Streifzug durch meine Gedanken – Politikverdrossenheit & mehr

  • Gedankenwelt - spätsommerliche Gedanken zur Politikverdrossenheit

Zensur & Rechtspopulismus - Nein, Danke!

Streifzug durch meine Gedanken – Politikverdrossenheit & mehr

Der Sommer ist vorbei, unsere größeren Reisen für dieses Jahr sind durch und so ist’s mal Zeit, einfach mal wieder ein paar lose Gedanken herauszulassen.

Rückschritte und Politikverdrossenheit wohin man schaut

Verrückte Welt. Der Gedanke ging mir dieses Jahr schon oft durch den Kopf. Trump in den USA schießt ein Vogel nach dem anderen ab. Inzwischen hat man sich an diesen Wahnsinn jedoch schon fast gewöhnt. Traurig, dass ein Großteil der Amerikaner immer noch hinter diesem in meinen Augen schlechtesten amerikanischen Präsidenten aller Zeiten steht.

Allein der entfachte und sich fast täglich verstärkende Handelskrieg mit China und anderen Ländern ist ein gutes Beispiel seiner Inkompetenz. Letztlich schadet dieser nämlich den USA genauso, wie den anderen Ländern. Von den Rückschritten in der Globalisierung oder dem Mauerbau zu Mexiko mit all seinen Implikationen will ich gar nicht erst anfangen. Und dass sexuelle Belästigung für Trump scheinbar ein Kavaliersdelikt ist, beweist er gerade wieder im Festhalten an Brett Kavanaugh für die Nominierung in den Supreme Court.

Doch auch in Deutschland ist’s nicht viel besser. Seehofer ist inzwischen als Innenminister quasi untragbar geworden. Unfassbar, was der immer wieder äußert. Seine einzige Motivation scheint zu sein, Merkel zu stürzen – egal, was es kostet. Und auch Maaßen als Verfassungsschutzpräsident machte zuletzt keine gute Figur. Er musste – zu Recht aus meiner Sicht – seinen Posten räumen. Dass er allerdings für seine schlechte Arbeit auch noch befördert wird und künftig rund 25% mehr verdienen wird, lässt mich schon wieder nur den Kopf schütteln. Wie widerlich und respektlos gegenüber jedem einfachen Arbeiter und Angestellten in Deutschland ist das denn?!

Ich hoffe, auch Seehofer wird bald zum Rücktritt gezwungen – einem echten Rücktritt – und zwar bevor die Koalition aus CDU/CSU/SPD auseinanderbricht und das die nächste Regierungskrise auslöst. Denn das würde wohl wieder nur einer Partei nutzen – der rechten AfD.

Kein Wunder, dass die Politikverdrossenheit hierzulande immer größer wird!

Vor kurzem wurde außerdem in Brüssel für Upload-Filter und das Leistungsschutzrecht abgestimmt. Während sich Axel Voss von der CDU dafür feiern ließ, halte ich diesen Lobbyisten Sieg für einen fatalen Einschnitt in die freie Meinungsäußerung und einen Einschnitt in das freie Internet. Und das diese künftige Zensur wohl nur in der EU zum Tragen kommen wird, schießt sich die EU damit meiner Meinung nach im internationalen Vergleich immer weiter ins Abseits.

Dass Voss übrigens seinen angeblich eigenen Gesetzentwurf nicht mal richtig kennt, spricht zusätzlich für sich.

Was automatisierte Upload-Filter in Zukunft für uns Blogger bedeuten werden, mag ich mir noch gar nicht ausmalen. Die großen Presseverlage werden die neuen Regelungen feiern – ob sie sich damit tatsächlich auf Dauer einen Gefallen haben getan habe, würde ich vorsichtig anzweifeln wollen. Für mich sind Upload-Filter jedenfalls der erste große Schritt Richtung chinesischer Verhältnisse.

Doppelmoral und Rechtspopulismus auf dem Vormarsch

Apropos.. gibt es Neues von Putin, Erdogan, Assad & Co.? Na klar, keine Woche ohne „spannende“ oder vielmehr ernüchternde Nachrichten der quasi-Diktatoren dieser Erde. Aber scheint ja alles halb so schlimm. Nach großer Entrüstung Deutschlands gegenüber der Türkei folgt nun ein Milliardendeal zugunsten einer neuen türkischen U-Bahn. Alles klar. Es lebe das liebe Geld!

