Begleite uns auf dem herrlichen Schwarzwälder Genießerpfad Waldpfad Groppertal, der uns rund ums Groppertal durch herrliche Wälder führt – genau das richtige für einen heißen Sommertag im Schwarzwald!

Anfahrt zum Genießerpfad Waldpfad Groppertal

Es ist Juli! Und das bedeutet, dass meine Heuschnupfensaison sich endlich dem Ende nähert, so dass auch wieder großartige Wanderungen in der Natur möglich sind.

Ein Blick auf die Karte der Schwarzwald Tourismus GmbH zeigt uns, dass es bei Villingen-Schwenningen noch einen Schwarzwälder Genießerpfad gibt, den wir noch nicht erwandert haben. 11 Kilometer Länge und das Versprechen, eine relativ leichte Wanderung durch die wunderschönen Wälder des Groppertals unternehmen zu können, klingt für uns sehr verlockend.

Ergo steigen wir an einem Samstagvormittag nach gutem Frühstück ins Auto und machen uns auf eine wunderschöne Fahrt durch den Schwarzwald bis zum Wanderparkplatz Tannenhöhe bei Villingen.

Wanderparkplatz Tannenhöhe

Einige Fahrzeuge stehen schon hier – aber da es einen empfohlene Wanderrichtung entgegen dem Uhrzeigersinn gibt und sich die meisten, wie sich später im Laufe der Wanderung zeigt, dranhalten, werden uns nur wenige andere Wanderer begegnen. Wir studieren kurz die Hinweistafel und dann geht es auch schon los.

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Hinweistafel

Wanderkarte Parkplatz Tannenhöhe

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Ausblick

Blick auf die Gleise nebenan

Der Beginn des Weges führt parallel zu Eisenbahnschienen leicht aufwärts am Waldrand entlang. Noch stören die Geräusche fahrender Autos und Motorräder in der Nähe. Bald jedoch weichen diese dem Gezwitscher der Vögel und der Ruhe des Waldes.

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Wanderweg

Waldweg

Schon bald kommen wir an zwei Brunnen mit klarem, kühlem Nass vorbei, sowie an einigen Stationen eines Trimm-dich-Pfads, der sich diesem Wegeabschnitt mit unserem Genießerpfad teilt.

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Brunnen

Armbad am Trimm-dich-Pfad

Schon bald fallen mir der wunderbare Geruch des Waldes, viele Pilze und reichlich Moos am Waldboden auf – ein Ergebnis der vielen Regenfälle der letzten Woche. Herrlich!

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Pliz

Kleine Pilze

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Wanderweg

Herrlicher Wald

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Pliz

Großer Pilz

Aussichtsplattform Uhufelsen

Das erste Highlight des Weges entdecken wir wenige Meter später – den Uhufelsen. Diese 12 Meter hohe Aussichtsplattform auf den Granitfelsen ist gut befestigt und bietet einen schönen Blick auf die den Wald in der Umgebung.

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Uhustein

Uhufelsen

Wir laufen auf schmalen Wildpfaden weiter und passieren unterschiedliche Bäume wie Waldkiefern, Weißtannen und Fichten, aber auch Laubbäumen wie die Eiche. Sogar ein paar vereinzelte Birken erspähen wir.

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Uhustein

Ausblick auf die Umgebung

Schon bald entdecken wir die erste von 5 Himmelsliegen entlang des Weges. Besonders gut gefällt uns, dass diese mit urigen Sprüchen im Villinger Dialekt versehen sind. Uns macht es Spaß, zu ergrübeln, was uns diese Sprüche in für uns verständlichem Deutsch sagen wollen. Bei einigen brauchen wir etwas, aber letztlich haben wir doch alle Sprüche verstanden.

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Bank mit Spruch

Himmelsliege mit Dialekt

Wir genießen die erste Wanderung in diesem Jahr nach der langen Corona-Zeit besonders intensiv und erfreuen uns an all den schönen, abwechslungsreichen Eindrücken der Wälder des Groppertals.

