Perfekt für jeden Städtetrip – das Canon 18-135 IS USM!

  • Canon 18-135 IS USM im Test

Satte 117 mm Brennweite

Perfekt für jeden Städtetrip – das Canon 18-135 IS USM!

Ich habe das neue Objektiv Canon EF-S 18-135mm f/3.5-5.6 IS USM ausführlich getestet. Alles Wissenswerte über das tolle Objektiv, meine Erkenntnisse aus dem Test und auch die Frage, wofür das Objektiv am besten geeignet ist, erfährst du in diesem Artikel.

Löst das Canon 18-135 mein Sigma 17-70 ab?

Als ich mir vor einiger Zeit das Sigma 17-70 mm zugelegt habe, schaute ich mir natürlich einiges an Objektiven an, die als praktische Immerdraufs in Frage kamen. Damals war die Entscheidung für mich eindeutig und auch aus heutiger Sicht, Canon 18-135 IS USMbin ich mit dem ausgewählten Sigma mehr als zufrieden.

Nun hatte ich aber die Chance, das brandneue Canon 18-135 IS USM zu testen und unter die Lupe zu nehmen und ich gestehe, es führt mich nicht nur in Versuchung, sondern wird zumindest auf Städtetrips tatsächlich mein Sigma 17-70 künftig ersetzen. Warum? Dazu gleich mehr.

Die meisten meiner Fotos nehme ich mit meinem geliebten Sigma 17-70 mm auf, aber – gerade in Städten und auf Reisen – fehlt es mir dann doch gern mal ein wenig an Brennweite am langen Ende. Canon hat nun mit der neuen Version seines 18-135 mm ein echt praktisches Objektiv auf den Markt gebracht. Es kann zwar bei der Lichtstärke nicht ganz mithalten, bietet aber einen Brennweiten Range, den ich gerade bei Foto-Touren innerhalb von Städten als perfekt einstufen würde.

 

Anzeige

 
 

Lieferumfang des Canon 18-135 IS USM

Im Lieferumfang enthalten sind neben dem Objektiv lediglich Objektivdeckel und Objektivrückdeckel, eine Bedienungsanleitung und natürlich die Garantiekarte. Eine Sonnenblende sucht man leider vergebens.

Technische Details des Canon 18-135 IS USM

ProduktbezeichnungCanon EF-S 18-135 mm 3.5-5.6 IS USM
Brennweite 18-135 mm
Lichtstärke3,5 – 5,6
ObjektiveigenschaftenIS - Bildstabilisator
USM - Ultraschallmotor
UD- und asphärische Linsen
Super-Spectra-Vergütung
Für Kameras mit APS Sensor
Bildwinkel diagonal74° 20' – 11° 30'
Optischer Aufbau16 Linsen in 12 Gruppen
Naheinstellgrenze39 cm
Größter Abbildungsmaßstab1:3,6
Filterdurchmesser67 mm
Gewichtca. 515 g
ZubehörFrontdeckel, Rückdeckel
Preis aktuellca. 500 Euro (UVP des Herstellers: 579 Euro)
Abmessungenca. 77 x 96 mm
StativschelleNein
Bildstabilisator (Stufen)4.0
AF-MotorUSM

Praxistest

Meinen ersten Test habe auf dem jährlichen Hochburgfest in Emmendingen vorgenommen, Das Wetter war eher bewölkt und trüb, aber gerade dadurch fiel mir sofort auf, dass das Canon 18-135 IS USM nicht nur verdammt scharfe Bilder liefert, sondern auch durch kräftige Farben und Kontraste überzeugt. Vor allem letzteres mag ich persönlich sehr, weshalb ich üblicherweise fast immer mit Polfilter unterwegs bin. Den Test habe ich natürlich ohne vorgenommen und – ganz ehrlich – ich glaube, wenn es nicht gerade um reine Landschaftsaufnahmen geht, dürfte der Polfilter beim Canon 18-135 IS USM auch nicht nötig sein.

