Israel liegt im nahen Osten und grenzt an den Libanon, Syrien, Jordanien und Ägypten. Im Gegensatz zu den Nachbarstaaten gilt Israel als sehr sicheres Reiseland. Eine vielfältige Küche, spannende Kultur, abwechslungsreiche Landschaften und freundliche Menschen überraschen vor allem Erstreisende meist sehr positiv. Israel ist ein sehr spannendes und lohnenswertes Reiseziel.

HauptstadtJerusalem
GrößeKernland 22.380 km², besetzte Gebiete 6.831 km²
Einwohner8.955.300
AmtsspracheIvrit (Hebräisch)
WährungNeuer (Israelischer) Schekel
ZeitzoneUTC+2/+3
Telefonvorwahl+972

Interessant zu wissen

  • Zur Einreise ist ein sechs Monate nach der Reise gültiger Reisepass notwendig.
  • Sicherheitschecks am Flughafen sind sehr umfangreich, plane genug Zeit ein.
  • Israel gilt als sicheres Reiseland, Nähe zum Gazastreifen und dem Westjordanland solltest du aber meiden.
  • Israel ist der größte Importeur von Schnittblumen nach Europa.
  • Das Tote Meer liegt 420 Meter unter dem Meeresspiegel, durch den hohen Salzgehalt schwimmt es sich von ganz allein.
  • Jerusalems Status als Hauptstadt ist international umstritten.
  • Die Stadt Be’er Scheva gilt als Schachhochburg. Gemessen an der Einwohnerzahl leben hier die meisten Schach-Großmeister der Welt.
  • Albert Einstein gehört zu den Mitbegründern der Hebräischen Universität Jerusalem.
  • Israel ist eine durch Einwanderung geprägte Gesellschaft.
  • In Israel gibt es mehr als 150 Naturschutzgebiete und 65 Nationalparks.
  • Israels Gründerszene liegt im internationalen Vergleich ganz weit vorne, nur im Silicon Valley gibt es mehr Start ups bezogen auf die Einwohnerzahl.
  • In Israel finden sich die wichtigsten biblischen Orte christlichen Glaubens.
Steckbrief Israel

 

Spannende Städte in Israel

  • Jerusalem
  • Bethlehem
  • Haifa
  • Tel-Aviv
  • Nazareth
  • Eilat
  • Akko

Geschichte von Israel

  • Bereits um 18.000 v. Chr. gab es dauerhaft Siedler auf dem Gebiet des heutigen Israels.
  • 11.-12. Jh. erste archäologisch nachgewiesenen Spuren einer früh- oder protoisraelitischen Besiedlung der Region Palästina.
  • 1.000 v. Chr. Jerusalem wird nach biblischer Überlieferung von den Jebusitern erobert und als Hauptstadt auserkoren.
  • 165 v. Chr. Aufstand der Makkabäer bringt Israel noch einmal für etwa 100 Jahre staatliche Unabhängigkeit.
  • 63 v. Chr. beginnt die Zeit der römischen Oberherrschaft.
  • Ab 636 unter arabischer Herrschaft. Seit dieser Zeit wurde Palästina mehrheitlich von Arabern bewohnt.
  • 1099 bis 1291 Kreuzfahrer beherrschen das von ihnen so bezeichnete „Lateinische Königreich Jerusalem“.
  • 1291 bis 1517 Herrschaft der Mamluken.
  • 1517 bis 1918 osmanische Herrschaft.
  • Ab 1800 Beginn der zionistischen Bewegung.
  • 1882 erste Masseneinwanderung (Alija) von Juden nach Palästina.
  • 1901 Gründung des Jüdischen Nationalfonds, um erstmals jüdische Ansiedlungen in Palästina gezielt zu fördern.
  • 1905 gescheiterte Russische Revolution löst zweite Alija aus.
  • 1. Weltkrieg – wichtiges Kapitel zur Gründung Israels: Großbritannien erkennt als erster europäischer Staat das zionistische Ziel eines jüdischen Staates in Palästina an.
  • 1933 mit dem Machtantritt der NSDAP beginnt die gesamtstaatliche Judenverfolgung in Deutschland.
  • Unfassbar grausamer und umfangreicher Völkermord an den Juden während des 2. Weltkrieges.
  • 1947 israelisch-arabische Bürgerkrieg (Palästinakrieg).
  • 1948 Gründung des Staates Israel mit folgendem Unabhängigkeitskrieg.
  • 1950 erklärte Israel Jerusalem zu seiner Hauptstadt (Jerusalem wird bis heute von den Vereinten Nationen und der Mehrheit der Mitgliedstaaten nicht als Hauptstadt Israels anerkannt).
  • 1956 Suezkrise.
  • 1967 Sechstagekrieg.
  • 1973 Jom-Kippur-Krieg.
  • 1977 Beginn des Friedensprozesses.
  • 1982 Libanonkrieg.
  • 1987 Erste Intifada.
  • 2000 Zweite Intifada.
  • Israel steht bis heute im Zentrum des Nahost-Konflikts.

