Canon EF 100mm f/2.8 L Macro IS USM

  • Canon 100 mm f/2.8 L Macro IS USM - Test

Großartige Linse für kleine Welten

Canon EF 100mm f/2.8 L Macro IS USM

Ich stelle dir das Canon EF 100 mm f/2.8 L Macro IS USM vor – ein Objektiv, dass sich nicht nur in der Makrofotografie hervorragend einsetzen lässt, sondern auch in der Portraitfotografie. Canons erstes Makro mit Bildstabilisator hat zwar schon ein paar Jahre auf dem Buckel, belegt jedoch nach wie vor Spitzenplätze in diversen Tests. Ob es auch mich begeistert, erfährst du in diesem Artikel.

Lieferumfang des Canon EF 100 mm f/2.8 L Macro IS USM

Im Lieferumfang enthalten sind neben dem Objektiv eine Gegenlichtblende, ein Objektivdeckel und der bei L-Objektiven typische Lederbeutel.

Canon 100 mm f/2.8 L Macro IS USM - Objektiv Test

Technische Details des Canon EF 100 mm f/2.8 L Macro IS USM

ProduktbezeichnungCanon EF 100mm f/2.8L Macro IS USM
Brennweite100 mm
(ergibt 160 mm am APS-C Sensor und ist im Bildwinkel vergleichbar mit einem 62 mm APS-C Objektiv)
Lichtstärkekonstant 2,8
ObjektiveigenschaftenIS - Bildstabilisator
USM - Ultraschallmotor
Für Kameras mit APS-C Sensor & Vollformat
Bildwinkel diagonal24°
Optischer Aufbau15 Linsen in 12 Gruppen
Naheinstellgrenze30 cm
Größter Abbildungsmaßstab1
Filterdurchmesser67 mm
Gewichtca. 625 g
ZubehörFrontdeckel, Rückdeckel, Streulichtblende, Objektivbeutel
Preis aktuellca. 855 Euro (UVP des Herstellers: 1.095 Euro)
Abmessungenca. 77 x 123 mm
StativschelleNein
Bildstabilisator (Stufen)4 Stufen
3 Stufen bei 0,5-fach Vergrößerung
2 Stufen bei 1-fach Vergrößerung
AF-MotorRing-USM

Der erste Eindruck

Schon beim Auspacken fällt mir der rote Ring am Objektiv auf, der auf die L-Klasse hinweist. Gefällt mir übrigens deutlich besser, als die viel zu auffällige Weißfärbung anderer L-Objektive. Der Tubus des Objektivs ist aus Kunststoff, wirkt aber trotzdem hochwertig. Der Vorteil des Kunststoffes liegt natürlich unter anderem im geringeren Gewicht, was mir gefällt. Auffällig ist ferner die sehr große Gegenlichtblende, dessen Inneres mit einer Art Filz ausgekleidet ist, der zusätzlich Streulicht schlucken soll. Die ersten Versuche, ein Motiv zu fokussieren, zeigen, dass der AF schnell und leise arbeitet. Spannend finde ich den AF Schalter, der drei Einstellmöglichkeiten bietet. Er befindet sich in der Nähe des Schalters für den Bildstabilisator. Dass das Makroobjektiv einen solchen besitzt, ist super!

 

Anzeige

 
 

Auch die ersten Bilder sehen vielversprechend aus – ich freue mich sofort auf den bevorstehenden Praxistest in freier Natur.

Beispielbilder

Die folgenden Bilder entstanden alle samt frei Hand auf einem wunderschönen Fotowalk im Frühling in Freiburg und Umgebung.

Vorteile des Canon EF 100 mm f/2.8 L Macro IS USM

  • Lichtstark.
  • Sehr geringe Nahdistanz.
  • Sehr hohe Fertigungsqualität.
  • Großer Abbildungsmaßstab.
  • Leiser Ultraschall-Motor.
  • Bildstabilisator, der auch vor- und zurück stabilisiert.
  • Staub und Spritzwasser geschützt.
  • Herausragende Schärfe und Abbildungsqualität.
  • Auch für Portraitaufnahmen geeignet.
  • Vollzeiteingriff Fokussierung.
  • Dreistufige Fokussierbegrenzung.

Nachteile des Canon EF 100 mm f/2.8 L Macro IS USM

  • Hoher, wenn auch fairer Preis.
  • IS könnte noch besser festnageln.

Handling, Gewicht & Verarbeitung

Das Objektiv hat ein angenehmes Gewicht und ist dabei weder ein Leichtgewicht, noch ist es zu schwer. An meiner 6D Mark II fühlt es sich perfekt ausbalanziert an und fällt auch nach längerem Fotografieren aus der Hand nicht eine Sekunde negativ auf.

Der Fokusring ist angenehm breit und griffig. Sowohl Gummierung als auch Riffelung fühlen sich gut für mich an. Der Widerstand des Ringes entspricht genau meinem Geschmack. Alle Schalter sind übersichtlich und gut erreichbar angeordnet. Das Objektiv liegt samt Kamera sehr gut in der Hand.

