Steckbrief Bosnien und Herzegowina

  • Steckbrief Bosnien und Herzegowina

Grenzenlose Gastfreundschaft

Steckbrief Bosnien und Herzegowina

Bosnien und Herzegowina liegt in Südeuropa nahe dem Meer und gehört zu den so genannten Balkanstaaten. Das Land grenzt an Serbien, Kroatien und Montenegro. 

Steckbrief Bosnien und Herzegowina

Hauptstadt:
Größe:
Einwohner:
Amtssprache:
Währung:
Zeitzone:
Telefonvorwahl:
Sarajewo
51.197
3.800.000
Bosn., Serb., Kroat.
Marka
UTC+1 / UTC+2
+387
Steckbrief Bosnien und Herzegowina

Interessant zu wissen

  • Landesname „Bosnien“ ist auf den Fluss Bosna zurückzuführen, „Herzegowina“ leitet sich von Herceg (Herzog) ab.
  • 1984 fanden in Sarajevo die Olympischen Winterspiele statt.
  • Straßen sind in akzeptablen Zustand, es gibt aber kaum Autobahnen und auf vielen Landstraßen sind nur 50-60 km/h möglich.
  • Land gilt nach dem Krieg in dern 1990er Jahren heute als sicher. Touristenkriminalität gibt es kaum.
  • Das Auswärtige Amt warnt auch heute noch vor Landminen auf nicht befestigten Straßen und spricht sich aufgrund schlechter Straßenverhältnisse gegen Nachtfahrten aus.
  • Bürger der EU, der USA und Kanada können visumfrei einreisen.
  • Die bosnische Gastfreundschaft ist weithin bekannt und berühmt.
  • In der Westherzegowina und in Nordbosnien spricht eine bedeutende Anzahl der Menschen die deutsche Sprache.
Steckbrief Bosnien und Herzegowina

 

Spannende Städte in Bosnien und Herzegowina

  • Sarajevo
  • Mostar
  • Višegrad
  • Banja Luka
  • Trebinje
  • Dubrovnik

Geschichte von Bosnien und Herzegowina

  • Region um 600 slawisch besiedelt.
  • 1463 Eroberung Bosniens durch die Osmanen.
  • In der Folge vermehrte Konvertierungen der christlichen Bevölkerung zum Islam.
  • 1878 Berliner Kongress stellt nach dem Sieg der Russen über die Osmanen die osmanischen Provinzen Bosnien und Herzegowina unter österreichisch-ungarische Verwaltung.
  • Attentat auf den österreichisch-ungarischen Thronfolger Franz Ferdinand 1914 in Sarajevo gilt als ein wesentlicher Auslöser des Ersten Weltkrieges.
  • Nach dem Ersten Weltkrieg Bestandteil des Königreichs der Serben, Kroaten und Slowenen (Jugoslawien).
  • 1941 Besetzung durch Truppen des Deutschen Reiches und Italiens.
  • Nach dem Zweiten Weltkrieg Gründung der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien (Teilrepubliken: Slowenien, Kroatien, Bosnien, Herzegowina, Montenegro, Mazedonien und Serbien mit den Provinzen Kosovo und Vojvodina).
  • Anfang der 1990er Jahre Ende des Kommunismus in Jugoslawien.
  • 2. März 1992 Austrittserklärung aus dem Staatsverband Jugoslawien.
  • 1992-95 Bosnienkrieg.
  • 1995 Dayton-Vertrag (Gründung Republik Bosnien und Herzegowina).

Klima & Reisewetter in Bosnien und Herzegowina

  • Klima ist deutlich zweigeteilt:
    • Küstenregionen und nahe der Adria: mediterran. Winter mild und feucht. Sommer trocken und sehr warm.
    • Landesinneres: gemäßigt kontinental. Große Temperatur-Unterschiede zwischen Sommer und Winter.
  • Empfohlene Reisezeit:
    • Badeurlaub:  Sommermonate Juli & August.
    • Stadtbesichtigungen: Frühjahrs- und Herbstmonate.
    • Wander- oder Fahrradtouren in den Bergen: Juni –  August.
    • Wintersport: Dezember – März.

Ideen für Ausflüge in Bosnien und Herzegowina

  • Mehmed-Paša-Sokolović-Brücke in Višegrad (UNESCO-Weltkulturerbe).
  • Brücke und Altstadt von Mostar.
  • Nationalmuseum von Sarajevo.
  • König-Fahd-Moschee (größte Moschee auf dem Balkan).
  • Kastel von Banja Luka.
  • Mineralquellen in Visegrad.
  • Neum an der sonnigen Adria.
  • Kloster Tvrdoš nahe der wunderschönen Städte Trebinje und Dubrovnik.

Essen & Trinken in Bosnien und Herzegowina

  • Stark von der türkischen Küche beeinflusst.
  • Wein und Bier landestypische Getränke
  • Slivovica (aus Weintrauben und Pflaumen gebrannt) gilt als Nationalgetränk.
  • Traditionelle Speisen meist mit Fleisch zubereitet, üppige Portionen.
  • Küche ist reichhaltig, abwechslungsreich, schmackhaft und weitestgehend Natur belassen.
    Kaffee als Basis des gesellschaftlichen Lebens.
  • Herzhafte Speisen weit verbreitet.
  • Grill gern benutztes Utensil.
  • Schwein, Rind und Hammel werden gern und oft verarbeitet.
  • Landestypische Gerichte:
    • Cevapcici (kleine gegrillte Röllchen aus Hackfleisch).
    • Lokum (türkischer Honig).
    • Ajvar (Paprika-Auberginenmus).
    • Burek (türkischer Auflauf oder Strudel mit würziger Füllung aus Hackfleisch, Spinat, Schafskäse o.Ä.)
    • Sarma (mit Hackfleisch oder Wurstbrät gefüllte Kohlblätter, in Speck und Fleischbrühe gegart).
    • Bosanski Lonac (bosnischer Fleisch- und Gemüseeintopf).
    • Pita (auf runden Backblechen gebacken, traditionell mit Fleisch oder Schafskäse gefüllt).
    • Somun (selbstgemachtes weißes Brot).
    • Baklava (Gebäck aus Blätter- bzw. Filoteig, gefüllt mit gehackten Walnüssen, Mandeln oder Pistazien).
    • Halva (Grundmasse aus Sesamsamen, Zucker, Honig und Pflanzenölkombiniert mit Erdnüssen, Walnüssen, Kakao, Mandeln oder Pistazien).

Landschaftlich besonders reizvoll

  • Nationalpark Kravice mit seinen berühmten Wasserfällen.
  • Naturreservat Hutovo Blato (größtes Naturreservat von Sumpfvögeln in Europa).
  • Perućica-Urwald (einer der beiden letzten Urwälder in Europa).
  • Sutjeska-Nationalpark (mit höchstem Berg des Landes, dem 2.386 m hohen Maglić und dem etwa 75 m hohen Wasserfall Skakavac).
  • Atemberaubende obere Schlucht des Flusses Neretva.
Steckbrief Bosnien und Herzegowina

 

Linkempfehlungen

 

Land bereits besucht?: Nein
Reiz-Faktor für Weltreise 24?: 1 von 5

Länder der Erde in der Übersicht

 

Traum von der Weltreise
Weltreise Planung
Werde Sponsor von Weltreise 24

Erkunde die Welt abonnieren

27.07.2016|Länderprofile|

Hinterlasse mir einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Lass uns in Kontakt bleiben!

Ich informiere dich bequem per E-Mail, sobald es Neues gibt.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Send this to a friend