Erlebe mit uns eine wunderschöne Wanderung auf dem Schwarzwälder Genießerpfad: Lebküchlerweg rund um Todtmoos. Die 4-stündige, abwechslungsreiche Wanderung durch Wälder, über Wiesen und Weiden bietet Wandergenuss pur.

Von Freiburg aus fahren wir rund eine Stunde nach Todtmoos durch den wunderschönen Schwarzwald, um auf dem Parkplatz des dortigen Schwimmbads unser Auto abzustellen. Denn hier beginnt der Schwarzwälder Genießerpfad – Lebküchlerweg, den wir uns heute vorgenommen haben.

Das Wetter ist herrlich, die Sonne strahlt und die Temperatur beträgt angenehme 20 Grad. Es stehen bereits ein paar PKWs hier und auch wir machen uns nach wenigen Minuten auf den Weg, spannende 13 Kilometer zu erleben bzw. zu erwandern.

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Wegweiser

Wegweiser Lebküchlerweg

Der Weg führt zunächst vorbei an einigen Häusern am Rande des Ortes, über die Hauptstraße hinweg bis zu einer Weggabelung, an der wir nicht nur ein Schild mit der – vor allem durch Corona – empfohlenen Laufrichtung vorfinden, sondern auch eine Miniaturmühle, die uns richtig toll gefällt.

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Miniaturmühle

Miniaturmühle

Wir steigen ein in die wunderschöne Rabenschlucht und folgen dem schmalen Weg über hübsche Brücken entlang eines kleinen Baches durch die Wälder des Kirchbergs.

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Brücke

Holzbrücke

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Wasserfall

Kleiner Wasserfall

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Aussicht

Blick nach Todtmoos

Der Weg steigt relativ schnell an und bietet so schon nach wenigen Minuten tolle Aussichten in die Landschaft und über Todtmoos. Aber wir entdecken noch mehr Spannendes. Denn alle paar Hundert Meter stehen geschnitzte Holzfiguren der Tiere des Waldes. Eine Eule, ein Reh, ein Adler, ein Wildschwein und vieles mehr begegnen uns hier, denn dieser Abschnitt ist Teil des Spürnasenpfads, der vor allem Kinder ansprechen möchte. Doch auch uns gefallen die Skulpturen und die zugehörigen Informationstafeln sehr.

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Fuchs

Fuchs Skulptur

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Infotafel

Infotafel

Der Wald zeigt sich schon hier sehr abwechslungsreich und schön. Große Felsen, Nadel- und Laubbäume, Wurzeln und Baumstämme – Wald in seiner schönsten Form.

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg

Schöner Wald

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg

Großer Felsen

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg

Über Stock, Stein und Wurzeln

Vorbei an Aussichtspunkten oberhalb des Schwarzen Felsen und der Rudolf-Jordan-Hütte wandern wir, bis wir den Wald verlassen und über Wiesenwege den Ortsteil Lehen erreichen. Ich mache zahlreiche Aufnahmen der herrlichen Schwarzwaldlandschaft.

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg

Herrliche Wälder

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg

Natur pur

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Wanderweg

Wanderweg

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg

Blick auf den Schwarzwald

Immer wieder treffen wir auf Informationstafeln entlang des sehr gut ausgeschilderten Weges, auf dem in recht regelmäßigen Abständen Bänke platziert sind, die zu Auszeiten einladen. Über zahlreiche Weiden, auf denen wir aber kaum Tieren begegnen, geht es alsbald wieder kurz durch den Wald, nur um wenig später wieder herrliche Aussichten auf das Todtmooser Tal und den Hotzenwald freizugeben.

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Wanderweg

Weg am Waldesrand

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Wanderweg

Urige Bäume

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg

Schwarzwaldlandschaft

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Wanderweg

Wiesenweg

Auf nicht ganz der Hälfte des Weges überqueren wir eine weitere Weide, auf der wir auch endlich einigen Kühen, die hier grasen, sehr nahe kommen. Wir beäugen uns gegenseitig, lassen die Tiere aber schnell wieder in Ruhe, um den hier doch ordentlichen Anstieg bis zur Schanze hinter uns zu bringen.

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Kühe

Kühe

Am Hochkopfhaus überqueren wir die Hauptstraße, verzichten aber auf eine Einkehr – schließlich haben wir noch einiges an Wegstrecke vor uns. Bis hier hat uns der Lebküchlerweg schon super gefallen, da er ausgesprochen abwechslungsreich ist. Einzig gelegentlich von den Bergen verstärkte Motorengeräusche einiger Motorräder stören abschnittsweise ein wenig die Idylle – ein Problem, das den Todtmoosern wohl bekannt ist

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Einkehr

Hochkopfhaus

Wissenswert – Lebküchler

Am Aufgang der Wahlfahrtskirche “Unserer Lieben Frau von Todtmoss” verkauften einst die Todtmooser Frauen das Pilgerbrot sowie zahlreiche andere Dinge des täglichen Bedarfs an die vorbeilaufenden Pilger. Die Verkäuferinnen nannte man daher Lebküchler. Und so werden auch heute noch die Einwohner von Todtmoos oft als Lebküchler bezeichnet.

 

Der Panoramaweg führt uns nun am Waldrand oberhalb von Wiesen mit herrlichen Aussichten weiter, bis wir etwa auf Kilometer 6 an den letzten größeren Anstieg des Rundweges gelangen.