Impressionen Hochburgfest 2016 mit dem Canon 18-135 IS USM
[Canon 18-135 IS USM | ISO 400 | 110 mm | f/5.6 | 1/640 s]

 

Impressionen Hochburgfest 2016 mit dem Canon 18-135 IS USM
[Canon 18-135 IS USM | ISO 200 | 135 mm | f/5.6 | 1/800 s]

 

Impressionen Hochburgfest 2016 mit dem Canon 18-135 IS USM
[Canon 18-135 IS USM | ISO 400 | 62 mm | f/5.6 | 1/320 s]

 

Impressionen Hochburgfest 2016 mit dem Canon 18-135 IS USM
[Canon 18-135 IS USM | ISO 400 | 96 mm | f/5.6 | 1/320 s]

 

Auf dem Hochburgfest habe ich von Landschaftsaufnahmen, über Aufnahmen von Menschen, bis hin zu Detailaufnahmen das Objektiv in den verschiedensten Brennweiten und mit unterschiedlichen Blenden getestet. Sofort auffällig – die für mich sonst ungewohntere Brennweiten-Range  von 70-135 mm war äußerst hilfreich und sehr angenehm zu nutzen.

Brennweitenvergleich beim Canon 18-135 IS USM

Der erste Eindruck

Dementsprechend fällt mein erster Eindruck auch sehr positiv aus. Das Objektiv ist leise, kompakt, fokussiert schnell und zuverlässig, zeigt kräftige Farben und fühlt sich sofort völlig natürlich an meiner Canon EOS 7D Mark II an. Selbst Zoombewegungen über den kompletten Bereich von 18 bis 135 mm gehen sehr locker und angenehm von der Hand.

Ebenfalls sehr positiv – auch bei schnellen Aufnahmen einer sich recht zügig bewegenden Umzugsparade zeigt sich der Fokus absolut fix und zuverlässig. Fast jedes Bild ist gestochen scharf, selbst bei Neufokussierungen in Bruchteilen einer Sekunde. Toll!

Die im Vergleich zum Vorgängermodell ebenfalls vorhandene, aber ein wenig besser positionierte Lock Taste für den Tubus gefällt mir ebenfalls. Meiner Meinung sollte diese heutzutage bei jedem Zoom Objektiv Standard sein.

Lichtstärke & Offenblende

Die Lichtstärke des Objektivs ist mit f/3.5 – f/5.6 eher durchschnittlich aber ausreichend. Mir fällt sofort auf, dass mein Sigma 17-70 mm da doch ein wenig stärker auf der Brust ist. Da die meisten Städtetouren jedoch tagsüber bei uns stattfinden, spielt das für mich nur eine untergeordnetere Rolle.

Für die Offenblende in Abhängigkeit von der Brennweite ergeben sich folgende Werte:

Brennweite18 mm24 mm35 mm50 mm76 mm
Offenblendef/3.5f/4.0f/4.5f/5.0f/5.6

Canon 18-135 IS USM

Bildqualität des Canon 18-135 IS USM

Daheim am Monitor habe ich mir die Bilder, die ich aufgenommen habe, sehr genau angeschaut. Sie kommen von der Schärfe her nicht ganz an mein Sigma 17-70 mm heran, sind jedoch deutlich schärfer als die des Canon 18-55 mm Standard KIT Objektives. Insgesamt bin ich von der Schärfe sehr angetan. Im Zentrum habe ich bei allen Brennweiten keinerlei Kritikpunkte. In den Ecken sind schon mal leichte Unschärfen wahrnehmbar, die jedoch durch Abblenden gut in den Griff zu bekommen sind. Im Weitwinkel zeigen sich so gut wie keine Schwächen, im oberen Telezoombereich zeigen sich die Unschärfen in den Ecken schon eher. Alles in allem aber Jammern auf hohem Niveau.

Bokeh Beispiele beim Canon 18-135 IS USM

Der Bildstabilisator arbeitet sehr zuverlässig und lässt auch Freihand-Video-Aufnahmen zu, die einfach nur gut aussehen. Gerade beim Filmen zeigt sich auch die besondere Stärke dieses Objektivs. Hier spielt der neue Nano-USM seine besonderen Stärken aus.

Canon 18-135 IS USM

Das Canon 18-135 IS USM als perfekter Begleiter in der Stadt

Nach dem ersten Ausflug und weiteren Tests war mir relativ schnell klar, wo ich das Canon 18-135 IS USM am besten einsetzen könnte – nämlich auf Städtetouren! Um das zu verifizieren, habe ich mir das Objektiv erneut geschnappt, an meine Canon EOS 7D Mark II geschraubt und bin bei herrlichstem Wetter in die Innenstadt von Freiburg, um es dort erneut auf Herz und Nieren zu testen.

