Wie du in Venedig Kosten sparst

  • kosten-sparen-venedig-tipps

Den Geldbeutel schonen

Wie du in Venedig Kosten sparst

Im Januar verbrachten wir 4 wunderschöne Tage in Venedig. Wie wir die Kosten dieser Kurzreise möglichst gering gehalten haben und wie viel wir insgesamt ausgegeben haben, erfährst du in diesem Artikel.

Unsere Venedig Kosten

Bei unserem Hotel mitten in Venedig konnten wir durch unsere Reisezeit im Januar kräftig sparen und haben für 4 Nächte für ein schönes und geräumiges Dreibettzimmer inklusive Frühstück 478 Euro bezahlt.

Unsere Flüge mit easyJet haben wir ca. 2 Monate im Voraus gebucht und dafür insgesamt rund 200 Euro gezahlt, was etwa 33 Euro pro Ticket entspricht. Unser Parkplatz am Flughafen Basel hat uns 46 Euro für 5 Tage gekostet – was aber immer noch deutlich preiswerter ist, als mit dem Shuttle Bus von Freiburg aus zu dritt zu fahren.

Am Flughafen Marco Polo angekommen, haben wir uns den Luxus gegönnt, mit der Alilaguna nach Venedig überzusetzen. Das schlug für 3 Personen Hin- und Rückfahrt mit 81 zu Buche. Hätten wir auf Bus und Wasserbus gesetzt, hätten wir diese Ausgabe einsparen können. Uns war es die schöne und deutlich kürzere Anreise aber wert.

Venedig Flughafen Marco Polo: Transfer mit Wassertaxis*

Unsere ACTV Tickets, mit denen wir 3 volle Tage jedwedes öffentliches Verkehrsmittel, sprich Wasserbus, in Venedig nutzen konnten, haben uns 109 Euro gekostet.

Tipps zum Kosten sparen in Venedig durch den Wasserbus

 

Für Verpflegung  haben wir 220 Euro ausgegeben – da waren neben 2 Supermarkteinkäufen sogar 4 Restaurant- bzw. Bistro-Besuche dabei.

Für Eintritte haben wir gesamt 102 Euro bezahlt. Hier hat uns vor allem der Museumspass mit 66 Euro einiges an zusätzlichen Kosten gespart.

Unter dem Strich haben wir also folgende Ausgaben getätigt:

Unterkunft
Verpflegung
Eintritte
Transport
Gesamt
478 €
220 €
102 €
436 €
Pro Tag
120 €
55 €
25 €
109 €

Das ergibt insgesamt Kosten von 1.236 €. Geteilt durch 4 Tage kommen wir so auf 309 Euro pro Tag. Exklusive der Anreisekosten (Flug plus Flughafenparkplatz) sind das 247 Euro. Das sind annähernd die gleichen Kosten, die wir pro Tag im Schnitt auf unserer BeNeLux Rundreise ausgebenen haben.

Alle Reiseberichte unserer Venedig Reise findest du hier.

Geld Sparen in Venedig

Basierend auf unseren eigenen Erfahrungen kommen hier unsere 15 Tipps, wie du in Venedig Geld sparen kannst …

Tipp 1: Grundsätzlich gilt: Im Winter und zu Zeiten abseits der touristischen Hochsaison sind Hotels in Venedig deutlich preiswerter! Preiswerte Hotels findest du bspw. auf booking.com*. Die teuersten Monate sind Juni bis September. Im Januar, Mai oder Oktober lassen sich durchaus Schnäppchen finden. Mit unserer Unterkunft, der Residenza La Loggia* waren wir super happy.

Tipp 2: Je weiter außerhalb du vom Stadtkern wohnst, desto preiswerter. Uns war jedoch wichtig, mittendrin zu wohnen, um schnell alles zu Fuß erreichen zu können. Du musst also zwischen Komfort und Preis entsprechend abwägen. Auf dem Festland kannst du natürlich deutlich preiswerter übernachten.

Tipp 3: Reise nicht mit dem Auto an. Allein der Stellplatz wird dich pro Tag ca. 30 Euro kosten und in Venedig selbst, kannst du das Auto ohnehin nicht nutzen!

Tipp 4: Kaufe dir den Venezia Unica City Pass bereits daheim online und  lade ihn mit den benötigten Dienstleistungen auf. Wir empfehlen unbedingt die ACTV Tickets, wenn du mehrere Tage vor Ort bist. Es gibt sie für 1 (20 €), 2 (30 €), 3 (40 €) und 7 (60 €) Tage. Wenn du jede Fahrt vor Ort einzeln bezahlt, wird das deutlich teurer!

Tipps zum Kosten sparen in Venedig mit dem Museumspass

 

Ebenfalls empfehlenswert ist unserer Erfahrung nach der Museumspass. Damit sparst du nicht nur Geld, sondern kannst of auch über eine “Fast Lane” Wartezeit bei Sehenswürdigkeiten sparen. – der Dogenpalast ist ein gutes Beispiel dafür. Nicht empfehlen möchten wir den Kirchenpass – es sei denn, du hast wirklich vor, primär Kirchen in Venedig zu besichtigen. Wir haben uns 3 der schönsten Kirchen bzw. Kirchtürme angesehen – alle drei waren nicht im Kirchenpass inbegriffen! Campanile und der Turm der Kirche San Giorgio Maggiore sind zwei gute Beispiele dafür.

Tipp am Rande: Die Peggy Guggenheim Collection ist eines der schönsten Kunstmuseen in Venedig!

