Die Türkei grenzt an Georgien, an den Iran, an den Irak, an Syrien und das Mittelmeer, sowie an Griechenland und Bulgarien. Es gilt noch immer als beliebtes Reiseziel, wenngleich die Gefahr durch Anschläge und durch politische Willkür in den letzten Jahren gestiegen ist. Reich an Geschichte und Kultur bietet die Türkei eine außergewöhnliche Vielfalt an spannenden Destinationen.

Hauptstadt Ankara
Größe 783.562 km²
Einwohner 80.810.525
Amtssprache Türkisch
Währung Türkische Lira
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl +90

Interessant zu wissen

Es war die Türkei, die die Tulpen nach Europa brachten. Istanbul ist die einzige Millionenstadt, die auf 2 Kontinenten liegt. Die Türkei besitzt 13 UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten. Troja befindet sich in der heutigen Türkei. Die Türkei gilt als Vater des Kaffees. Nur 3% der Türkei liegt auf dem europäischen Kontinent. 99 Prozent der Einwohner sind Moslems. Der türkische Personalausweis ist bei Frauen pink und bei Männern blau. St. Nikolaus war Bischof in Demre in der Türkei. In der Türkei ist es insbesondere seit Mitte 2015 wiederholt zu terroristischen Anschlägen gekommen (Informationen zur Sicherheitslage in der Türkei).
Deutsche können mittels Personalausweis und Reisepass einreisen. Der deutsche Führerschein ist gültig. Die Türkei ist vor allem bei Pauschalurlaubern für Badeurlaube sehr beliebt. Tetanus, Masern oder Hepatitis A und B zählen zu den empfohlenen Impfungen.

Steckbrief Türkei

 

Spannende Städte in der Türkei

  • Istanbul
  • Bodrum
  • Antalya
  • Ankara
  • Marmaris
  • Fethiye
  • Alanya
  • Pamukkale
  • Izmir
  • Bozcaada
  • Kas
  • Mardin
  • Side
  • Alacati

Geschichte von der Türkei

Im 6. bis 8. Jh. gehört das Gebiet der heutigen Türkei zum Köktürkenreich. Im 11. Jh. beginnt die türkische Besiedlung Anatoliens durch die Seldschuken. 1299 beginnt der Aufstieg des Osmanisches Reiches. 1920 bedeutet der Friedensvertrag von Sèvres das Ende des Osmanischen Reiches. Dass die Türkei zerstückelt werden soll, wird aber nicht umgesetzt.

1920-22 folgt der Krieg mit Griechenland mit anschließenden ethnischen Säuberungen in beiden Ländern. 1923 werden mit dem Vertrag von Lausanne völkerrechtlich die Grenzen der heutigen Türkei festgelegt. 1923 erfolgt der Ausruf der Republik.

Im zweiten Weltkrieg bleibt die Türkei weitgehend neutral. Die Türkei zählt zu den 51 Gründungsmitgliedern der Vereinten Nationen. 1952 tritt die Türkei auch der NATO bei. 1980 gibt es einen Militärputsch. 1982 wird die vom Militär vorgelegte und bis heute gültige Verfassung der Republik Türkei durch eine Volksabstimmung angenommen.

Seit Mitte der 80er bestimmt der Kurdenkonflikt die innenpolitische Debatte in der Türkei. Ein Putschversuch wird 2016 hart zurückgeschlagen. Es folgen harte Gegenmaßnahmen der Regierung unter Erdogan. Seitdem entspricht die Türkei einem Präsidialsystem.

Klima & Reisewetter in der Türkei

  • Marmararegion: maritimes Klima (heiße Sommer, Schnee im Winter).
  • Schwarzmeerregion: ozeanisches Klima (Sommer feucht-warm, Winter feucht-gemäßigt).
  • Ägäisregion: mediteranes Klima (heiße, trockene Sommer, milde Winter).
  • Mittelmeerregion: subtropisches Klima (sehr heiße Sommer, sehr milde Winter).
  • Anatolien: kontinentales Klima (heiße, trockene Sommer, sehr kalte, sehr schneereiche Winter).
  • Empfohlene Reisezeit:
    • Ganzjährig für Reisen geeignet.
    • Skifahren in den Bergen: Dez bis April.
    • Südliche Regionen: Frühjahr & Herbst.

