Fotobearbeitung von Reisefotos: Stadtbild Dubai

  • Kreative Bildbearbeitung Folge 1 - Fotobearbeitung Dubai Stadtbild

Kreative Bildbearbeitung Folge 1

Fotobearbeitung von Reisefotos: Stadtbild Dubai

In diesem Artikel zeige ich dir meine Fotobearbeitung eines Reisefotos aus Dubai. Ich entwickle aus dem RAW Format, retuschiere und beschneide das Bild und zeige dir, worauf es mir bei der Bildbearbeitung ankommt.

Ich möchte mich künftig verstärkt mit dem Thema Fotobearbeitung auseinander setzen, weil ich hier noch viel Potential bei mir sehe und weil ich einfach gern noch viel mehr aus meinen Bildern herausholen möchte. Gerade in der Bildbearbeitung lässt sich aus manch durchschnittlichem Bild doch mit ein wenig Kreativität und Technik ein kleines Meisterwerk zaubern. Um mich selbst ein wenig zu challengen, werde ich daher regelmäßig solche Bearbeitungen veröffentlichen –  sowohl als Artikel, als auch als Video zum genauen Mitverfolgen.

Den Anfang macht heute eine Aufnahme aus Dubai, die ich während unserer Dubai Reise 2016 gemacht habe.

Originalbild, unbearbeitet

Bildbearbeitung in Lightroom - Original als RAW Bild

Bilddaten

  • ISO: 200
  • Brennweite: 17 mm
  • Blende: f/11
  • Aufnahmedauer: 1/200 s

Aufnahmeort

Diese Aufnahme entstand 2016 in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu Fuße des Burj Khalifa in Downtown Dubai. Das Wetter war herrlich, wir waren gerade durch die Dubai Mall marschiert und standen kurz vor dem Besuch des Burj Khalifa. Die Fontainen spielten gerade nicht und so hatte ich genug Möglichkeiten, die herrliche Umgebung zu fotografieren.

Verwendete Fotoausrüstung

Vorher / Nachher Vergleich

Zunächst einmal direkt schon mal der Vergleich zwischen Originalbild und fertig bearbeitetem Bild, damit du weist, wo die Reise in der Bearbeitung hingehen soll.

VorherNachher

 

Bearbeitung des Bildes

Bearbeitung in Lightroom

Zunächst habe ich das Bild in Lightroom in Form des RAW Bildes geladen und die chromatische Aberration entfernt sowie die Profilkorrekturen aktiviert.

Im nächsten Schritt habe ich ein paar Grundeinstellungen vorgenommen, mit denen ich fast immer starte: Lichter runter und Tiefen hoch, um mehr Details zu erhalten, Weiß und Schwarz verstärken und Klarheit und Dynamik hochdrehen, um u.a. kräftigere Farben zu erhalten.

In diesem Fall konkret:

  • Lichter: -46
  • Tiefen: +44
  • Weiß: +15
  • Schwarz: -15
  • Klarheit: +17
  • Dynamik: +34

Nun verwende ich die Maskieren Eigenschaft im Bereich Schärfen, um keine Artefakte im Himmel zu bekommen. Die restlichen Werte in diesem Bereich belasse ich wie vorgegeben, da ich mein Bild erst am Ende meines Workflows schärfen werde.

Mit Hilfe von Verlaufsfiltern bearbeite ich nun Wasser und Himmel selektiv, um die Farben zu verstärken. Dazu nutze ich die Möglichkeit, zusätzlich eine Farbe in dem entsprechenden Bereich zu unterlegen. Beim Wasser nutze ich ein helles Blau, beim Himmel ein entsprechend dunkleres.

Bildbearbeitung in Lightroom - Linearfilter anwenden

Mittels Radialfilter helle ich nun den mittleren Bereich mit den Gebäuden ein wenig auf und arbeite hier nun mit einem hellen Gelb, um den Kontrast und die Farben zu verstärken. Indem ich außerdem die Farbtemperatur im gewählten Bereich in den etwas wärmeren Bereich verschiebe, bekommt mein Bild einen sehr angenehmen Ausdruck.

Als nächstes hebe ich die Sättigung für die roten, orangen und gelben Farbtöne etwas an.

  • Sättigung Rot: +10
  • Sättigung Orange: +23
  • Sättigung Gelb: +14

Und ich verschiebe die Farbtöne Aquamarin und Blau mehr in den helleren Bereich.

  • Farbton Aquamarin: -12
  • Farbton Blau: -25

Bearbeitung in PaintShop Pro

Nachdem ich das Bild grundlegend entwickelt habe, lade ich den aktuellen Stand des Bildes in Corels PaintShop Pro, das ich gegenüber Adobes Photoshop präferiere. Beide sind sich in den Werkzeugen jedoch sehr ähnlich, so dass alle weiteren Schritte genauso gut in Photoshop umgesetzt werden können.

