Fotobearbeitung Monochrome Red

  • fotobearbeitung-monochrome-red

Faszination in SW und Rot

Fotobearbeitung Monochrome Red

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du aus einem Farbfoto durch Fotobearbeitung mit einer Color-Key Technik ein Monochrome Red Bild erstellst und was das überhaupt ist.

Was ist „Monochrome Red“?

Kennst du solche monochromen (Graustufen- / SW-) Bilder, in denen es trotzdem noch einfarbige Bildbestandteile gibt? Um genau zu sein, es handelt sich dabei nicht um eine Farbe, sondern um einen Farbkanal (Color-Key). Ich muss sagen, mich faszinieren solche Bilder sehr. Ich achte bei fotografischen Spaziergängen stets auf solche Gelegenheiten und vor allem die Kombination Monochrome Red hat es mir sehr angetan.

Aber wie entsteht ein solches Bild? Genau das möchte ich dir heute zeigen. Ist nämlich eigentlich ganz einfach.

Erklärung: Als monochrom bezeichnet man ein Bild, das nur Abstufungen einer einzigen Farbe oder Graustufen zeigt. „Monochrome Red“ ist im Grunde kein offiziell definierter Begriff. Ich verwende ihn aber typischer Weise für Graustufenbilder, in denen außer den Graustufen auch noch der rote Farbkanal auszugsweise in einzelnen Bildteilen oder aber auch im gesamten Bild erhalten wurde. Sozusagen ein SW Bild mit roten Objekten. Das entspricht natürlich keiner Szene, wie sie in freier Natur vom menschlichen Auge erfasst, vorkommt. Das Ganze geht also definitiv in Richtung Kunst. Ich persönlich mag solche Bilder aber sehr, weil sie eine große Faszination auf mich ausüben.
Natürlich sind solche Bilder auch mit jedem anderen Farbton denkbar. Rot als Signalfarbe gefällt mir allerdings besonders gut. Man spricht in dem Zusammenhang übrigens auch von Color-Key Bildern, falls dir dieser Begriff geläufiger ist.

Monochrome Red Bild erstellen

Zunächst einmal brauchst du ein Foto, auf dem ein wesentlicher Bildbestandteil eine schöne knallige Farbe hat. Ich halte beim Fotografieren immer speziell nach roten Objekten Ausschau. Auf einer Wanderung auf dem Schauinsland sprang mir dabei folgendes Auto am Straßenrand ins Auge:

fotobearbeitung-monochrome-red-01

 

 

Die Szene wirkt zunächst einmal nicht besonders spektakulär. Aber ich hatte beim Anblick sofort das entsprechende Monochrome Red Bild vor meinem geistigen Auge. Und per Fotobearbeitung am PC daheim entstand dann entsprechend das folgendes Bild:

fotobearbeitung-monochrome-red-final-02

 

Bearbeitungsschritte

Als Ausgangsbild, das es zu bearbeiten gilt, wähle ich die RAW Version des Fotos aus, um keine Bildinformationen zu verlieren. Doch schon bevor ich es weiter verarbeite, wende ich in Corel AfterShot Pro einen speziellen SW Filter an, mit dem ich zusätzlich einen bestimmten Farbton definieren kann, der im Bild erhalten bleibt. In meinem Fall ist das ein schönes, kräftiges Rot. Durch Setzen einer entsprechenden Toleranz definiere ich eine gewisse Bandbreite an Rottönen, so das mein Fahrzeug als Hauptmotiv komplett in rot erhalten bleibt, ohne unschöne graue oder anderweitig farbige Stellen aufzuweisen.

Nun exportiere und bearbeite ich das Bild in Corel PaintShop Pro weiter …

Horizont begradigen

Mittels Ausrichtungswerkzeug überprüfe ich als erstes, ob der Horizont gerade ist. Weil das in dem Bild schwer zu sehen ist, wähle ich die die horiziontale Straßenrand-Markierung als Referenz und richte an dieser das Bild aus.