Ideen für Ausflüge in der Türkei

  • Felsenwelt Kappadokien
  • Ruinen von Ephesos und die Celsus Bibliothek
  • Kalkterrassen von Pamukkale
  • Felsengräber von Myra
  • Götterstatuen von Nemrut Dagi
  • Antike Ruinen von Xanthos
  • Istanbul:
    • Blaue Moschee
    • Bosporus Brücke
    • Topkapi Palast
    • Dolmabahce Palast
  • Pergamon
  • Hagia Sophia (Weltwunder-Kandidat 2007)
  • Amphitheater von Aspendos
  • Sumela Kloster
  • Inselfestung Pertek im Keban Stausee

Essen & Trinken in der Türkei

Die türkische Küche ist beeinflusst von indischer, persischer und arabischer Küche und sie hat Gemeinsamkeiten mit orientalischer und griechischer Küche. Es wird viel frisches Gemüse, Lamm und Hammel verwendet und sehr aromatisch gewürzt. Aufwendige und Zeit raubende Vorbereitung der Speisen sind normal. Das Frühstück ist meist einfach gehalten mit Schafskäse, Oliven, Marmelade, Weißbrot. Mittags wird eher leicht gegessen. Fürs abendliche Essen nimmt man sich viel Zeit. Das Highlight sind kalte Vorspeisen (Mezeler).
Als bevorzugtes Fleisch gelten Lamm, Hammel, Geflügel, Rind. Suppen gibt es in vielen Varianten. Sie werden meist mittags gegessen. Salate werden meist mit einer Marinade aus Olivenöl und Zitronensaft serviert. Als Beilage wird oft Fladenbrot oder Weißbrot gereicht, ansonsten sind Reis oder Bulgur gebräuchlich.
Desserts sind in der Regel sehr süß.
Beliebte Getränke sind schwarzer Tee oder Kaffee. Das inoffizielles Nationalgetränk aber ist der Anisschnaps Raki. Ein alkoholfreies Erfrischungsgetränk auf Joghurtbasis ist Ayran. Wasser wird in der Regel ohne Kohlensäure getrunken. Zu den guten einheimischen Weinen zählen Doluca und Kavaklidere.

Landestypische Gerichte

  • Turlu (Gemüseeintopf).
  • Hirtensalat (Gurken, Tomaten, Paprika, Schafskäse, Zwiebeln).
  • Ahtapot salatasi (Tintenfischringe in Öl mit grünen Oliven).
  • Arnavut cigeri (gebratene, kalte Leberstückchen mit Zwiebeln).
  • Iskender kebap (Dönerscheiben auf Fladenbrot mit Joghurt, übergossen mit Butter).
  • Karni yarik (mit Zwiebeln und Hackfleisch gefüllte Auberginen).
  • Kebaps (gegrilltes, gewürztes Fleisch, in dünnen Scheiben geschnitten).
  • Köfte (würzige Hackbällchen aus Lamm oder Rind).
  • Biber dolmasi (mit Hackfleisch und Reis gefüllte Paprikaschoten).
  • Iç pilav (Reisgericht mit Rosinen, Leber und Erbsen).
  • Iskembe corbasi (Kuttelsuppe).
  • Manti (Ravioli mit Knoblauchjoghurt und frischen Minzblättern).
  • Sis kebabi (zarte Lammfleischstücke, gegrillt mit Tomaten, Zwiebeln und Paprika).
  • Baklava (süße Speise aus Blätterteig mit Pistazien, Nüssen).
  • Halva (aus Sesamöl und Zucker bestehende Süßigkeit).

Landschaftlich besonders reizvoll

  • Berge in Adana
  • Türkische Riviera
  • Teeplantagen in Rize
  • Vulkan Erciyes Dagi in Kayseri im Winter
  • Blaue Lagune in Ölüdeniz
  • Yerköprü Wasserfall in Mut, Mardin
  • Berg Ararat an der Grenze zu Armenien
  • Kappadokien
  • Olympos Strand, Cirali
Steckbrief Türkei

 

Buchempfehlungen

Linkempfehlungen

 

Steckbrief Türkei

 

Land bereits besucht?: Ja
Reiz-Faktor für eine Weltreise?: 2 von 5

Ausflug buchen*
Bewertungen lesen*
Hotel finden*
Länder der Erde in der Übersicht