Was bedeutet der Brexit für das Reisen in Europa?

  • Gedanken eines Bloggers

Gedanken zum Brexit

Was bedeutet der Brexit für das Reisen in Europa?

Wow, da wacht man morgens auf, schaltet die Nachrichten an und plötzlich sind die Briten raus! Der Brexit – lange wurde drum diskutiert, noch bis gestern Abend hielt ihn kaum jemand für möglich, doch seit heute ist er Realität.

Die einen sprechen schon vom Untergang der EU, die anderen feiern, wieder andere schauen den ganzen Tag wie gebannt auf die fallenden Börsenkurse.

Soll ich dir was sagen? Ich glaube, der Brexit wird der EU gut tun!

Ich glaube nicht an einen Anfang vom Ende. Ich glaube an Europa. Ich glaube, dass nun endlich die Reformen und Änderungen einziehen werden, die längst überfällig waren. Mal im Ernst, das Vereinigte Königreich – von dem ich übrigens glaube, dass es nicht mehr lange so vereinigt sein wird – bremste die EU doch schon seit Jahren immer wieder aus. Als verlängerter Arm der Amerikaner und ohne je wirklich zur EU gestanden zu haben – so habe ich Großbritannien seit Jahren wahrgenommen.

Aber was heißt das jetzt eigentlich fürs Reisen in Europa oder von und nach Großbritannien?

Zunächst einmal gar nichts! Der Austritt wird längst nicht von heute auf morgen stattfinden. Das Reisen nach Großbritannien wird sich nach dem Austritt nicht anders anfühlen als wie eine Reise in die Schweiz, die ja bekanntlich auch nicht zur EU gehört.

Selbstverständlich hätte ein Domino Effekt und ein Zerfall der EU massive Auswirkungen auf das Reisen in Europa – denn im Ernst, die Reisefreiheit, die Möglichkeit ohne Probleme, Wartezeiten und Zollformalitäten Grenzen überqueren zu können, ist doch genial. Ich finde das herrlich. Und da ich wie gesagt nicht an einen Zerfall glaube, wird sich daran auch nichts ändern.

Über wirtschaftliche Auswirkungen möchte ich gar nicht groß was schreiben. Das geht zu sehr in die Tiefe. Aber ich denke nicht, dass sich für uns in Europa spürbar etwas ändern wird. Ganz anders wird das in Großbritannien ausschauen. Ich denke, die Menschen dort werden eine deutliche Steigerung der Lebenskosten und ein Absinken der Einkommen spüren. Das englische Pfund wird massiv an Wert verlieren. Letzteres wiederum wird Reisenden aus Europa zu Gute kommen. Denn ein Euro wird dann einfach deutlich mehr Pfund wert sein, als das noch gestern der Fall war. Natürlich wird es nach dem abgeschlossenen Austritt Zölle geben, auch das Einreisen und die Reisekosten mögen grundsätzlich teurer werden – aber das Abschwächen des Pfunds als Währung wird das um ein Vielfaches aufwiegen. So zumindest lautet meine Prognose.

Unserem angedachten London Trip im nächsten Jahr sehe ich jedenfalls sehr gelassen entgegen. Und so sehe ich den Brexit mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Es ist schade, dass die EU dadurch zunächst einmal geschwächt wird und überall nun von einem möglichen Zerfall geredet wird. Ein trauriger Tag für Europa – keine Frage – denn eines seiner Mitglieder wird gehen.

Auf der anderen Seite ist es eine Chance! Wenn jetzt ein Ruck durch die EU geht, man künftig ohne Großbritannien als Bremse sich weiter entwickeln wird, den europäischen Gedanken und die Menschen wieder mehr in den Mittelpunkt stellen wird, dann wird die EU daran wachsen und stärker werden als heute die meisten auch nur ahnen. Daran glaube ich fest.

Gedanken zum Brexit

Für mich ist die EU nach wie vor auch ein Garant von Frieden und Wohlstand in Europa. Die Briten haben sich mit dem Brexit nun selbst ins Abseits befördert. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Großbritannien sogar zerfallen wird. Die EU wird das nicht. Und das ist gut so. Denn ich möchte als Reisender auch in Zukunft von den vielen Vorteilen dieser Union profitieren. Ich möchte Frieden auf unserem Kontinent. Ich möchte, wenn mir danach ist, mal eben nach Frankreich zum Frühstücken fahren können oder nach Österreich, um dort in den Alpen zu wandern.

Ich glaube nicht, dass der Brexit dem Europa der Zukunft schadet oder es negative Auswirkungen auf das Leben und Reisen in Europa haben wird.

Gedanken zum Brexit

 

Liebe Briten, ich wünsche euch alles Gute. Ich hoffe, ihr werdet euren Fehler erkennen und daraus lernen. Vielleicht führt euch eines Tages ja sogar auch der Weg wieder zurück. Ich würde mich freuen. Auch außerhalb der EU seid ihr zum Glück nicht aus der Welt. Ich freue mich auf unseren nächsten Besuch auf eurer Insel. Schade, dass ich dann wohl wieder eine Pass oder gar ein Visum benötigen werde. Aber wie sagt man so schön: “Reisende soll man nicht aufhalten” ! Macht’s gut!

Erkunde die Welt abonnieren

24.06.2016|Gedankenwelt|

Hinterlasse mir einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz

Lass uns in Kontakt bleiben!

Ich informiere dich bequem per E-Mail, sobald es Neues gibt.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Send this to a friend