Tipp: Nicht immer kannst du einfach den Horizont begradigen. Suche dir als Alternative sehr markante, prominente horizontale oder streng vertikale Linien im Bild, um es korrekt auszurichten.

Bild beschneiden

Als nächstes beschneide ich das Bild ein wenig. Die untere Drittel-Linie lege ich auf die Grenze zwischen Straßenrand und Gras. Sowohl von der Straße, als auch vom rechten Bildrand nehme ich auf diese Weise etwas weg, so dass das Fahrzeug eher rechts als mittig platziert ist. Als Gegengewicht im Bild fungieren die durch die Wolken brechenden Sonnenstrahlen auf der linken Seite.

Tipp: Nutze die Drittel-Regel auch beim Beschneiden, um wichtige Linien im Bild optimal zu platzieren.

fotobearbeitung-monochrome-red-017

Fahrzeug maskieren

Um nun das Fahrzeug unabhängig vom Hintergrund bearbeiten zu können, entscheide ich mich für eine Maskierungs-Technik. Ich dubliziere das Bild und nutze das sehr einfach anzuwendende Topaz ReMask, um das Fahrzeug auszuschneiden.

fotobearbeitung-monochrome-red-004

Dazu umrunde ich das Auto mit einem breiten, blauen Pinsel, fülle anschließend den äußeren Bereich mit Rot und lasse dann das Programm die Maske berechnen.

fotobearbeitung-monochrome-red-005

Da diese noch nicht hundertprozentig passt, korrigiere ich mit kleinem Pinsel an den Kanten entsprechend nach, bis ich wirklich zufrieden mit dem ausgeschnittenen Motiv bin.

Als Resultat erhalte ich zwei Ebenen, wobei auf der oberen nur noch das ausgeschnittene Fahrzeug liegt.

Hintergrund bearbeiten

Ich bearbeite nun zunächst den auf der unteren Ebene liegenden Hintergrund. Als erstes entrausche ich das Bild minimal. Im Anschluss setze ich die Sättigung auf -100%, um sicher zu gehen, das wirklich nirgends mehr farbige (in dem Fall rote) Pixel zu finden sind.

fotobearbeitung-monochrome-red-007

Ich helle das Bild nun über die Fülllicht Funktion ein wenig auf, lege eine leichte S-Kurve in die Gradationskurve und schärfe das Bild mittels TopazDenoise etwas nach.

Tipp: Achte beim Schärfen und auch beim Entrauschen darauf, dass du das Bild in einer 100% View betrachtest. Nur dann hast du wirklich Kontrolle darüber, ob du das für dieses Bild optimale Einstellung vornimmst. Kontrolliere das an mehreren Stellen im Bild.

fotobearbeitung-monochrome-red-013

Damit ist der Monochrom Anteil des Bildes schon mal so gut wie fertig.

Vordergrund bearbeiten

Nun zum farbigen Anteil. In diesem Fall ist mein Hauptmotiv bereits knallrot. Die restlichen Farbtöne habe ich ja schon im ersten Schritt entfernt. Alternativ kann man natürlich auch erst jetzt die ungewünschten Farbtöne herausfiltern lassen. Es ist jedoch wesentlich einfacher, das bereits am Anfang zu tun – so jedenfalls meine Erfahrung.

Mein Fahrzeug entrausche ich nun ebenfalls, aber wesentlich stärker als den Hintergrund. Die glatten Flächen der Karosserie bergen ja ohnehin keine filigranen Details, die es zu erhalten gilt.

fotobearbeitung-monochrome-red-003

Anschließend hebe ich noch die Sättigung etwas an und helle das Motiv ebenfalls wieder über die Gradationskurve auf, indem ich sie einfach leicht anhebe. Als letzter Schritt erfolgt das Nachschärfen des Fahrzeuges.

fotobearbeitung-monochrome-red-010

Ebenen verbinden

Im nächsten Schritt verbinde ich wieder beide Ebenen, um das nun entstandene Monochrome Red Bild als Ganzes weiterzuverarbeiten.

Perfectly Clear Filter anwenden

Der Perfectly Clear Filter mit deaktivierter Schärfung gibt dem Bild gleich in einem Schritt noch einmal einen deutlichen Push.

