Fototipps und Fotospots für schöne Irland Bilder

  • Irland Bilder

Fotografieren in Irland

Fototipps und Fotospots für schöne Irland Bilder

Wer kennt sie nicht, die vielen tollen Irland Bilder und Aufnahmen von dieser so wunderschönen grünen Insel. Auch wir waren letzten Sommer dort unterwegs und auch uns ging Irland unter die Haut. Dieses Land zu bereisen war einfach nur großartig. Heute erzähle ich dir, wo ich die schönsten Irland Bilder aufgenommen habe und welche Fotospots mich am meisten beeindruckt haben.

Fotografieren am Drombeg Stone Circle

Wenn ich unsere Reise aus fotografischer Sicht Revue passieren lasse, dann fällt mir vor allem ein Ort sofort ein – der Dromberg Stone Circle. Es war ein wunderschöner sonniger Vormittag und als wir diesen sich magisch anfühlenden Ort erreichten, haute mich der Anblick fast aus den Socken. Der grüne, kurz gemähte Rasen, der Steinkreis, dessen Steine lange Schatten warfen, der blaue Himmel, das Meer im Hintergrund – ein Traum. Ich konnte gar nicht aufhören, Bilder zu machen. Dieser Ort berührte und faszinierte mich zugleich. Ich konnte Irland und seine Geschichte spüren und versuchte natürlich, das auch auf Bildern festzuhalten.

Irland Bilder Drombeg Stone Circle

Drombeg Stone Circle

Das Tolle für mich war – wir waren völlig allein. Ich konnte also ganz in Ruhe von allein Seiten und Perspektiven Fotos aufnehmen, ohne auf andere Rücksicht nehmen oder Kompromisse bezüglich der Bildkomposition machen zu müssen.

 

Anzeige

 
 

Mein Tipp: Macht es mir nach und steuert diesen wunderschönen Ort nach Möglichkeit unter der Woche am frühen Vormittag an. Dann ist die Chance, hier allein zu sein, sicher am größten.

Zu gern hätte ich hier auch einen Sonnenuntergang erlebt. Leider ließ das unser Reiseplan nicht zu. Allerdings, so spekuliere ich mal, wäre ich dann auch nicht mehr allein am Steinkreis gewesen.

Bezüglich der Aufnahmen rate ich übrigens unbedingt zu einem Polfilter. Mit diesem kann man aus der herrlichen, ohnehin kontrastreichen Landschaft einfach noch ein wenig mehr herausholen.

Wilde Küstenlandschaft auf Mizen Head

Noch am gleichen Tag schloss sich noch ein zweites fotografisches Highlight an – die tolle Landschaft auf der Mizen-Halbinsel. Während ich den wunderschönen Strand bei Barley Cove eher zufällig entdeckte und auf einem Bild direkt von der Küstenstraße aus festhielt, war Mizen Head natürlich ein bewusst ausgewähltes Ziel. Hier war touristisch natürlich schon deutlich mehr los, aber das tat dem Fotografieren keinen Abbruch. Von fast überall konnte man herrliche Blicke aufs Meer werfen und die tolle Küstenlandschaft fotografieren.

Irland Bilder Mizen Head

Mizen Head

Aber auch die Mizen Bridge selbst war ein absolut schönes Motiv – sowohl in Farbe, als auch in Schwarz Weiß. Sie ist in der Realität deutlich kleiner, als ich zuvor angenommen hatte, aber auf Fotos kommt sie trotzdem ganz groß raus. Am besten hat mir aber natürlich der Blick vom Aussichtspunkt aus gefallen – das Meer, der Wind, die Klippen – einfach nur herrlich!!

Kilkee Cliff Walk versus Klippen von Moher

Wo wir gerade bei Küstenlandschaft und Klippen sind. Es gab noch zwei weitere Orte, wo wir ähnlich spannende Küstenlandschaften erleben durften. Das waren zum einen die sehr bekannten Klippen von Moher als auch der weniger bekannte Kilkee Cliff Walk.

