasten. Viel zu viel Vergnügen macht uns diese Wanderung durch die wunderschöne Schwarzwaldlandschaft.

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Wiese mit Löwenzahn

Löwenzahnmeer

Schon bald nimmt der Weg einen scharfen Knick zurück Richtung Todtnauberg. Direkt neben der Kreuzung legen wir eine ausführliche Rast auf der dort stehenden Bank ein und genießen unser mitgebrachtes Vesper.

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Weg entlang von Wiesen

Kreuzung mit Bank

 

Todtnauberg

Todtnauberg

  • Vor etwa 750 Jahren als Bergwerkssiedlung gegründet.
  • Mitte des 13. Jahrhunderts durch Silberbergbau als Bergarbeiterdorf entstanden.
  • Brachte reiche Bergwerksgesellschaften wie die „Zum Gauch“ hervor.
  • Ende des 16. Jahrhunderts wurde der Bergbau in Todtnauberg eingestellt, was zu wirtschaftlichem Niedergang führte.
  • Zu dieser Zeit lebten noch ca. 10 Familien mit etwa 50-60 Personen im Dorf.
  • Neuer wirtschaftlicher Aufschwung mit Beginn des 19. Jahrhunderts.
  • Als um 1850 der Feldberg zunehmend von Touristen entdeckt wird, kommen viele auf dem Weg über Todtnauberg dorthin.
  • 1971 Land Baden-Württemberg verleiht das Prädikat „Staatlich anerkannter Höhenluftkurort“.
  • Todtnauberg ist heute der höchstgelegene Schwarzwaldkurort und weithin bekannt als Wintersportregion.
  • Todtnauberg zählt etwa 900 Einwohner und beherbergt in der Winter- wie Sommersaison ca. 1700 Gäste.

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Flurstein

 

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Weg entlang von Wiesen

Wandern entlang eines Waldes

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Fatima Kapelle

Fatima Kapelle

Tipp: Die Gegend um Todtnauberg ist vor allem im Herbst ein wahres Gedicht. Während viele Täler in nasskalte Nebel gehüllt sind, herrscht dort oben oft herrlichster Sonnenschein. Zudem lockt gerade an solchen Tagen auch das wunderschöne Alpenpanorama.

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Radfahrer im Südschwarzwald

Mountainbiker unterwegs

Von hier ab verliert der Weg ein wenig seiner spektakulären Sicht, da es nun in den Ortsteil Rütte hineingeht. Der Weg fällt leicht bergab. Rechter Hand grüßen uns einige Kühe mit ihren klangvollen Glocken, linker Hand mehren sich die Wohnhäuser. Nach einem Knick nach links geht es am Café Glöcklehof vorbei wieder bergauf. Das Café lädt hungrige Wanderer zur Einkehr ein – wir verzichten jedoch und genießen den Weg, der nun wieder aus dem Ort heraus bergauf in die herrliche Natur führt.

Martin Heidegger Rundwanderweg - Blick auf Todtnauberg

Ortsteil Rütte

Martin Heidegger Rundwanderweg - Blick auf Todtnauberg

Blick zurück nach Rütte

Große Wolken am Himmel schieben immer wieder gewaltige Flecken über die schöne Landschaft. Das Spiel aus Sonne und Schatten auf den Wiesen und Hängen gefällt mir besonders gut. In der Ferne kann ich die Alpen erahnen. Auf der anderen Seite der Talsenke entdecke ich erneut die Fatima Kapelle und auch den Weg, den wir kurz zuvor ebenfalls entlang gelaufen sind.

Martin Heidegger Rundwanderweg - Blick auf Todtnauberg

Den Blick auf Todtnauberg genießen

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Bäume auf Wiese vor Wolken am Himmel

Was für herrliche Wolken!

Todtnauberg Martin Heidegger Infotafel

Auszug aus einer der Schautafeln

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Wolken Schatten auf der Landschaft

Landschaft mit „Flecken“

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Häuschen am Berg

Häuschen am Hang

An der Jugendherberge vorbei gehend taucht wenige Meter später wieder der Ausgangspunkt unserer Wanderung, die Radschert Hütte, auf.

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Jugendherberge

Jugendherberge

Wander-Fazit

Wir haben diese 6,5 Kilometer extrem genossen. Eine wunderschöne Wanderung – weitestgehend eben und mit wenigen zu überwindenden Höhenunterschieden – geht für uns zu Ende. Wir haben spannende Dinge wie die Landsitze entdeckt, Interessantes über Martin Heidegger gelernt und wieder einmal die Schönheit des Schwarzwaldes bestaunen dürfen. Im Nachhinein waren wir überrascht, wie wenige andere Wanderer uns trotz des herrlichsten Wetters entgegenkamen. Vielleicht ist also der Martin Heidegger Rundwanderweg tatsächlich noch ein echter kleiner Geheimtipp?! Wir können den Weg jedenfalls als entspannte Wanderung gerade auch für Familien nur empfehlen!

Martin Heidegger Rundwanderweg bei Todtnauberg - Wanderer

Ein rundum toller Wanderweg!

Tipp: Es gibt in der unmittelbaren Nähe noch einen weiteren tollen Wald- und Erlebnispfad, der auf rund 2,5 Kilometer Länge vor allem Kindern viel Spannendes rund um das Thema Wald spielerisch entdecken lässt!

 

Doch damit war unser toller Ausflug in die Gegend um Todtnauberg noch längst nicht zu Ende. Wie es weiter ging, erfährst du hier!

Bewertung
Datum:
Testobjekt:
Martin Heidegger Rundwanderweg
Bewertung:
51star1star1star1star1star

Erkunde die Welt abonnieren

Hinterlasse mir einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Lass uns in Kontakt bleiben!

Ich informiere dich bequem per E-Mail, sobald es Neues gibt.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Send this to a friend