Da wundert es mich nicht, dass rechte Parteien wie die AfD in Deutschland, die FPÖ in Österreich oder zuletzt die Schwedendemokraten in Schweden immer mehr Zulauf bekommen – so traurig und furchtbar ich das auch finde!

Was ich jedoch zur Zeit richtig übel finde, ist, was sich da in Chemnitz fast täglich abspielt. AfD, Pro Chemnitz, Pegida – 3 Parteien, eine Gesinnung in verschiedenen Schattierungen – Rechts! Und das Schlimmste daran, alle 3 haben Rückhalt in der Bevölkerung – etwas, was ich kaum verstehen kann. Die politische Wende liegt nun schon fast 30 Jahre zurück. Und trotzdem ist in Deutschland immer noch der Unterschied zwischen Ost und West zu spüren. Warum schafft es die AfD ausgerechnet im ehemaligen Osten dermaßen Fuß zu fassen?

Laut einer aktuellen Umfrage ist sie sogar stärkste Kraft – unfassbar. Ich will mir gar nicht ausmalen, wohin das führt oder führen könnte. Der letzte Weltkrieg liegt lange zurück, aber ich werde das furchtbare Gefühl nicht los, dass es noch in diesem Jahrhundert in nicht allzu ferner Zeit erneut so einen schrecklichen Krieg geben könnte. Ich bete, dass ich damit falsch liege. Ein interessantes Interview zu dem Thema habe ich übrigens hier gelesen.

Aber zurück zur Bevölkerung – ja, natürlich denken nicht alle Menschen dort rechts. Und ja, #wirsindmehr! Und trotzdem ist es erschreckend, dass die AfD – wenn heute Wahl wäre, im Osten auf 25% käme. Eine Partei, die ausländerfeindlich ist, rechts-populistisch und nationalistisch denkt und handelt. Eine Partei, deren Mitglieder oder zumindest Sympathisanten sich bei Demonstrationen in Chemnitz hinstellen und offen den Hitlergruß zeigen. Abscheulich. Sind wir schon soweit in Deutschland, in Europa, dass wir in eine Zeit zurückfallen, in der genau solch eine Gesinnung zu unfassbarem Leid geführt hat?

Die Gründe dafür sind sicherlich nicht einfach zu finden. Ich bilde mir nicht ein, diese zu verstehen. Fakt ist, vielen Menschen im Osten geht es auch heute noch nicht so gut, wie den Menschen in großen Teilen der westlichen Bundesländer. Die Gründe dafür sind vielfältig. Arbeitslosigkeit ist da sicher ein wichtiger Faktor. Im Rahmen der Flüchtlingswellen kamen nun viele Ausländer nach Deutschland.

Doch statt Integration voran zu treiben und das als Chance zu begreifen, haben viele Menschen Angst, Konkurrenz um die wenigen Jobs zu bekommen. Und genau mit dieser Angst spielen AfD, Pegida & Co. Genauso wie es einst Adolf Hitler und die NSDAP tat. Und es funktioniert wieder!

Allerdings nur, solange die Mehrheit nicht endlich doch aufsteht, laut wird und unsere demokratischen Grundsätze verteidigt. Für Freiheit, für Demokratie muss man kämpfen. Muss jeder kämpfen. Wir dürfen sie nicht für selbstverständlich nehmen. Wir müssen sie uns erarbeiten – jeden Tag! Müssen sie verteidigen gegen die AfD, gegen Pegida, gegen Erdogan, Putin, Trump und wie sie alle heißen – die Qasi-Diktatoren und Rechts-Populisten oder einfach nur Narzisten.

Es heißt Aufstehen und für unsere Werte einstehen. Gerade wir hier in Deutschland, im Herzen Europas dürfen nicht zusehen, dass eine AfD immer stärker wird. Wir müssen aufklären, integrieren, miteinander reden, unterstützen – Schuldzuweisungen und “die da-Pauschalisierungen” helfen niemanden weiter. Wir alle gemeinsam müssen für freiheitliche Werte kämpfen – jeder nach seinen Möglichkeiten. Denn ich bin überzeugt:

#wirsindmehr - gegen Hetze, Hass und Intoleranz

Reiserückblick und Reisepläne 2019

Aber lassen wir das Thema Politik mal beiseite. Es frustriert ohnehin nur. Auf der Haben Seite steht in letzter Zeit eine tolle Reise durch Österreich, die wir erleben durften. Die Reiseberichte folgen natürlich noch. So viel sei aber verraten – das Land gefiel uns super, und zwar sowohl bei 33° Sonnenschein, als auch bei 4° im Schnee! Sympathische Menschen, gutes Essen, atemberaubende Natur und Landschaften versüßten uns diese Reise sehr.