Klima & Reisewetter in Israel

  • Übergang vom mediterranen Klima hin zum Wüstenklima.
  • Norden: mediterran (heiße, trockene Sommer, milde, feuchte Winter).
  • Mehr Regen im Landesinneren.
  • Je südlicher, desto weniger Niederschläge.
  • Süden: extrem hohe Temperaturen im Sommer, hohe Luftfeuchtigkeit an der Küste.
  • Winter unangenehm kühl, mit starkem Regen an Küste und Frost im Hochland.
  • Empfohlene Reisezeit:
    • März, April, Mai, September, Oktober.
    • Badeurlaub: Juni-August.

Ideen für Ausflüge in Israel

  • Festung Masada, Judäische Wüste
  • Jerusalem:
    • Gedenkstätte Yad Vashem
    • Klagemauer
    • Tempelberg
    • Grabeskirche
    • Bahai-Gärten
  • Fahrt auf dem See Genezareth
  • Schwimmen im Toten Meer
  • Underwater Observatory Marine Park

Essen & Trinken in Israel

  • Küche ist eine bunte Mischung aus Küchen der Einwanderer aus mehr als 80 Ländern.
  • Eigenständige israelische Küche gibt es nicht.
  • Festtagsgspeisen fallen feudal und sehr köstlich aus.
  • Frühstück fällt meist üppig aus. Frische Früchte, Eier, viele Käsesorten, Oliven, Gemüsesalate, Humus, Joghurt, aber auch Fisch, Brötchen mit Marmelade gehören dazu.
  • Zu größeren Mahlzeiten werden Mezze (abwechslungsreiche und vielfältige Vorspeisen und Appetithäppchen) und Brot gereicht.
  • Israelis wählen die Speisen hintereinander aus, um den Eigengeschmack jeder Köstlichkeit gebührend genießen zu können.
  • Wichtige Brotarten enthalten ausschließlich Weizen, Gerste, Hirse und Roggen.
  • Typische Brotsorten: Mallawah (knusprig gebratene, köstliche Kalorienbomben), Lahuh (leichte Pfannkuchen) und Jahnoon (strudelähnlicher Teig mit hohem Fettanteil).
  • Abendessen der Israelis ist meist leicht.
  • Fisch ist sehr beliebt, Fischgerichte sind fester Bestandteil jedes Festmahls.
  • Fisch wird gern auf Holzkohle gegrillt und mit Knoblauch, Zitronensaft und Paprika abgeschmeckt.
  • Israels Obst und Gemüse ist legendär, sehr beliebt: Kiwis, Mangos, Dattelpflaumen, Loquats, Passionsfrüchte, Cheromoya, Papayas, Datteln, Feigen, Granatäpfel, Erdbeeren.
  • Milch ist wichtiger Bestandteil vieler Speisen.
  • Kein Schweinefleisch – aus religiösen Gründen nirgends angeboten.
  • Typische Gewürze: Kumin, Koriander, Minze, Knoblauch, Zwiebeln, Gelbwurz, schwarzer Pfeffer, Kardamon, Chilischoten.
  • Es gibt köstliche Süßspeisen.
  • Türkischer Mokka oder mit frischer Minze gewürzter Tee schließen Mahlzeit ab.
