Wie viel kostet eigentlich eine 2-wöchige Rundreise in Österreich für eine Familie mit 3 Personen? Genau das haben auch wir uns gefragt und drum fleißig aufgeschrieben, wofür wir in Österreich Geld ausgegeben haben. Eine Aufstellung unserer Reisekosten in Österreich findest du in diesem Artikel.

Unsere Route

Das schöne an Österreich ist, dass es quasi fast direkt vor unserer Tür liegt. Okay, nicht ganz – aber zumindest ist die Grenze nicht allzu weit entfernt, so dass unsere Anreise mit dem eigenen PKW erfolgen konnte. Da haben wir schon mal ordentlich an Kosten für Flüge bzw. Bahnfahrten gespart. Auch ein Mietwagen war so nicht notwendig.

Unsere Route führte uns über den Rheinfall und das Technorama bei Winterthur in der Schweiz zunächst nach Brand im schönen Brandnertal. Hier übernachteten wir 3 Nächte, genau wie an den folgenden weiteren 3 Stationen in Zell am Ziller, Fusch an der Großglocknerstraße und St. Gilgen am Wolfgangsee. Über Salzburg fuhren wir dann mit einem schönen Abstecher nach München wieder zurück nach Freiburg.

Für die folgende Kostenaufstellung berücksichtige ich aber nur die 12 Tage, die wir direkt in Österreich verbracht haben. Rund 800 Kilometer haben wir im Land zurückgelegt, was durch die Aufteilung in 4 Stationen recht wenig und sehr entspannt zu fahren war.

Reiseberichte unserer Österreich Rundreise

Österreich Reisekosten – Was haben wir ausgegeben?

Kosten für Übernachtungen

Für 12 Nächte in 4 verschiedenen Hotels haben wir insgesamt 1.580 € bezahlt. Dabei hatten wir jeweils immer großzügige Familienzimmer für 3 Personen gebucht. Pro Nacht sind das im Schnitt 131,69 € – ein Wert, mit dem wir uns in 3 bis 4 Sterne-Hotels sehr wohl fühlen. Gefühlt ist das keineswegs teurer als in Deutschland, wo wir ähnlich viel für Übernachtungen ausgeben.

Hotel Garni Madrisa in Brand - Zimmer

 

Kosten für Verpflegung

Für Verpflegung haben wir insgesamt 848,64 € ausgegeben. Dieser Betrag enthält dabei alles – vom Mittagessen bis zum Eis aus der Hand. Wir sind 13 Mal in Restaurants eingekehrt und haben dabei im Schnitt 43,36 € ausgegeben. Die 13 Besuche liegen deutlich über unserem normalen Schnitt. Aber da wir in den Hotels nur Frühstück gebucht hatten, in Brand keine Einkaufsmöglichkeit hatten und das Essen in Österreich nicht nur preiswert, sondern auch verdammt lecker ist, kamen wir dieses Mal auf diese große Anzahl an Restaurant-Besuchen.

Dazu kommen dann noch 5 Café Besuche, die im Schnitt mit 23 € zu Buche schlugen. Für Lebensmitteleinkäufe und Getränke haben wir 118,34 € ausgegeben.

Den ein oder anderen Hunderter hätten wir sicher mit weniger Restaurant-Besuchen einsparen können – aber wie sagt man so schön: “Man lebt nur einmal!”

krimmler-zwiebelrostbraten

 

Kosten für Eintritte & Vergnügen

In der Sparte Eintritte und Vergnügen haben wir insgesamt 502 € ausgegeben. Darunter sind diverse Eintritte für Burgen, Museen und Naturerlebnisse wie die Krimmler Wasserfälle, als auch die Kosten für 4 Seilbahnfahrten, die mit insgesamt 231,70 € viel teurer ausfielen, als von uns erwartet. Eine Kutschfahrt in Salzburg für 50 € musste natürlich auch sein. Besonders heftig war der Preis für die Schafbergbahn am Wolfgangsee, die uns 82,50 € kostete. Allerdings haben wir keinen Euro bereut, denn die Aussicht vom Schafberg war sensationell schön.

Schafberg, Salzkammergut, Österreich

 

Kosten für Transporte

In der Rubrik Transport kamen wir durch die Anfahrt mit dem eigenen PKW dieses Mal besonders günstig weg. Wir haben 178 € fürs Tanken ausgegeben, haben 60,50 € für 3 mautpflichtige Passstraßen bezahlt und gerade mal 26,70 fürs Parken in größeren Städten ausgegeben. Somit kommen wir auf insgesamt 265,20 € – ein Schnäppchen, wenn ich mal die Flugkosten für Reisen in andere Länder dagegen halte.

Silvretta Hochalpenstraße, Österreich

 

Fazit Reisekosten Österreich

Österreich ist nicht nur ein wunderschönes Land, sondern – und das hat uns überrascht – es ist auch deutlich preiswerter zu bereisen, als wir vorher angenommen haben. Natürlich muss man berücksichtigen, dass wir im Sommer unterwegs waren. Schlagen im Winter Kosten für die Hauptsaison, für Ski-Pässe und das Ausleihen von Windersportausrüstung zu Buche, dann kommt man sicher auf einen deutlich höheren Wert.

So aber verteilen sich unsere Ausgaben für die knapp 2 Wochen auf folgende Kosten:

Unterkunft
Verpflegung
Eintritte
Transport
Gesamt
1.580,25 €
848,64 €
502,00 €
265,20 €
Pro Tag
131,69 €
70,72 €
41,83 €
22,10 €

Insgesamt haben wir also in 12 Tagen 3.196,09 € ausgegeben – übrigens wie auf fast allen unseren Reisen komplett aus eigener Tasche (für die Spezis, die denken, Reiseblogger werden ständig überall eingeladen). Pro Tag entspricht das einem Wert von 266,34 €, was wieder einmal ziemlich genau an unserem Schnitt von 250 € liegt, mit dem ich auch die Kosten für unsere Weltreise in wenigen Jahren pro Tag kalkuliere. Zum Vergleich – in Venedig lagen unsere Tagesausgaben bei rund 247 € (ohne Anreisekosten) und bei unserer BeNeLux Rundreise bei rund 258 €.

Schon spannend, wie wir – ohne bewusst darauf zu achten – immer wieder auf diesen Schnitt kommen. Was wir dieses Mal in der Rubrik Transport gespart haben, haben wir für Restaurantbesuche mehr ausgegeben. Sparpotential gibt es sicher noch einiges. Aber wozu?

Wir haben unsere Reise in vollen Zügen genauso genossen, wie uns danach war. Österreich war jedenfalls jeden Euro wert. Wir kommen gern wieder!

Rundwanderweg, Lünersee, Brandnertal, Österreich

 

Ich bin schon sehr gespannt, wie sich unser Tagessatz in Norwegen, unserem nächsten Roadtrip-Ziel, entwickeln wird!

 

Dir gefällt dieser Artikel oder du hast Anregungen?
Dann freue ich mich über deinen Kommentar und ein Teilen des Artikels.

Dir gefällt Erkunde die Welt?
Dann freue ich mich über deine Unterstützung oder eine Kooperation.

Die Themenschwerpunkte meines Blogs sind:
Reisen | Fotografieren | Schwarzwald | Weltreise 24 |

Folge mir und meinem Blog auf:
Facebook | Instagram | Feedly |
| Pinterest | Twitter | Flipboard |
TripadvisorBloglovin | RSS |

Erkunde die Welt Logo