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Aussicht

Aussicht

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Aussicht

Über Weiden

Etwa auf der Hälfte des Anstieges gelangen wir an ein paar schön platzierte Himmelsliegen, die zu unserer Entzückung gerade frei werden, so dass wir hier eine herrliche Auszeit nehmen können. Mit Blick auf die Landschaft vespern wir, um uns zu stärken und einfach nur die schöne Landschaft um uns herum zu genießen. Hier findet sich auch wieder eine Stempeluhr, wie sie auf fast allen Genießerpfaden – vor allem hier im Süden des Schwarzwaldes – zu finden sind. Beobachtet von einigen Kühen in der Nähe lassen wir uns hier entspannt ein angenehmes, laues Lüftchen um die Nasen wehen.

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Rahmen

Auszeit im Rahmen

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Stempeluhr

Stempeluhr

So gestärkt nehmen wir den zweiten Teil des Anstieges in Angriff, bis wir den höchsten Punkt des Rundwanderweges erreichen. Ab jetzt geht es fast nur noch abwärts. Zunächst auf einem breiteren Schotterweg geht es alsbald über schmale, teils urige Waldwege immer weiter hinab, bis wir den Liebfrauenbrunnen erreichen und wenige Meter weiter erneut eine Straße kreuzen.

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Lebküchler

Höchste Stelle des Weges

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Wanderweg

Herrlicher Wald

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Brunnen

Liebfrauenbrunnen

Weiter geht es zum Rütte-Pavillon, der weitere wunderschöne Aussichten über das Tal und auf Todtmoos frei gibt. Leider entspannen sich hier gerade einige andere Wanderer, so dass wir nicht lang verweilen, sondern sogleich auf schmalem Pfad hinter dem Pavillon wieder im Wald verschwinden.

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Hütte

Rütte-Pavillon

Der Weg geht nun ordentlich bergab und führt uns über Stege und Brücken durch die kleine hübsche Schlucht, entlang eines hübschen kleinen Bächleins, das munter neben uns hinab ins Tal plätschert.

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Steg

Uriger Wald

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Bach

Idyllischer Bach

Nachdem wir den Wald hinter uns lassen, streifen wir als nächstes den Ortsteil Rütte, bevor wir zum letzten Highlight des Rundwanderweges gelangen, einem schönen kleinen Wasserfall. Von einer Holzbrücke direkt vor diesem Naturerlebnis mache ich ein paar schöne Fotos aus der Hand, bevor wir einen letzten kleinen Anstieg in Angriff nehmen und die Schlucht verlassen.

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Wasserfall

Wegweiser

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Wasserfall

Wasserfall

Wir finden uns sogleich auf einem Parkplatz an der Straße wieder, die wir abermals überqueren und nun den letzten Abschnitt vorbei an der Stricker Kapelle und dem Hotel-Restaurant Rößle in Angriff nehmen.

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Kirche

Stricker Kapelle

Im Rößle wäre abermals eine schöne Einkehr möglich, auf die wir aber aufgrund von Corona erneut verzichten. Das 4 Sterne Hotel kommt aber definitiv auf unsere Liste für einen möglichen Wochenendausflug in den Schwarzwald, denn es hat auch einen schönen Wellnessbereich.

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Wanderweg

Baumhaus

Schwarzwälder Genießerpfad - Lebküchlerweg - Wanderweg

Zwischen Höfen hindurch

Wir ziehen weiter, um die letzten paar Hundert Meter wieder an unseren Ausgangspunkt zurückzuwandern. Wir kommen erneut an der Weggabelung mit der Miniaturmühle vorbei und sind nach ziemlich genau 4 Stunden Laufzeit (Pause inklusive) und 13 Kilometern in den Beinen wieder an unserem Auto.

Fazit Lebküchlerweg

Unser Fazit ist einfach – der Lebküchlerweg ist ein fantastischer und wunderschöner Genießerpfad, der seinem Namen vor allem aufgrund der großen Abwechslung zwischen den einzelnen Abschnitten absolut gerecht wird. Der Weg ist an allen Stellen prima ausgeschildert und bietet mehrere tolle Einkehrmöglichkeiten. Wiesen, Weiden, Wald, Schluchten, Aussichten, ein Wasserfall – der Rundwanderweg hat alles, was es zu perfektem Wandergenuss braucht. Einzig die gelegentlichen Motorengeräusche vor allem in der ersten Hälfte des Weges stören die Naturidylle, weshalb wir den Wanderweg eher weniger fürs Wochenende, an dem viele Ausflügler unterwegs sind, empfehlen möchten. Ansonsten – einfach ein toller Wanderweg! Wandergenuss pur!

 

lebkuechlerweg-schwarzwaelder-geniesserpfad-wanderung

 

Dir gefällt dieser Artikel oder du hast Anregungen?
Dann freue ich mich über deinen Kommentar und ein Teilen des Artikels.

Dir gefällt Erkunde die Welt?
Dann freue ich mich über deine Unterstützung oder eine Kooperation.

Die Themenschwerpunkte meines Blogs sind:
Reisen | Fotografieren | Schwarzwald | Weltreise 24 | Finanzen |

Folge mir und meinem Blog auf:
Facebook | Instagram | Feedly |
| Pinterest | Twitter | Flipboard |
TripadvisorBloglovin |

Erkunde die Welt Logo