Damit sind die großen Reisen für dieses Jahr zwar durch, aber nach der Reise ist wie immer auch vor der Reise. Wir haben für nächsten Jahr bereits zwei tolle Reisen unter Dach und Fach gebracht. Wir werden das afrikanische Mauritius erkunden sowie das wunderschöne Norwegen!

Mauritius ist schon immer eines meiner Traumziele schlechthin gewesen. Schon als Kind war diese Insel für mich der Inbegriff einer exotischen Trauminsel. Ich bin gespannt, wie sie sich in Realität anfühlen wird. Und auch Norwegen ist bereits fest gebucht. Dort werden wir ähnlich wie in Österreich eine Rundreise unternehmen. Freuen wir uns tierisch drauf!

Schulfrust versus Bildungslust

Aber vorerst hat uns erstmal der Alltag wieder. Für Lucas hat die 7. Klasse begonnen, die sicher neue Herausforderungen mit sich bringen wird. Schon das letzte Jahr war echt anstrengend – sowohl für ihn, als auch durchaus für uns. Denn das Gymnasium in Baden-Württemberg ist schon eine andere Nummer, als das, was wir aus unserer Schulzeit im Land Brandenburg kennen.

Die Anforderungen sind hoch, die Lehrer streng und der Stoff umfangreich. Beispiel gefällig? In der 6. Klasse wurden in Deutsch Faust und Anne Frank durchgenommen. Ernsthaft? 6. Klasse? Ja, du liest richtig. Und das Begrüßungsgeschenk seiner Deutschlehrerin im neuen Schuljahr war ein Diktat plus Grammatiktest in den ersten beiden Deutschstunden des neuen Schuljahres in der 8. und 9. Stunde des zweiten Schultages! Mal ehrlich, manche Lehrer haben doch echt einen Knall!

Ich hätte noch mehr solche Beispiele aus dem letzten Jahr. Aber was soll’s – da müssen er und wir durch. Von nichts kommt nichts. Und Bildung halte ich nun Mal für ein wichtiges Gut. Mal sehen, was das neue Schuljahr so mit sich bringt. Ich hoffe auf tolle Lehrer in Physik und Informatik – zwei meiner Lieblingsfächer in meiner eigenen Schulzeit.

Änderungen am Blog

Blogtechnisch werde ich mich die nächsten Monate auf Österreich, sowie auf neue Fotografie Themen und natürlich den Schwarzwald konzentrieren. Nebenbei verbessere und tüftle ich an vielen kleinen Ecken am Blog.

Um meine 3 Hauptthemen Fotografie, Südbaden und Reisen besser unterscheidbar zu machen, habe ich begonnen, in den Titelgrafiken mit den Farben blau (Fotografie), grün (Schwarzwald) und rot (Reisen) zu arbeiten. Ich möchte, dass die Themen für dich als Leser möglichst transparent sind, so dass du sofort erkennen kannst, in welche Thematik welcher Artikel gehört.

Das Ganze ist ein fließender Prozess. Alle alten Artikel kann und werde ich vermutlich nicht überarbeiten, aber bei den neuen berücksichtige ich das entsprechend. Hast du vielleicht auch schon gemerkt. Andere Themen wie das freie Bloggen oder unsere geplante Weltreise haben ebenfalls ihre eigene Farbe bekommen.

Ansonsten hat sich an der Technik hinter meinem Blog nicht viel geändert. Mein Theme Avada bietet mir alle Möglichkeiten, die ich brauche und mit meiner Pluginauswahl bin ich inzwischen sehr zufrieden, auch wenn immer mal wieder eines hinzukommt oder aussortiert wird. Den Hauptteil meiner Zeit stecke ich inzwischen in meine Inhalte, denn die Technik steht. Klar gäbe es weiteres Verbesserungspotential – aber aktuell möchte ich da keine Zeit drin versenken.

Wie läuft’s so?

Mit meinen Zugriffszahlen in diesem Jahr bin ich ganz zufrieden, auch wenn es nicht so schnell voran geht, wie ich mir das vielleicht wünschen würde. Nach fulminanten Steigerungen Ende letzten / Anfang diesen Jahres scheinen sich meine Zahlen zuletzt erstmal zu konsolidieren, was nicht zuletzt mit einem merkwürdigen Einbruch der Zugriffe auf meine AMP Seiten im 2. Quartal zurückzuführen ist. Zwar hat sich das wieder etwas erholt, aber verstanden habe ich das bis heute nicht so richtig. Alle Nicht-AMP Seiten steigen langsam aber stetig.

