Schwarzwälder Genießerpfad – Schluchseer Jägersteig

  • schwarzwaelder-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig

Wandern, baden & genießen

Schwarzwälder Genießerpfad – Schluchseer Jägersteig

Erlebe mit uns eine herrliche Wanderung auf dem Schwarzwälder Genießerpfad Schluchseer Jägersteig. Der Rundwanderweg führt vorbei am tollen Aussichtspunkt am Bildstein und in der zweiten Hälfte direkt am Ufer des Schluchsees entlang.

15-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-wegweiser

Wegweiser Schluchseer Jägersteig

Schluchseer Jägersteig

Wir starten unseren heutigen Wanderausflug am Wanderparkplatz „Im Wolfsgrund“ nahe Schluchsee im Südschwarzwald. Vom Parkplatz aus unterqueren wir die viel befahrene Bundesstraße, um dann an einer Wiese vorbei dem Pfad zu folgen, der uns durch das schön gestaltete Tor zum Jägersteig führt.

01-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-parkplatz

Wanderparkplatz „Im Wolfsgrund“

04-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-wanderweg

Weg entlang der B500

03-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-eingangstor

Eingangstor Jägersteig

Der Schluchseer Jägersteig wurde in diesem Jahr sogar vom Wandermagazin nominiert für den Titel „Deutschlands schönster Wanderweg 2018“. Klingt also schon mal vielversprechend.

05-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-feldweg

Wanderweg entlang von Wiesen

06-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-wiese

Welch herrliches Grün!

Über den alten Jägerpfad folgen wir dem sehr abwechslungsreichen Weg durch die Wälder, die an diesem herrlich sonnigen Tag angenehmen Schatten spenden.

07-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-wanderweg

Über Wurzeln im Wald

An der Wildfutterstelle vorbei geht es stetig leicht bergauf durch zunächst lichte Nadelwälder, die alsbald aber auch Mischwäldern weichen.

09-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-wegweiser

Gut ausgeschilderter Weg

Der Weg – mal schmal, mal etwas breiter führt über Stock und Stein und so manch Wurzel immer höher, gibt aber nur selten Blicke in die Ferne frei. Doch das macht nichts. Auch in den Wäldern entdecken wir viel Spannendes. Große, moosbewachsene Findlinge, herrlich gelb und lila blühende Wildblumen, Schmetterlinge und immer wieder spannende Informationstafel rund um das Thema Jagen sind nur einige der Highlights, denen wir begegnen. Da wir recht früh vor Ort waren – wir starteten um 9 Uhr – begegnen wir kaum anderen Wanderern, was toll ist.

11-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-waldweg

Der Weg – mal breit, mal schmal

Stutzhütte

Bevor wir auf dem oberen Stutzweg der Stutzhütte nahe kommen, gibt der Jägersteig auf einem Forstweg ein paar herrliche Blicke Richtung See frei.

13-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-huette

Stutzhütte

10-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-ausblick

Ausblick zum Schluchsee

Weiter geht’s mal in Serpentinen, mal geradlinig weiter aufwärts, bis wir den schönen Picknickplatz beim Hanselefelsen auf 1.079 m Höhe erreichen. Hier genießen wir herrliche Ausblicke zum Schluchsee bevor wir auf unterschiedlichsten Pfaden weiter wandern. An einer Stelle ist der Weg fast komplett zugewachsen. Nur ein schmaler Pfad führt zwischen herrlich leuchtenden, duftenden und vom Summen der Bienen und Hummeln erfüllten Wildblumen hindurch. So herrlich.

