Anzeige

Erlebe mit uns eine kulinarische Stadtführung durch Freiburg-Wiehre, einem der südlichen Stadtteile meiner Heimatstadt. Wir entdecken Spannendes rund um die Geschichte der Wiehre und lassen uns an 6 verschiedenen Stationen kulinarisch verwöhnen.

Vor einiger Zeit haben wir eine kulinarische Stadtführung durch den Freiburger Stadtteil Stühlinger mit Eat the World erlebt, die uns schwer begeistert hat. Nun hat Eat the World in Freiburg eine neue Tour ins Programm genommen – eine Stadtführung durch die Wiehre im Süden Freiburgs. Klar, dass wir das uns nicht entgehen lassen und auch diese Tour ausprobieren.

Wir treffen uns mit unserer charmanten Führerin Roxana und einigen anderen Teilnehmern an einem Mittwochnachmittag vor der Johanneskirche in Freiburg, wo die Tour startet. Schon hier wartet ein spannender Blick in die Geschichte der Wiehre auf uns.

Kulinarische Stadtführung Freiburg Wiehre

 

Die Wiehre war einst eine Flurbezeichnung des Gebietes, mit dem die Dreisam aufgestaut wurde, um trockenes Land zu gewinnen. Hier befand sich zunächst das Dorf Adelhausen, das in den Wirren des 30-jährigen Krieges mehrmals niedergebrannt und später von Freiburg eingemeindet wurde. Erst im 19. Jahrhundert wurden in der Wiehre vor allem Häuser und Villen für das aufstrebende Bürgertum und wohlhabende Pensionäre erbaut. In der Zeit entstand auch der Name “Pensionopolis”, wie uns unsere Führerin berichtet. Wer hätte gedacht, dass hier einst die meisten Millionäre Deutschlands wohnten?!

Mit diesen spannenden und teils kuriosen Fakten im Gepäck ziehen wir los, nur um wenige Straßen weiter an einem besonders interessanten Haus Halt zu machen. Das Gebäude ist herrlich verziert und bemalt. Die Geschichte dahinter erzählt uns Roxana, bevor wir schließlich nur wenige Meter weiter das erste Mal einkehren.

Kulinarische Stadtführung Freiburg Wiehre

 

Im Biokeller Bistro wartet auf uns die aus Frankreich stammende und mit viel Herz kochende Bérangére, die uns mit einer Süßkartoffel-Creme und einer ganz eigenen Interpretation einer Tiramisu verwöhnt. Hier wird ausschließlich vegetarisch, vegan und mit besten Bio-Zutaten aus der Region gekocht. Das urige Ambiente und die vorzüglichen Kostproben begeistern uns sofort.

Kulinarische Stadtführung Freiburg Wiehre - Biokeller Bistro

 

Kulinarische Stadtführung Freiburg Wiehre - Biokeller Bistro

 

Kulinarische Stadtführung Freiburg Wiehre - Biokeller Bistro

 

Nach diesem genüsslichen Start ziehen wir weiter. An strategisch interessanten Punkten halten wir immer wieder, erfahren Kurioses und Interessantes und landen schließlich in der Küche eines Feinkost-Aufstrich Herstellers aus der Region. Wir dürfen fleißig probieren und was soll ich sagen – Röstzwiebel Senf Chutney – Yummy!

Kulinarische Stadtführung FreiburgKulinarische Stadtführung Freiburg Wiehre - Hakuna Matata

 

Kulinarische Stadtführung Freiburg Wiehre - Hakuna Matata

 

In direkter Nachbarschaft befindet sich das Baires, wo wir bei Analia verdammt leckere Empanadas verkosten dürfen – ein tolles, kleines, argentinisches Restaurant!

Kulinarische Stadtführung Freiburg Wiehre - Empanadas

 

Kulinarische Stadtführung Freiburg Wiehre - Empanadas

 

Kulinarische Stadtführung Freiburg Wiehre - Empanadas

 

Schon nach den ersten 3 kulinarischen Stationen bin ich vor allem von den Menschen begeistert, die hier in der Wiehre ihre Geschäfte mit viel Herzblut und Liebe zu ihren angebotenen Produkten führen. Bei einem normalen Spaziergang, wie wir ihn schon hundert Mal in Freiburg unternommen haben, kämen wir nie auf die Idee, in kleineren Hinterhöfen nach solchen Kleinods in der unmittelbaren Nachbarschaft zu suchen. Umso begeisterter sind wir von den spannenden Lokalitäten, die wir heute entdecken dürfen – darunter übrigens auch ein Weingeschäft, in dem aber natürlich vor allem Kenner und Freunde des edlen aus Trauben gewonnenen Saftes auf ihre Kosten kommen.