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Wald

Grüner Waldboden

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Wanderweg

Sonnendurchfluteter Wald

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Ausblick

Ausblick aufs Groppertal

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Straße

Straße durchs Groppertal

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Straße

Aufstieg Richtung Gasthaus Breitbrunnen

Etwa auf der Hälfte des Weges führt uns der Wanderweg zurück zur wenig befahrenen Straße und auch einige Hundert Meter auf ihr entlang, bevor der Weg schließlich über einen sanften Hügel mit Wiesen hinauf zurück in den Wald führt.

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Wanderweg

Schmale Straße

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Wiese

Weg über die Wiese

Auf nun breitem Schotterweg nähern wir uns dem Abzweig zum Gasthof Breitbrunnen. Bevor wir diesen einschlagen machen wir eine kurze Trinkpause, den die Temperaturen und der Anstieg machen sich schon ein wenig bemerkbar.

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Wanderweg

Breiter Waldweg

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Wegstein

Abzweig Breitbrunnen

Gasthof Breitbrunnen

Kurze Zeit später treten wir aus dem Wald auf eine Lichtung, von der aus wir bereits das Gasthaus entdecken.

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Gasthaus Breitbrunnen

Gasthof Breitbrunnen

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Gasthaus Breitbrunnen

Schöne Einkehr

Die Tische direkt vor dem Gasthaus sind gut gefüllt, aber wir finden seitlich neben dem Gasthaus weitere überdachte Tische, die noch frei sind. Uns ist das Sitzen ein wenig abseits ganz lieb, denn Corona ist auch bei niedrigen Inzidenzen nicht zu unterschätzen. Wir füllen brav unseren Zettel zur Kontaktnachverfolgung aus und bestellen schon bald kühle Getränke, Schnitzel und Flammkuchen.

groppertal-gasthaus-breitbrunnen-flammkuchen

Süßer Flammkuchen

groppertal-gasthaus-breitbrunnen-schnitzel

Leckere Schnitzel

Diese herrliche Auszeit tun uns richtig gut. Wir sammeln Kraft, stärken uns reichlich und sind doch froh, dass wir nach dieser guten Mahlzeit noch einiges an Kilometern vor uns haben.

Von nun ab führt der Weg meist sanft bergab. Schmale Pfade wechseln sich mit breiteren Waldwegen ab, bis wir schließlich an den Wiesen und Spielplätzen des Wildgeheges Salvest vorbeikommen.

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Wanderweg

Über Stock und Stein

Wanderfakten Waldpfad Groppertal

  • Ausgangs- und Endpunkt: Wanderparkplatz Tannenhöhe nahe Villingen
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Dauer: ca. 3 Stunden Gehzeit
  • Länge: ca. 11,5 km
  • Höhenmeter: ca. 190 m Auf- und Abstieg
  • Einkehrmöglichkeiten:
    • Gasthof Breitbrunnen
  • Besonderheiten:
    • Abwechslungsreiche & schöne Pfade durch verschiedene Wälder.
    • Wildgehege Salvest mit Spielplatz
    • Sehr gute Einkehrmöglichkeit.
  • Kontakt:
    • Rad- und WanderParadies Schwarzwald und Alb
    • Web: www.rad-und-wanderparadies.de

 

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Ausblick

Ausblick

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Wanderweg

Schotterpiste

Wildgehege Salvest

Leider sind wir ein wenig abgelenkt durch die spannenden Sitzgelegenheiten und einer großen Lokomotive aus Holz, so dass wir den Abzweig zum eigentlichen Wildgehege verpassen. Einen Wegweiser haben wir leider ebenfalls nicht entdecken können, vielleicht waren wir aber auch zu beschäftigt, unseren eigenen Wegweisern, die sich hier mit einem anderen Qualitätswanderweg überschneiden, zu folgen. Lange Rede, kurzer Sinn – wir haben erst mehr als einen Kilometer später realisiert, dass wir das Wildgehege verpasst haben müssen, obwohl wir uns darauf gefreut haben. Dann noch einmal umzudrehen, war uns allerdings zu blöd.

Hinweis: Wenn du an den Wiesen mit Sitzplätzen und der großen Holz Lok vorbeikommst, musst du den Wanderweg verlassen, um zum frei zugänglichen Rundgang durchs Wildgehege zu gelangen!