14-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-infotafel

Informationstafel auf dem Jägersteig

 

Wanderfakten

Wanderfakten Schluchseer Jägersteig

  • Ort: Schluchsee.
  • Länge: 11 Kilometer.
  • Schwierigkeitsgrad: mittel.
  • Dauer der Wanderung: ca. 4 Stunden.
  • Besonderheiten:
    • Sanfter Anstieg auf den ersten 4 Kilometern.
    • Erste Hälfte führt durch schönen und abwechslungsreichen Wald.
    • Herrliche Aussicht am Bildstein über den Schluchsee bis zu den Alpen.
    • Rückweg entlang des Schluchseeufers.
    • Nicht kinderwagentauglich.
  • Einkehr-Möglichkeiten:
  • Wegbeschreibung:
    • Start ist der Wanderparkplatz „Im Wolfsgrund“.
    • Beschilderung folgen und Unterführung der B500 nehmen.
    • Wander- und Radweg an der B500 bis Eingangsportal folgen.
    • Pfad durch den Wald bis zur Stutzhütte wandern.
    • Vorbei am Hanselefelsen zum Bildstein Aussichtspunkt.
    • Pfad nach Unteraha folgen, Schienen und Straße queren.
    • Rückweg entlang des Seeufers nach Schluchsee nehmen.
    • Von der Landzunge aus den Blick über den See genießen.
    • Über die Fußgängerbrücke, vorbei am Bahnhof zurück zum Wanderparkplatz.
  • Parkmöglichkeiten:
    • Wanderparkplatz „Im Wolfsgrund“.
    • Koordinaten: 47.820302 N 8.172399 E.
  • Kontakt:
    • Hochschwarzwald Tourismus GmbH
    • Adresse: Freiburger Straße 1, 79856 Hinterzarten
    • Tel: 07652/12060
    • Web: www.hochschwarzwald.de/geniesserpfade

28-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-stempeluhr

 

Grenzstein

Ich entdecke ein wunderschönes Motiv nach dem anderen. Nach einem weiteren Stück durch nun wieder lichten Wald entdecken wir einen alten Grenzstein. Dieser markiert die Ecke eines ehemaligen Dreiländerecks zwischen der Standesherrschaft Fürstenberg, der Gemeinde Schluchsee und dem einstigen Besitztum des Klosters St. Blasien. Wir lesen aufmerksam die spannenden Informationen dazu und traben weiter in Richtung Pirschpfad.

18-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-grenzstein

Alter Grenzstein

Pirschpfad

Entlang des Weges entdecken wir weitere, verwitterte Grenzsteine, zwei Hochsitze und einige Tierattrappen. Reale Tiere wären uns zwar lieber gewesen, trotzdem finden wir die Idee witzig. Wir entdecken Rehe, einen Hirsch, Wildschweine, einen Hasen und einiges mehr.

32-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-hochsitz

Hochsitz am Jägersteig

Inzwischen haben wir den höchsten Punkt des herrlichen Genießerpfades erreicht. Ab hier geht es nun eher abwärts, denn aufwärts weiter. Bevor wir an den Abzweig zum Aussichtspunkt Bildstein gelangen, geht es noch einmal ein wenig aufwärts. Dank angenehmer Temperaturen um die 20 Grad fällt das aber noch immer sehr leicht, auch wenn wir nun schon einige Kilometer in den Beinen haben.

16-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig

Raus aus dem Wald

Ausblick am Bildstein

Natürlich lassen wir uns die Aussicht am Bildstein nicht entgehen. Wir nehmen den Abzweig und steigen die knapp 200 Meter hinauf, um einen grandiosen Blick über den Schluchsee, die umlegenden Berge und den Schwarzwald zu werfen. Was für ein wundervoller Ausblick!

Wir sind zwar nicht allein, aber das stört uns nicht. Wir lassen uns auf einer Bank nieder und genießen einfach nur den Blick und die Natur. Ich fotografiere eifrig und bin fasziniert von den herrlichen Farben, die sich mir hier oben bieten. So wunderschön. Dieser Punkt ist vielleicht das größte Highlight dieses Rundwanderweges.