Hinweis: Das Schärfen des Bildes funktioniert besser über den Topaz Detail Filter. Das Schärfen im Perfectly Clear Filter würde ich standardmäßig immer deaktivieren, es sei denn, du verwendest den Filter wirklich als letzten Schritt ohne, dass es auf perfekte Schärfe ankommt.

fotobearbeitung-monochrome-red-008

Kontrast erhöhen

Mit einem erneuten, leichten S in der Gradationskurve erhöhe ich den Kontrast.

Tonemapping

Mittels der Funktion „Tonemapping“ ändere ich die Lichtstimmung ein wenig, so dass das Bild dramatischer und düster wirkt.

fotobearbeitung-monochrome-red-011

Finetuning

Da es mir nun insgesamt trotzdem ein wenig zu dunkel ist, hebe ich die Helligkeit über die Gradationskurve noch wieder ein klein wenig an.

Tipp: Helligkeit kannst du am besten über die Gradationskurve regeln. Der Standard-Helligkeits-Filter oder auch die Fülllicht-Funktion können schnell zu unerwünschten Ergebnissen führen, beispielsweise, weil die Höhen dann zu sehr angehoben werden und ausfressen.

fotobearbeitung-monochrome-red-012

Den finalen Schliff erhält es durch eine leichte, dunkle Vignette am Bildrand, die einerseits als Rahmen dient, andererseits den Blick des Betrachters noch mehr in die Mitte lenkt.

fotobearbeitung-monochrome-red-016

Fertig ist mein Monochrome Red Bild!

fotobearbeitung-monochrome-red-final-02

Finales Bild

originalbild_780_compare

Vorher-Nachher-Vergleich

Fazit zur Monochrome Red Bearbeitung

Diese Technik lässt sich sehr einfach auf fast jedes Bild mit einem sehr prominenten, farbigen Hauptmotiv anwenden. Hat das Motiv zudem noch relativ klare Kanten und hebt sich gut vom Hintergrund ab, dann ist die Maskierung umso einfacher. Der Fantasie sind dann keine Grenzen mehr gesetzt.

Du kannst natürlich auch auf die Maskierung und die Reduzierung des Farbanteils auf ein Hauptmotiv verzichten. In dem Fall sorgst du einfach dafür, dass für das komplette Bild nur ein Farbton erhalten bleibt, während der Rest grau dargestellt wird. Auch das kann natürlich sehr reizvoll sein. Ich persönlich mag es aber einfach, entsprechend knallig farbende Hauptmotive auf diese Weise hervorzuheben.

Fotobearbeitung im Schnelldurchlauf

Dass eine solche Bearbeitung kein Hexenwert ist und auch gar nicht lang dauert, möchte ich dir anhand folgendem Videos zeigen, wo ich die gesamte Bearbeitung einfach noch einmal durchgeführt und aufgezeichnet habe …

 

In diesem Beitrag verwendete Software

Weitere Monochrome Red Bilder

Nachfolgend noch ein paar meiner Bilder, die ich auf diese Weise bearbeitet habe:

Monochrome Red Fotobearbeitung Beispielbild

 

Monochrome Red Fotobearbeitung Beispielbild

 

Monochrome Red Fotobearbeitung Beispielbild

 

Monochrome Red Fotobearbeitung Beispielbild

 

Monochrome Red Fotobearbeitung Beispielbild

 

Monochrome Red Fotobearbeitung Beispielbild

 

Monochrome Red Fotobearbeitung Beispielbild

 

Noch mehr Bilder findest du hier in meiner Galerie.
Mehr meiner Fotografie und Fotobearbeitungs-Tipps findest du hier.

Wie gefällt dir diese Technik? Hast du sie selbst auch schon angewendet? Was hältst du von Foto-Kunst?

Erkunde die Welt abonnieren

23.03.2017|Fotobearbeitung|

Hinterlasse mir einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Lass uns in Kontakt bleiben!

Ich informiere dich bequem per E-Mail, sobald es Neues gibt.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Send this to a friend