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Wildgehege Salvest

Große Lok aus Holz

Ergo genießen wir einfach weiter diese herrliche Wanderung, den Blick in die sonnengefluteten Baumkronen und die herrliche Natur um uns herum.

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Bäume

Buntes Blätterdach

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Bäume

Blick in die Baumkronen

Römerweg

Wir ziehen daher weiter in Richtung unseres Startpunktes und folgen nun dem alten Römerweg mit seinen vielen spannenden Hinweistafeln. Der Name Römerweg weist auf den festen Untergrund hin, der aus Granit besteht. Dieser Weg war im Mittelalter die Verbindung zwischen Villingen und St. Georgen. Damals lief man ungern über Talwege, da diese meist sehr sumpfig waren.

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Hinweistafel

Infotafel

Römerweg

Gedenkstein des Oberförsters Ganter

Auf dem Schlussteil der Tour passieren wir schließlich noch den Gedenkstein des Oberförsters Ganter. Als Chef des Villinger Stadtwaldes (1876 -1895) hat Hubert Ganter bereits damals schon den Waldbau auf eine nachhaltige Wirtschaftsweise umgestellt. Damit war er seiner Zeit weit voraus. Er erkannte die Bedeutung des Waldes als Erholungsraum und förderte den „Fremdenverkehr“ und den Kurgedanken tatkräftig.

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Wegstein

Gedenkstein Hubert Ganter

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Hinweistafel

Infotafel

Der Rest des Weges führt dann zunächst zurück in die Zivilisation und schließlich über eine Brücke wieder zurück in den Wald, wo wir schon bald auf den Abzweig treffen, der den Rundwanderweg schließlich komplettiert. Das letzte Stück laufen wir auf gleichem Wege wieder vorbei am Uhufelsen zurück zum Wanderparkplatz, wo wir diese herrliche Wanderung schließlich beenden und mit einer weiteren schönen Fahrt durch den Schwarzwald nach Freiburg krönen.

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Brunnen

Wieder vorbei am Brunnen

Fazit zum Genießerpfad Waldpfad Groppertal

Alles in allem hat uns der Genießerpfad Waldpfad Groppertal gut gefallen, da er leicht zu bewältigen ist, durch wunderschöne Wälder führt und zudem eine hervorragende Einkehrmöglichkeit auf der Hälfte des Wegs bietet. Davon abgesehen lässt der Rundwanderweg aber ein wenig an Highlights und landschaftlicher Abwechslung missen. So herrlich die Waldpfade und Wälder sind – ein paar weit reichende Ausblicke auf den Schwarzwald, wie ihn viele andere Genießerpfade bieten, sucht man leider vergebens. Sehr gut dagegen haben uns wiederum die vielen interessanten Infotafeln vor allem im letzten Drittel des Weges gefallen. Ohne Einkehr benötigt man ca. 3 Stunden für diese Wanderung – mit Einkehr werden es gern vier.

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Wanderweg

Schmaler Pfad

 

Unser Fazit lautet daher: Der Rundwanderweg ist nicht spektakulär schön, aber wer Wälder liebt und an einem heißen Sommertag die schattige Kühle der Bäume zu schätzen weiß, der wird auf dem Genießerpfad Waldpfad Groppertal auf seine Kosten kommen!

Hinweis: Die teils wirklich schmalen Waldpfade über Stock und Stein sind für Kinderwagen nicht geeignet.

PS An diesem Beitrag hat dieses Mal auch Susi mitgeschrieben. Vielen Dank dafür mein Schatz!

 

Schwarzwälder Genießerpfad - Waldpfad Groppertal - Wanderung

Dir gefällt dieser Artikel oder du hast Anregungen?
Dann freue ich mich über deinen Kommentar und ein Teilen des Artikels.

Dir gefällt Erkunde die Welt?
Dann freue ich mich über deine Unterstützung oder eine Kooperation.

Die Themenschwerpunkte meines Blogs sind:
Reisen | Fotografieren | Schwarzwald | Weltreise 24 | Finanzen |

Folge mir und meinem Blog auf:
Facebook | Instagram | Feedly |
| Pinterest | Twitter | Flipboard |
TripadvisorBloglovin |

Erkunde die Welt Logo