Auch mit Kooperationen bin ich in diesem Jahr durchaus zufrieden. Es waren nicht viele, aber ich bin da auch recht wählerisch. Vor allem die Zusammenarbeit im Rahmen der bwegt Kampagne hat mir im Sommer viel Spaß gemacht.

Daneben habe ich außerdem am Gelben Band des ADAC Reiseführer Schwarzwald gearbeitet. Er wird Anfang nächsten Jahres im Handel erscheinen. Ich bin da echt stolz drauf, zumal ich in der nächsten Ausgabe ein wenig freier und kreativer schreiben konnte, als das im Blauen Band der Fall war.

Der Herbst bringt mehr als bunte Blätter

Jetzt freue ich mich aber erst einmal darauf, meine Fotos aus Österreich zu bearbeiten. Die ersten habe ich ja bereits auf Instagram, Facebook, Twitter & Co. veröffentlicht. Folgst du mir dort schon?

Ich wünsche dir und mir jedenfalls einen wunderschönen Herbst – für mich in der Regel die schönste Jahreszeit. Ich liebe es, wenn alles bunt und farbenfroh wird. Spätsommertage, ein Straußenbesuch, Herbstwanderungen und natürlich der Beginn der neuen Saison der NFL zählen für mich zu den Highlights.

Du musst wissen, dass ich großer Football Fan bin. Ist für mich einfach ein genialer Sport, der viel mehr zu bieten hat, als die meisten oberflächlich vermuten. Am treffendsten beschreibt es wohl der Ausdruck „Rasenschach mit Kühlschränken“ – auch wenn das längst noch nicht dem Sport gerecht wird. Mal sehen, wie sich meine Panthers dieses Jahr so schlagen.

Okay, das soll’s für heute mal gewesen sein mit dem Streifzug durch meine Gedankenwelt.

Bis zum nächsten Mal!

Und du so?

Dir gefällt dieser Artikel oder du hast Anregungen?
Dann freue ich mich über deinen Kommentar und ein Teilen des Artikels.

Dir gefällt Erkunde die Welt?
Dann freue ich mich über deine Unterstützung oder eine Kooperation.

Die Themenschwerpunkte meines Blogs sind:
Reisen | Fotografieren | Schwarzwald | Weltreise 24 |

Folge mir und meinem Blog auf:
Facebook | Instagram | Google+ |
| Pinterest | Twitter | Flipboard |
Feedly | Bloglovin | RSS |

Tripadvisor |

 

Erkunde die Welt Logo

5
Hinterlasse mir einen Kommentar

neueste älteste meiste Bewertungen

Hallo Michael, Danke für diesen tollen Beitrag. “Wir müssen aufklären, integrieren, miteinander reden, unterstützen” – Im Moment habe ich diesbezüglich resigniert. Nicht weil mich die Diskussionen mit den Rechten aufgerieben haben. Nein, im Gegenteil, diese Wortklaubereien und endlosen Debatten mit der “guten Seite” der Macht haben einen Punkt erreicht, wo ich keine Lust mehr habe. Da wird überinterpretiert, Dinge so ausgelegt, wie ich die niemals gesagt habe. Das klare Benennen der Probleme im Osten wird als Sachsen-Bashing ausgelegt, obwohl ich immer sage, es sind nicht alle böse im Osten, ganz im Gegenteil. Trotzdem haben wir da ein Problem, was man… Weiterlesen »

Hallo Michael, ja, ich finde auch, dass gerade eine Menge Mist zusammenkommt. Aber mal rückblickend betrachtet: Konnte man das nicht über fast jede Zeit sagen? Wie bescheuert war es, dass der Mord an einem dämlichen Kronprinzen zu einem Weltkrieg mit 20 Millionen Toten und ebenso vielen Verletzten führte? Wie haarsträubend war es, dass die Deutschen einem brüllenden, beruflich erfolglosen österreichischem Kleinkriminellen wie die Lemminge gefolgt sind, der in Wien die Zimmermiete geprellt hat? Wie furchtbar ist es, dass dieser brüllende Österreicher die Welt in einen Krieg gestürzt hat, der schätzungsweise 50 Millionen Menschen das Leben gekostet hat? Wohlgemerkt ohne die… Weiterlesen »

Send this to a friend