Bosnien und Herzegowina liegt in Südeuropa nahe dem Meer und gehört zu den so genannten Balkanstaaten. Das Land grenzt an Serbien, Kroatien und Montenegro.

Hauptstadt Sarajewo
Größe 51.197 km²
Einwohner 3.800.000
Amtssprache Bosnisch, Serbisch, Kroatisch
Währung Marka
Zeitzone UTC+1/+2
Telefonvorwahl +387

Interessant zu wissen

  • Landesname “Bosnien” ist auf den Fluss Bosna zurückzuführen, “Herzegowina” leitet sich von Herceg (Herzog) ab.
  • 1984 fanden in Sarajevo die Olympischen Winterspiele statt.
  • Straßen sind in akzeptablen Zustand, es gibt aber kaum Autobahnen und auf vielen Landstraßen sind nur 50-60 km/h möglich.
  • Land gilt nach dem Krieg in dern 1990er Jahren heute als sicher. Touristenkriminalität gibt es kaum.
  • Das Auswärtige Amt warnt auch heute noch vor Landminen auf nicht befestigten Straßen und spricht sich aufgrund schlechter Straßenverhältnisse gegen Nachtfahrten aus.
  • Bürger der EU, der USA und Kanada können visumfrei einreisen.
  • Die bosnische Gastfreundschaft ist weithin bekannt und berühmt.
  • In der Westherzegowina und in Nordbosnien spricht eine bedeutende Anzahl der Menschen die deutsche Sprache.
Steckbrief Bosnien und Herzegowina

 

Spannende Städte in Bosnien und Herzegowina

  • Sarajevo
  • Mostar
  • Višegrad
  • Banja Luka
  • Trebinje

Geschichte von Bosnien und Herzegowina

  • Region um 600 slawisch besiedelt.
  • 1463 Eroberung Bosniens durch die Osmanen.
  • In der Folge vermehrte Konvertierungen der christlichen Bevölkerung zum Islam.
  • 1878 Berliner Kongress stellt nach dem Sieg der Russen über die Osmanen die osmanischen Provinzen Bosnien und Herzegowina unter österreichisch-ungarische Verwaltung.
  • Attentat auf den österreichisch-ungarischen Thronfolger Franz Ferdinand 1914 in Sarajevo gilt als ein wesentlicher Auslöser des Ersten Weltkrieges.
  • Nach dem Ersten Weltkrieg Bestandteil des Königreichs der Serben, Kroaten und Slowenen (Jugoslawien).
  • 1941 Besetzung durch Truppen des Deutschen Reiches und Italiens.
  • Nach dem Zweiten Weltkrieg Gründung der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien (Teilrepubliken: Slowenien, Kroatien, Bosnien, Herzegowina, Montenegro, Mazedonien und Serbien mit den Provinzen Kosovo und Vojvodina).
  • Anfang der 1990er Jahre Ende des Kommunismus in Jugoslawien.
  • 2. März 1992 Austrittserklärung aus dem Staatsverband Jugoslawien.
  • 1992-95 Bosnienkrieg.
  • 1995 Dayton-Vertrag (Gründung Republik Bosnien und Herzegowina).

Klima & Reisewetter in Bosnien und Herzegowina

  • Klima ist deutlich zweigeteilt:
    • Küstenregionen und nahe der Adria: mediterran. Winter mild und feucht. Sommer trocken und sehr warm.
    • Landesinneres: gemäßigt kontinental. Große Temperatur-Unterschiede zwischen Sommer und Winter.
  • Empfohlene Reisezeit:
    • Badeurlaub:  Sommermonate Juli & August.
    • Stadtbesichtigungen: Frühjahrs- und Herbstmonate.
    • Wander- oder Fahrradtouren in den Bergen: Juni –  August.
    • Wintersport: Dezember – März.

Ideen für Ausflüge in Bosnien und Herzegowina

  • Mehmed-Paša-Sokolovic-Brücke in Višegrad (UNESCO-Weltkulturerbe).
  • Brücke und Altstadt von Mostar.
  • Nationalmuseum von Sarajevo.
  • König-Fahd-Moschee (größte Moschee auf dem Balkan).
  • Kastel von Banja Luka.
  • Mineralquellen in Visegrad.
  • Neum an der sonnigen Adria.
  • Kloster Tvrdoš nahe der wunderschönen Städte Trebinje und Dubrovnik.

Essen & Trinken in Bosnien und Herzegowina

  • Stark von der türkischen Küche beeinflusst.
  • Wein und Bier landestypische Getränke
  • Slivovica (aus Weintrauben und Pflaumen gebrannt) gilt als Nationalgetränk.
  • Traditionelle Speisen meist mit Fleisch zubereitet, üppige Portionen.
  • Küche ist reichhaltig, abwechslungsreich, schmackhaft und weitestgehend Natur belassen.
    Kaffee als Basis des gesellschaftlichen Lebens.
  • Herzhafte Speisen weit verbreitet.
  • Grill gern benutztes Utensil.
  • Schwein, Rind und Hammel werden gern und oft verarbeitet.
  • Landestypische Gerichte:
    • Cevapcici (kleine gegrillte Röllchen aus Hackfleisch).
    • Lokum (türkischer Honig).
    • Ajvar (Paprika-Auberginenmus).
    • Burek (türkischer Auflauf oder Strudel mit würziger Füllung aus Hackfleisch, Spinat, Schafskäse o.Ä.)
    • Sarma (mit Hackfleisch oder Wurstbrät gefüllte Kohlblätter, in Speck und Fleischbrühe gegart).
    • Bosanski Lonac (bosnischer Fleisch- und Gemüseeintopf).
    • Pita (auf runden Backblechen gebacken, traditionell mit Fleisch oder Schafskäse gefüllt).
    • Somun (selbstgemachtes weißes Brot).
    • Baklava (Gebäck aus Blätter- bzw. Filoteig, gefüllt mit gehackten Walnüssen, Mandeln oder Pistazien).
    • Halva (Grundmasse aus Sesamsamen, Zucker, Honig und Pflanzenölkombiniert mit Erdnüssen, Walnüssen, Kakao, Mandeln oder Pistazien).

Landschaftlich besonders reizvoll

  • Nationalpark Kravice mit seinen berühmten Wasserfällen.
  • Naturreservat Hutovo Blato (größtes Naturreservat von Sumpfvögeln in Europa).
  • Perucica-Urwald (einer der beiden letzten Urwälder in Europa).
  • Sutjeska-Nationalpark (mit höchstem Berg des Landes, dem 2.386 m hohen Maglic und dem etwa 75 m hohen Wasserfall Skakavac).
  • Atemberaubende obere Schlucht des Flusses Neretva.
Steckbrief Bosnien und Herzegowina

 

Linkempfehlungen

 

Steckbrief Bosnien und Herzegowina

 

Land bereits besucht?: Nein
Reiz-Faktor für eine Weltreise?: 1 von 5

Ausflug buchen*
Bewertungen lesen*
Hotel finden*
Länder der Erde in der Übersicht