Ich gebe dir wichtige Tipps für Norwegen an die Hand, so dass auch dein Besuch in diesem atemberaubenden, skandinavischem Land zum unbeschwerten Erlebnis wird. Zusammengetragen habe ich meine Norwegen Tipps während unserer eigenen Reisevorbereitung eines Roadtrips durch Norwegen.

Hinweise zur Einreise

Wenn du mit dem eigenen Auto oder einem Mietwagen, den du nicht erst in Norwegen aufnimmst, anreisen möchtest, so geht das am besten über Schweden, wo nebenbei bemerkt die Mietwagen auch deutlich preiswerter sind. Aus Deutschland kommend kannst du auch mit der Fähre anreisen – entweder direkt aus Deutschland oder über Dänemark. Color Line fährt direkt von Kiel nach Oslo, Fjord Line von Hirtshals (Dänemark) nach Bergen, Stavanger und Kristiansand.

Mit dem Flieger wirst du in der Regel über Oslo einreisen und von dort aus weiter zu deinem Zielflughafen – zum Beispiel in Bergen oder Trondheim. Solltest du einen Anschlussflug haben, achte auf genügend Zeit zum Umsteigen, denn du wirst in der Regel dein Gepäck aufnehmen und erneut einchecken müssen.

Natürlich kannst du auch mit der Bahn anreisen oder per Kreuzfahrtschiff. Norwegen ist eine beliebte Anlaufstelle für die großen Ozeanriesen. Die jedoch haben natürlich ihren Preis.

Als Deutscher brauchst du lediglich deinen Personalausweis oder einen Reisepass.

Norwegen Tipps zur Reisevorbereitung

 

Maut in Norwegen

Maut wird u. a. bei Stadteinfahrten, auf bestimmten Straßenabschnitten, Brücken oder Tunneln bezahlt. Am einfachsten funktioniert das per Autopass. Bei Mietwagen funktioniert das in der Regel automatisch und wird dann per Abrechnung mit der Kreditkarte bezahlt.

Telefonieren & Internet

Die Netzabdeckung in Norwegen ist hervorragend. Wir waren sehr überrascht, dass wir selbst auf entfernten Gipfeln und abseits jedweder Zivilisation immer Empfang hatten. Das nimmt – je weiter du nach Norden reist – natürlich ab. In Städten gibt in Restaurants, Hotels, Kaufhäusern & Co meist kostenlosen WLAN-Zugang.

Wichtige Telefonnummern

  • 110 – Feuerwehr
  • 112 – Polizei
  • 113 – Rettungswagen
  • 116 117 – Legevakt  (ärztlichen Notdienst finden)
  • 120 – Seenotruf
  • 22 59 13 00 – Gift-Informationszentrale
  • 1412 TDD (Texttelefon für Gehörlose und Hörgeschädigte)

Währung & Bezahlen

In Norwegen wird mit norwegischer Krone bezahlt. Es gibt Geldscheine von 50 bis 1.000 NOK, Münzen gibt es von 1 bis 20 NOK. Der Umrechnungskurs (Stand Juni 2020) entspricht 1 Euro = 10,7 Kronen – also ungefähr 1 zu 10. Umtauschen solltest du allerdings erst in Norwegen, da das preiswerter ist. Bankautomaten gibt es überall.

Am einfachsten ist es jedoch, einfach mit der Kreditkarte zu bezahlen. Kreditkarten sind in Norwegen weit verbreitet und werden fast überall akzeptiert – selbst am Toilettenhäuschen neben dem Wanderparkplatz. Die Akzeptanz ist deutlich größer als in Deutschland. Ich empfehle daher, nur einen kleinen Betrag für den Notfall umzutauschen – maximal 100 Euro.

Während unserer Reise haben wir nur ein einziges Mal Bargeld gebraucht – nämlich in Geiranger während eines mehrstündigen Netz-Zusammenbruchs, der zur Folge hatte, dass die Kartenlesegeräte im Supermarkt nicht funktionierten. Davon abgesehen haben wir alles, wirklich alles mit Kreditkarte bezahlt.

