Sonnenfinsternis – So fotografiert ihr das Spektakel richtig

  • Sonnenfinsternis

Fotografie

Sonnenfinsternis – So fotografiert ihr das Spektakel richtig

Am kommenden Freitag, dem 20.03.2015 ist es soweit – wir dürfen eine partielle Sonnenfinsternis erleben! Ich möchte euch eine kurze Übersicht mit Tipps und Kameraparametern an die Hand geben, um das Ereignis in schönen Bildern festhalten zu können. Vorbereitung ist dabei alles, denn die nächste partielle Finsternis wird es in Deutschland erst wieder 2026 geben, die nächste totale Sonnenfinsternis gar erst 2081!

Je nach geografischer Lage wird die Sonnenfinsternis etwa zwischen 9.30 Uhr und 12.00 Uhr stattfinden mit dem Höhepunkt einer ca. 70-80%-igen Verdeckung zwischen ca. 10.30 Uhr und 10.45 Uhr. Im Norden wird die Verdeckung bis zu 83% betragen, im Süden etwa 67%.

Sonnenfinsternis

 

Ein wichtiger Fakt vorweg: Niemals mit bloßem Auge die Sonnenfinsternis versuchen zu beobachten oder gar durch ein Fernglas oder Teleskop ungeschützt in die Sonne schauen! Empfindliche Verletzungen und Verbrennungen der Netzhaut können die Folge sein bis hin zur Erblindung! Empfehlenswert sind spezielle Folienbrillen, die es zu kaufen gibt oder die Verwendung des Live-Views einer DSLR. Letztere solltet ihr aber zusätzlich mit einem ND Filter schützen!

Vor der Sonnenfinsternis

  • Im Vorfeld einen geeigneten Platz ausfindig machen, wo die Sonnenfinsternis ohne Hindernisse gut beobachtbar ist.
  • Spezialbrille organisieren.
  • Kamera & Stativ vorbereiten.
  • Ausreichend geladene Akkus und genügend Speicherkarten dabei haben.

 Kamera-Einstellungen

  • ND Filter verwenden (Plan A: ND5 / Plan B: ND3 & ND1.8 kombinieren).
  • Teleobjektiv einsetzen.
  • Pausen zwischen den Aufnahmen, um den Sensor nicht zu überhitzen.
  • Objektiv zwischen den Aufnahmen abdecken.
  • Auch Live View nur kurz zum Fokussieren benutzen.
  • Nie durch den Sucher schauen.
  • Autofokus aus und manuell auf unendlich stellen.
  • ISO 100 & Blende 8 bis 11 verwenden.
  • Verschiedene Belichtungszeiten ausprobieren: Bei 1/15 bis 1 Sekunde sind Korona-Aufnahmen möglich, bei 1/500 – 1/2000 kann man Protuberanzen aufnehmen.
  • Fernauslöser & Stativ verwenden.
Sonnenfinsternis

 

Haftungsausschluss: Vorsorglich weise ich darauf hin, dass das Fotografieren der Sonne mit höchster Sorgfalt durchzuführen ist. Der Autor dieses Beitrages übernimmt keinerlei Verantwortung für evtl. Beschädigungen, die dabei an der Kamera auftreten können, selbst wenn dieser Beitrag fachliche Fehler enthalten sollte.

Weitere Informationen zur Sonnenfinsternis findet ihr hier und hier.

Mehr Foto-Tipps findest du hier in meiner Übersicht.

Ich wünsche uns allen einen Wolken freien Himmel und freie Sicht auf dieses Naturschauspiel! Bisher klingt die Wettervoraussage gut. Ich bin gespannt, auf eure und natürlich auch auf meine eigenen Bilder!

Erkunde die Welt abonnieren

18.03.2015|Fotografie|

Hinterlasse mir einen Kommentar

2 Kommentare auf "Sonnenfinsternis – So fotografiert ihr das Spektakel richtig"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Andersreisender
User

Die totale Sonnenfinsternis 1999 hat mich schon sehr beeindruckt! Diesmal habe ich die partielle Sonnenfinsternis an mir vorbei gehen lassen. Konntest Du gute Aufnahmen machen?

wpDiscuz

Lass uns in Kontakt bleiben!

Ich informiere dich bequem per E-Mail, sobald es Neues gibt.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Send this to a friend