Irland Bilder Cliffs of Moher

Cliffs of Moher

Die Klippen von Moher sind tatsächlich absolut beeindruckend. Allerdings gab es eine Sache, die mich nicht nur gestört, sondern sogar dafür gesorgt hat, dass der Funke bei mir einfach nicht übersprang – nämlich die Massen an Menschen! Ich hab schon wundervolle Fotos von den Klippen gesehen. Von daher, ja, sie gehören mit Sicherheit zu den Höhepunkten Irland.

Aber mein Rat ganz klar: Besucht sie nicht in der Hochsaison und schon gar nicht tagsüber. Wenn ihr die Chance habt, versucht in der Nebensaison einen Sonnenauf- oder Untergang mitzunehmen.

Ganz anders erging es uns mit dem Kilkee Cliff Walk. Auch hier findet man tolle und beeindruckende Klippen vor. Allerdings ist dieser Ort weit weniger bekannt und durchaus auch ein wenig ab vom Schuss. Aber genau aus diesem Grund hat uns dieser Ort besonders gefallen. Wir trafen nur auch wenige Touristen und konnten uns so ganz und gar auf die wunderschöne Küstenlandschaft einlassen. Es gibt tolle Spazierwege auf den Klippen entlang und man kann teilweise sogar – ohne größeres Risiko – auch ein wenig absteigen, umherklettern und ein paar Stellen finden, die einfach nur schön sind.

Irland Bilder Kilkee Cliff Walk

Kilkee Cliff Walk

Ich empfehle, hier einfach mal ein Stativ und einen Graufilter mitzunehmen und ein paar herrliche Langzeitaufnahmen zu tätigen. Leider hatte ich mein Stativ an diesem Tag nicht im Gepäck. Böser Fehler, den ich echt bereut habe!

Burgen, Schlösser & Ruinen

Im Landesinneren haben mich vor allem die vielen tollen Ruinen, Burgen und Schlösser sehr fasziniert. Versteckte Ecken, Lost Places, herrliche alte Gemäuer – im Ernst, was gibt es als Fotografie-begeisterter Mensch Schöneres? Egal, ob im Regen oder bei Sonnenschein – an solch spannenden Orten findet man immer tolle Motive.

Irland Bilder Menlo Castle

Menlo Castle

Besonders beeindruckt haben mich der Rock of Cashel, Clonmacnoise, Ross Castle, Menlo Castle und die kleine Muckross Abbey. Ein Ort schöner als der nächste. Geschichte zum Anfassen, die man spürt und die es einem leicht macht, diese Stimmung auch auf Fotos zu übertragen.

Irland Bilder Ross Castle

Ross Castle

Einige diese Orte haben wir bei eher bescheidenem Wetter besucht. In solchen Fällen arbeite ich gerade in der Nachbearbeitung gern mit Textur Filtern, die auch aus dem langweiligsten Bild noch Gemälde ähnliche Kunstwerke zaubern.

Meine Empfehlung: Topaz Texture Effects*. Das Programm bringt echt schöne und umfangreiche Filter mit, die ständig ergänzt und erweitert werden und an denen man sehr einfach auch selbst Hand anlegen kann.

Städte Irlands als bunte Blickfänger

Doch nicht nur auf dem Lande finden sich in Irland herrliche Fotospots. Gerade die vielen schönen, kleinen und großen Städte bieten immer weider tolle Motive mit ihren bunten Fassaden und spannenden Läden und Lädchen. Dublin, Galway und Dingle haben mir dabei besonders gut gefallen. Alle drei Städte haben unheimlich viel Charme und wundervolle Straßen und Gassen, die es zu entdecken gilt. Oft trifft man – vor allem in Dublin – auf tolle Straßenmusiker und Künstler, die dem gesamten Ambiente zusätzlich einen besonderen Reiz geben. Aber auch so ein kleines Städtchen wie Dinge ist einfach nur genial – vorausgesetzt man kommt nicht in der Hauptsaison erst mittags in der Stadt an!

Irland Bilder Dingle

Buntes Dingle

In Dublin hat mir vor allem die Innenstadt und der Bereich in der Nähe der Half Penny Bridge extrem gefallen, in Galway dagegen hat mich neben den Straßen an sich vor allem auch die Galway Cathedral extrem beeindruckt.