20-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-am-bildstein

Am Bildstein

19-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-am-bildstein

Herrliche Sicht auf den Schluchsee

Nachdem wir uns satt gesehen haben, laufen wir zurück zum Abzweig und folgen dem Weg nun stetig bergab, bis wir bei Unteraha den Wald verlassen und unter den Bahngleisen und der Bundesstraße hindurch dem Schluchsee nun ganz nah kommen.

Unteraha

Leider verpassen wir an den Bahngleisen nur knapp die alten Dampflok, die hier zwischen Titisee und Seebrugg verkehrt, immerhin hören wir sie noch schnaufen und pfeifen. Vielleicht sehen wir sie ja später noch einmal?!

Seerundweg Schluchsee

Unser Weg führt nun auf dem Seerundweg weiter, der in direkter Nähe des Ufers am Schluchsee recht gerade Richtung Schluchsee führt. Am See entdecken wir immer wieder tolle Badebuchten, an denen sich Badegäste und Sonnenanbeter weit verteilt finden. An einer Stelle, an der wir keine anderen Besucher entdecken, gehen auch wir direkt ans Wasser, um den wunderschönen Schluchsee aus der Nähe genießen zu können. Was für ein wunderschöner und fantastischer See. Für mich vielleicht der schönste See im Schwarzwald.

25-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-schluchsee-ufer

Der Schluchsee

Wir jedenfalls genießen den Blick über das blaue Wasser, eingerahmt von den herrlichen, in verschiedenen Grüntönen geschmückten Bergen unter strahlend blauem Himmel bei viel Sonnenschein. Wir entdecken Segelboote und die Fähre, sehen Badegäste und Vierbeiner, die das kühle Nass ebenso genießen.

23-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-schluchsee

Klares Wasser

Der See sieht einladend aus und hat eine angenehme Wassertemperatur, die auch uns lockt. Da wir jedoch in voller Wandermontour, mit Rucksäcken bewaffnet und zudem ohne Badeklamotten oder Handtücher unterwegs sind, verzichten wir.

geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-schluchsee

Seerundweg am Schluchsee

Nach ein paar entspannten Minuten ziehen wir weiter und laufen nun auf dem Seerundweg direkt nach Schluchsee hinein. Auf den Abstecher zur schönen Landzunge Amalienruhe verzichten wir heute, denn dank knurrender Mägen und inzwischen doch schwerer Füße visieren wir lieber direkt ein Restaurant an. Für dieses Unternehmen haben wir uns den Seehof ausgeschaut, über den wir viel Gutes gelesen haben.

Am Yachthafen vorbei geht’s über einen Holzsteg bis zum Bahnhof Schluchsee, wo wir nun doch noch der alten Dampflok begegnen. Ein eindrucksvolles Maschinchen! Wir warten brav am Bahnübergang und beschließen sogleich, damit auch bei Gelegenheit mal eine Tour zu machen. Ich liebe diese alten Züge und die zugehörige Geräuschkulisse. Schon der Rebenbummler im Kaiserstuhl damals hatte uns super gut gefallen.

27-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-schluchsee-dampflok

Alte Dampflok

29-schluchsee

Blumen-Strauß

Einkehr am Seehof

Wir laufen nun die letzten 300 Meter zum Seehof Schluchsee, auf dessen Terrasse wir leider auf komplett besetzte Tische treffen. Doch wir haben Glück, ein Tisch wird wenige Minuten später frei und so hauen auch wir uns endlich in die Stühle, um unseren Beinen nach über 12 km eine Auszeit zu gönnen.

26-geniesserpfad-schluchseer-jaegersteig-schluchsee-seehof

Restaurant Seehof in Schluchsee

Inzwischen ist es richtig heiß, aber dank bald erhaltener kühler Getränke lässt sich das hier mit Blick auf den See sehr gut aushalten. Die Karte ist übersichtlich, bietet aber eine schöne Auswahl klassischer Gerichte. Ich entscheide mich für das Rumpsteak mit Brägele, während Lucas sich auf Österreich mit einem echten Wiener Schnitzel einstimmt und Susi frische Pilze auf Tagliatelle wählt.

