Der Wildnispfad im Nationalpark Schwarzwald ist ein ganz besonderer Wanderweg. Warum und was ihn so besonders macht, erfährst du in diesem Artikel.

Wildnispfad

Stell dir einen „ganz normalen“ Bergmischwald aus Tannen, Buchen und Fichten vor. Und nun ein Chaos aus umgestürzten Bäumen, aufgerichteten Wurzeln und zersplitterten Holzstämmen. Ist solch eine „Verwandlung“ von einem Tag zum anderen möglich? Ja, ist sie! So geschehen am 26.12.1999 als Orkan Lothar über das Waldgebiet im Nordschwarzwald hinweg fegte. Seit diesem Tag wurde ein ca. 70 Hektar großes Gebiet sich selbst überlassen. Seit Januar 2014 gehört es zum Nationalpark Schwarzwald.

Wildnispfad

 

Gewaltige Stämme liegen kreuz und quer im Wald – und das wird auch so bleiben, bis sie durch natürliche Prozesse zersetzt worden sind. Die Begehung dieses Pfades ist aufregend und spannend. Es macht Spaß, über die Stämme zu klettern, Hindernisse zu überwinden und Wald einmal so zu erleben, wie er eben wirklich ist – ohne dass der Mensch eingreift und steuert.

Wildnispfad

 

Noch heute kann man die Kraft des Orkans erahnen, der hier einst gewütet hat. Die gewaltige Dimension der Bäume hautnah begreifen, indem man sie überklettert und überwindet. Der Wald – im wahrsten Sinne rau und wild. Doch der unberührte Wald hat auch eine zauberhafte, wild-romantische Seite. Bizarre Strukturen, übergroße Wurzeln, Anblicke, die faszinieren und zum Verweilen einladen. Und genau das ist auch eine der Intentionen dieses Erlebnispfades – er soll anregen, die Natur-Mensch-Beziehung neu zu überdenken. Soll und darf der Mensch die Natur nach Belieben manipulieren, kultivieren, beeinflussen und zurecht biegen? Oder hat die Natur das Recht, sich ohne diese Einmischung zu entwickeln, wie es ihr durch Wind, Wetter und natürliche Prozesse vorherbestimmt ist? Spannend, sich darüber Gedanken zu machen!

„Wenn man in einen Wald eintritt, so ist es, als trete man in das Innere einer Seele.“
– Paul Claudel

Der  2006 eröffnete Wildnispfad selbst ist kein typischer Wanderweg, sondern ein einfacher, schmaler Pfad, der seine Besucher hautnah durch das Thema „Wildnis“ führt. An einigen, besonders großen Stämmen sind kleine Leitern und Treppen angebracht worden, um sie überwinden zu können. Das ist aber dann auch schon der einzige sichtbare Eingriff des Menschen. Ansonsten gilt es über Trittsteine durch Pfützen zu waten, über Felsen zu klettern oder auch mal den Kopf einzuziehen, wenn man unter mächtigen Stämmen hindurchklettern muss.

Wildnispfad

 

Das Begehen des Pfades erfolgt auf eigenes Risiko. Man sollte sich der Gefahren durchaus bewusst sein und einige wichtige Regeln kennen und beachten:

  • Festes Schuhwerk und angemessene Kleidung tragen.
  • Die Wege nicht verlassen.
  • Bei Wind, Sturm und Schnee ist die Begehung verboten.
  • Kinder gut beaufsichtigen und auf mögliche Gefahren hinweisen.

Einer der Höhepunkte des Pfades, der Adlerhorst, war zum Zeitpunkt meiner Wanderung leider gesperrt. Sobald er wieder frei gegeben ist, können Mutige hier über eine Hängebrücke einen tollen Aussichtspunkt erklimmen, von dem man aus herrlich über die Bergrücken und Wälder des Schwarzwalds in die Ferne schauen kann.

Kurz & Knapp

  • Erlebnispfad durch ein seit 1999 der Natur überlassenem Waldgebiet.
  • 4,5 Kilometer Länge (Abkürzungen auf 2,8 bzw. 3,5 km möglich)
  • Für Kinder ab ca. 6 geeignet.
  • Dauer für den Rundweg ca. 2-3 Stunden.
  • Nicht barrierefrei begehbar.
  • Kondition und Geschick nötig.
  • Gutes Schuhwerk empfohlen.
  • Kein Eintritt.

Hinweis: Der Wildnispfad ist genau wie der Luchs- und der Lotharpfad im Winter aus Sicherheitsgründen gesperrt. Pünktlich zur neuen Saison wird er natürlich wieder geöffnet werden. Mehr Infos dazu findet man hier.

Wildnispfad

 

Anfahrt

Die Anfahrt zum Wildnispfad erfolgt über die Schwarzwaldhochstraße (B 500). Von Baden-Baden aus sind es etwa 15 Kilometer, vom Mummelsee rund 12 Kilometer. Auch die Anfahrt per Bus ist möglich. Direkt an der Haltestelle „Plättig“ befindet sich der Ausgangspunkt des Wildnispfads.

Einkehrmöglichkeiten

Kontakt

Städtisches Forstamt Baden-Baden
Rheinstraße 111
76532 Baden-Baden
Telefon: +49 (0)7221 931663
E-Mail: [email protected]

Wildnispfad

 

Fazit

Ein toller Erlebnispfad, der gerade für und mit Kindern einfach toll zu begehen ist. Wald und Natur kann man hier auf ganz natürliche und besondere Art und Weise erleben. Für Jung und Alt ein spannender und zugleich lehrreicher Pfad, denn anders als in einem Kulturwald darf die Natur hier einfach Natur sein. Noch immer liegen umgestürzte Bäume auf den Wegen und gerade das macht den Wildnispfad so interessant.

Klare Empfehlung von mir für einen tollen Wanderausflug!

Erkunde die Welt abonnieren