  • Als Getränke finden sich auch oft frisch gepreßter Zitrus- oder Möhrensaft.
  • Es gibt exzellente einheimische Weine.
  • Landestypische Gerichte:
    • Felafel (in schwimmendem Fett gebratene Humusbällchen, mit Salat in einer Brottasche).
    • Gefillte Fisch (Fischfarce mit vielen Zutaten, die in eine Fischhaut gefüllt oder in eine Fischform gebracht wird)
    • Kebab (gewürztes Rinder- oder Hammelhackfleisch in Form von Bällchen).
    • Mazzenknejdl (Klöße aus Brot, Milch und Salz, paniert oder unpaniert).
    • Mashi (gefüllte Auberginen).
    • Schakschuka (Gericht aus Eiern mit frischen Tomaten und Gewürzen).
    • Sharwarma (geröstetes Hammel- oder Hühnchenfleisch, Salat, Pittah-Brot).
    • Shulent (osteuropäischer Bohneneintopf mit Kartoffeln, fettem Fleisch).
    • Knisches (Teigtasche, gefüllt mit Zwiebeln, Kartoffeln, gewürztem Fleisch).
    • Humus (sämiger Kirchererbsenbrei, gewürzt mit Zitronensaft, Knoblauch, Kümmel, Tahina).
    • Konafa (Gebäck mit Honigsirup, Mandeln, Nüssen, Pistazien).
    • Krupnik (Suppeneintopf aus Graupen, Bohnen, Gemüse, Fleisch).
    • Schischlik (geröstetes Lamm- oder Rindfleisch am Spieß).
    • Seniya (Lamm- oder Rindfleisch in Tahinasauce).
    • Tabbouleh (Salat aus geschrotetem Weizen, mit Petersilie, Minze, Zitronensaft).
    • Blintzes (süße, mit Quark gefüllte Pfannkuchen).
    • Hamentashen (dreieckige, mit Marmelade, Sirup oder Zuckerguss gefüllte Plätzchen).

Landschaftlich besonders reizvoll

  • Grotten und Kreidefelsen von Rosh Hanikra
  • Red Canyon im Timna Park
  • Wüste Negev
  • Sorek-Höhle
  • Glocken-Höhlen im Maresha Nationalpark
  • Banias Wasserfall, Fluss Hermon
  • Das Rote Meer, Eilat
  • Arava-Senke
  • Avshalom Cave
  • Golanhöhen
Steckbrief Israel

 

Buchempfehlungen

Linkempfehlungen

 

Steckbrief Israel

 

Land bereits besucht?: Nein
Reiz-Faktor für Weltreise 24?: 3 von 5

Ausflug buchen*
Bewertungen lesen*
Hotel finden*
Länder der Erde in der Übersicht

 

Weltreise 24

Dir gefällt dieser Artikel oder du hast Anregungen?
Dann freue ich mich über deinen Kommentar und ein Teilen des Artikels.

Dir gefällt Erkunde die Welt?
Dann freue ich mich über deine Unterstützung oder eine Kooperation.

Die Themenschwerpunkte meines Blogs sind:
Reisen | Fotografieren | Schwarzwald | Weltreise 24 |

Folge mir und meinem Blog auf:
Facebook | Instagram | Feedly |
| Pinterest | Twitter | Flipboard |
TripadvisorBloglovin | RSS |

Erkunde die Welt Logo