Kulinarische Stadtführung Freiburg Wiehre - Weingeschäft

 

Unsere Tour führt uns so dann weiter vorbei an der Christuskirche, der ersten evangelischen Kirche vor Ort, die ebenfalls mit einer interessanten Geschichte zur Zeit des 2. Weltkriegs aufwartet. Hier hat sich einst der Freiburger Kreis, ein Zusammenschluss von Uni-Professoren dem Widerstand gegen das NS Regimes und deren Folgen verschrieben.

Kulinarische Stadtführung Freiburg Wiehre - Christuskirche

 

Über einem Kinderspielplatz, der einst ein Friedhof war, am Wasserwerk vorbei, das wir aus der Ferne betrachten und in dem wir das Wappen Freiburgs erkennen, das uns schon so oft auf Gullydeckeln begegnet ist, gelangen wir schließlich bis zum Wochenmarkt am Alten Wiehrebahnhof, wo uns ein weiteres Highlight der Tour erwartet.

Kulinarische Stadtführung Freiburg Wiehre - Alter Wiehrebahnhof

 

Hier treffen wir Leonhard Reindl von Milch-trifft-Mehl, der an einem Stand frische neapolitanische Pizzen in seinem mobilen 400° Grad heißen Pizzaofen backt. Auch hier dürfen wir probieren und sind erneut begeistert. Zu unserer Überraschung hat er außerdem seine Bollenbeeren als Dessert vorbereitet, die aber mal sowas von schmackhaft sind – zum Reinlegen!

Kulinarische Stadtführung Freiburg Wiehre - Pizza

 

Kulinarische Stadtführung Freiburg Wiehre - Bollenbeere

 

Kulinarische Stadtführung Freiburg Wiehre - Bollenbeere

 

Doch auch damit nicht genug, unsere letzte Einkehr ist ein spanisches Tapas-Restaurant, in dem wir die Tour ganz gemütlich mit guten Gesprächen, leckeren Tapas und einem breiten Grinsen ausklingen lassen.

Kulinarische Stadtführung Freiburg Wiehre - Tapas

 

Uns hat auch diese dreistündige Tour wieder absolut begeistert. Es war für jeden von uns etwas dabei und gerade die spannende Mischung aus Kulinarik, der Stadtführung und dem Kennenlernen der Menschen, die hinter den vielen tollen kleinen Lokalen, Geschäften und Küchen stecken, hat uns erneut sehr gefallen.

Das war mit Sicherheit nicht die letzte Tour, die wir in dieser Art unternehmen werden, denn wir haben Freiburg – und in diesem Fall vor allem die Wiehre – durch die Tour wieder ein Stück näher und besser kennen lernen dürfen. Danke dafür!

Love my Town!

 


Auf diese kulinarische Stadtführung wurden wir von Eat the World eingeladen, wofür wir uns herzlich bedanken. Es gab weder Vorgaben zum Schreiben des Artikels noch ein Honorar. Die Tickets wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Artikel gibt ausschließlich meine freie und unbeeinflusste Meinung wieder. Ich schreibe stets ehrlich und authentisch und empfehle nur Dinge, von denen ich persönlich zu hundert Prozent überzeugt bin.

Dir gefällt dieser Artikel oder du hast Anregungen?
Dann freue ich mich über deinen Kommentar und ein Teilen des Artikels.

Dir gefällt Erkunde die Welt?
Dann freue ich mich über deine Unterstützung oder eine Kooperation.

Die Themenschwerpunkte meines Blogs sind:
Reisen | Fotografieren | Schwarzwald | Weltreise 24 |

Folge mir und meinem Blog auf:
Facebook | Instagram | Feedly |
| Pinterest | Twitter | Flipboard |
TripadvisorBloglovin | RSS |

Erkunde die Welt Logo