Als erstes entrausche ich das Bild mittels des Filters Topaz Denoise und schaue mir das Ergebnis in der 100% Vergrößerung an verschiedenen Stellen des Bildes an. Besonderes Augenmerk lege ich dabei auf den Himmel, der natürlich keine stufigen Farbübergänge bekommen soll. Letzteres passiert schnell, wenn man es beim Entrauschen übertreibt.

Nun schneide ich das Bild zu. Ich möchte das weiter entferntere und somit kleinere Hochhaus am rechten Bildrand loswerden und gleichzeitig die Drittelregel nutzen, um den Übergang zwischen schattigem und Sonnen beschienendem Wasser genau darauf zu platzieren. Das Ganze gibt meinem Bild  einen ausgewogenen und schönen Eindruck.

Bildbearbeitung in PaintShop Pro - Zuschneiden mit Drittelregel

Nun möchte ich die gespannten Drahtseile, die mitten durch mein Bild führen, entfernen. An diesen Seiten kann man sich von der Dubai Mall zu einem der gegenüberliegenden Hochhäuser abseilen lassen. Tolle Sache, stört mich aber gerade in meinem Bild. Ich nutze dazu die Werkzeuge Bildfehlerentfernung und Klonpinsel, um die Linien einfach zu entfernen bzw. in den Gebäuden wegzustempeln.

Bildbearbeitung in PaintShop Pro - Bildfehler entfernen

Im  Finetuning helle ich das Bild mit der Gradationskurve noch etwas auf und gebe ihm durch eine kleine S-Kurve in der Gradationskurve anschließend noch ein wenig mehr Dynamik.

Um die Farben noch ein wenig mehr leuchten zu lassen, erhöhe ich die Resonanz um den Wert von 5.

Abschließend schärfe ich mein Bild mit dem Filter Topaz Detail in der Einstellung Overall Detail Light I. Das Ganze überprüfe ich wie immer in der 100% Ansicht.

Zurück in Lightroom

Obwohl das Bild nun eigentlich fertig ist, nutze ich in Lightroom noch einmal kurz einen Radialfilter, um die Rottöne in den auf der rechten Seite befindlichen Hochhäusern noch ein wenig mehr zu erhöhen.

Das fertige Bild sieht wie folgt aus:

Bildbearbeitung in Lightroom - Fertig bearbeitetes Bild

 

Mir gefällt’s!

Die Bearbeitung als Video

Du möchtest live sehen, wie ich das Bild entwickelt habe? Nun, kein Problem. Nachfolgend kannst du dir die Bearbeitung mit einigen Kommentaren von mir noch einmal ganz in Ruhe anschauen.

 

Hast du Anmerkungen, Fragen oder Wünsche für zukünftige Bildbearbeitungen? Dann hinterlasse mir einfach einen Kommentar!

Dir gefällt dieser Artikel oder du hast Anregungen?
Dann freue ich mich über deinen Kommentar und ein Teilen des Artikels.

Dir gefällt Erkunde die Welt?
Dann freue ich mich über deine Unterstützung oder eine Kooperation.

Die Themenschwerpunkte meines Blogs sind:
Reisen | Fotografieren | Schwarzwald | Weltreise 24 |

Folge mir und meinem Blog auf:
Facebook | Instagram | Google+ |
| Pinterest | Twitter | Flipboard |
Feedly | Bloglovin | RSS |

 

Erkunde die Welt Logo

4
Hinterlasse mir einen Kommentar

neueste älteste meiste Bewertungen

Hi,

solche praxisbezogenen Berichte liebe ich einfach. Muss ich bei mir auch mal wieder machen – aber man kommt ja zu nix.

Interessant finde ich ja, die verschiedenen Herangehensweisen bei der Bearbeitung. Ich hätte den kompletten Ablauf in Lightroom gemacht und Photoshop bzw. PaintShop Pro garnicht genutzt.

BTW: Wieso musst Du Fotos, mit ISO 200 entrauschen?

LG Thomas

Servus,

immer wieder interessant zu sehen wie andere Leute ihre Fotos bearbeiten und auf was der einzelne Fotograf wert legt. Ich fand auch das Video interessant! Normalerweise schaue ich mir keine langen Videos an, 17:32 ist für mich ein Monumentalfilm! Dennoch fand ich es spannend zu sehen wieviel Arbeit du in die Bearbeitung steckst!

Fotos für das Web dürfen bei nicht länger wie zwei Minuten dauern, Fotos die an die Wand kommen, da stecke ich schon mal vier – fünf Minuten Arbeit rein. Läuft es auf Fotos für eine Ausstellung raus, sind es maximal 10 Minuten.

Grüße aus MUC
Rainer

Send this to a friend