Uhrzeit

Norwegen und Deutschland befinden sich in der gleichen Zeitzone. Es gibt also keine Zeitumstellung bei einer Reise nach Norwegen.

Gesetzliche Feiertage

Norwegische Feiertage sind Neujahr (1. Januar), Tag der Arbeit (1. Mai), Tag der Verfassung (17. Mai), Weihnachten und Weihnachtstage (25. bis 26. Dezember).

Bewegliche Feiertage sind Gründonnerstag, Karfreitag, Ostern, Christi Himmelfahrt,, Pfingstsonntag und Pfingstmontag.

Die meisten Geschäfte bleiben an den Feiertagen geschlossen. Museen sind oft am folgenden Montag, nicht am Feiertag selbst, geschlossen.

Wetter & Klima in Norwegen

In Norwegen musst du stets mit Regen rechnen und in den Wintermonaten natürlich mit viel Schnee. Der meiste Niederschlag fällt im Herbst und Winter. Während es an der Westküste milder ist, sind die Winter im Osten und Nordosten sehr kalt. Die beste Zeit, um die Polarlichter zu beobachten ist November bis Februar. Die Hauptsaison liegt dagegen von Juli und August. In diesen Sommermonaten sind auch viele Passstraßen befahrbar, die die meiste Zeit des Jahres sonst unter Schnee begraben liegen. Aus diesem Grund solltest du außerhalb der Sommersaison auch nicht ohne Schneeketten unterwegs sein.

Strom & Steckdosen

Das Stromnetz in Norwegen entspricht dem in Deutschland. Auch die Steckdosen sind vom gleichen Typ F. Du brauchst als Deutscher also keinen Reiseadapter. Die Netzspannung beträgt 220V/ 50Hz.

Jedermannsrecht

In Norwegen kannst du überall wandern und spazieren gehen, wo du möchtest, das gilt auch für Nationalparks. Das Jedermannsrecht ist ein sehr altes, traditionelles Recht. Seit 1957 ist es Teil des norwegischen Gesetzes über das Leben im Freien. Es garantiert, dass jeder die Natur erleben und genießen kann. Das gilt sogar für größere Ländereien im Privateigentum. Das Jedermannsrecht ermöglicht es dir, überall ein Zelt für die Nacht aufzustellen. Ausgenommen hiervon sind bewirtschaftete Felder und Rastplätze. Zu beachten ist dabei allerdings ein Mindestabstand von 150 Metern zum nächsten bewohnten Haus. Das gilt auch für parkende Autos und Wohnmobile.

Verkehrsregeln in Norwegen

Die meisten Verkehrsregeln entsprechen den aus Deutschland bekannten.

Es gibt jedoch auch Unterschiede:

  • Am Tag muss in Norwegen inner- und außerorts mit Abblendlicht gefahren werden.
  • Zwischen dem 15. Oktober und dem 1. Sonntag nach Ostern müssen Fahrzeuge ab einem Gesamtgewicht von 3,5 t Schneeketten mitführen.
  • Die Straßenbahn hat immer Vorfahrt

Geschwindigkeitsüberschreiten sind übrigens teuer – also runter vom Gas! Ist sowieso viel schöner, die herrliche Landschaft in gemütlichem Tempo zu bestaunen.

Maximal sind erlaubt:

  • innerhalb geschlossener Ortschaften 50 km/h
  • außerhalb geschlossener Ortschaften 80 km/h
  • auf der Autobahn 90 km/h, auf einigen wenigen Streckenabschnitten 100 km/h
Norwegen Tipps zur Reisevorbereitung

 

Tankstellen

Das Tankstellennetz in Norwegen ist gut ausgebaut – es werden jedoch weniger, je weiter nördlich du reist. Drum nutze vor allem im Norden jede Tankmöglichkeit, auch wenn der Tank noch halb voll ist. In der Regel sind Tankstellen in Norwegen zwischen 7.00 Uhr und 22.00 Uhr und in größeren Städten teilweise auch rund um die Uhr geöffnet. Getankt wird in der Regel selbst, bezahlt an der Kasse. Es gibt nur wenige Tankstellen mit Tankautomaten, an denen du direkt mit Kreditkarte bezahlen kannst.