Und hier stellte sich nun tatsächlich ehrliche Begeisterung bei mir ein. Der tolle Zoombereich von 18 bis 135 mm Brennweite ist in der Stadt einfach genial. Ich nehme gern mal Details auf, Schilder, Gebäudeteile etc. – und genau dabei fehlt es mir manchmal etwas an Brennweite bei meinem Sigma. Mit dem Canon 18-135 IS USM mm ist das nicht mehr der Fall. Egal ob nah oder fern, kleines Detail oder großes Gebäude – mit einem Dreh am Zoomobjektiv ist alles im Kasten.

Das macht einfach nur gute Laune und jede Fototour innerhalb einer Stadt zum Erlebnis.

Brennweitenvergleich beim Canon 18-135 IS USM

Für mich steht fest, bei künftigen Städtetrips gehört dieses Objektiv an meine Kamera. Zwar bin ich der Meinung, dass mein Sigma 17-70 mm immer noch leicht schärfere Bilder macht und auch hinsichtlich der Lichtstärke überlegen ist – aber die 65 mm zusätzliche Brennweite am Canon 18-135 mm IS USM gleichen diese Nachteile zumindest tagsüber innerhalb von Städten komplett aus.

Innerhalb einer Stadt schleppe ich in der Regel weder ein Stativ umher, noch muss jedes Foto bis ins letzte Detail im Randbereich scharf sein – hier geht es mir einfach darum, Spaß zu haben, die Stadt zu entdecken, das Erlebte und die Sehenswürdigkeiten festzuhalten. Und glaube mir, an diesem Tag in Freiburg hatte ich mit dem Canon 18-135 IS USM verdammt viel Spaß! So viel, dass ich sofort beschlossen habe, es mir für meine nächste Städtereise nach Venedig zuzulegen!

Impressionen aus Freiburg mit dem Canon 18-135 IS USM
[Canon 18-135 IS USM | ISO 200 | 24 mm | f/11.0 | 1/500 s]

 

Impressionen aus Freiburg mit dem Canon 18-135 IS USM
[Canon 18-135 IS USM | ISO 800 | 42 mm | f/11.0 | 1/40 s]

 

Impressionen aus Freiburg mit dem Canon 18-135 IS USM
[Canon 18-135 IS USM | ISO 500 | 135 mm | f/11.0 | 1/500 s]

 

Impressionen aus Freiburg mit dem Canon 18-135 IS USM
[Canon 18-135 IS USM | ISO 200 | 20 mm | f/11.0 | 1/500 s]

 

Impressionen aus Freiburg mit dem Canon 18-135 IS USM
[Canon 18-135 IS USM | ISO 400 | 135 mm | f/11.0 | 1/400 s]

 

Impressionen aus Freiburg mit dem Canon 18-135 IS USM
[Canon 18-135 IS USM | ISO 200 | 62 mm | f/5.6 | 1/1000 s]

 

Impressionen aus Freiburg mit dem Canon 18-135 IS USM
[Canon 18-135 IS USM | ISO 200 | 18 mm | f/11.0 | 1/250 s]

 

Impressionen aus Freiburg mit dem Canon 18-135 IS USM
[Canon 18-135 IS USM | ISO 250 | 103 mm | f/5.6 | 1/20 s]

 

Nachfolgend kurz und kompakt die wichtigsten Vor- und Nachteile des Canon 18-135 IS USM:

Vorteile des Canon 18-135 IS USM

  • Schneller, genau sitzender Fokus.
  • Durch den Nano-USM sehr gut für Videoaufnahmen geeignet.
  • Geräuscharmer Ultraschallmotor.
  • Kompakt und leicht (500g).
  • Einen Brennweitenbereich, der perfekt für Städtetrips ist.
  • Sehr guter 4stufiger optischer Bildstabilisator.
  • Sehr gute Haptik.
  • Hochwertig verarbeitet.
  • Lock Taste für den Tubus.
  • Sehr gute Schärfe an allen Brennweiten.
  • Exellente Farben und Kontraste.