Tipp 5: Eine Unterkunft in der Nähe des Stadtkerns spart die Ausgaben für Öffentliche Toiletten. Tatsächlich gibt es in Venedig keine kostenlosen öffentlichen Toiletten. Du musst, wie fast überall in Italien üblich dazu in ein Restaurant oder Café gehen, wobei es nicht gern gesehen wird, wenn du dann nicht auch dort einkehrst und wenigstens einen Kaffee trinkst. Hast du dein Hotel in der Nähe, so wie wir, dann sparst du Kosten.

Bis vor kurzem gab es übrigens auch die Möglichkeit, Marken für die öffentlichen Toiletten zu erwerben. Gegenwärtig scheinen diese nicht buchbar zu sein. Unserer Erfahrung nach braucht es die aber ohnehin nicht. In der Regel hast du durch Restaurant-, Café- oder Museumsbesuche genügend Gelegenheiten “für kleine Touristen zu gehen”.

Tipps zum Kosten sparen in Venedig beim Souvenir-Kauf

 

Tipp 6: Augen auf beim Souvenir Kauf! Statt überteuerte in China hergestellte Souvenirs kaufe dir lieber echte Kunst von ansässigen Künstlern oder nimm leckere kulinarische Köstlichkeiten mit – so du diese denn ordnungsgemäß außer Landes bringen kannst (Stichwort Flughafenkontrolle).

Tipp 7: Spar dir das Geld für eine überteuerte Gondelfahrt. Klar gehören Gondelfahrten zu dem “Erlebnis” in Venedig schlechthin. Aber mal ehrlich, zu Fuß erkundet sich Venedig mindestens genauso schön. Auch per Wasserbus kannst du herrliche Rundfahrten unternehmen. Eine Gondelfahrt mit einer Dauer von rund 30 Minuten kosten im Schnitt immerhin rund 80 Euro.

Hinweis: In den Gondel darf weder gegessen noch getrunken werden. Auch ein Glas Sekt fällt somit aus!

Am Vormittag und mit mehreren (bis zu 6) Personen geteilt,  kommst du auch schon mal mit 30-40 Euro dabei weg. Dafür bezahlst du am späten Nachmittag oder zum Sonnenuntergang auch gern mal deutlich über 120 Euro. Der Gondoliere mit Musiker und Gesang kostet dich mal locker nochmal 170 – 200 Euro extra. Also lass es lieber.

Tipp am Rande: Vorher den exakten Fahrpreis aushandeln, um nicht hinterher ein böses Erwachen zu erleben!

Tipps zum Kosten sparen in Venedig bei Gondelfahrten

 

Tipp 8: Eine Venedig Rundfahrt auf dem Wasser kannst du wunderbar mit dem Wassertaxi machen. Spare dir teuere Ausflugsboote! Auch oder gerade bei Fahrten nach Murano werden oft überteuerte Wassertaxis angeboten. Der offizielle Wasserbus ist preiswerter und die deutlich bessere Alternative!

Tipp 9: Füttere die Tauben am Markusplatz nicht. Das ist verboten und kann, wenn du Pech hast bis zu 500 Euro Strafe kosten. Geld für Taubenfutter solltest du dir ebenso sparen, wie diversen angebotenen Kleinkram der eifrigen Verkäufer, denen du dort begegnen wirst.

Tipp 10: Vermeide es, auf dem Markusplatz einen Kaffee zu trinken. Denn hier bezahlst du Aussicht und Standort mit!

Tipps zum Kosten sparen in Venedig am Markusplatz

 

Tipp 12: Bezahle und kaufe deine Getränke, deinen Kaffee oder deine Pizza drinnen “to go'”. Draußen wirst du in der Regel mehr bezahlen – u.a. weil Kosten für das Tischgedeck, den Standort oder Musik hinzu kommen. Sobald du dich an einen Tisch setzt, zahlst du in der Regel etwa 3 Euro pro Person für das Tischgedeck.

Tipp 13: Verzichte auf “Touristen-Menüs”. Die sind oft kaum ihr Geld wert und zudem überteuert. Es gibt tolle kleine Lokale an jeder Ecke und in vielen Seitenstraßen. Schlage lieber dort zu und genieße die feine italienische Küche.

Tipp 14: Achte beim Bezahlen in Cafés und Restaurants darauf, vor dem Bezahlen eine Rechnung zu bekommen. Dazu sind die Gastwirte gesetzlich verpflichtet. Ohne Rechnung kann es auch schon mal passieren, dass du zu viel bezahlst.

Tipp 15:  Suche dir Lokale und Restaurants abseits der Haupt-Touristen-Straßen, dann bekommst du in der Regel besseres Essen für deutlich weniger Geld! Merke, da wo die Einwohner essen, schmeckt’s am besten!

Venedig Reiseführer mit vielen praktischen Tipps*
Touren, Ausflüge und Aktivitäten in Venedig online buchen*

Denn Venedig muss nicht teuer sein! Eine fantastische Stadt, die auch du unbedingt einmal besuchen solltest!

Erkunde die Welt abonnieren

25.06.2017|Guides & Infos, Venedig|

Hinterlasse mir einen Kommentar

4 Kommentare auf "Wie du in Venedig Kosten sparst"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Melanie von MelanieaufReisen
User

Vielen Dank für diese Tipps. Venedig scheint ja fast eine einzige Touristenfalle zu sein wenn man das alles nicht weiß. ;-)

Ich selbst möchte sowieso viell. im nächsten Februar mit meinem Sohn dorthin. Sommer ist mir generell zu voll und heiss. Und teuer. ;-)

Horst
User

Servus Michael!

Danke für die Tipps! Kann ich gut gebrauchen, denn evtl. statten wir Venedig in nicht allzu ferner Zukunft wirklich einmal einen Besuch ab!

Have fun
Horst

wpDiscuz

Lass uns in Kontakt bleiben!

Ich informiere dich bequem per E-Mail, sobald es Neues gibt.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Send this to a friend