Tag 6 – Die Hafenstadt Genua

  • Genua

Mittelmeer

Tag 6 – Die Hafenstadt Genua

Tag 6 führte uns entlang der italienischen Küste zur wunderschönen Hafenstadt Genua. Schon die Fahrt entlang der Küste nebst Sonnenaufgang direkt über den Bergen hinter der Stadt war ein toller Anblick.

Genua

 

Genua

 

Das Aquarium

Im Hafen angelegt ließen wir das nun schon gewohnte Prozedere des Ausflugssammelpunktes über uns ergehen und wurden anschließend mit einem kleinen Fährboot quer über den Hafen Richtung Orto Antico, dem alten Hafen, übergesetzt. Hier befindet sich auch eines der schönsten Aquarien Europas mit welchem wir unseren Ausflug begannen.

Genua

 

In den 71 Becken des Aquariums befinden sich mehr als 800 Arten – vom Zierfisch bis zum Hai ist alles vertreten. Uns hat dieses Aquarium jedenfalls außergewöhnlich gut gefallen. Im Anschluss erkundeten wir dann zu Fuß die wunderschöne Altstadt Genuas. Das Wetter war herrlich. Die Musik einer kleinen Band wurde durch die Gassen getragen. Kurz, wir waren begeistert.

Bummel durch die Innenstadt

Genua

 

Genua

 

Genua

 

Wir schauten uns einige sehr schöne Kirchen an, die vor allem in ihrem Inneren durch sehr prachtvolle Gemälde & Verzierungen zu beeindrucken wussten. In der Kathedrale San Lorenzo fand sogar gerade ein Gottesdienst statt. Dem Chor ein paar Minuten in dieser Umgebung zu lauschen war überwältigend. Und so verflog die Zeit wie im Flug.

Genua

 

Genua

Ein Piratenschiff

Bevor wir jedoch wieder zum Schiff übersetzten besuchten wir noch das alte im Hafen liegende Piratenschiff. Das war natürlich für Lucas das absolute Highlight. Mir selbst hat es allerdings auch sehr gut gefallen, zumal man vom Schiff aus noch einmal einen herrlichen Blick über die Stadt genießen konnte.

Genua

 

Genua

 

Den Nachmittag ließen wir dann wieder am Pool bei Sonnenschein und guter Laune ausklingen. Für uns war Genua das absolute Highlight dieser Reise. Hierher werden wir sicher ebenfalls noch einmal zurückkehren.

Genua

 

Am Abend gingen wir dieses Mal wieder ins Restaurant, wo wir es uns erneut bei sehr gutem Essen gut gehen ließen. Lucas schmeckten allerdings auch dieses Mal wieder die Beilagen-Brötchen am besten, was auch bei unseren Tischnachbarn einiges an Schmunzel verursachte.

Genua ist wunderschön

Danach brach bei uns dann noch ein wenig Hektik aus. Während wir bisher immer rechtzeitig vorher unsere Gutscheinkarten für die Ausflüge auf das Zimmer bekommen hatten, fehlten uns die für unseren gebuchten Ausflug nach Monte Cristo am nächsten Tag noch immer. Letztendlich sind wir dann zum „Ausflugsbüro“ wo bereits ausgeschildert war, dass genau dieser Ausflug nicht stattfand und man umbuchen müsste. Das war zum ersten Mal sehr enttäuschend gehandhabt. Nicht nur, dass der Ausflug nicht statt fand, sondern auch, dass wir gar nicht erst darüber informiert wurden. Nun gut, davon ließen wir uns trotzdem nicht die Laune verderben. Wir buchten kurzerhand auf einen Ausflug nach Cassis, einem kleinen Fischerdorf um. Damit konnte der nächste Tag dann kommen.

Genua

Erkunde die Welt abonnieren

Hinterlasse mir einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Lass uns in Kontakt bleiben!

Ich informiere dich bequem per E-Mail, sobald es Neues gibt.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Send this to a friend