Objektiv Display

Wie fast alle hochklassigen Objektive besitzt auch das Canon 100 mm f/2.8 L IS USM ein mechanisches Objektivdisplay. Wie immer lautet mein Urteil dazu: kann man haben, braucht man aber nicht. Ich zumindest lege darauf keinen großen Wert, da ich solche Displays quasi nie benötige. Gibt aber natürlich trotzdem ein Pluspünktchen.

Canon 100 mm f/2.8 L Macro IS USM - Display

Bildqualität und Schärfe

Die Bildqualität ist wie bei fast allen L Objektiven einfach nur beeindruckend und als wirklich herausragend zu bezeichnen – und das von der Mitte bis zu den Rändern und Ecken! Die Farben sind satt und kräftig. Die Kontraste beeindrucken ebenfalls. Ob Makro oder Portraitaufnahme – die Festbrennweite überzeugt mit feinen Details und exzellenter optischer Qualität.

Auch im Gegenlicht gelingen sehr gute Aufnahmen, was vor allem beim Porträtieren angenehm auffällt. Lensflares und Farbsäume gibt es kaum. Die hervorragende Auflösung gefällt!

Autofokus

Der Autofokus arbeitet leise und schnell – vor allem wenn man bedenkt, dass es sich um ein Makroobjektiv handelt. Der Ring-Ultra-Schall-Motor zeigt sich stark und fokussiert zuverlässig.

Wem die Geschwindigkeit nicht reicht, der kann den Fokusbereich per Schalter zudem noch begrenzen – entweder auf Nahzone (30 cm – 50 cm) oder Fernzone (50 cm bis unendlich), was zusätzlich Geschwindigkeit beim Fokussieren bringt. Selbstverständlich kann jederzeit – auch bei aktiviertem AF – manuell in die Fokussierung eingegriffen werden. Gerade bei Makroaufnahmen frei Hand eine unverzichtbare Notwendigkeit.

Canon 100 mm f/2.8 L Macro IS USM - Focus Motor Schalter

Verzeichnung, chromatische Aberration, Vignettierung

Die Qualität eines Objektivs wird nicht nur durch Schärfe und Farben definiert, sondern auch durch den Grad an Verzeichnung, Aberrationen und mögliche Vignettierungen in den Ecken. Doch gerade hier zeigt sich die wahre Stärke des Objektivs. Lediglich in der Offenblende ließen sich diese Dinge überhaupt entdecken. Leicht abgeblendet auf f/5.6 oder f/8 habe ich wieder Aberrationen, noch Vignettierungen entdecken können. Klasse! Verzeichnungen spielen bei dieser Brennweite keine Rolle.

Bokeh

Das Bokeh ist für mich ein verdammt wichtiger Punkt – wenn nicht sogar der Wichtigste – wenn es um Makroaufnahmen mit offener Blende geht. Das Hauptmotiv – knackig und scharf im Zentrum – muss durch ein weiches und ruhiges Bokeh umschmeichelt werden. Und genauso sieht es bei diesem Makroobjektiv auch aus. Super genial. Neun Blendenlamellen sorgen für kreisrunde Öffnungen und schöne Unschärfen.

Ich hatte bereits hohe Erwartungen beim Bokeh, zumal es zur L Klasse gehört – jedoch wurden diese in der Praxis noch übertroffen. Meine Testbilder zeigen ein wunderschönes Bokeh, das mich vollkommen überzeugt. Dicker Pluspunkt!

Lichtstärke und Offenblende

Das Objektiv hat eine durchgänge Lichtstärke von f/2.8, was wirklich hervorragend ist. Selbst bei nicht optimalen Lichtbedingungen lassen sich so noch tolle Aufnahmen frei Hand machen. Schon bei Nutzung der Offenblende macht das Objektiv eine hervorragende Figur. Blendest du um ein bis zwei Stufen ab, wirst du mit zusätzlicher Abbildungsleistung belohnt. Ich bin begeistert!

Bildstabilisator

Dieses Objektiv war das erste Makro Objektiv von Canon, das überhaupt einen Bildstabilisator verfügt. Der Hybrid IS wurde speziell dafür entworfen, um nicht nur Verschwenkungen, sondern auch Parallelverschiebungen (nach vorn und hinten!) zu kompensieren. Auf diese Weise können auch ohne Stativ gestochen scharfe Makroaufnahmen gelingen.

Genau dieser IS ist es auch, der das Objektiv für mich so spannend macht. Allerdings hat er mich im Praxistest nicht vollständig überzeugt. Selbstverständlich wurden die Aufnahmen mit IS deutlich besser und schärfer als bei Aufnahmen ohne IS – aber an die Fähigkeiten eines IS, wie er im Canon 100-400 L IS USM oder auch im 70-300 L IS II USM verbaut ist, kommt dieser IS, der nun doch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, meiner Meinung nach nicht heran. Schon leichter Wind führt dazu, dass trotz IS die Belichtungsdauer frei Hand schnell zu lang ist, um noch gestochen scharfe Aufnahmen zu produzieren. Bei Sonnenschein und Windstille jedoch gelingen wirklich beeindruckende Aufnahmen – auch ohne Stativ!