Nachteile des Canon 18-135 IS USM

  • Leichte Verzeichnung im Weitwinkel.
  • Leichte chromatische Aberation.
  • Nur an APS-C Kameras verwendbar.
  • Nicht gegen Eindringen von Staub und Feuchtigkeit versiegelt.
  • Lichtstärke nur solider Standard.

Wofür sich das Canon 18-135 IS USM besonders eignet

  • Landschaften.
  • Städtetouren.
  • Reisen.
  • Portraitaufnahmen bei Festen & Veranstaltungen.
  • Videoaufnahmen.
  • Outdoor Sport.

Was hat sich im Vergleich zur Vorgängerversion verbessert?

Die optische Qualität dürfte in etwa der des Vorgängermodells, der STM Variante entsprechen. Auffallend besser ist jedoch der schnelle und leise Ultraschallmotor, der dem Autofokus merklich auf die Sprünge hilft und bei Videoaufnahmen in einer ruhigeren Schärfenachführung resultiert.

Canon 18-135 IS USM

Mein Fazit

Das neue Canon 18-135 IS USM ist definitiv eine Verbesserung gegenüber der Vorgängerversion und eine absolut gute Alternative zum herkömmlichen KIT Objektiv Canon 18-55. Scharfe, Bilder, tolle Kontraste, ein leichter und kompakter Allrounder – gerade auf Reisen und bei Städtetrips, wo du schnell mal die unterschiedlichsten Brennweiten zur Hand haben möchtest, spielt es seine Stärken aus.

Wenn ich nur den Brennweitenbereich von 18-70 mm betrachte, dann ist da natürlich das Sigma 17-70 schärfer, lichtstärker und einfach besser. Aber dessen Endbrennweite liegt nun mal nur bei 70 mm, was mir gerade in Städten oftmals nicht genug ist. Das Canon 18-135 IS USM erspart mir ein zweites Objektiv im Gepäck und das zeitraubende Wechseln des Objektives.

Unterm Strich bin ich einfach begeistert vom Canon 18-135 IS USM!

Informationen des Herstellers Canon

Kaufempfehlung oder nicht?

Für mich ist das Objektiv ein klarer Kauf insofern du noch das Canon 18-55 Stadard KIT Objektiv benutzt oder du gern einen Allrounder für Reisen und Städtetrips suchst. Die Lichtstärke von 3,5 bis 5,6 ist für solch ein Zoomobjektiv nicht überragend aber gut. Der Brennweitenbereich von 18 bis 135 mm macht das Fotografieren einfach und komfortabel, weil kaum noch ein Objektivwechsel notwendig wird. Mehr sogar noch, mit dem Canon 18-135 IS USM auf Städtetour zu gehen, macht einfach nur gute Laune und einen Mords-Spaß!

Von mir daher eine klare Kaufempfehlung! Ich selbst folge dieser auch und lege mir das Objektiv als prima Alternative für Städtetouren zu!

Das Canon EF-S 18-135mm f/3.5-5.6 IS USM auf Amazon*

Canon 18-135 IS USM

Praktisches Zubehör

Eine Sonnenblende gehört leider nicht gleich direkt zum Objektiv dazu. Ich empfehle dir also, diese gleich beim Kauf separat zu erwerben. Sehr gut ist die PROFOX LH73D*. Bitte beachte, dass diese nur für die neue IS USM Version nutzbar ist und nicht auf das Vorgängermodell passt.

Wenn du gern Videos mit deiner Spiegelreflexkamera drehst, empfehle ich dir außerdem den Canon Power Zoom-Adapter PZ E1. Dieser kann sehr einfach an der Canon 18-135 IS USM angebracht werden. Mit seiner Hilfe ist der Zoom über einen Schieberegler bedienbar. Professionel gedrehten Videos steht dann nichts mehr im Wege.

Als Filter empfehle ich dir bei Bedarf die folgenden:

Alle diese Filter setze ich selbst seit Jahren ein und bin sehr zufrieden.