Die Benzinpreise liegen im Schnitt etwas höher als in Deutschland.

Fährfahrten

In Norwegen gibt es viele herrliche Fjorde, zu deren Überwindung du Fähren benutzen müssen wirst. Das ist denkbar einfach. In der Regel gibt es an den Anlegestellen gekennzeichnete Spuren – manchmal weisen Helfer dich ein – in die du dich einreihst. Bezahlt wird entweder durch Kassierer am Ufer direkt am Auto oder auf der Fähre. Die Preise für die Fähren richten sich nach der Anzahl der Passagiere, der Länge des Fahrzeugs und die Dauer der Überfahrt. Die meisten Verbindungen kosten für ein Auto mit zwei Erwachsenen zwischen 70 NOK und 170 NOK, das sind ca. 6,00 € bis 16,00 €.

Norwegen Tipps zur Reisevorbereitung

 

Bus- und Bahnfahrten.

Bahnfahren in Norwegen ist recht teuer. Wenn du das Land dennoch mit der Bahn erkunden möchtest, sollte du das mit dem „Interrail Norwegen Pass“ tun. Ich empfehle allerdings eher aufs Auto zu setzen.

Trinkgeld

Trinkgeld ist in Norwegen in der Regel nicht üblich. Beim Restaurantbesuch kannst du aber trotzdem einfach auf den nächsten glatten Betrag aufrunden.

Umweltschutz

Umweltschutz ist ein wichtiges Thema in Norwegen. Norwegen lieben ihre Natur – und das zu Recht. Es ist ein wunderbares Land, reich an herrlichen Landschaften. Vor allem in den arktischen Teilen des Landes wird besonders auf den Schutz der Umwelt geachtet. Bedrohte Pflanzen, Tiere und deren Produkte zu sammeln, zu schädigen oder zu exportieren ist verboten.

Sicherheitshinweise

Norwegen gilt als sehr sicheres Reiseland. Kriminalität gibt es kaum, wenn überhaupt, dann findet sich in den großen Städten die übliche Kleinkriminalität.

Norwegen Tipps zur Reisevorbereitung

 

Die schönsten Fjorde Norwegens

Zu den beeindruckendsten Naturwundern Norwegens gehören die Fjorde. In verschiedenen Eiszeiten entstanden prägen sie das Land wie kaum etwas anderes. Die gigantischen durch wandernde Gletscher entstandenen Meeresarme wissen in vielerlei Hinsicht zu beeindrucken.

Zu den bekanntesten und schönsten Fjorden gehören:

  • Geirangerfjord
  • Nærøyfjord
  • Sognefjord
  • Hardangerfjord
  • Nordfjord

Mehr Anregungen und Informationen findest du in meinem Steckbrief Norwegen.

Die besten Hotels in Norwegen

Wir haben unsere Unterkünfte in Norwegen wie so oft über booking.com, der Hotelbuchungs-Seite unseres Vertrauens gebucht.

Hotel in Norwegen buchen*

Anzeige



Booking.com

 

Norwegen ist eine Reise wert!
Zu unseren Reiseberichten

 

Norwegen Tipps zur Reisevorbereitung

 

Hast du weitere Tipps für Norwegen auf Lager oder selbst noch Fragen, dann hinterlasse mir einfach einen Kommentar!

Dir gefällt dieser Artikel oder du hast Anregungen?
Dann freue ich mich über deinen Kommentar und ein Teilen des Artikels.

Dir gefällt Erkunde die Welt?
Dann freue ich mich über deine Unterstützung oder eine Kooperation.

Die Themenschwerpunkte meines Blogs sind:
Reisen | Fotografieren | Schwarzwald | Weltreise 24 |

Folge mir und meinem Blog auf:
Facebook | Instagram | Feedly |
| Pinterest | Twitter | Flipboard |
TripadvisorBloglovin | RSS |

Erkunde die Welt Logo