Einsatzgebiete

Das Objektiv eignet sich nicht nur zur Makrofotografie, sondern ist auch perfekt als Portraitlinse oder zum Fotografieren von Speisen geeignet. Damit ist es vielseitig einsetzbar und ein wirklicher Gewinn für fast jede Fotoausrüstung.

Preis

Der Preis des Objektivs liegt aktuell bei etwa 850 Euro und kann im Zuge einer Cashback Aktion bei Canon sogar noch günstiger erworben werden. Für ein Objektiv der L Klasse und einer unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers von 1.095 Euro ist das ein fairer Preis – auch wenn dieses Objektiv natürlich nichts für die Portokasse ist. Aber welches L-Objektiv bei Canon ist das schon?!

Canon 100 mm f/2.8 L Macro IS USM am Vollformat

Alternativen zum Canon EF 100 mm f/2.8 L Macro IS USM

Der preisliche Unterschied der Konkurrenz ist deutlich – allerdings reichen diese Objektive in meinen Augen hinsichtlich der Abbildungsleistung auch nicht an das Canon 2.8 L Macro heran. Auch die nicht L Variante von Canon selbst ist natürlich unterlegen, zumal es keinen, für mich wichtigen, IS besitzt.

Zubehör fürs Canon EF 100 mm f/2.8 L Macro IS USM

Canon 100 mm f/2.8 L Macro IS USM - Testbericht

Fazit zum Canon EF 100 mm f/2.8 L Macro IS USM

Obwohl das Objektiv bereits 2009 auf den Markt kam, ist es noch immer eine hervorragende Wahl, wenn du auf der Suche nach einem guten Makro Objektiv bist. Die Brennweite von 100 mm ist praktisch, die Verarbeitung ist hervorragend, die Bildqualität überzeugt sowohl hinsichtlich Schärfe, als auch beim für Makroaufnahmen wichtigem Bokeh.

Würde ich es mir aktuell kaufen? Wenn ich dringend ein Makro benötigen würde – ja. Allerdings ist das bei mir im Moment nicht der Fall. Ich mache selten Makro-Aufnahmen und kann dafür sowohl mein Canon 24-70 L mit Makro-Funktion nutzen, als auch mein Canon 70-300 L, wenn ich mehr Zoom benötige. Trotzdem lockt mich dieses Makro-Objektiv sehr. Was mich jedoch vom Kauf abhält sind zwei Dinge. Zum einen bin ich nicht hunderprozentig von der Leistung des für mich wichtigen Bildstabilisators überzeugt. Zum anderen hoffe ich, dass Canon dieses Objektiv, das nun schon bald sein 10-jähriges Bestehen feiert, bald durch einen Nachfolger ersetzen wird. Sollte der mich überzeugen, werde ich sofort zuschlagen. Aktuell würde es mich einfach ärgern, wenn ich dieses Objektiv heute kaufe und in wenigen Monaten ein Nachfolger erscheinen würde. Und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, nach 10 Jahren könnte da nächstes Jahr mal etwas Neues kommen.

Trotzdem empfehle ich das Objektiv gern zum Kauf. Die Bildqualität ist einfach genial. Es ist hervorragend verarbeitet und macht Spaß in der Nutzung. Wer gern und viele Makroaufnahmen macht, kann in meinen Augen bedenkenlos zuschlagen. 

Das Canon 100 mm 2.8 L IS USM auf Amazon*

Dir gefällt dieser Artikel oder du hast Anregungen?
Dann freue ich mich über deinen Kommentar und ein Teilen des Artikels.

Dir gefällt Erkunde die Welt?
Dann freue ich mich über deine Unterstützung oder eine Kooperation.

Die Themenschwerpunkte meines Blogs sind:
Reisen | Fotografieren | Schwarzwald | Weltreise 24 |

Folge mir und meinem Blog auf:
Facebook | Instagram | Google+ |
| Pinterest | Twitter | Flipboard |
Feedly | Bloglovin | RSS |

 

Erkunde die Welt Logo

2
Hinterlasse mir einen Kommentar

neueste älteste meiste Bewertungen
Thorsten Hindermann

Lieber Michael, ich hatte ja schon in einigen Kommentaren auf deinem Blog erwähnt, dass ich dieses Objektiv besitze. War eine mit der ersten Objektive, die ich gekauft habe. Für mich immer noch nach gut Jahren das Knaller-Objektiv im Makro-Beteich. Schon so viele schöne Fotos der kleinteiligen Welt ganz groß aufgenommen. Mit dem Objektiv sieht man Details, die mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind. Ich kann es nur empfehlen, uneingeschränkt. Und der Pries ist auch in Ordnung – für die großartige Leistung. Danke das du diesem Objektiv einen würdigen Artikel gewidmet hast! Hier mal ein paar Aufnahmen mit dem Objektiv… Weiterlesen »

Send this to a friend