Irland Bilder Half Penny Bridge

Half Penny Bridge

Die Galway Cathedral ist eine absolut wundervolle Kirche, die zu fotografieren mir besonders viel Spaß gemacht hat. Hier heißt es einfach, den ISO Werte höher stellen und in den unterschiedlichsten Brennweiten Spaß am Fotografieren haben. Ob Weitwinkelaufnahme des herrlichen Kirchenschiffs oder Detailaufnahme mit dem Zoomobjektiv – für Abwechslung und tolle Motive ist gesorgt!

Irland Bilder Galway Cathedral

Galway Cathedral

Nationalparks und Panorama-Straßen

Auf unserer kleinen Rundreise hatten wir aus meiner Sicht leider im Nachinein betrachtet nicht genügend Zeit, die spannenden Rundfahrten des Ring of Kerrys und des Ring of Bearas auch fotografisch in richtig tolle Bilderserien umzusetzen. Denn wenn man hier nicht abseits der Hauptstraße unterwegs ist, wird man weitaus weniger sehen, als erhofft. Zumindest ging uns das so. Der Slea Head Drive dagegen war einfach nur genial. Was für eine wundervolle, kleine Rundfahrt mit beeindruckender Aussicht fast die gesamte Strecke über!

Irland Bilder Druids View

Druids View

Mein Tipp für das Fotografieren auf den erst genannten beiden Ringe, als auch für den wunderschönen Killarney Nationalpark – nehmt euch viel Zeit und verlasst die üblichen Touristenrouten. Allein im Killarney Nationalpark kann man sicher schon eine Woche verbringen und auch die beiden Halbinseln sollte man wenigstens 2 Tage pro Halbinsel einplanen, wenn man diese richtig erkunden will und deren wahre Schönheit entdecken möchte.

Fazit

Alles in allem bin ich sehr happy mit meiner fotografischen Ausbeute aus Irland. Ich habe bei unterschiedlichsten Wetter (ihr solltet in Irland immer und jederzeit mit Wetterumschwüngen rechnen und eure Fotoausrüstung entsprechend schützen!) sehr schöne Aufnahmen machen können und gerade im Landschaftsbereich – meinem Lieblingsthema – wundervolle Aufnahmen machen können.

Einen Polfilter solltet ihr in Irland übrigens immer dabei haben. Mit diesem lässt sich das herrliche, ohnehin sehr grüne und farbenfrohe Irland noch besser herausstellen und unterstreichen. Auch bieten sich die wundervollen Landschaften an, mal ganz in Ruhe am eigenen fotografischen Können zu feilen. Ob Bildkomposition oder Experimente mit Tiefenschärfe & Co – in der Landschaftsfotografie kann man hier echt vorankommen. Ich selbst habe unterwegs viel dazu gelernt und hoffe, auch bei meinen künftigen Reisen davon zu profitieren.

Irland Bilder

Westküste Irlands

Fototipps zum Fotografieren in Irland

Folgende meiner Fototipps kannst du in Irland besonders gut anwenden:

Noch mehr schöne Irland Bilder

Irland Bilder

Killarney Nationalpark

Irland Bilder Killarney

Lough Leane

Irland Bilder

Am Rock of Cashel

Muckross House

Muckross House

Irland Bilder Muckross Abbey

Muckross Abbey

Irland Bilder Lough Leane

Lough Leane

Irland Bilder

Ross Errilly

Kylemore Abbey

Kylemore Abbey

 

Galerie meiner Irland Bilder

Mehr Bilder unserer Reise nach Irland findest du auch hier in meiner Galerie.

Warst du auch schon in Irland? Wo hast du besonders schöne Aufnahmen machen können? Hast du weitere Tipps auf Lager?

Erkunde die Welt abonnieren

Hinterlasse mir einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar

Lass uns in Kontakt bleiben!

Ich informiere dich bequem per E-Mail, sobald es Neues gibt.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Send this to a friend