Alternativen

Wenn dein fotografischer Schwerpunkt eher im landschaftlichen Bereich denn in der Städtefotografie liegt, dann ist das Canon EF-S 15-85mm f/3.5-5.6 IS USM* sicher eine gute, wenn auch mit rund 680 Euro eine leicht teurere Alternative. Bei gleicher Lichtstärke bietet es weniger Zoom am langen Ende, dafür aber 3 mm mehr im Weitwinkelbereich, die sich bei Landschaftsaufnahmen definitiv bemerkbar machen.

Im Allrounder oder Immerdrauf Bereich sehe ich außerdem folgende Objektiven als mögliche Alternativen:

Wobei ich bei den beiden unteren das Canon dem Sigma aufgrund Bildqualität und Lichtstärke vorziehen würde. Das Sigma 17-70 ist nach wie vor mein Favorit, wenn du die Brennweite am langen Ende nicht benötigst.

Fotografische Zugabe

Und weil aller guten Dinge 3 sind, findest du nachfolgend noch mehr Aufnahmen mit dem Canon 18-135 IS USM, das mich auch auf einen kleinen, herbstlichen Spaziergang durch Freiburg St. Georgen begleiten durfte.

Das Canon EF-S 18-135mm f/3.5-5.6 IS USM auf Amazon*

Hast du noch mehr Fragen zum Canon EOS 18-135 IS USM, die du gern von mir beantwortet haben würdest? Dann hinterlasse mir doch einfach einen Kommentar!


Hinweis: Das Objektiv wurde mir freundlicherweise von Canon zu Testzwecken leihweise zur Verfügung gestellt. Der Artikel gibt ausschließlich meine freie und unbeeinflusste Meinung wieder. Ich wurde für diesen Artikel weder bezahlt, noch gab es eine anderweitige unentgeltliche Gegenleistung.

Update Historie des Beitrags

  • Initiale Version: 06.10.2016.
  • Update 22.11.2016: Lichtstärke & Offenblende ergänzt.
  • Update 19.01.2017: Fehlerhafte Information zur Lock Taste korrigiert.

Erkunde die Welt abonnieren

Hinterlasse mir einen Kommentar

10 Kommentare auf "Perfekt für jeden Städtetrip – das Canon 18-135 IS USM!"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Klemens
User

Hallo Michael,
Deiner Meinung zum neuen EF-S 18-135mm USM kann ich mich wohl anschliessen, jedoch hat mein EF-S 18-135mm IS STM, das Vorgängermodell, auf das du oben immer wieder verweist, sehr wohl einen Lockschalter für den Tubus. Ich kann deshalb nicht verstehen, warum Du diesen Schalter an der neuen USM-Variante so hervorhebst. Da hat sich nun wirklich nichts verändert.

Rainer Küper
User

Hallo Herr Mantke,

ich habe das Objektiv an einer EOS 100D und finde, dass Fotos bei großer Entfernung unscharf sind. Mittlerweile wird fast nur noch P mit Fokussierung auf einen Punkt eingestellt, weil bei anderen Programme nach dem Zufallsprinzip fokussiert wird.

Die Freiburg-Fotos sind alle sehr scharf. Welche Einstellungen haben Sie gewählt?

Grüße,
Rainer Küper

Hindermann Thorsten
User
Hallo Michael, ich bin ja immer noch auf der Suche nach einem “Immer-drauf”-Objektiv von 18-???, da ich mit 18-55mm IS STM Kit an einer 7D Mark II nicht ganz so zufrieden bin. Außerdem nutzen wir das mehr an der 700D. Dort macht es in Verbindung mit der Kamera gute Fotos. Passt also. Nach dem Lesen deines Tests zum Sigma 17-70 bin ich nun über diesen Bericht von dir gestolpert. Für mich als zögerlichen Hobby-Fotograf, was Nicht-Canon-Objektive angeht, wie ist deine Meinung zu diesem Objektiv: wäre das ein gutes Canon-“Immer-drauf”-Objektiv. Die Anwendungszwecke sind sehr ähnlich zu den deinen in diesem Artikel.… Weiter lesen »
Rafika
User

Hallo :) wenn ich Porträts damit Fotografieren möchte, was muss ich da einstellen, damit der Hintergrund unscharf wird? Geht das damit oder sollte ich lieber ein anderes Objektiv wählen? Hätten sie Tipps?

Mit freundlichen Grüßen
Rafika

Send this to a friend