Estland liegt an der Ostsee und grenzt an Russland und Lettland. Das baltische Land besitzt wunderschöne Nationalparks und ist vor allem für Naturliebhaber ein sehr interessantes und zugleich auch preiswertes Reiseland. Estland versteht sich als digitale Gesellschaft, von der sich viele westeuropäische Länder noch eine Scheibe abschneiden könnten.

HauptstadtTallinn
Größe45.339 km²
Einwohner1.319.133
AmtsspracheEstnisch
WährungEuro
ZeitzoneUTC+2/+3
Telefonvorwahl+372

Interessant zu wissen

  • Obwohl Estland größer als Dänemark oder Holland ist, wohnen nur 1,3 Millionen Menschen in Estland.
  • In Estland spricht man viele Sprachen, wie Englisch, Russisch, Finnisch und Deutsch.
  • Die Hauptstadt Tallinn ist die am besten erhaltene mittelalterliche Stadt Nordeuropas.
  • In Estland gibt es mehr als 2.000 Inseln.
  • Mehr als 50% des Landes ist bewaldet, es gibt mehr als 1.400 Seen und 7.000 Flüsse.
  • Im Orissaare-Stadion gibt es einen Fußballplatz, auf dem ein stattlicher Baum wächst – er wurde zum europäischen Baum des Jahres 2015 gekürt.
  • Estland gilt als eine digitale Gesellschaft.
  • Bürokratie in Estland funktioniert quasi vollständig papierlos.
  • In Estland kann man Parkuhren mittels Handy bezahlen.
  • Religion spielt in Estland keine große Rolle.
  • In Estland gibt es pro Quadratkilometer mehr Meteoritenkrater als in jedem anderen Land der Welt.
  • Volkslieder spielen für die Esten eine wichtige Rolle.
  • Esten lieben das Saunen.
  • Die estnische Sprache kennt 14 grammatikalische Fälle – im Deutschen sind es gerade mal vier.
  • Estland hat die geringste Verschuldungsquote der EU.
  • Deutschen Staatsangehörigen wird empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen, um in einem Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen.
  • Die touristische Infrastruktur ist außerhalb Tallinns meist einfach, aber zufriedenstellend.
  • Die medizinische Grundversorgung ist gewährleistet und entspricht in der Regel dem europäischen Standard.
Steckbrief Estland

 

Spannende Städte in Estland

  • Tallinn
  • Päernu
  • Tartu
  • Kuressaare
  • Haapsalu

Geschichte von Estland

  • Erstmalige Besiedlung vor etwa 11.000 Jahren.
  • Seit 1219 wechselnde Fremdherrschaften unter den Dänen, dem Deutschen Orden, unter Polen-Litauen, Schweden und Russland.
  • 1918-1940 erste Unabhängigkeit.
  • Es folgen Besetzungen durch die Sowjetunion, NS-Deutschland und wiederum der Sowjetunion, die erst 1991 endet.
  • 1990 erklärte Estland sich wieder zur Republik.
  • 1991 die Sowjetunion erkennt die Unabhängigkeit Estlands an.
  • 2004 Beitritt zur NATO und zur EU.
  • 2011 Euro Einführung.

Klima & Reisewetter in Estland

  • Kontinentales, kühl gemäßigtes Klima mit maritimen Einflüssen.
  • Sehr lange, sehr kalte Winter mit viel Schnee.
  • Die durchschnittlichen Tagestemperaturen steigen in den Wintermonaten nicht über den Gefrierpunkt.
  • Längere, trockene Perioden mit höheren Temperaturen im Sommer.
  • Empfohlene Reisezeit:
    • Spätes Frühjahr und Sommer (Mittsommer mit bis zu 19 Tagen Tageslicht).
    • Herbst und Winter eher ungeeignet (nass, kalt, nur wenig Tageslicht).

Ideen für Ausflüge in Estland

  • Erholungszentrum Vana-Veski
  • Burgruine Rakvere
  • Abenteuerpark Alutaguse
  • Wellness-Insel Saaremaa
  • Burg Narva
  • Das schiefe Kunstmuseum in Tartu
  • Kurhaus in Haapsalu
  • Schloss Kuressaare auf der Insel Saaremaa
  • Leuchtturm von Kõpu
  • Gruselschloss Rakvere Castle
  • Bärenbeobachtung in Alutaguse
  • Kanufahren & Moorschuhwanderung
  • Die Schatzkammer der Universität Tartu