Wir haben schon vorher über den Seehof gelesen, dass die Küche recht langsam ist und man ein wenig Zeit mitbringen muss. Auch uns geht es so – stören tut uns das nach dieser tollen Wanderung aber nicht. Zwar ist die Wartezeit mit mehr als 45 Minuten schon grenzwertig, uns entlohnen aber hervorragende Gerichte, über die es nichts auszusetzen gibt. Mein Steak vom Angusrind ist butterzart und vielleicht eines der besten Steaks, die ich in letzter Zeit genießen durfte.

Restaurant – Seehof Schluchsee

Die Einkehr am schönen Seehof ist wirklich empfehlenswert. Zu Stoßzeiten ist die Terrasse jedoch meist komplett gefüllt. Rechtzeitige Reservierung oder Geduld mitbringen sind dann notwendig. Die Gerichte sind hervorragend – allerdings ist die Wartezeit oft grenzwertig.

Kirchsteige 4, 79859 Schluchsee, Tel +43(0)7656/9889965, seehof-schluchsee.de, tgl. 12-21 Uhr

 

Rückweg durch Schluchsee

Nachdem wir uns ausführlich gestärkt haben, zahlen wir und ziehen weiter. Unseren Rückweg legen wir mitten durch den Ort Schluchsee, der uns ausgesprochen gut gefällt. Am zentralen Platz neben der eindrucksvollen und ungewöhnlich gebauten Kirche, verweilen wir eine Weile, weil uns Springbrunnen, Stadtbild und die vielen Blumen so gut gefallen. Wirklich hübsch!

31-schluchsee

Kirche in Schluchsee

30-schluchsee

Brunnen im Ortskern

Nun stehen nur noch 500 Meter zurück zum Wanderparkplatz an, die wir nun auch noch erfolgreich hinter uns bringen.

Fazit Schluchseer Jägersteig

Damit geht eine wunderschöne Wanderung auf dem Schluchseer Jägersteig nebst Einkehr für uns zu Ende. Ein herrlicher Ausflug, dem wir jedem – gerade im Sommer – nur allzu gern empfehlen können.

Mit dem PKW geht es in rund 45 Minuten heim nach Freiburg, während uns Heerscharen an Autos und Ausflüglern entgegen kommen. Wir jedenfalls fanden unser Timing sehr gut und sind froh, diesen herrlichen Schwarzwälder Genießerpfad kennengelernt zu haben.

Mehr Schwarzwald findest du hier

Dir gefällt dieser Artikel oder du hast Anregungen?
Dann freue ich mich über deinen Kommentar und ein Teilen des Artikels.

Dir gefällt Erkunde die Welt?
Dann freue ich mich über deine Unterstützung oder eine Kooperation.

Die Themenschwerpunkte meines Blogs sind:
Reisen | Fotografieren | Schwarzwald | Weltreise 24 |

Folge mir und meinem Blog auf:
Facebook | Instagram | Google+ |
| Pinterest | Twitter | Flipboard |
Feedly | Bloglovin | RSS |

Tripadvisor |

 

Erkunde die Welt Logo

2
Hinterlasse mir einen Kommentar

neueste älteste meiste Bewertungen

Ach verdammt. Die Lok hab ich offenbar verpasst als ich den Schluchtensteig gewandert bin vor gut zwei Jahren. Dafür habe ich fast den gleichen Blick auf den Schluchsee vom Bildstein genossen. Die paar Meter Umweg vom Schluchtensteig (und dann eben auch vom Jägersteig) lohnen sich!

Wenn Du mal schauen magst (ansonsten kannst den Link natürlich auch löschen, alles schick:) https://travellerblog.eu/schluchtensteig-etappe-4-schluchsee-fischbach-st-blasien/

Sehen wir uns bei der ITB wieder?

Send this to a friend