Essen & Trinken in Estland

  • Küche mit deutschen, skandinavischen und russischen Einflüssen.
  • Gilt als bodenständig, deftig und gehaltvoll.
  • Auf den Teller kommen Fisch, Pilze und Beeren ebenso wie Fleisch und Wurst.
  • Schweinefleisch ist die am häufigsten gegessene Fleischart.
  • Obst und Gemüse werden meist selbst angebaut.
  • Esten essen sehr gern Suppen.
  • Im Winter gibt es häufig Sauerkraut, Ofenbraten, Sülze, Blutwurst, deftige Suppen und Eintöpfe.
  • Im Sommer gibt es bevorzugt frischen Fisch wie gebratene oder geräucherte Scholle, leicht gesalzene Edelmaräne, geräucherte Strömlinge, Brachsen und Aal.
  • Zu fast jeder Mahlzeit gibt es deftiges Schwarzbrot (sogar für Suppen (Brotsuppe), als Dessert (Brotpudding) oder als Getränk (Kali) verwendet).
  • Traditionell wird schon morgens warm gegessen (Pfannkuchen, Kartoffelpuffer, Rührei, Omeletts).
  • Beliebtes Gewürz: Kama (grobes Pulver aus gerösteter Gerste, Hafer und Roggen, Erbsen und schwarzen Bohnen).
  • Hauptmahlzeit ist das Mittagessen.
  • Beliebteste Beilage: Kartoffeln.
  • Auch abends wird warm gegessen (z. B. mit Fleisch, Quark oder Pilzen gefüllte Pfannkuchen und Kartoffelsalat mit gekochten Möhren, Erbsen, sauren Gurken, Zwiebeln, Sahne und Mayonnaise).
  • Kaffee ist weit verbreitet.
  • Esten lieben Bier, aber auch Wodka und Liköre werden gern getrunken.
  • Beliebt: Kali (limonadenähnliche Getränk).
  • Kefir und Buttermilch auch sehr beliebt.
  • Landestypische Gerichte:
    • Milchsuppe mit Fisch
    • Sült (Sülze, Schweinefleisch in Aspik).
    • Kilud (Gewürzter Strömling).
    • Seljanka (Fleisch- und Wurstsuppe analog zur Soljanka).
    • Pannkoogid (herzhafte Pfannkuchen).
    • Pirukad (mit Fleisch und Gemüse gefüllte Teigtasche).
    • Hernesupp (Erbsensuppe).
    • Kapsarullid (Krautrouladen, mit Hackfleisch gefüllt).
    • Taidetud basikarind (gefüllter Kalbsbraten).
    • Taidetud Basikarind (gefüllter Kalbsbraten).
    • Rossolye (eingelegter Hering mit Rüben).
    • Leivasupp (Roggenbrotsuppe mit Honig, Apfelstücken und Rosinen).
    • Frikadellisupp (Fleischbällchen, mit Gemüse, kleinen Nudeln, Petersilie, Lauch und Dill).
    • Hapukapsabors (Borschtsch mit Sauerkraut).
    • Heeringas hapukoore ja sibulaga (Hering mit Schmand und Zwiebeln).
    • Mulgi kapsad (geschmortes Schweinefleisch mit Sauerkraut und Graupen).
    • Mulgi puder pekikastmega (Kartoffelbrei mit Schinkensud).
    • Saslik (pikante Fleischspieße).
    • Silgurulid (gerollter Strömling mit Möhren, Zwiebeln und Pfeffer).
    • Verivorst (Blutwurst).

Landschaftlich besonders reizvoll

  • Soomaa Nationalpark
  • Lahemaa Nationalpark
  • Naturpark Otepää
  • Estlands schöne Inseln:
    • Prangli
    • Saaremaa
    • Hiiumaa
    • Kihnu
    • Ruhnu
    • Vormsi
Steckbrief Estland

 

Buchempfehlungen

Linkempfehlungen

 

Steckbrief Estland

 

Land bereits besucht?: Nein
Reiz-Faktor für Weltreise 24?: 3 von 5

Ausflug buchen*
Bewertungen lesen*
Hotel finden*
Länder der Erde in der Übersicht

 

Weltreise 24

Dir gefällt dieser Artikel oder du hast Anregungen?
Dann freue ich mich über deinen Kommentar und ein Teilen des Artikels.

Dir gefällt Erkunde die Welt?
Dann freue ich mich über deine Unterstützung oder eine Kooperation.

Die Themenschwerpunkte meines Blogs sind:
Reisen | Fotografieren | Schwarzwald | Weltreise 24 |

Folge mir und meinem Blog auf:
Facebook | Instagram | Feedly |
| Pinterest | Twitter | Flipboard |
TripadvisorBloglovin | RSS |

Erkunde die Welt Logo